Skyrim SSE = Oldrim?

Dieses Thema im Forum "[Skyrim] Allgemeines Forum" wurde erstellt von Moorkopp, 9. August 2021.

  1. Moorkopp

    Moorkopp Vertrauter

    Machen wir doch einfach nen neuen Kurz-Thread draus zur Beantwortung zweier Fragen.
     
  2. Werbung (Nur für Gäste)
  3. Moorkopp

    Moorkopp Vertrauter

    Diese "Legende" kommt für mich nicht von ungefair. Denn für mich ist nicht ausschlaggebend wie stabil ein Game ist wenn ich es modde, sondern das hier:
    Und nur, weil ich die SSE geschenkt kriegte und es ausprobierte und feststellte, es ist (für mich) dasselbe und ich muss es wieder modden um es mir so zu erstellen, wie ich es will... brauch ich kein zweites Skyrim auf meiner Platte, wenn ich schon ein bestehend laufendes habe.

    Für diejenigen, die es wollen und auch tun... Viel Spaß.
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. August 2021
  4. Ich werfe mal zwei Zahlen in die Debatte die meine Haltung klar charakterisieren:
    Skyrim LE (Oldrimn) laut Steam 1209 Stunden
    Skyrim SE laut Steam 49 Stunden

    Die 49 Stunden aber nur weil es ja kostenlos war und ich dachte dann kann man es probieren. Ihr seht ja was dabei rauskam
     
  5. Moorkopp

    Moorkopp Vertrauter

    Laut Steam Oldrim 3982,2 Stunden und das nur online... die Offlinestunden der Anfangszeit gar nicht mitgerechnet. Und die Stunden im CK auch nicht.
     
  6. Judge Red

    Judge Red Abenteurer

    So als einfacher Spiel- und Modanwender:
    1. Ich kam mit Oldrim klar, ich komme mit SSE klar.
    2. Zwischen Oldrim-Ende und SSE-Beginnings lagen Jahre. Ich hatte kein "Baby", dass bei und mit mir groß geworden war. Dementsprechend musste ich bei meinem Wiedereinstieg mich nicht mit dem Lebensgrundsatz "Never change a running System!" auseinandersetzen.
    3. Ein neues SSE kann eigentlich gegenüber einem fertig und rund gemoddeten Oldrim nicht bestehen. Selbst mir ist aufgefallen, dass insbesondere die angeblich bessere Grafik - nun, sagen wir - Geschmackssache ist. Die Vielzahl der Mods, die auch und gerade für diesen Bereich, mit dem SSE beworben wurde, erschienen sind, sprechen Bände.
    4. Ich denke daher, für Spieler wie mich hängt die Beantwortung der Frage einfach von dem Zeitpunkt ab, wann sie einsteigen oder wieder einsteigen. In letzterem Fall ist dann Aktualität mit ein Kriterium.
     
  7. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Ratsmitglied

    So ist es !
    Wenn du bereits ein Skyrim hast, und dies wäre der Logik nach das alte SkyrimLE, und dieses läuft gut, macht du dir wohl kaum den Stress, neu anzufangen, und dies wäre dann wahrscheinlich das neue SkyrimSE.

    Ich wäre damals mit Bestimmtheit auch beim alten Skyrim geblieben, denn es lief zu dem Zeitpunkt, dank dem Crash-Fix von @meh321 einwandfrei, sah gut aus, und alle Fehler waren beseitigt.

    Mit was ich nicht gerechnet hatte war ein Festplatten-Crash, und zeitgleich der Verlust meiner Datensicherung auf der externen 8 TB Festplatte.
    Alles, aber echt alles war im Eimer.

    Zu der Zeit kam SkyrimSE raus, und sah echt schei**e aus.
    Alles war ohne Kontrast und wirkte sehr Milchfarben, als sei das Spiel in einen Topf Milch gefallen.
    Es gab keine Mods dazu, es gab kein SKSE dazu, und auch kein SkyUI !

    Mit SkyrimLE neu anfangen wollte ich auch nicht mehr.
    Also installierte ich mir SkyrimSE, und wartete ab, bis es dann SKSE und SkyUI gab.
    Und ab dem Tag kamen immer mehr Mods für SkyrimSE raus.
    Was mir an Mods fehlte, nahm ich von SkyrimLE und passte es an SkyrimSE an.

    Um es kurz zu machen, ....heute sieht mein SkyrimSE wunderbar aus, es läuft stabil, sogar ganz ohne einen Crash-Fix, und Datensicherungen mache ich mittlerweile ohne Ende, auf mehrere externe und interne Festplatten.
    So hoffe ich, dass mir SkyrimSE diesmal noch eine Weile erhalten bleibt.
     
  8. Sonneundso

    Sonneundso Freund des Hauses

    Spielstunden sind bei SSE irrelevant. Was zählt ist einzig und allein die Anzahl der Mods - die ja bei SSE auch groß sein darf. Überlegenswert wären aber noch so Faktoren wie:

    - Obfuscation: Wie verunstalte ich ein Spiel so, dass man es hinterher kaum noch wiedererkennt. Analogie:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Obfuskation_(Software)
    https://de.wikipedia.org/wiki/International_Obfuscated_C_Code_Contest

    - Skyblivion: Wie hoch auf einer Skala von x - y zählt die Frage, wieviel lieber würde ich Oblivion spielen, nur eben mit den grundlegenden Verbesserungen in Skyrim, der netteren Grafik, der stabileren Engine, der Fliegerei, den besseren Bäumen, den Kultmods und auch den dort noch vorhandenen Kultideen, bzw. diese grandiosen Modding-Fortschritte bestaunen, wie bei Aspiria.
     
  9. Apsalar

    Apsalar Bürger

    Für mich LE. Aus Gründen, die ich nicht verstehe habe ich SMP in unzähligen Anläufen nicht zum funktionieren gebracht (weder bei LE noch bei SE) und da ich auf die Bewegung von Haaren und Kleidungsstücken Wert lege ist LE meine Wahl. Die Stabilität schaffe ich mit ENB Speedhack und einigen ini-tweaks auch. Nach dem Crash habe ich LE neu angesetzt und es funktioniert noch besser nur mit dem CK stehe ich weiter auf Kriegsfuss.
     
  10. mobius

    mobius Mr. Skyrim 2017

    Vorteile der SE gegenüber LE:

    • Läuft stabil ohne dass erst ein halbes Dutzend Mods und Fixes händisch installiert werden müssen um das Spiel stabil zu kriegen
    • 64bit
    • Multicore
    • NetScriptFramework
    Klar man auch die nackte SE mit der gemoddeten LE vergleichen, wie es gerne gemacht wird. Ist aber nicht mehr 2017, es gibt Haufenweise Mods für SE und dank Sachen wie dem erwähnten NetScriptFramework auch diverse Mods, die SE-Exklusiv sind und bleiben werden, weil die LE es eben nicht "kann".
     
  11. PixelMurder

    PixelMurder Angehöriger

    Ich meine, ein Fallout NV aus der Box sah auch zum Kotzen aus nach einem vollgemoddeten Fallout 3, ich kriegte fast die Krätze am Release-Tag. Und ein Fallout 4 sieht selbst mit vielen Mods irgendwie minderwertig aus, selbst gegenüber einem gemoddeten Oldrim und hat dabei einen unverschämten Ressourcen-Hunger. Dabei unterbieten einige Modelle und Texturen sogar Fallout 3 aus der Box, auch künstlerisch.
    Aber potentiell kann ein voll gemoddetes Newrim nicht von Oldrim übertroffen werden, alleine das volumetrische Licht mit Sonnenstrahlen durch die Baumkronen ist schon super. Wobei viele Spieler wahrscheinlich überhaupt nicht wisssen, dass Bethesda das volumetrische Licht auf den Tag begrenzt hat. Mit Mods kriegt man tatsächlich einen Sonnenaufgang, der von kaum einem Spiel übertroffen werden kann.
    Und dass es keine anständigen Mods für Newrim gibt, kann nur auf Unwissen beruhen. Oder habt ihr was Persönliches gegen ein geschenktes Skyrim? Sucht ihr vielleicht nicht richtig? Es gibt liebevolle und lore-konforme Overhauls für sämtliche Bereiche des Games, auch für die Grafik. Und zwar für jeden Geschmack.(und nein, ich meine damit keine scharfen Body). Installiere eine nette Wetter-Mod, dann kannst du wählen, ob du eine eher nordisch-kalte oder eine kunterbunte ENB drauf haust oder eine Variation davon.


    Ich meinte mit meiner Antwort vor allem das Gerücht, dass Sykrim SE nur neue Probleme macht, aber nichts besser. Ich meine, wenn du zu faul bist, eine sowieso geschenkte SE neu zu modden, ist das deine Sache, aber du könntest dabei auf das ständige Gift verzichten, das möglicherweise Neulinge davon abhält, gleich die bessere Version zu modden.
     
    Licht und Moorkopp gefällt das.
  12. Würde ich gerne so nicht stehen lassen. Wenn ich vergleiche dann ein neues ungemoddetes Oldrim und ein neues ungemoddetes Newrim. Alles andere wäre für mich Augenwischerei.

    Ich habe beide Versionen getestet wobei Ich Skyrim SE zwar im Angebot kostenlos bei Steam hatte aber nicht oder besser noch nicht nutzen konnte da zu dem Zeitpunkt ein 32 bit System vorhanden war.
    Nach Umstieg auf 64 bit war es auch für mich klar das Oldrim (trotzdem) wieder draufkam den ich musste nur Skyrim von Steam installier4en und meine komplette Sicherung dann drüberbügeln.

    Ich habe aber dann trotzdem zu Skyrim SE gewechselt aber aus Gründen, die erst mal nicht die bessere Stabilität hat oder Mehrkerner unterstützt. Der Grund war viel profaner: Ein Modautor hatte alle seine Mods von einer Plattform heruntergenommen und auf seiner eigenen Seite hinter einer Paywall versteckt. Zu Preisen die weder ich noch sehr viele andere zahlen wollten. Ich hatte aber leider keine Sicherung davon und als ich ein Update machte einer Datei wurden auch als Voraussetzungen Dateien dieses Modautors genannt. Auf die alte Sicherung konnte ich nicht mehr zugreifen da ich voreilig die komplett neu drübergebügelt hatte mit Mods die eben nicht mehr funtionierten.

    Da ich also meine Oldrim Installation damit so gut wie zerschossen hatte habe ich Skyrim SE installiert. Ich war zuerst begeistert und habe dann einiges installiert an Mods weil man da ja konnte und das eben mit mehr Mods----ich mach es kurz: Wenn man Enb installierte, Texture Overhauls und einige wirklich gute Questmods aber dann am Ende in einigen Gebieten FPS Zahlen waren die unter 15 lagen dann hat man keinen Spaß mehr daran.

    Für mich kam aber zu dem Zeitpunkt noch dazu das ich Fallout 4 mein Eigen nennen konnte. Also habe ich Skyrim deinstalliert und Fallout 4 angefangen. Was mir eventuell niemand wirklich glaubt ist: Ich war am Anfang von Fallout 4 enttäuscht. Ich wollte es schon wieder zurückgeben. Aber man weiß was daraus wurde.

    Nur, ich kann theoretisch heute kaum mitreden bei Skyrim weil ich es seit damals nicht mehr angefasst habe.

    Zusammengefasst kann man sagen:

    Es ist eine Frage der persönlichen Präferenzen was man macht. Beide Versionen haben ihre Vor- und Nachteile (subjektiv betrachtet für den Einzelnen)

    Sollte ich tatsächlich noch mal anfangen mit Skyrim und die Überlegungen die @mobius nannte in Post #9 gegenüber meiner eigenen Einstellung und dem, was ich als bereits bekannt für mich in Anspruch nehme, dann wäre sicherlich erst mal meine Wahl Oldrim
     
  13. Licht

    Licht Mr. Morrowind 2015/2016/2017

    Ich habe zwar ein paar Stunden mehr, aber es sieht ähnlich aus. Dennoch liegt es nicht an die SSE, sondern eher daran, dass die Luft raus ist. Würde ich Oldrim noch einmal installieren, dann wäre es genauso. Skyrim reizt mich ohnehin nicht mehr und gegenüber den Vorgängern eher ein Rückschritt, auch ein Grund weshalb ich nie mit ESO aufhören werden.

    Ehrlich gesagt verstehe ich auch nicht den Sinn des Threads hier. Zu Beginn hatten wir einmal die gleiche Diskussion. Warum jetzt dieser Thread, mir kommt es so vor, als wenn man diese Version wieder madig machen möchte? Die Mods die es damals für Oldrim gab, gibt es mittlerweile auch für die SSE, wenn nicht dann gibt es Alternativen oder bessere Mods. Spätestens seit Enderal mit der SSE sollte doch jeder gesehen haben, dass es flüssiger und stabiler läuft. Bei 170h nur 3 Abstürze und ähnlich sieht es bei Skyrim aus. Das Problem mit dem zeitintensiven Installieren der Mods hat Oldrim genauso. Was auch Quark ist, dass neue Fehler eingebaut wurden, hier muss man unterscheiden, denn in einigen Patch Notes wurden schon manche Dinge in der SSE gefixt. Eine große Änderung betraf Parallax mapping, jedoch war das weder schlecht noch irgendwie kaputt, warum es so lange keine Lösungen gab, lag vor allem an die Modder selbst, denn ein neues Technikverfahren, wollte keiner nutzen und ENB brauchte dafür Zeit, da merkte ich auch wieder die "tolle Zusammenarbeit" der Community. Skyrim hätte in den Jahren eigentlich generell von der Community mehr grafische Verbesserungen bekommen sollen, wenn ich in MW die PBR Modelle sehe ist das Ergebnis schon sehr schade.

    Ich schweife aber ab, fakt ist den Aufwand hat man mit allen Versionen und das ständig SSE Vanilla mit einem vollgemoddetes Oldrim verglichen wird, ist einfach unsinnig.
     
    PixelMurder gefällt das.
  14. ich war anfänglich sehr zögerlich, zu SSE zu wechsel, zumal ich meinen Spielstand behalten wollte. Hatte über 1000 Spielstunden mit LE.
    erst 2018 bin ich dann rüber, und zwar unter Beibehaltung meines Spielstandes, also altes save, wenngleich mit viel Arbeit, aber letzlich geschafft. EInige Mods, die das nicht mitmachen, rausgeworfen, Grafik geändert, dann ging es.
    Was mich sofort sehr bei SSE gestört hat, war der überall verteilte Grauschleier, d.h. gegenüber LE war die Grafik erst mal zum K......
    Insgesamt hab ich ca. 2 Jahre gebraucht, bis ich endlich die Grafik so hatte, dass sie mir wieder gefiel, vor allem: klare Luft (es gibt noch einige Mods, die zwangsweise diesen Graufilter über alles liegen, auch in Himmelsrand, obwohl eigene Welt. Die spiel ich nicht mehr, deinstalliert.
    Jetzt hab ich ca. 1500 Std mit SSE durch, und es gibt immer noch Mods, die auf mich warten, gespielt zu werden.
    Ein Weg zurück zu LE ist für mich kein Thema mehr, weil jetzt mein SSE fein ist und dadurch, dass es praktisch alle Mods von LE (jedenfalls alle, die mich interessieren) zwischenzeitlich in SSE und Deutsch gibt (Ich spiele keine engl-dtsch Mix) erkenne ich keinen Vorteil von LE zu SSE mehr. (LE hab ich deinstalliert)

    Sollte ich nochmal neu beginnen, werde ich wieder SSE nehmen. Die Vorteile überwiegen (naja, und ich hab mehrere Komplettspeicherungen und ca. 5000 unterschiedlichen save, so dass ich sowieso immer auf die Komlettinstallation mit allen meinen Änderungen zurückgreifen kann).

    (Ich muss allerdings sagen, hätte ich seinerzeit den Wechsel nicht mit Übernehmen des LE-Spielstandes hin bekommen, wäre ich bei LE mit ENBoost geblieben. Aber auf meinem seinerzeit neuen I7 mit Win10/64 wäre dann massig ungenutzte Hardware geblieben, was auch irgendwo doof gewesen wäre. 8 Kerne haben und nur 2 nutzen ist nicht besonders schlau.)

    Vegleichen macht für mich sowieso nur Sinn, wenn ich eine volle LE Installation, mit allen Änderungen und Mods, mit einer vollen SSE-Installation vergleiche und dann sehe, was bei welcher Version besser ist oder mir besser gefällt und wo die Grenzen welcher Version sind und was wo geht oder nicht.

    Edit: Ich hoffe immer noch darauf, dass irgendwann eine 64bit Oblivion.Version raus kommt. Für mich immer noch das schönste Spiel.
     
  15. PixelMurder

    PixelMurder Angehöriger

    Oder ein 64bit Fallout 3, wenn schon Wunschkonzert ist :)
     
  16. Sonneundso

    Sonneundso Freund des Hauses

    Komische Argumentation:

    - Mein LE läuft ohne Mods sauber und stabil, und händisch installieren musste ich bisher auch nur wenig, jedenfalls, falls überhaupt, nicht so sorgfältig bzw. feingliedrig mit vielen vielen Unterabteilungen, wie noch in Oblivion nötig.
    - 64bit? Ja und? Einfach so als Buzzword benutzt, sagt das erstmal gar nichts.
    - Multicore: macht wohl Directx nicht so richtig mit, bzw. hier auch nur Buzzword-Einsatz.
    - NetScriptFramework: sagt mir so als Begriff im Skyrim-Zusammenhang eigentlich auch nix -> auch nur Buzzword hier?
     
  17. nee, komischer Einwand von dir. Egal, ob LE oder SSE, erst mit Mods stellen sich die Anforderungen. Über Vanilla ohne Mods zu diskutieren ist, wie Rennautos nur im Schaufenster zu vergleichen.
    Und das ist einfach (sorry) Blödsinn
    Kann es sein, dass Du nix kennst aber trotzdem redest? Dann empfehle ich, vor Teilnahme an der Diskussion erst mal zu sehen, was es bei Skyrim SE denn eigentlich alles (an Mods und Zusätzen) gibt. Aber da du ja (unsinnigerweise) nur die nackten Vanilla-Versionen vergleichen willst, ist das eh alles wertlos, interessiert dich ja offensichtlich garnicht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. August 2021
  18. Ypselon

    Ypselon Freund des Hauses

    Nun 64 Bit... das bedeutet das Skyrim SE mehr als die 3,1 GB an Arbeitsspeicher benutzen kann die Skyrim LE verwenden konnte. Mehr Speicher für Skyrim = Stabileres Spiel

    https://www.nexusmods.com/skyrimspecialedition/mods/21294

    Hier findest du das NetScriptFramework, 1 Suchbegriff bei Google reichte ...

    Und sobald du anfängst Skyrim LE zu modden, fängt es nämlich an nicht mehr stabil zu laufen .. spätestens dann wenn du grosse Quest Mod nimmst. Stabil bekommst du nämlich LE dann erst, wenn du die verschiedenen Fixxes installierst, die du ja aber anscheinen nicht brauchst...
     
  19. NewRaven

    NewRaven Ehrbarer Bürger

    Ich könnte jetzt über die bessere Stabilität, die besseren Lichteffekte, die bessere Performance, TAA und so weiter schwadronieren... und ja, die Stabilität bekommt man mit ENBoost, Crashfixes und Co auch mit der LE hin... wenn man Glück hat... und die bessere Performance erkauft man sich durch höhere Hardwareanforderungen... aber sind wir ehrlich, eigentlich reicht ein völlig anderer Begriff, damit ich heutzutage ganz sicher keine LE mehr anrühre: ESL.

    Wisst ihr eigentlich, wie viele Stunden... ach, was red ich... vermutlich sind es zusammengenommen gar Tage oder Wochen Arbeit mir die Existenz von nahezu unendlichen Slots für PlugIn-Dateien an Patcharbeit gespart hat? Du musst keine Patches mehr mergen (und jedesmal bei einem Update neu erstellen), du musst, wenn du deinen Patch per Hand selbst erstellst oder erstellen musst, nicht mehr 20 Mods zusammen fassen - und der Patch wird dann wertlos, wenn auch nur eine der Mods aktualisiert wird. Nee, du kannst Konflikte direkt ganz bequem einfach nur zwischen den zwei Mods patchen, zwischen denen sie existieren. Speicherst den Kram. Nimmst dir die nächsten Konflikte vor. Kannst du machen, weil du wie gesagt quasi unendlich Platz für ESL-PlugIns hast. Du willst eine Mod gegen eine andere austauschen? Nimm einfach den einen Patch raus, statt den "Sammelpatch" für deine restlichen 19 Mods neu erstellen zu müssen. Ne neue Version einer Mod braucht nen Patch, den sie vorher nicht brauchte... kopiert einfach schnell die handvoll Einträge rüber in ne neue ESL, fertig. Du musst von deinen esplosen Grafikmods die BSA laden? Nimm ne ESL... kostet keinen Platz, dein Modlimit wird nicht beeinflusst und an Ini-Dateien musst du auch nicht rumfrickeln. Hast du zukünftig mal Lust auf eine ganz andere Skyrim-Erfahrung, hast du die Patches für ein paar Mods schon fertig zur Wiederverwendung, selbst wenn sich 50% deiner Modliste geändert haben. Die Special Edition erlaubt erstmalig, Modkonflikte auch ganz praktisch so zu beheben, wie man es hätte schon immer tun sollen, weil das Modlimit in diesem Kontext endlich kein Thema mehr ist.

    (ich verwende hier übrigens ESL stellverstretend... gemeint sind sowohl richtige ESL-Dateien als auch eslifizierte ESPs)
     
  20. ja, aber die Primärwirkung ist, dass alles VRam, was installiert ist, auch genutzt werden kann.
    tatsächlich hab ich noch nie gesehen, dass SSE selbst mehr als 4G Ram benutzt, egal, was ich installiere. max ist 4GB + 80 Threads. Bei Vram aber da greift SSE alles, was es braucht und bekommen kann.
    Aber 80 Threats sind 3x LE, bedeutet, es kann viel mehr gleichzeitig verarbeitet werden.
    Mit ENBoost kann man bei LE Vram auch "aufbohren", aber mehr nicht.

    ESL ist natürlich besonders fein, kann man aber nicht alles zu ESL machen. Ich hab alle Mods, die ESL-möglich sind, zu ESL gemacht. 150 blieben "konventionell" über.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. August 2021
  21. mobius

    mobius Mr. Skyrim 2017

    Bitte nicht VRAM mit RAM verwechseln, dass eine hat mit dem anderen nichts zu tun.


    @Sonneundso wie wäre es mal mit selbst informieren? Aber was der Bauer nicht kennt, frisst er auch nicht.
     
  22. Werbung (Nur für Gäste)
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden