Adventskalender

Angriff auf Bal Foyen

Werbung (Nur für Gäste)
Angriff auf Bal Foyen
ESO Foyen-Docks - Kämpfe.jpg
Kämpfe bei den Foyen-Docks
Datum 2Ä 582
Ort Bal Foyen
Ausgang Sieg des Pakts
Folgen
Konfliktparteien

Ebenherz-Pakt

Dolchsturz-Bündnis


Befehlshaber


Verluste

hoch

hoch


Der Angriff auf Bal Foyen war die zweite große Schlacht von General Seriens Feldzug im Krieg der Drei Banner. Nach der erfolgreichen Besetzung Ödfels im Jahr 2Ä 582 wurde nun die Küste Morrowinds in Bal Foyen angegriffen.

Vorgeschichte

Im Krieg der Drei Banner standen sich das Dolchsturz-Bündnis und der Ebenherz-Pakt feindlich gegenüber. Nach einem Händerringen, plante das Bündnis schließlich einen großen Feldzug nach Morrowind, der unter der Leitung von General Serien stand. Als Schlüsselstellung wurde zuerst Ödfels aufgrund seiner strategisch günstigen Lage erobert.

Auftakt

Um den Pakt zu schwächen, legten Seriens Magier die Salzreisfelder in Asche

Kurz nachdem die Flüchtlinge aus Ödfels am Strand von Dhalmora eintrafen, landeten die Truppen des Dolchsturz-Bündnisses weiter im Norden nahe der Signalfeuer. Die Bündnis-Truppen zündeten die Salzreisfelder der Region an und brachten die Feldarbeiter um. Der Saxhleel Eiserne-Klauen entwickelte einen Plan mithilfe von Netcheiern den Zorn der Netchbullen auf die Bündnis-Truppen zu schüren und sie so als Abwehr zu nutzen.[2] Da die Garnison des Küstenwachturms unter Feldwebel Duren ermordet wurde, nutzte ein tapferer Held aus Ödfels den Tunnel der Foyen-Docks, um die Truppen des Bündnisses zu umgehen, die Signalfeuer zu entzünden und so Davons Wacht zu alarmieren.[3]

Als sie das Signalfeuer erblickten, sammelten sich die Armeen Seriens um das Dorf Dhalmora zu umgehen und zeitgleich die Foyen-Docks und die Feste Zeren anzugreifen.[4] Während einer der Angriffe direkt zurück geschlagen werden konnte, sorgte der andere bei den Verteidigern für schwere Verluste.

Kampf um Zeren

Durch Portale wurde die Feste Zeren attackiert

Beim Kampf um die Feste Zeren spielten die bretonischen Magier eine große Rolle: Sie öffneten innerhalb der Festung Portale um die Befestigungsanlagen zu umgehen und Krieger durchzuschicken. Vor allem leichte rothwardonische Soldaten tauchten so überraschend in der Festung auf. Aus einem Portal im Herrenhaus der Feste stieg der Bündnis-General Emax.[5]

Überfall auf die Docks

Die unbefestigten Docks schienen ein leichtes Ziel zu sein. Die Truppen des Bündnisses drangen in die Docks ein, schlachteten die Bewohner ab, ohne Gefangene zu nehmen,[6] und zündeten die Häuser an. Einige Fischer flohen in die Mühle vor den Docks, wurden dort jedoch vom Feinde eingeschlossen und konnten schließlich von einem tapferen Helden gerettet werden.[7]

Ergebnis und Folgen

Trotz teils massiver Verluste konnten die beiden Großangriffe auf die Docks und die Feste abgewehrt werden. Damit konnten die Angreifer zu Beginn keinen festen Stützpunkt auf dem Festland Morrowinds errichten und so wurde wohl der Feldzug merklich verzögert. Nichtsdestotrotz richteten die Zerstörungen des Bündnis großen Schaden an: Teile der Foyen-Docks und die Salzreisfelder von Dhalmora gingen in Flammen auf, was den Bau von Schiffen und die Nahrungsproduktion zeitweise behinderte.

Anmerkungen

  1. Dialog mit Feldwebel Endril
  2. vgl. mit der Quest Unorthodoxe Taktiken
  3. Die ist Teil der Quest Drohende Flut
  4. Dialog mit Aera Erdwender
  5. Teil der Quest Zeren in Gefahr
  6. Dialog mit Elf-Sprünge
  7. Teil der Quest Gegen die Brandung
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden