Vortex - Neuer Nexus Modmanager

Dieses Thema im Forum "PC- und Technik-Forum" wurde erstellt von dilldappel, 13. Oktober 2018.

  1. EvilMind

    EvilMind Ehrbarer Bürger

    Sorry, wer das glaubt der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten. Jedenfalls ist das meine eigene Meinung dazu und ich bleibe dabei: Wenn das Ding nicht schnell intuitiver wird und einfacher zu bedienen dann bleibe ich beim bekannten und bewährten NMM
    Ich denke mal das diese Meinung von einigen mehr vertreten wird denn mittlerweile gibt es schon ähnlich klingende Versionen auch beim Nexus: https://www.nexusmods.com/skyrim/mods/90868 Der ist nicht wie ich erst dachte ein Aprilscherz.
    Folgende Spiele werden unterstützt:
    • The Elder Scrolls III: Morrowind
    • The Elder Scrolls IV: Oblivion
    • The Elder Scrolls V: Skyrim
    • Enderal: Forgotten Stories (TES5: Skyrim total conversion)
    • The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition
    • The Elder Scrolls V: Skyrim - VR Edition
    • Fallout 3
    • Fallout: New Vegas
    • Fallout 4
    • Fallout 4 - VR Edition
    • Sacred 2
     
    Ek Ek, Dr.Dementor und Moorkopp gefällt das.
  2. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Da muss ich einfach widersprechen. Ich habe keine zehn Minuten gebraucht um mit Vortex klar zu kommen. Bei der Benutzung dann nach und nach auch Feinheiten sehr schnell gelernt und verstanden, wo ich beim NMM einfach verzweifelt wäre, weil der das, wenn überhaupt, nicht halb so intuitiv und elegant kann bzw. weitaus mehr manuelles Eingreifen erfordert, wo ich bei Vortex einfach einen Knopf drücke und der macht das dann automatisch.
     
    Ek Ek und Scharesoft gefällt das.
  3. Ypselon

    Ypselon Ehrbarer Bürger

    Nun, es muss einen Grund haben, warum alle Grossen Modding Guides für Skyrim SE von Vortex abraten und stattdessen den Mod Organizer 2 empfehlen ... der in naher Zukunft übrigens in Version 2.2.1 erscheint ...
     
    Moorkopp und Ek Ek gefällt das.
  4. Scharesoft

    Scharesoft Administrator Mitarbeiter

    Die kann ich zumindest selber nicht nachvollziehen. Ich nutze nur noch Vortex und bin echt begeistert von den Möglichkeiten. Meiner Meinung nach konnte man vorher noch nie mit so viel Komfort seine Mods verwalten und vor allem Konflikte zwischen ihnen lösen. Das Updaten ist super bequem und mein Skyrim wäre ohne Vortex nicht im entferntesten so stabil wie derzeit. Bisher habe ich zumindest noch nichts entdeckt, was mich von Vortex wieder abbringen würde. Wieder einen der anderen mir bekannten Mod Manager zu verwenden wäre daher aus meiner Sicht ein Rückschritt.
     
    Spiritogre und Ek Ek gefällt das.
  5. Ek Ek

    Ek Ek Neuankömmling

    Was genau ist dir denn nicht intuitiv genug, bzw. intuitiver beim NMM?

    Mir ging es so wie @Spiritogre und @Scharesoft und hatte keine Probleme mit Vortex. Wenn ich mich daran zurückerinnere wie sehr ich mich belesen und Tutorials anschauen musste, um die Mods in der Dichte und Vielfältigkeit mit dem NMM zum Laufen zu bringen muss ich selbst über mich lächeln. Vortex fängt da wirklich viel ab. Klar wäre es schöner, wenn die GUI schon mehr übersetzt wäre, aber für die Zeit die es Vortex jetzt gibt, ist das für mich nachvollziehbar. Selbst in diesem Zustand weiß ich was ich wann machen muss bzw. was ich nicht tun sollte. Die Warnungen ergeben alle Sinn und sind verständlich (bei diesem Thema hatte der NMM einer der größten Schwächen in meinen Augen) und auch gegenüber der Experimentierfreude beim "Mischen von Mods", was man eigentlich nicht ohne Grund nicht machen soll und die Modder da auch logischerweise drauf hinweisen, die das Gleiche, oder zu einigen Teilen das Gleiche machen läuft SSE extrem stabil. Ich spiele jetzt inzwischen seit 46 Stunden und hatte bisher zwei CTDs. Meine Modliste ist 119 Mods groß und einige Bereiche des Spiels "übermodde" ich drei bis vier Mal - parallel! Ich habe in meiner Erwartung eigentlich aus meiner Erfahrung mit dem NMM geschöpft und mir gedacht "naja das klappt nie, aber probier's" oder dachte es verursacht zumindest Probleme, aber bisher kann ich nur auf Holz klopfen. Alles in bester Ordnung. Ich bin da wirklich positiv überrascht. Der NMM hatte diesen Zustand nie hinbekommen. Beim MO2 kenne ich mich nicht aus. Ich kenne nur den Vorgänger und habe diesen damals ganz schnell wieder runter geworden. Der war nicht meins.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2019
    Spiritogre gefällt das.
  6. EvilMind

    EvilMind Ehrbarer Bürger

    Ich mag mich nicht gern wiederholen. Siehe Post Nr 62 da habe ich alles gesagt zu dem ich auch jetzt noch stehe.

    Von mir erst mal abschließend:
    Zur Zeit spiele ich nur ein Spiel das vom Vortex unterstützt wird: Fallout 4. Da bin ich aber sehr zufrieden mit der Performance und Stabilität die mit der NMM 65.11 bietet. Ich werde den Teufel tun und das aufs Spiel setzen.
    Ich habe aber in der Planung noch einmal Skyrim zu spielen, entgegen meiner Planung die SSE und dann aber erst dann gebe ich dem Vortex die Gelegenheit mich zu überzeugen.
    Bis das soweit ist diskutiere ich das nicht mehr weiter. Sorry, ist nicht bös gemeint
     
    Ek Ek gefällt das.
  7. Ek Ek

    Ek Ek Neuankömmling

    Alles gut. Du sollst auch gar nicht überzeugt werden. Wenn der NMM oder der MO2 gut passt und läuft dann würde ich da ganz genauso reagieren und den Teufel in der Dose lassen. Nur.. ich war halt nie zufrieden und daher auch sehr skeptisch was Vortex anging. Vermutlich hat mich der neue Modmanager daher so schnell überzeugt: er hat jeden Punkt meiner Skepsis und negativen Erfahrungen aus der Vergangenheit zerschlagen. :)
     
  8. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden