Torygg

Werbung (Nur für Gäste)
Großkönig von Himmelsrand
Vorgänger
Istlod
Torygg
4Ä ??? - 4Ä 201
Nachfolger
---
Jarl von Einsamkeit
Vorgänger
Istlod
Torygg
4Ä ??? - 4Ä 201
Nachfolger
Elisif die Liebreizende
Großkönig Torygg

Torygg (* 4Ä ???, † 4Ä 201) war Jarl von Einsamkeit und der bisher letzte Großkönig von Himmelsrand. Er hatte die Nachfolge seines Vaters Istlod angetreten und war mit Elisif verheiratet.[1] Sein Tod im Jahre 4Ä 201 durch Ulfric Sturmmantel war der Beginn der Sturmmantelrebellion.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frühe Jahre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irgendwann im zweiten Jahrhundert der Vierten Ära wurde Torygg als Sohn des Großkönigs Istlod vermutlich in Einsamkeit geboren.[2] Über seine Kindheit ist nichts Näheres bekannt. Als Erwachsener heiratete er Elisif die Liebreizende.

Regentschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachdem sein Vater nach fast 25 Jahren Herrschaft[1] über Himmelsrand starb, wurde die Volksversammlung einberufen, um einen Nachfolger zu bestimmen. Bei dieser wurde er von den Jarls von Himmelsrand zum neuen Großkönig gewählt.[3] Diese Wahl muss während oder nach 4Ä 183 stattgefunden haben, da Ulfric Sturmmantel, der erst in diesem Jahr Jarl von Ostmarsch wurde, an der Versammlung teilgenommen hat.[3][4]

Großkönig Torygg war wie seine Vorgänger dem Kaiserreich treu ergeben. Während seiner Herrschaft bildete sich eine starke Opposition gegen ihn, in deren Mitte Ulfric, der Jarl von Ostmarsch stand, der gegen das Kaiserreich gesinnt war. Torygg setzte wie sein Vater das bei den Nord verhasste Verbot der Verehrung Talos' durch, außerdem galten die Großkönige für viele schon lange nur noch als Marionetten des Kaiserreichs.[5]

Als Hofmagierin diente ihm Sybille Stentor, die ihr Amt auch unter Jarl Elisif behielt.

Letzte Jahre und Tod[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Da Torygg als Symbol für die Herrschaft des Kaiserreichs über Himmelsrand galt, wurde er schließlich persönlich zur Zielscheibe seiner Gegner.[1]

Gegen Mitte des Jahres 4Ä 201 tauchte Ulfric Sturmmantel in Einsamkeit auf und forderte Torygg zu einem Duell heraus. Über dessen Verlauf gehen die Quellen von Sturmmänteln und Kaiserlichen auseinander. Während die Sturmmäntel behaupten, Ulfric sei aus einem fairen Duell als Sieger hervorgegangen[6], sind die Kaisertreuen dagegen der Ansicht, Ulfric habe Torygg kaltblütig ermordet. Als sicher gilt, dass Ulfric den Großkönig mit seinem Thu'um tötete und danach aus der Stadt floh.[6] Auf seiner Flucht geriet Ulfric am 15. Letzte Saat bei Dunkelwasserkreuzung in einen Hinterhalt von kaiserlichen Truppen und wurde gefangen genommen.[7] Er wurde nach Helgen gebracht, wo er am 17. Letzte Saat hingerichtet werden sollte, doch das Auftauchen Alduins ermöglichte ihm die erneute Flucht.[8]

Seit Toryggs Tod war der Titel des Großkönigs umstritten, die Kaiserlichen sahen seine Witwe Elisif die Liebreizende, seine Nachfolgerin als Jarl von Einsamkeit, als rechtmäßige Erbin, Ulfric Sturmmantel und seine Anhänger betrachteten diesen als wahren Großkönig. Auch unter den Jarl waren die Positionen unterschiedlich, diese Uneinigkeit führte zum Bürgerkrieg in Himmelsrand.

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 1,2 Laut Sybille Stentor zum Thema "Warum wurde Torygg umgebracht?": "Weil Ulfric ein Symbol brauchte. Jemanden, den er besiegen konnte, der für das Kaiserreich, das Weißgoldkonkordat, und das Verbot der Verehrung von Talos stand. Toryggs Vater Istlod hatte Himmelsrand mit schierer Willenskraft beinahe 25 Jahre lang zusammengehalten. Als er starb, wurde Torygg zu diesem Symbol."
  2. Da die Großkönige unter der Herrschaft des Kaiserreichs üblicherweise Jarl von Einsamkeit sind, herrschte und lebte Istlod sehr wahrscheinlich ebenfalls dort.
  3. 3,0 3,1 Laut Sybille Stentor zum Thema "Der Krieg brach also direkt nach Istlods Tod aus?": "Nein. Als Istlod starb, stimmte die Volksversammlung noch dafür, Torygg zum Großkönig von Himmelsrand zu ernennen. Aber Ulfric war auch bei dieser Volksversammlung und sprach fortwährend von Himmelsrands Unabhängigkeit auf eine Art, die an Hochverrat grenzte."
  4. Laut offiziellem Lösungsbuch von The Elder Scrolls V: Skyrim, S. 553
  5. Laut dem Buch Herrschaftssysteme in Himmelsrand
  6. 6,0 6,1 Laut dem Buch Das Erwachen der Nord
  7. Dialog zwischen Ralof, Gerdur und Hod in Flusswald nach dem Angriff auf Helgen am Anfang von The Elder Scrolls V: Skyrim.
  8. Beginn der Handlung von The Elder Scrolls V: Skyrim
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki