Chorrol

(Weitergeleitet von Chorrol (Stadt))
Werbung (Nur für Gäste)
Artikelweiche.svg In dem Artikel Chorrol geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: "Geschichte" ausbaufähig; "Architektur" sowie Referenzen fehlen
Chorrol
Stadt Chorrol.jpg
Chorrol
Provinz Cyrodiil
Region Großer Forst
Regierung Grafschaft
Gewerbe Bergbau, Forstwirtschaft, Schafszucht[1]
Statthalter Arriana Valga (Stand: 3Ä 433)
Bevölkerung
Einwohner-
schichten
Gemischt
Vorherrschendes
Volk
Gemischt
Sonstiges
Baustil Grober Stein mit Fachwerk
Das Stadtwappen
Wappen Chorrol.jpg
Wappen der Stadt Chorrol
Das Wahrzeichen
Chorrol-Große Eiche.jpg
Große Eiche von Chorrol
Lage
Positionskarte Cyrodiil.jpg
Flagge Karte.png
Lage von Chorrol
Stadtkarte Chorrol.jpg
Stadtkarte von Chorrol
Chorrol ist die Kreisstadt[2] der gleichnamigen Grafschaft, gelegen im nordwestlichen Herzland Cyrodiils, genauer im Großen Forst[3] an der Grenze zum Colovianischen Hochland.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Chorrol liegt im westlichen Randgebiet des Großen Forsts an der Grenze zum Colovianischen Hochland und somit im als Colovia bezeichneten Westcyrodiil, zu dem auch die Städte Skingrad, Kvatch und Anvil gehören.

Die Stadt kann von Osten über die Schwarze Straße von der Roten Ringstraße bzw. von der Kaiserstadt aus erreicht werden. Von Nordosten verläuft die Orange Straße zur Silberstraße, die wiederum nach Bruma oder zur Roten Ringstraße führt. Vor der Stadt liegen die Weynon-Priorei sowie die Nordland-Stallungen und etwas weiter die Schwarze Straße Richtung Kaiserstadt entlang, der Odiil Bauernhof. Südlich von Chorrol befindet sich das Dorf Dreckhack, im Südwesten das Kaiserliche Reservat. Die Stadt hat ein Nord- und ein Südtor.

Bezirke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Blick über die Stadt

Chorrol kann in mehrere Bezirke unterteilt werden: Der südliche Platz mit dem Denkmal von St. Osla, der Platz mit der Großen Eiche im Norden, der westliche Kapellenbezirk sowie das Stadtschloss im Osten. Am südlichen Platz mit dem St.-Osla-Denkmal befinden sich die Gasthäuser "Eiche und Krummstab" und "Die Graue Stute". Warenhäuser und Läden liegen an der Straße, die zur Großen Kapelle von Stendarr hinauf führt. Die Magier- und die Kämpfergilde unterhalten ihre Niederlassungen am Platz der Großen Eiche. Südlich, außerhalb der Stadtmauern, befinden sich desweiteren Honditars Haus, die Hütte eines Hochelfen-Jägers, sowie die Nordland-Stallungen und die Weynon-Priorei. Unter der Stadt soll sich außerdem ein Höhlensystem befinden, vermutlich ein Banditenunterschlupf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das zerstörte Chorrol im Jahr 2Ä 582

Im Jahr 2Ä 579 verwüstete ein großes Beben Chorrol und ein tiefer Spalt entstand, der mitten durch die Stadt lief. Auch nachdem er Spalt entstand fanden vier Jahre lang immer weitere Beben statt, die ihn immer größer werden ließ und immer weitere Opfer forderte. Aus dem Spalt kamen Flammenatronache, die sich immer wieder Bewohner holten. Auch der Präfekt Doran starb und so blieb die Stadt für eine Weile führungslos. Zu der Zeit hatte Chorrol mit den Folgen zu kämpfen, kaum Kaufleute wagten sich in die Stadt und viele Häuser waren zerstört. Viele Bewohner verließen den Ort, nur einige wenige blieben. Später wurde das Ereignis als die Entzweiung bezeichnet. Zur selben Zeit musste die Stadt unter den Folgen des Kriegs der Drei Banner leiden.[4]

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chorrol wird derzeit von Arriana Valga, der Mutter der Gräfin von Leyawiin, Gräfin Alessia Caro regiert. Sie besucht regelmäßig die Große Kapelle von Stendarr.[5]

Verteidigung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verteidigungsanlagen der Stadt bestehen aus einer hohen Stadtmauer mit vier Wehrtürmen sowie zwei Stadttoren, welche ihrerseits durch Wehrtürme (zwei am Nord- und vier am Südtor) geschützt werden. Die Kaserne der Stadtwache ist im Stadtschloss untergebracht.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Denkmal von St. Osla

Das Wahrzeichen von Chorrol ist die Große Eiche, welche auch das Stadtwappen prägt. An der Großen Eiche treffen sich die Bürger der Stadt um Neuigkeiten auszutauschen und gesellschaftliche Kontakte zu pflegen.Quelle fehlt! Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten zählen außerdem das auf einem kleinen Hügel im Osten der Stadt errichtete Schloss Chorrol und die Große Kapelle von Stendarr. In der Kapelle wurde über die Jahrhunderte die mit einem Fluch belegten Handschuhe des Kreuzritters, eine heilige Reliquie von Pelinal Weißplanke, dem göttlichen Kreuzritter der Neun, verwahrt, ehe es dem Helden von Kvatch gelang, den Fluch aufzuheben und die Reliquie in den Besitz des Kreuzritterordens zu überstellen. Außerdem sehenswert ist die Statue von St. Osla, welche unter dem Namen Berührung der Hand des Heilers bekannt ist. Der heilige Osla war ein bedeutender Heiler der Zweiten Ära. Die Statue wurde in Gedenken an ihn und die Gefallenen von Sancre Tor errichtet.[6]

Architektur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außenanlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die hauptsächlich zwei- bis dreigeschossige Bebauung von Chorrol wurde überwiegend im Fachwerkbaustil errichtet.[7] Es gibt jedoch auch Gebäude, wie bespielsweise die Niederlassungen der örtlichen Magier- und Kämpfergilde, die vollkommen aus Stein bestehen. Bei den Fachwerkhäusern kann zwischen reinem Fachwerk und Gebäuden, bei denen das Erdgeschoss oder mehrere Geschosse aus Stein gemauert sind und nur die oberen Etagen aus Fachwerk bestehen, unterschieden werden. Einige Gebäude besitzen kleine Türme und/oder Erker.[8] Für die Dächer wurden entweder Ziegel oder Holz verwendet.

Die Unterschicht von Chorrol lebt ausschließlich in eingeschossigen Holzhäusern.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Armenviertel von Chorrol

Die wohlhabenden Leute der Stadt haben ihre Anwesen am Platz der Großen Eiche, die Ärmeren leben überwiegend im westlichen Kapellenbezirk.

Wichtige Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es erfolgt eine Auflistung aller Einwohner Chorrols mit ihren Berufen und sonstigen Bemerkungen. (Stand: vor Beginn der Oblivion-Krise von 3Ä 433)

Name Geschlecht Rasse Bemerkung
Arriana Valga weiblich Kaiservolk amtierende Gräfin von Chorrol
Vilena Donton weiblich Kaiservolk Leiterin der örtlichen Kämpfergilde
Teekeeus männlich Argonier Leiter der örtlichen Magiergilde
Casta Scribonia weiblich Kaiservolk Gelehrte und Autorin
Gaturn gro-Gonk männlich Ork Ausgeschlossenes Mitglied der örtlichen Kämpfergilde
Eugal Belette männlich Bretone Bürger, Agent der Mythischen Morgenröte, † 3Ä 433
Reynald Jemane männlich Bretone Bürger und Zwillingsbruder von Guilbert Jemane
Malintus Ancrus männlich Kaiservolk Mitglied der Diebesgilde, Ausbilder für Lehrlinge in Sicherheit
Glistel weiblich Dunmer Mitglied der Diebesgilde und Ehefrau von Malintus Ancrus, Ausbilderin für Lehrlinge in Schleichen
Valus Odiil männlich Kaiservolk Besitzer des Odil Bauernhofs
Modryn Oreyn männlich Dunmer Mitglied der örtlichen Kämpfergilde, Gildenältester
Alberic Litte männlich Bretone Mitglied der örtlichen Magiergilde, Gildenhändler und Ehemann von Carmen Litte, Ausbilder für fortgeschrittene Beschwörung
Carmen Litte weiblich Rothwardone Bürgerin, Ehefrau von Alberic Litte
Jirolin Doran männlich Kaiservolk Bürger, Ehemann von Ariela Doran
Ariela Doran weiblich Kaiservolk Bürgerin, Ehefrau von Jirolin Doran
Seed-Neeus weiblich Argonier Händlerin, Eigentümerin von Nordwaren und Handel, Mutter von Dar-Ma, Ausbilderin für fortgeschrittenes Handelsgeschick
Dar-Ma weiblich Argonier Bürgerin, Tochter von Seed-Neeus
Estelle Renoit weiblich Bretone Buchhänderlin, Eigentümerin von Renoits Bücher
Athragar männlich Bosmer Mitglied der örtlichen Magiergilde, Ausbilder für fortgeschrittene Veränderung
Angalmo männlich Altmer Mitglied und Alchimist der örtlichen Magiergilde, Ausbilder für Lehrlinge in Mystik
Contumeliorus Florius männlich Kaiservolk Mitglied der örtlichen Magiergilde, Aufladen von magischen Waffen
Sabine Laul weiblich Bretone Mitglied der örtlichen Kämpfergilde, Gildenschmiedin, Reparaturen und Handel
Lum gro-Baroth männlich Ork Bürger, Ausbilder für fortgeschrittenes Blocken
Kurz gro-Baroth männlich Ork Mitglied der örtlichen Kämpfergilde
Francois Motierre männlich Bretone Bürger
Talasma weiblich Khajiit Gastwirtin, Eigentümerin von Eiche und Krummstab
Rimalus Bruiant männlich Kaiservolk Adliger, Ehemann von Rena Bruiant
Rena Bruiant weiblich Kaiservolk Adlige, Ehefrau von Rimalus Bruiant
Rasheda weiblich Rothwardone Schmiedin, Eigentümerin von Feuer und Stahl
Emfrid weiblich Nord Gastwirtin, Eigentümerin der Grauen Stute
Earana weiblich Kaiservolk Ausgeschlossenes Mitglied der örtlichen Magiergilde
Laythe Wavrick männlich Kaiservolk Bediensteter von Schloss Chorrol, Diener der Gränfin
Chanel weiblich Rothwardone Hofmagierin von Schloss Chorrol, Ausbilderin für Lehrlinge in Zerstörung
Bongond männlich Dunmer Bürger, Eigentümer der Nordland-Stallungen
Nardhil weiblich Dunmer Angestellte der Nordland-Stallungen
Honditar männlich Altmer Bürger, Ausbilder für fortgeschrittene Athletik
Faulpelz Kaslowyn männlich Kaiservolk Bettler
Nermus der Schnorrer männlich Kaiservolk Bettler
Orgnolf Haarbein männlich Nord Bürger, Bediensteter von Schloss Chorrol
Orok gro-Ghoth männlich Ork Majordomus von Schloss Chorrol
Bittneld der Fluchbringer männlich Nord Hauptmann der Stadtwache
Rallus Odiil männlich Kaiservolk Bürger
Antus Odiil männlich Kaiservolk Bürger
Viranus Donton männlich Bretone Bürger, Sohn von Vilena Donton, † 3Ä 433
Kellen männlich Rothwardone Bürger, Nachfahre des Kreuzritters Sir Casimir
Areldur männlich Altmer Priester der Großen Kapelle von Stendarr
Otius Loran männlich Kaiservolk Primas der Großen Kapelle von Stendarr
Orag gra-Bargol weiblich Ork Priesterin der Großen Kapelle von Stendarr
Gureryne Selvilo männlich Dunmer Kapellenheiler

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Tabellen geben Aufschluss über die Bevölkerungsentwicklung während und kurz nach der Oblivion-Krise. (Stand: 3Ä 433)[9]

Bevölkerungszunahme

keine

Bevölkerungsabnahme
Name Geschlecht Rasse Bemerkung
Eugal Belette männlich Bretone als Agent der Mythischen Morgenröte enttarnt und hingerichtet worden, † 3Ä 433
Viranus Donton männlich Bretone gefallen bei einem Einsatz der Kämpfergilde, † 3Ä 433
Areldur männlich Altmer Stadt verlassen

Literaturverzeichnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen

  1. Arriana Valga zum Thema Chorrol in TES IV:Wir sind ein Bergvolk, zäh und unabhängig. Chorrol ist voller Minen und Holz, Wolle und Hammel und hart arbeitenden Menschen.
  2. Leitfaden für Chorrol von von Alessia Ottus, Kapitel "Schloss Chorrol", Satz 1
  3. Primas Offizielles Lösungsbuch "The Elder Scrolls IV: Oblivion, Seite 330
  4. Laut Der Chorrolbote
  5. Leitfaden für Chorrol von Alessia Ottus, Kapitel "Schloss Chorrol", Satz 3
  6. Leitfaden für Chorrol von Alessia Ottus, Kapitel "Die Bezirke von Chorrol", Satz 2
  7. Fachwerkhaus
  8. Erker
  9. es werden hierbei alle möglichen Tode und daraus resultierenden Bevölkerungsänderungen aufgeführt, welche im Verlauf von The Elder Scrolls IV: Oblivion nebst AddOns offiziell durch eine Quest bzw. die Folgen einer selbigen erfolgen können
 
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki