Vortex - Neuer Nexus Modmanager

Dieses Thema im Forum "PC- und Technik-Forum" wurde erstellt von dilldappel, 13. Oktober 2018.

  1. EvilMind

    EvilMind Ehrbarer Bürger

    Sorry, wer das glaubt der glaubt auch das Zitronenfalter Zitronen falten. Jedenfalls ist das meine eigene Meinung dazu und ich bleibe dabei: Wenn das Ding nicht schnell intuitiver wird und einfacher zu bedienen dann bleibe ich beim bekannten und bewährten NMM
    Ich denke mal das diese Meinung von einigen mehr vertreten wird denn mittlerweile gibt es schon ähnlich klingende Versionen auch beim Nexus: https://www.nexusmods.com/skyrim/mods/90868 Der ist nicht wie ich erst dachte ein Aprilscherz.
    Folgende Spiele werden unterstützt:
    • The Elder Scrolls III: Morrowind
    • The Elder Scrolls IV: Oblivion
    • The Elder Scrolls V: Skyrim
    • Enderal: Forgotten Stories (TES5: Skyrim total conversion)
    • The Elder Scrolls V: Skyrim - Special Edition
    • The Elder Scrolls V: Skyrim - VR Edition
    • Fallout 3
    • Fallout: New Vegas
    • Fallout 4
    • Fallout 4 - VR Edition
    • Sacred 2
     
    Ek Ek, Dr.Dementor und Moorkopp gefällt das.
  2. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Da muss ich einfach widersprechen. Ich habe keine zehn Minuten gebraucht um mit Vortex klar zu kommen. Bei der Benutzung dann nach und nach auch Feinheiten sehr schnell gelernt und verstanden, wo ich beim NMM einfach verzweifelt wäre, weil der das, wenn überhaupt, nicht halb so intuitiv und elegant kann bzw. weitaus mehr manuelles Eingreifen erfordert, wo ich bei Vortex einfach einen Knopf drücke und der macht das dann automatisch.
     
    Ek Ek und Scharesoft gefällt das.
  3. Ypselon

    Ypselon Ehrbarer Bürger

    Nun, es muss einen Grund haben, warum alle Grossen Modding Guides für Skyrim SE von Vortex abraten und stattdessen den Mod Organizer 2 empfehlen ... der in naher Zukunft übrigens in Version 2.2.1 erscheint ...
     
    Moorkopp und Ek Ek gefällt das.
  4. Scharesoft

    Scharesoft Administrator Mitarbeiter

    Die kann ich zumindest selber nicht nachvollziehen. Ich nutze nur noch Vortex und bin echt begeistert von den Möglichkeiten. Meiner Meinung nach konnte man vorher noch nie mit so viel Komfort seine Mods verwalten und vor allem Konflikte zwischen ihnen lösen. Das Updaten ist super bequem und mein Skyrim wäre ohne Vortex nicht im entferntesten so stabil wie derzeit. Bisher habe ich zumindest noch nichts entdeckt, was mich von Vortex wieder abbringen würde. Wieder einen der anderen mir bekannten Mod Manager zu verwenden wäre daher aus meiner Sicht ein Rückschritt.
     
    marex, Spiritogre und Ek Ek gefällt das.
  5. Ek Ek

    Ek Ek Neuankömmling

    Was genau ist dir denn nicht intuitiv genug, bzw. intuitiver beim NMM?

    Mir ging es so wie @Spiritogre und @Scharesoft und hatte keine Probleme mit Vortex. Wenn ich mich daran zurückerinnere wie sehr ich mich belesen und Tutorials anschauen musste, um die Mods in der Dichte und Vielfältigkeit mit dem NMM zum Laufen zu bringen muss ich selbst über mich lächeln. Vortex fängt da wirklich viel ab. Klar wäre es schöner, wenn die GUI schon mehr übersetzt wäre, aber für die Zeit die es Vortex jetzt gibt, ist das für mich nachvollziehbar. Selbst in diesem Zustand weiß ich was ich wann machen muss bzw. was ich nicht tun sollte. Die Warnungen ergeben alle Sinn und sind verständlich (bei diesem Thema hatte der NMM einer der größten Schwächen in meinen Augen) und auch gegenüber der Experimentierfreude beim "Mischen von Mods", was man eigentlich nicht ohne Grund nicht machen soll und die Modder da auch logischerweise drauf hinweisen, die das Gleiche, oder zu einigen Teilen das Gleiche machen läuft SSE extrem stabil. Ich spiele jetzt inzwischen seit 46 Stunden und hatte bisher zwei CTDs. Meine Modliste ist 119 Mods groß und einige Bereiche des Spiels "übermodde" ich drei bis vier Mal - parallel! Ich habe in meiner Erwartung eigentlich aus meiner Erfahrung mit dem NMM geschöpft und mir gedacht "naja das klappt nie, aber probier's" oder dachte es verursacht zumindest Probleme, aber bisher kann ich nur auf Holz klopfen. Alles in bester Ordnung. Ich bin da wirklich positiv überrascht. Der NMM hatte diesen Zustand nie hinbekommen. Beim MO2 kenne ich mich nicht aus. Ich kenne nur den Vorgänger und habe diesen damals ganz schnell wieder runter geworden. Der war nicht meins.
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2019
    Spiritogre gefällt das.
  6. EvilMind

    EvilMind Ehrbarer Bürger

    Ich mag mich nicht gern wiederholen. Siehe Post Nr 62 da habe ich alles gesagt zu dem ich auch jetzt noch stehe.

    Von mir erst mal abschließend:
    Zur Zeit spiele ich nur ein Spiel das vom Vortex unterstützt wird: Fallout 4. Da bin ich aber sehr zufrieden mit der Performance und Stabilität die mit der NMM 65.11 bietet. Ich werde den Teufel tun und das aufs Spiel setzen.
    Ich habe aber in der Planung noch einmal Skyrim zu spielen, entgegen meiner Planung die SSE und dann aber erst dann gebe ich dem Vortex die Gelegenheit mich zu überzeugen.
    Bis das soweit ist diskutiere ich das nicht mehr weiter. Sorry, ist nicht bös gemeint
     
    Ek Ek gefällt das.
  7. Ek Ek

    Ek Ek Neuankömmling

    Alles gut. Du sollst auch gar nicht überzeugt werden. Wenn der NMM oder der MO2 gut passt und läuft dann würde ich da ganz genauso reagieren und den Teufel in der Dose lassen. Nur.. ich war halt nie zufrieden und daher auch sehr skeptisch was Vortex anging. Vermutlich hat mich der neue Modmanager daher so schnell überzeugt: er hat jeden Punkt meiner Skepsis und negativen Erfahrungen aus der Vergangenheit zerschlagen. :)
     
  8. marex

    marex Abenteurer

    Dito. Hatte den letztes Jahr für FO4 schon in Gebrauch. Klar guckt man erst mal blöd wenn man den ohne Erfahrung nutzt aber das ging überraschend schnell. Und ja, Skyrim ist selten stabil mit Vortex. Der NMM hätte schon längst das Verzeichnis zerpflückt bei meinem Modumgang und es wären Sachen hinten und vorn durcheinandergewirbelt worden. Vortex lässt alles schön sauber und kann eine Menge Konflikte gleich umgehen. Wer da dem NMM hinterherweint... naja ich muss das nicht verstehen :D
     
    Ek Ek und Spiritogre gefällt das.
  9. Veterano

    Veterano Mr. Oblivion 2017

    Skyrim und Oblivion funktionieren bei mir, aber Morrowind zickt rum.
    Bei plugins, sagt er nur aktiviert und deaktiviert. Wie ich jetzt eine deaktivierte Mod aktiviere, ist mir schleierhaft. Zumal ich glaube, dass die Mods bei deaktiviert auch zum grossen Teil aktiv sind.
    Kann mir da jemand helfen?
    vortex 1.png
     
  10. Ek Ek

    Ek Ek Neuankömmling

    Gern. Zeig mir bitte mal einen Screenshot vom Tab 'Mods' - vorzugsweise von den Deaktivierten. Ich habe mit dem Plugin-Tab so gut wie nie zu tun. Ich benutze fast ausschließlich den Mods-Tab.
    Was genau meinst du denn mit "zickt rum"? Meinst du damit dass die laut Anzeige bei 'Plugins' deaktivierten Mods nicht laufen?
     
    Veterano gefällt das.
  11. EvilMind

    EvilMind Ehrbarer Bürger

    Ich schrieb ja hier das ich mir Zeit lassen will, aber leider zeigt es sich jetzt der NMM 65.11 an eine Grenze kommt von der zwar die Communityversion 70.8 wohl nicht betroffen ist, aber es gibt viele die eben diese Version als buggy ansehen.
    Ich sehe es daher so das ich wohl doch auf den Vortex umsteigen werde weil mir MO2 nicht zusagt.
    Meine Fragen aber bevor ich es endgültig mache (nur erst mal für Fallout 4)
    1.
    Kann ich bedenkenlos beide Versionen nebeneinander betreiben?
    2.
    Ist es im Prinzip egal wo ich Vortex installiere? Ich möchte meine "Spiele"SSD nicht unnötig mit etwas belasten was nicht Spiel ist
     
  12. Veterano

    Veterano Mr. Oblivion 2017

    Also mit zickt rum, meine ich, dass die Plugin Tab Seite hier anders aussieht als bei Skyrim und Oblivion. Da sieht sie so aus:
    vortex 2.png

    Der Mod Tab, sieht bei allen 3 Spielen gleich aus. Also vom Aufbau so wie der Plugin Tab bei Skyrim und Obl. Auch gibt es bei MW kein Tab Spielstände, was ich abe eh nicht nutze. Also ich bin ziemlich sicher, dass die Vurts' Groundcover aktiv sind, da sonst mein Boden völlig anders aussehen müsste.
    Ich habe aber gestern eine Lösung gefunden :rolleyes:. Ich hatte den Text einer Mod kopieren wollen, was aber nicht ging. Dabei ist mir aufgefallen, dass man die Mods einfach nur anklicken muss und zur jeweils anderen Seite rüberschieben kann. Neuinstallierte Mods, sind erstmal auf der deaktiviert Seite, lassen sich aber einfach an beliebiger Stelle rüberziehen. Mir bleibt aber schleierhaft, dass es hier bei MW anders läuft.

    Genau das mache ich bei Skyrim. Ich habe mein NMM, gelassen wie er ist und sehe trotzdem alle Plugins unter Vortex und kann sie hier sogar deaktivieren.
    Unter Mods, sehe ich aber nur die Mods, die ich auch mit Vortex geladen habe. Also zum Löschen alter Mods, muss ich immer noch zum NMM. Neue Mods macht er dann automatisch mit Vortex. Unter NMM, hatte ich noch 3 Mods eingebaut, die nicht von Nexus waren, hätte ich aber auch mit Vortex machen können.
    Da ich eh bald einen neuen Rechner haben werde, bin ich mal das Risiko eines Gemichtwarenladens eingegangen. Auf dem neuen Rechner, wird Skyrim eh nicht das erste sein, was da drauf kommt, und wenn werde ich wohl eh neu anfangen.

    2 Chars und über 300 Spielstunden, lief es so fehlerfrei.

    Zu 2, kann ich nichts sagen, musst halt mal schauen, was er anbietet.
     
    EvilMind gefällt das.
  13. marex

    marex Abenteurer

    So wie ich das verstanden habe installiert Vortex ebenfalls wie der MO2 nicht wirklich sondern spiegelt? (verlinkt) die Mods in das Spielverzeichnis. Deshalb kann man unter Vortex ja verschiedene Profile des gleichen Spiels anlegen und hat dann eine saubere modfreie Installation. So kann ich mit dem gleichen Skyrim zb. eine Testumgebung mit Mods in Profil 1 anlegen und eine völlig leere oder voll gemoddete in einem anderen Profil. Damit das aber so funktioniert muss Vortex sich auf der gleichen Platte/Partition wie das Spiel befinden.
    Wenn du eine neuere SSD hast dann keine Scheu vor der Nutzung von SSDs, es gibt immer noch viel "Sei vorsichtig mit SSDs, die nutzen sich schnell ab"-Blödsinn im Netz. Auf moderne SSds trifft das nicht mehr, die nutzen sich nicht schneller ab als normale HDDs.
    Win 10 zumindest händelt SSDs besser und optimierter als noch das alte Win 7
     
    EvilMind gefällt das.
  14. EvilMind

    EvilMind Ehrbarer Bürger

    Ich habe jetzt einen, wie @Veterano sich ausdrückt Gemischtwarenladen. Was mir aufgefallen ist:
    Das Erkennen und aktivieren der Mods in Vortex lief diesmal in einem wesentlich höheren Tempo als beim letzten Versuch (paar Monate her)
    Ich hatte erst den Verdacht das mir Vortex eine Mod/PLugin vorenthalten hat da mir der NMM 153 aktive angezeigt hat, Vortex aber nur 152 als letzte Zahl zeigte. Hat sich geklärt, NMM beginnt seine Aufzählung mit 1 Vortex mit 0

    Interessant dann aber auch für mich wie verhält es sich jetzt inGame. Habe also mit Vortex das Game gestartet und da ich gestern in Goodneighbor abgespeichert habe hatte ich einen direkten Vergleich was Performance angeht.
    Vorab:
    Es ist natürlich zu früh hier etwas abschließend zu sagen aber es fällt doch auf:
    Frisch gestartet (also nicht vorher schon gespielt) mit dem NMM Start im Teil direkt nach Verlassen von Goodneighbor nur 25 FPS (Die Stelle und ein oder zwei andere sind berüchtigt für FPS Einbrüche, für gewöhlich habe ich in Boston zwischen 55 und 65 FPS)
    Interessant beim Vortex Start unter gleichen Bedingungen, also kein spielen vorher sondern direkt ins Game gegangen habe ich an der gleichen Stelle mit den gleichen Mods 35 FPS
    Meine Frage: Gibt es dafür eine Erklärung? Das sind ja nicht nur 2 oder 3 sondern geschlagene 10 FPS mehr
    Meine Begeisterung für Vortex hält sich noch immer in Grenzen, meine Abneigung dagegen hat aber einen Dämpfer bekommen.:cool:
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2019
  15. Veterano

    Veterano Mr. Oblivion 2017

    Da ich mein Skyrim grundsätzlich, über eine SKSE Verküpfung starte und mir noch nie wirklich die FPS angeschaut habe, kann ich hierzu nichts sagen. Subjektiv, habe ich aber keinen Unterschied bemerkt.
     
  16. EvilMind

    EvilMind Ehrbarer Bürger

    Das ist jetzt ein Extrembeispiel gewesen und es zieht sich jetzt nicht durch das gesamte Spiel. Aber interessant ist es doch. Nach längerer Spielzeit relativiert sich das und FPS sind immer auf dem Level wie sie es bei NMM auch waren.
     
  17. Ek Ek

    Ek Ek Neuankömmling

    @Veterano Schön dass es sich aufgeklärt hat. Ich nutze wie gesagt nur den Tab 'Mods' in welchem man die Mods komplett verwalten kann und auch aktivieren und deaktivieren kann ohne sie zu deinstallieren. Warum MW da anders ist kann ich dir leider auch nicht sagen. Ich vermute mal, dass es etwas mit dem Aufbau des Spiels zu tun hat was Bethesda vielleicht ab Oblivion geändert hat.


    Nochmal zu dem Ort wo man Vortex installieren 'muss': Ich habe generell nie etwas gehört, dass man da besonders Acht geben müsste. Es gibt im Gegenteil sogar Hinweise dafür, dass Vortex dafür gemacht ist auf einer anderen Platte zu laufen als die Spiele, weil man exakt bestimmen kann (pro Porfil) in welchen Ordnern man hier Spiele suchen soll. Das können in zwei verschiedenen Profilen auch völlig andere Pfade sein. Ich habe einige Beiträge auf Nexus gesehen, wo das sogar bewusst gemacht wurde, weil einige Spieler anscheinen für jeden Teil von TES eine eigene SSD nutzen (ja man kann alles übertreiben :D, aber immerhin scheint das gut zu gehen).
     
  18. marex

    marex Abenteurer

    Als ich das gemacht hatte meckerte Vortex bei der "Deployment-Verlinkung"? Nennt man das so? Es liess sich zumindest diese Option genau deshalb nicht aktivieren. Oder zumindest muss das Userdata der Mods auf der gleichen Platte wie das Spiel sein, kann sein das ich das jetzt verwechsel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2019
  19. Ek Ek

    Ek Ek Neuankömmling

    Ja, das klingt sinnvoll. Ich kann das leider nicht selbst testen, da ich nur eine SSD habe. Man ist vermutlich auf der sicheren Seite wenn man alles zusammen hat.
     
  20. EvilMind

    EvilMind Ehrbarer Bürger

    Bischen Licht im Dunklen:
    Bei mir:

    Vortex Installationsort:
    C:>Programme>Blacktree Gaming Ltd>Vortex
    Mod Ordner:
    D: Vortex (Fallout 4)
    darin auch enthalten :
    Vortex_staging_folder (für Fallout 4)
    Vortex.deployment.msgpack (für Fallout 4)
    Alle meine Spiele: (in meinem Falle wird nur Fallout 4 von Vortex unterstützt)
    Laufwerk D

    Mit anderen Worten: Vortex könnt ihr wie ich es sehe installieren wo ihr wollt aber Mods----Spiele---deployment Daten müssen zusammen auf einem Laufwerk sein wobei man genau das auch per Profil für jedes Spiel einzeln machen kann.
    Bsp:
    Fallout 4 wie beschrieben
    Skyrim dann auf Laufwerk E müsste nach meiner Ansicht so aussehen:
    Mod Ordner:
    E: Vortex (Skyrim)
    darin auch enthalten :
    Vortex_staging_folder (Skyrim)
    Vortex.deployment.msgpack (Skyrim)

    Das macht Vortex in meinen Augen etwas flexibler als NMM . Der konnte zwar auch Profile anlegen aber immer nur pro Spiel mehrere verschiedene Modzusammenstellungen soweit ich erinnere.
     
    Ek Ek gefällt das.
  21. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden