Zweite Ära

Werbung (Nur für Gäste)
Übersicht Geschichte | Übersicht Ereignisse | Übersicht Schlachten und Kriege
| 1. Ära | 2. Ära | 3. Ära |
| 1Ä 2917 | 1Ä 2918 | 1Ä 2919 | 1Ä 2920 | 2Ä 1 | 2Ä 2 | 2Ä 3 | 2Ä 4 | 2Ä 5 |

Die Zweite Ära war eine Ära des Tamrielischen Kalenders, die 1Ä 2920 ausgerufen wurde und 2Ä 897 endete.

Kurze Zusammenfassung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Kolben, der jahrtausendelang links-rechts, links-rechts gestoßen hatte, begann auf rechts-links zu wechseln. Nichts zerbrach, aber alles veränderte sich.

„Das kann jetzt nicht repariert werden“, sagte der Hexenmeister leise.

Er blickte durch einen Riss in der Decke nach oben in den Nachthimmel. Es war Mitternacht. Die zweite Ära, das Zeitalter des Chaos, war angebrochen.

Carlovac Taunwei in 2920, Abendstern


Die Zweite Ära folgte der Ermordung Remans III dem damit verbundenen Ende der Reman-Dynastie 1Ä 2920 und der Übernahme der Regierung des Zweiten Kaiserreiches durch den Potentaten Versiduae-Shaie. Seine als Potentatenzeit bekannte Herrschaft währte von 2Ä 1 bis zu seiner Ermordung im Jahr 2Ä 324[1] und gehört damit zu den am längsten regierenden Herrschern Tamriels. Ab 2Ä 283 brachen offene Revolten gegen den Akaviri-Potentaten aus, auf die Versiduae-Shaie mit der Verhängung des Kriegsrechts über ganz Tamriel und dem Verbot aller Regionalarmeen antwortete. In dem darauf folgenden, blutigen Bürgerkrieg behielt der Potentat die Oberhand.

Nach der Ermordung des Akaviri durch die Morag Tong im Jahr 2Ä 324 übernahm sein Sohn Savirien-Chorak die Herrschaft, die bis 2Ä 431 andauerte, als er und seine Erben von der Morag Tong ermordet wurden.[2]

Daraufhin begann eine Zeit des Interregnums. In dem Machtvakuum, das das Zweite Kaiserreich hinterlassen hatte, versuchten viele kleine Reiche und Herrscher ihren Einfluss und Reichtum durch Eroberung und Machtpolitik zu steigern, was zu einer beständigen politischen Instabilität vor allem in Cyrodiil führte. Ab der zweiten Hälfte des fünften Jahrhunderts bildeten sich mehrere Bündnisse, zum Beispiel das Dolchsturz-Bündnis, der Ebenherz-Pakt oder das Aldmeri-Dominion, die im sogenannten Allianzkrieg[3] um die Vorherrschaft auf dem Kontinent und vor allem in Cyrodiil kämpften, ohne dass eine Fraktion die Oberhand gewinnen konnte.[4]

Ab der Mitte des neunten Jahrhunderts begann Cuhlecain, König von Falkenring, gemeinsam mit General Talos, geboren als Hjalti Frühbart, dem späteren Tiber Septim, erst Cyrodiil und später Tamriel unter einem Banner zu einen. Nach der Schlacht von Sancre Tor 2Ä 852 und der Ermordung Cuhlecains durch eine Hochfels-Nachtklinge wurde Tiber Septim zum Kaiser von Cyrodiil und Himmelsrand gekrönt. Anschließend konnte er Hochfels annektieren und nach einem Krieg gegen Thassad II von Hammerfall auch dieses in sein Reich eingliedern. Nach der Eroberung der Schwarzmarsch und Verträgen mit Morrowind und Elsweyr wandte er sich schließlich dem Aldmeri-Dominion zu. Mit Hilfe des Numidium, welches er nach dem Waffenstillstandsvertrag mit Morrowind erhalten hatte, konnte er die Vorherrschaft der Altmer durchbrechen und so Valenwald und Sommersend auf einen Schlag einnehmen.

Im Jahr 2Ä 897 rief Tiber Septim nach Eroberung ganz Tamriels die Dritte Ära aus.[5]

Krieg und Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesellschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Führungspersonen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Künstler und Wissenschaftler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Feinde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Grafische Zeitleiste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe dafür: Zeitlinie der Zweiten Ära


Anmerkungen

  1. Die Remanada erzählt dagegen, dass Versiduae-Shaie, eigentlich der Schlangenhauptmann Vershu von der Drachengarde, bei der Ermordung Savirien-Choraks in den Untergrund ging und zum Chevalier Renald wurde, um in der späten Zweiten Ära General Talos zu finden.
  2. 2,0 2,1 2,2 Laut Brüder der Dunkelheit von Pelarne Assi
  3. auch Krieg der Drei Banner genannt, während die Epoche als Zeitalter der Helden bezeichnet wird
  4. Spielhandlung von The Elder Scrolls: Online
  5. Da Tiber Septim die Dritte Ära im Jahr 2Ä 897 ausgerufen hat, bezeichnet 2Ä 897 zugleich 3Ä 0
  6. 6,0 6,1 Laut Geschichte der Kriegergilde
  7. Das Massaker von Corberg von Caromir Goronir
  8. Siehe Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage), Kapitel Der Krieg mit den Bäumen: Argonien und die Schwarzmarsch
  9. Siehe The Daggerfall Chronicles, Seite 7
  10. Befehle von General Endare
  11. 11,0 11,1 Laut Der Ehrenwerte Ar-Azal und seine Taten
  12. Atlas der Drachen
  13. Laut Die Feen von Szun Triop
  14. Laut Über die Wildelfen von Kier-Jo Chorvak
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki