Dagoth Ur

Version vom 9. August 2021, 16:22 Uhr von Donny Long (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Werbung (Nur für Gäste)
Artikelweiche.svg In dem Artikel Dagoth Ur geht es um die Hintergrundgeschichte. Für weitere Bedeutungen, siehe Dagoth Ur (Begriffsklärung). Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Icon Hammer.png Dieser Artikel bedarf einer intensiven Überarbeitung!
Das heißt dieser Artikel hat Fehler oder ist nicht mehr aktuell. Hilf dabei diesen Artikel so zu überarbeiten das er aktuellen Standards entspricht und mit allen nötigen Infos gefüttert wird, die es über dieses Thema gibt. Weitere Infos, findet man gegebenenfalls in der jeweiligen Diskussion des Artikels!
Dagoth Ur

Dagoth Ur war ein Gott und Feind des Tribunals. Er wurde als Lord Voryn Dagoth geboren und war ein guter Freund von Nerevar Indoril. Der damalige König von Morrowind Nerevar wandte sich von seinem einstigen Freund Dagoth Ur nach der Schlacht am Roten Berg am Ende des Krieges des Ersten Rates ab, weil dieser von der Macht des Herzens von Lorkhan verführt und korrumpiert wurde sowie bereits damals die Idee ersann sich selbst zum Gott zu erheben. Den Namen Dagoth Ur nahm er erst nach der Schlacht am Roten Berg an, welche den langen Krieg des Ersten Rates beendete. Dagoth Ur war ebenso ein lebender Gott wie die Mitglieder des Tribunal, d.h. sein Körper existierte in dieser Welt, aber sein Geist befand sich außerhalb von Zeit und Raum. Seine einzigen Ängsten galten dem Tribunal, den Daedra, der kaiserlichen Familie und dem Nerevarine. Er bezog seine Macht aus Lorkhans Herz.

Geschichte

Pläne

  • Befreiung Morrowinds von der Herrschaft des Kaiserreiches von Tamriel.
  • Errichtung einer Theokratie auf Basis des von ihm und seinen Herzkriegern gestifteten Kults des Sechsten Hauses in Morrowind.
  • Einsetzung des Sechsten Hauses als politisches Machtzentrum in Morrowind mit ihm als Gottkönig an der Spitze.
  • Erhebung des künstlichen Gottes Akulakhan, der aus dem Herz von Lorkhan und einem Körper zu schaffen ist, zur zentralen Figur des Kultes des Sechsten Hauses.
  • Entlarvung der Falschheit des Tribunals.
  • Beseitigung des Tempels als politischer und religiöser Institution in Morrowind.
  • Berufung der Herzkrieger bzw. Ratsherren aus dem Haus Dagoth zu Priestern des von ihm selbst geschaffenen Gottes Akulakhan.
  • Verbreitung des Akulakhan-Kultes auf dem gesamten Kontinent Tamriel durch Eroberung der Provinzen des Kaiserreiches.
  • Vertreibung oder Ausrottung aller Angehörigen anderer Rassen und aller Personen mit dunmerscher und nicht-dunmerischer Abstammung (Mischlinge) in Morrowind.
  • Rückeroberung der an Himmelsrand und Argonien verlorenen Gebiete.

Diener

  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden