Harald

Werbung (Nur für Gäste)
Großkönig von Himmelsrand
Vorgänger
---
Harald
1Ä 143[1] - 1Ä 221[1]
Nachfolger
Hjalmer
Königstafel von Harald dem Handlosen

Harald der Handlose[2] (* 1Ä 113, † 1Ä 221[3]) war ein legendärer nordischer König. Er vollendete die Vertreibung der Falmer[4] und wurde erster Großkönig von Himmelsrand.[1]

Biographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harald wurde im Jahr 1Ä 113 geboren. Angeblich war er der 13. König aus Ysgramors Linie.[4] Als solcher setzte er den Krieg seiner Ahnen gegen die Falmer fort. Während eines Feldzuges gegen die Falmer fanden seine Truppen im Jahr 1Ä 139 die letzte Festung des Drachenkults, den sie seit dem Drachenkrieg als besiegt angesehen hatten. Sie belagerten die Festung und besiegten die Kultisten schließlich 1Ä 140. Es gelang Harald schließlich die Falmer aus Himmelsrand zu vertreiben[4] und auf der Insel Solstheim zur Entscheidungsschlacht zu stellen. Obgleich er in der Schlacht am Moesring hohe Verluste in Kauf nehmen musste war die Niederlage für die Falmer vernichtend.[5]

Nachdem Harald nun Himmelsrand erobert hatte, ernannte er sich im Jahr 1Ä 143 zum Großkönig von Himmelsrand und begründete damit das erste Reich der Nordmänner.[1] Er zentralisierte sein Reich, machte Winterfeste zur Hauptstadt[1] und gliederte es in Fürstentümer, die von Jarls regiert wurden.[4] Die Thronfolge in seinem Reich regelte er, in dem er eine Wahlmonarchie einführte, in der die Jarl des Reiches nach dem Tode des Großkönigs unter den Mitgliedern der königlichen Familie den würdigsten erwählen sollten, der dann die Krone übernehmen sollte.[4]

In diese Periode fällt auch der Tod des mächtigen Erzmagiers Gauldur, dessen Rat Harald von Zeit zu Zeit eingeholt hatte. Gauldurs drei Söhne, Mikrul, Jyrik und Sigdis hatten ihn getötet und sich der Quelle seiner Macht, eines mächtigen Amuletts bemächtigt. Berauscht so viel Macht legten machten sie mehrere Dörfer dem Erdboden gleich. Als Harald davon hörte schickte er seinen eigenen Erzmagier Geirmund mit einem Trupp Kampfmagier aus, um sie aufzuhalten. Nachdem er die ersten beiden besiegt hatte wurde töteten er und Sigdis sich gegenseitig. Als dies geschehen war gab Harald einen Erlass heraus, der es, unter Androhung der Todesstrafe, verbat über die Geschehnisse zu reden. Auch ließ er die Namen und Taten aller Beteiligten aus den Aufzeichnungen streichen, damit niemand jemals versuchte das Amulett zu bergen.[6]

Obgleich Harald sehr lange regierte ist über seine Regentschaft nur sehr wenig bekannt. Belegt ist nur, dass unter seiner Regentschaft wurden auch die letzten nordischen Stützpunkte auf dem Nordkontinent Atmora ein für alle Mal aufgegeben,[4] nachdem der Kontinent im Zuge eines Klimawandels mittlerweile immer lebensfeindlicher wurde.[7] Auch begannen die Nord unter seiner Herrschaft bereits, erste Expansionsversuche über die Grenzen der nördlichen Gebirge hinaus zu unternehmen,[8] was dann vor allem unter seinem Sohn Vrage stark vorangetrieben wurde.[3]

Harald starb 1Ä 221 im hohen Alter von 108 Jahren. Damit überlebte er einen großen Teil seiner Söhne. Nach seinem Tod wurde die erste Versammlung der Jarl der einzelnen Fürstentümer einberufen, um über seine Nachfolge zu entscheiden,[3] und schließlich wurde sein Sohn Hjalmer zum Großkönig gewählt. Dieser starb allerdings schon nach einem Jahr und so wurde sein Bruder Vrage zum Großkönig. Unter seiner Herrschaft sollte sich das Reich weit über seine Grenzen hinaus ausbreiten.

Artefakte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als in der Zeit der seiner Eroberung Himmelsrands der Norische Held Randagulf fiel nahm Harald dessen als Randagulfs Fäuste bekannte magische Handschuhe an sich. Nach Haralds Tod verschwanden die Artefakte allerdings wieder.[9]

Nachkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Harald hatte eine unbekannte Zahl an Nachkommen, von denen er den Großteil aufgrund seines hohen Alters überlebte. Es sind drei Söhne seiner bekannt:[3]

Geburtsjahr & Regentschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dwemerisches Zahnrad.png Achtung: Der folgende Text weicht vom normalen Almanach-Schema ab und enthält unter anderem spielbezogene Informationen und Formulierungen, welche benötigt werden, um den Zusammenhang erklären zu können!


Bezüglich des Jahres 1Ä 113 gibt es in gewisser Hinsicht Anlass zur Verwirrung, als dass das Jahr einerseits als Geburtsjahr Haralds angegeben wird, andererseits aber auch als ein Eckdatum seiner Herrschaft.

In Der kleine Tamriel-Almanach (1. Auflage), Kapitel Himmelsrand heißt es, dass Harald im Alter von 108 Jahren verstarb. Zieht man das Buch Neuland, Eroberung und Besiedelung heran so werden bezüglich seiner Lebensdaten die Zeitspanne 1Ä 113 bis 1Ä 221 angegeben, was exakt 108 Jahre sind und somit die Aussage aus dem Reiseführer stützen würde. In Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage), Kapitel Die Kehle der Welt: Himmelsrand heißt es jedoch, dass Himmelsrand "im 113. Jahr des ersten Zeitalters [...] von Harald regiert" wurde.[8]

Mit The Elder Scrolls V: Skyrim wurde diese Frage letztlich aufgeklärt. Auf einer Tafel in Windhelm, der einstigen Hauptstadt des ersten nordischen Reiches, wird als Regierungszeit Haralds "1E 148 - 221" angegeben,[1] womit die Angabe aus dem kleinen Reiseführer von 3Ä 433 als falsch angesehen werden kann und sich 1Ä 113 wirklich nur auf das Geburtsdatum Haralds bezieht.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literaturverweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen

  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki