Daedra

Werbung (Nur für Gäste)
Artikelweiche.svg Dieser Artikel handelt von den Daedra, den Kreaturen aus dem Reich des Vergessens, im Allgemeinen. Für die sechzehn Daedrafürsten, siehe Daedrafürsten.
Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Es fehlen genauere Details
Solltest du über weitere Fakten und Informationen zu diesem Thema verfügen, kannst du sie gerne hier beitragen! Weitere Infos findet man gegebenenfalls in der jeweiligen Diskussion des Artikels!

Die Daedra (wörtl. "nicht-Aedra")[1] sind alle Kreaturen, die aus dem Reich des Vergessens stammen. Es ist somit ein Sammelbegriff für eine Vielzahl verschiedener Spezies, wie zum Beispiel den Dremora oder den Goldenen Heiligen. Da das Reich des Vergessens aus mindestens sechzehn verschiedenen Oblivion-Ebenen besteht, die sich in ihrem Aussehen grundlegend unterscheiden, können auch Daedra in fast jeder beliebigen Form auftreten. Angeführt werden die Daedra von den Herrschern der Oblivion-Ebenen, den Daedrafürsten.

Wortherkunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daedra stammt aus dem Aldmerischen und ist eine Verneinung des Begriffes Aedra. Frei übersetzt bedeutet Daedra nicht unsere Ahnen. Symbolisch stehen die Daedra in Mundus für die Veränderung.[2] Das Wort Daedra steht dabei im Plural und bezeichnet alle Kreaturen aus dem Reich des Vergessens. Die Einzahl des Wortes ist Daedroth.[3] Da eine bestimmte Unterart der Daedra ebenfalls Daedroth genannt wird, mag dies manche verwirren.

Auch wenn es grammatikalisch falsch ist, werden auch einzelne Daedroth landläufig manchmal als Daedra bezeichnet.[4] Das Adjektiv zu Daedra ist daedrisch[5], als andere beschreibende Form hat sich allerdings auch die Vorsilbe Daedra- eingebürgert.[6]

Eigenschaften der Daedra[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Herz eines Daedra

Die wahrscheinlich wichtigste Eigenschaft der Daedra liegt in ihrer Unsterblichkeit. Zwar kann ihre Form beziehungsweise ihr Körper zerstört werden, aber ihr Animus überlebt und wird zurück in "die Dunkelheit" geschleudert. Allerdings ersteht der Animus in einem neuen Körper wieder. Deswegen wird auch davon gesprochen einen Daedra zu verbannen statt ihn zu töten.[2][7]

Daedra werden nicht geboren oder erschaffen. Ihre einzigen Bindungen sind an ihren Clan, also ihre Spezies. Diese Clans können sich verschiedenen Daedrafürsten verpflichten und diesen dienen oder sie sind frei und dienen jedem, der mächtig genug ist, sie zu beschützen. Ein Beispiel für einen Clan, der sich einem Fürst verpflichtet hat, sind die Dremora, die seit langer Zeit dem Fürst Mehrunes Dagon dienen. Ein Beispiel für ungebundene Daedra sind die verschiedenen Atronache.[7][8]

So vielfältig wie ihre Formen sind auch die sonstigen Eigenschaften der Daedra. Viele Daedra sind wie Tiere und besitzen keine Intelligenz, andere Daedra sind von ihren geistigen Fähigkeiten mit den Menschen und Mer Nirns vergleichbar. Ein Beispiel für die ersten wäre ein Daedroth, ein Beispiel für den zweiten Fall die Dremora.[7]

Beschworene Daedra[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die meisten Hexenmeister können Daedra-Diener nur für eine kurze Zeit beschwören, da das magische Band zwischen dem Beschwörer und dem Daedra nur kurze Zeit anhält. Wenn ein Daedra zu lange beschworen ist, kann dieser sowohl den Feinden als auch dem Beschwörer erheblichen Schaden zufügen.

Durch Rituale und Pakte ist es jedoch möglich, Daedra für eine fast unbegrenzte Zeit zu rufen, bis dessen weltliche Körper zerstört wurden. Normale Gläubige führen diese Art der Beschwörung meistens aus. Es kann auch vorkommen, dass Daedra gebunden an Waffen heraufbeschworen werden. Dies kann entweder für eine beschränkte oder sogar für eine unbegrenzte Zeit stattfinden. Tempelanhänger oder Beschwörer rufen meist nur kurzfristig solche Waffen, als unbegrenzt beschworene daedrische Objekte werden beispielsweise Mehrunes Klinge oder die Maske von Clavicus genannt.

Der Tribunal-Tempel von Morrowind lässt es zu, Daedra als niedere Geister zu beschwören, die dem unsterblichen Almsivi bestehend aus Almalexia, Sotha Sil und Vivec dienen. Diese Daedra werden in gute und schlechte unterteilt, die guten befolgen die Befehle der Almsivi, wohingegen die schlechten sich diesen widersetzen.

Die guten Daedra sind Boethiah, Azura und Mephala und die bösen sind Mehrunes Dagon, Malacath, Sheogorath und Molag Bal. Atronache sind Daedra, die vollkommen ungebunden von den Daedrafürsten sind.[8]

Daedrisches Alphabet[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das daedrische Alphabet besteht aus 26 Buchstaben und wird als die Schrift der Daedra angesehen. Es besitzt für die Buchstaben A-Z unterschiedliche Symbole.

Anmerkungen

  1. siehe Die Daedraanbetung: Die Chimer von Phrastus von Elinhir
  2. 2,0 2,1 laut dem Buch Aedra und Daedra
  3. laut dem Buch Über das Reich des Vergessens
  4. zum Beispiel in den The Elder Scrolls III: Morrowind Dialogthemen Rätsel und Maar Gan
  5. zum Beispiel: daedrische Beschwörung, Daedrische Rüstung, Daedrische Waffen
  6. zum Beispiel: Daedrafürst, Daedrahaut, Daedraherz
  7. 7,0 7,1 7,2 laut dem Buch Geist der Daedra
  8. 8,0 8,1 laut dem Buch Die dunkelste Dunkelheit
Völker des Aurbis
Menschen Bretonen · Kaiservolk · Kothringi · Nedier · Nord · Reikmannen · Rothwardonen · Yokudaner
Mer Aldmer · Altmer (Hochelfen) · Ayleïden (Wildelfen) · Bosmer (Waldelfen) · Chimer · Dunmer (Dunkelelfen) · Dwemer · Falmer (Schneeelfen) · Maormer · Orks (Orsimer)
Betmer Argonier (Saxhleel) · Goblins · Hist · Imga · Khajiit · Lilmothiit · Naga · Rieklinge
Akaviri Ka Po' Tun · Kamal · Tang Mo · Tsaesci
Daedra Dremora · Dunkle Verführer · Goldene Heilige · Umbrielaner · Xivilai
Andere Drachen · Feen · Krecken · Riesen
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki