Die 250 besten PC-Spiele aller Zeiten

Dieses Thema im Forum "Andere Spiele" wurde erstellt von Kleiner Prinz, 9. Juli 2018.

  1. Henryetha

    Henryetha Neuankömmling

    Multiplayer in FF XIV fand ich persönlich in Ordnung - wohl auch bissl im Vergleich mit WoW. Die Community selbst ist um einiges freundlicher und geduldiger.
    Dennoch hat mich FF XIV nie lang gefesselt.. die Story zieht sich ewig lang am Anfang, während das Kampfsystem (zumindest mMn) etwas lahm und langweilig ist.
    Was ich aber super fand, war das Berufe-System.
    Meine Schwester, mein Schwager und mein Bruder spielen's noch täglich, daher hatte ich wirklich versucht, mich dafür zu begeistern, aber war letztendlich einfach nicht meins.
     
    Spiritogre und Moorkopp gefällt das.
  2. Ek Ek

    Ek Ek Neuankömmling

    @Tommy
    Gibt es die Spiele von Spiders auch mit deutscher Vertonung? Ich hab zu viele Spiele in Englisch gespielt mit deuter GUI um das noch weiter machen zu wollen. Für mich ist die deutsche Sprache bei Games inzwischen ein Kaufkriterium. Mars: War Logs, The Technomancer und Greedfall sehen sehr interessant aus, aber leider scheint es nur eine englische Vertonung zu geben. Das fände ich schade.
     
  3. troubega

    troubega Neuankömmling

    Tatsächlich ziemlich großartig. Optik ist zwar PS2 Niveau aber die Charaktere, das Setting und die Dialoge machen halt echt Spaß. Bin bei 16 Stunden und in der 2. Field study.
     
    Spiritogre gefällt das.
  4. Tommy

    Tommy Hausvetter

    Nope, es gibt nur eine englische Vertonung mit deutschen Texten.
     
  5. Moorkopp

    Moorkopp Bürger

    Kommt drauf an. Was ich guf fand, war das Newbie-System da. Eine eigene Chat-Gruppe die auch von Höherrangigen betreut wird extre für Neuanfänger fand ich schon angenehm, als Neuling damals. Gilden allerdings kannste eigentlich abhaken. Die sind wie überall: Looten, leveln, angeben, dum rumquaken und sich miteinander vergleichen und besser sein als der andere... nein danke.
    Mich schon. Ich würds auch gern noch weiterspielen, doch mein Problem sind halt andere/fremde Menschen in solchen Spielen.
    Und da kein Koop-Partner da war... tja, Tschüss FF XIV :(

    es gibt vieles was in FF XIV toll ist - nicht nur die Berufe :)
     
    Henryetha und Spiritogre gefällt das.
  6. Licht

    Licht Mr. Morrowind 2015/2016/2017

    Da muss ich widersprechen. ESO alleine beinhaltet schon mehr RPG als die Einzelspieler-Ableger. Guild Wars 2 hingegen würde ich nie unter RPG zählen. Was kann man denn dort machen? Story vielleicht, aber die Entwicklung des Charakters ist vorgegeben und einzelne Aspekte wie Begleiter oder das Färben zähle ich jetzt nicht zum RPG. Bei WoW könnte man sich schon etwas streiten, da hier viel Freiraum gelassen wird.

    Allerdings finde ich die Liste sehr schwach. 100 gute Rollenspiele wird man nicht finden und interessiert auch die wenigsten, zumal in der Liste wirklich Spiele auftauchen, die dort nichts verloren haben. Stichwort: Diablo 3 und Co... und wenn man schon Daggerfall nimmt, welches die wenigsten Leute gespielt haben, dann kann ich nur den Kopf schütteln, da können sie auch gleich Robin Hood - Die Legende von Sherwood aufzählen. Die Redakteure sollten lieber groß in der Überschrift Subjektiv schreiben.

    Ich verstehe auch nicht, warum Fallout 4, Enderal und AC sehr weit hinten stehen. Skyrim steht wiederum fast an erster Stelle und Witcher ok... Definitiv gibt es bessere Alternativen, hier wurde wohl nach Beliebtheit sortiert. Übrigens wurde System Shock aufgeführt aber Bioshock nicht einmal eingebaut.

    Sie schreiben auch selbst, dass es so gewollt ist. Aber ganz ehrlich, was bringt das jetzt? Da kann ich mir genauso gut selbst eine Liste erstellen...:rolleyes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2019
    Henryetha gefällt das.
  7. Tommy

    Tommy Hausvetter

    Tut mir leid, ich kenn mich da mit MMOs echt nicht aus. Ich hab bisher nur zwei MMORPGs ausprobiert: ESO und SWTOR. Ich hab beide gehasst und jeweils nicht mal 1 Stunde ausgehalten, weshalb ich sie immer gleich wieder deinstalliert habe. Wenn Fallout 76 als MMO zählt, dann wäre das Nummer 3 bei mir. Das hab ich länger gespielt, allerdings ausschließlich solo.
     
  8. Licht

    Licht Mr. Morrowind 2015/2016/2017

    Es gibt halt verschiedene Arten, aber MMORPGs gibt es dann doch nicht mehr so viele. Fallout 76 ist noch nicht einmal ein richtiges MMO. Ob MMORPG oder RPG ist dabei erst einmal egal. Es wäre dann wohl eher ein sehr schwaches RPG.
     
  9. Killfetzer

    Killfetzer Super-Moderator Mitarbeiter

    Ohne eure ganzen Beiträge komplett gelesen zu haben, kann ich zustimmen, dass ich bei einigen Spielen die Einordnung als RPG grenzwürdig finde (zum Beispiel die Diabloreihe). Auch kann ich zustimmen, dass die Rangliste teilweise ziemlich willkürlich aussieht (Diablo vor Diablo 2), aber von den mir bekannten Spielen schon so halbwegs hinkommt. Fehlende Spiele fallen mir jetzt eigentlich nur Konsolenspiele ein.

    Was man vielleicht noch mal erwähnen sollte: Bethesda stellt 7 (davon 2 "geerbte") Spiele unter den Top 25. Erstaunlich fand ich, dass Oblivion nicht aufgetaucht ist (oder habe ich das übersehen?).
     
    Spiritogre und Henryetha gefällt das.
  10. Tommy

    Tommy Hausvetter

    Oblivion ist auf Platz 19.

    edit:
    Ähm, ich komme auf: Skyrim, Oblivion, Morrowind und Fallout 3. Fallout und Fallout 2 rechne ich persönlich Black Isle zu und Fallout: New Vegas rechne ich Obsidian zu. Aber selbst wenn man die dazu zählt, was ist dein 7. Spiel wenn du Oblivion übersehen hast?
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2019
  11. Qualmteufel

    Qualmteufel Ehrbarer Bürger

    Grübel
    95. The Elder Scrolls 2: Daggerfall
    38. The Elder Scrolls Online
     
  12. Killfetzer

    Killfetzer Super-Moderator Mitarbeiter

    Hm, wahrscheinlich Oblivion... :confused::oops:
     
  13. Tommy

    Tommy Hausvetter

    Henryetha und Spiritogre gefällt das.
  14. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Na, das sieht doch gleich ganz anders aus. Netter Artikel.
     
  15. marex

    marex Abenteurer

    Ich weiß nicht ob das auch als JRPG zählt aber es ist zumindest von da gemacht, Dragons Dogma. Und das ist tatsächlich eines der besten Spiele die ich spielen durfte. Es hat eine dürftige etwas triste "Open World", die Story haut jetzt nicht vom Hocker, die Grafik ist nicht mal so toll (mit Reshades und Mods bekommt mans noch einigermaßen hin). Warum ist das jetzt so toll? Weil das Spiel ungeahnte Möglichkeiten bietet die es nicht erwähnt. Es hat eine ausgeklügelte Physik und ein Ragdoll-System wie ich noch keins gesehen habe. Dazu ein Kampfsystem und Monsterschlachten die das Adrenalin hochschnellen lassen. Zumindest auf dem höchsten Schwierigkeitsgrad.

    Dazu ein Begleitersystem und eine KI die in keinem anderen Spiel bisher erreicht noch übertroffen wurde. Ich hatte da so einige "Mund offen"-Erlebnisse. Wenn dich Harpyien greifen, hochfliegen und dich fallenlassen und dein Begleiter hochspringt und dich im Flug auffängt... also das hab ich noch nirgends gesehen. Überhaupt was für Experimente man so mit der Physik des Spiels anstellen kann, auf Sachen auf die man nicht kommt. Es ist sonst aber schon eher westlich gehalten, mit der sonst typischen Optik kann ich leider nichts anfangen.

    Das lustige dabei ist, das die KI Begleiter so gut sind, mehr taugen als die Vollpfosten die in einem MMO rumspringen und sich Mitspieler nennen :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2019 um 21:34 Uhr
    Moorkopp, Spiritogre und Tommy gefällt das.
  16. EvilMind

    EvilMind Ehrbarer Bürger

    Ach? Auch ESO gespielt?

    Also ich habe es mir erst jetzt mal angetan und einen Blick in diese Liste getan. Stellte dabei fest:
    Entweder habe ich bisher nie Spiele gespielt oder aber ich habe immer im falschen Laden gekauft. Von den am Anfang angesprochenen 250 Spielen habe ich bisher selbst gerade mal -----hmm 5 oder sechs gespielt? Oder doch mehr?

    ALso alle Fallout Teile bisher außer Fallout 76 und Fallout und Fallout 2 nur mit Überwindung weil sie diese verk*** Vogelperspektive haben und man erst mal acht Klicks brauchte bevor eine Handlung ausgeführt wurde.
    Oblivion
    Skyrim
    Gothic
    Das PB Spiele weit abgeschlagen sind und Elex glaube ich garnicht erst auftaucht hat neben der Tatsache das dieser Ruhrpottcharme mit mangelhafter QM kaum Fans hier hat und einen Grund den ich sogar noch nachvollziehen kann: Gothic 2.
    Gothic 2 war damals das was, wie es aussieht, heute Witcher 3 ist. Es ist eine Messlatte gewesen was das Genre betraf. Gothic 2 war gut aber nie so gut wie man es in den Medien puschte.
    Das Gleiche trifft auf den Witcher zu. Ich habe das Spiel gekauft, mehrere Tage gespielt und dann deinstalliert. Meine Meinung: Müll, da ist sogar Oblivion besser.
    Aber ich habe ja was das betrifft meinen eigenen Geschmack, finde es völlig in Ordnung wenn der nicht von allen geteilt wird, werde niemanden anklagen weil er seine Spiele spielt und mag und eventuell sogar gegen Kritik verteidigt.
    Erwarte das aber im Gegenzug auch von anderen.
    Das hier sind meine Favoriten (haben mit der Liste der GameStar nichts zu tun außer der Tatsache das einige dort auch standen)
    Morrowind
    Fallout 3
    Fallout New Vegas
    Fallout 4
    Elex
    Prey 2017
    Doom

    Have a nice day
     
    Moorkopp gefällt das.
  17. Tommy

    Tommy Hausvetter

    Ja Dragons Dogma fand ich auch super - bin aber erst mit dem PC Release eingestiegen. Vor allem hat es für sein Alter eine der vielfältigsten Charaktererstellungsmöglichkeiten, die ich bisher in einem Spiel gesehen hab. Und die sich zudem gleichzeitig auch aufs Gameplay auswirken: Große schwere Charaktere haben mehr Ausdauer und können nicht in die Luft gehoben werden sind aber langsamer. Kleine Charaktere können hingegen zwischend en Beinen der Gegner hindurchhuschen und sind klein genug um Goblintunnel zu nutzen. Da es inzwischen davon auch eine Switch-Version gibt, werde ich das eventuell nochmal darauf über Weinhachten oder so spielen.
     
  18. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Witcher 1? Dir ist schon klar, dass das ein Low Budget also quasi ein Indie-Spiel war und kein Vergleich zu den späteren Teilen!?

    ---------

    Dragon's Dogma + Dark Arisen habe ich für die PS3, da ist das leider ein ziemlicher Krampf weil die Ladezeiten extrem sind. Allerdings konnte ich mich noch nicht durchringen, mir auch noch die PC Version nachzukaufen. Das wollte ich mal machen, wenn sie merklich unter 10 Euro zu haben ist. Denn das Spiel ist wirklich toll.
     
  19. EvilMind

    EvilMind Ehrbarer Bürger

    Witcher I und nein, war mir damals nicht klar. Habe jetzt per Zufall Witcher 3 Wild Hunt in die Finger bekommen und angespielt. Habe ja lange Zeit einen Bogen um diese Spiele gemacht. Okay, ist nicht ganz so das ich den Hype um das Game den man ab und an noch sieht im I-Net verstehen kann. Aber ich denke das Game und ich könnten noch Freunde werden. Aber bei mir stehen erst mal andere Games auf der "Play-list" nur als Beispiel Conan Exiles.

    Zudem bin ich Spieler in einem Sinne wie ich es verstehe. Viele kaufen ein Spiel, spielen es durch und das wars und das nächste kommt. Wenn es gut war und einen Wiederspielwert hat dann auch eine zweite Runde. Ich bin da anders. Ich hatte 500 Stunden auf der Uhr bei Fallout New Vegas als Beispiel und New Vegas habe ich da nicht einmal gesehen. Ich teste gern Kombinationen aus, verschiedene Konstellationen von Mods, sofern Modsupport besteht, und ich versuche auch verschiedene Lösungsansätze. Ich kann mich also in so einem Spiel regelrecht verlieren ohne dabei zu einem Walkthrough zu kommen. Schon merkwürdig manchmal.

    Kann der Grund dafür sein das mich solche Best of Listen nie sonderlich interessierten. Die Meinungen was Best of Roleplay zum Beispiel ist-----mein Gott frage 5 Leute und du bekommst 10 verschiedene Meinungen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2019 um 20:57 Uhr
    Moorkopp und Spiritogre gefällt das.
  20. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Jeder Spieler hat selbstredend einen andere Geschmack. Ich mag z.B. in der Regel Spiele lieber, die eine tolle Geschichte erzählen und / oder interessante Charaktere haben. Diese Spiele sind in der Regel recht linear.

    Mit Sandbox-Spielen kann ich hingegen eher wenig anfangen. Ausnahmen sind tatsächlich praktisch ausschließlich Elder Scrolls und Fallout. Ich habe hier z.B. alle GTAs bis einschließlich 4 hier aber kaum gezockt. Wobei ich mir vorstellen kann, mit Conan Exiles z.B. auch extrem viel Spaß zu haben, allerdings kenne ich mich, mir würde sowas schlicht alles viel zu lange dauern. Deswegen sind auch Aufbauspiele wie Sims immer nicht so meins.

    Zur Witcher Historie, CD Project hat die polnischen Übersetzungen für einige amerikanische Spiele gemacht und den Vertrieb in Polen übernommen. Ihr Glanzstück war die polnische Version von Baldur's Gate. Sie verspürten dann den Wunsch auch mal ein eigenes Spiel zu machen und bekamen für umgerechnet 5000 Dollar die Witcher Lizenz. Dazu spendierte ihnen Bioware aufgrund ihrer Bekanntschaft durch die Übersetzungen kostenlos ihre alte, seit Jahren ausrangierte Aurora Engine. Aus der haben sie dann ordentlich was rausgekitzelt, aber die Engine hatte natürlich ihre Limitierungen.

    Hier mal die volle Retrospektive: https://rpcg.blogspot.com/2019/03/cd-project-red-retrospektive.html
     
    Moorkopp und marex gefällt das.
  21. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden