Verbrennung von König Olaf

Werbung (Nur für Gäste)
Die Verbrennung von König Olaf

Die Verbrennung von König Olaf, gelegentlich auch als Feuerfest bezeichnet,[1] ist ein bis zum Jahr 4Ä 201 jährlich und seitdem wöchentlich in Einsamkeit abgehaltenes Fest der lokalen Bardenakademie, in dessen Zuge eine Puppe des nordischen Großkönigs Olaf Ein-Auge verbrannt wird.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Fest geht auf die Legende um den nordischen Großkönig Olaf Ein-Auge zurück, wie sie durch den Barden Svaknir überliefert wurde. Demnmach versuchte Olaf im Zuge des Nordischen Erbfolgekrieges, seine Macht über Himmelsrand auszubauen, wobei er gegen die Stadt Einsamkeit mit List und Lüge vorging. Die Stadt jedoch konnte den Ambitionen Olafs widerstehen, und aus diesem Grund wird zum Gedenken an den erfolgreichen Widerstand seitdem jedes Jahr ein Bildnis des verräterischen Königs verbrannt und die Stadt somit gefeiert.[2]

Vorrübergehendes Verbot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 4Ä 201 wurde das Fest von Jarl Elisif nach dem Tod ihres Mannes, Großkönig Torygg, verboten. Sie empfand es in diesem Zusammenhang als geschmacklos, kurz nach dem Tod des Königs ein Fest zu feiern, in dessen Zuge ein Königsbildnis verbrannt werden sollte, und lies sich auch durch mehrere Versuche durch Viarmo, den damaligen Leiter der Bardenakademie, zunächst nicht davon abbringen, dieses Verbot rückgängig zu machen.[3] Nachdem es jedoch einem Mitglied der Akademie gelungen war, König Olafs Vers aus den Ruinen von Totmannsruh zu bergen und Viarmo diesen der Jarl vorgetragen hatte, konnte Jarl Elisif davon überzeugt werden, dass in dem Fest vorwiegend darum geht, die Stadt Einsamkeit zu ehren. Das Verbot wurde daraufhin wieder aufgehoben, und es wurde zudem durch Jarl Elisif verfügt, das Fest fortan wöchentlich stattfinden zu lassen.[4]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Fest ist eine Anspielung auf die jährlich am 5. November stattfindende Guy Fawkes Night (engl.) im Vereinigten Königreich.

Anmerkungen

  1. Laut u.a. der Begrüßung einer Wache in Einsamkeit nach Abschluss der Quest Die Flammen hüten in The Elder Scrolls V: Skyrim: "Ihr habt doch das Feuerfest gerettet. Das werde ich nicht vergessen."
  2. Siehe u.a. Olaf Ein-Auge, Nordischer Erbfolgekrieg und König Olafs Vers.
  3. Laut Viarmo zum Thema "Was soll ich tun?" in The Elder Scrolls V: Skyrim: "Wie Ihr vielleicht wisst, wurde Elisifs Mann vor kurzem getötet. Elisif ist in tiefer Trauer um ihren Mann und findet ein Fest, bei dem es um die Verbrennung eines Königsbildnisses geht, nun ... geschmacklos. Ich habe versucht, sie davon zu überzeugen, dass das Fest schon viele Jahrhunderte alt ist und Einsamkeit feiert, aber ich brauche Beweise."
  4. Dies ist Teil der Quest Die Flammen hüten in The Elder Scrolls V: Skyrim.
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki