Invasion der Tsaesci

Werbung (Nur für Gäste)
Artikelweiche.svg Dieser Artikel handelt von der Invasion der Tsaesci. Für die Invasion der Kamal in der zweiten Ära, siehe Invasion der Kamal.
Invasion der Tsaesci
Wappen Tamriel.jpg
Das Wappen Tamriels stammt von den Tsaesci
Datum 1Ä 2702 - 1Ä 2703
Ort Nord- und Osttamriel (besonders Morrowind, Himmelsrand, Hochfels und Cyrodiil)
Ausgang Zurückschlagung der Tsaesci
Folgen
Konfliktparteien

Tsaesci

Tamrieler


Befehlshaber

Mishaxhi

Reman I, Vivec


Schlachten der Invasion der Tsaesci
* Schlacht am Fahlen Pass
Am Fahlen Pass bezwang Reman I die Tsaesci in einer finalen Entscheidungsschlacht!

Als Invasion der Tsaesci, manchmal auch nur Akaviri-Invasion genannt, wird der Einfall des Akaviri-Volkes der Tsaesci in Tamriel zwischen 1Ä 2702 und 1Ä 2703 bezeichnet.

Ausgangslage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tamriel war im Vorfeld der Invasion in viele Einzelreiche zersplittert, nur Morrowind existierte bereits als Einheit unter dem Tribunal. In Himmelsrand kämpften verschiedene Jarls um den Titel des Großkönigs und Cyrodiil war in den colovianischen Westen und den nibenesischen Osten zerfallen.
Über die politische Situation in Akavir zu dem Zeitpunkt der Invasion ist nichts bekannt. Die Motive der Tsaesci scheinen aber nicht rein politischer Natur gewesen zu sein – so sollen ihre Truppen während des Feldzuges ein Hauptaugenmerk auf das Jagen und Töten von Drachen gelegt haben.[1][2] Zudem sollen sie auf der Suche nach einem Drachenblut gewesen sein, das sie in Reman I zu finden geglaubt haben sollen.

Kriegsverlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits seit 1Ä 2702 attackierten Tsaesci-Schiffe, vermutlich als Kundschafter geschickt, Städte in Hochfels[3] und vermutlich auch Morrowind und Himmelsrand.[4] Ab 1Ä 2703[5] marschierte die Armee der Tsaesci in Tamriel ein. Über den Verlauf der Invasion gibt es keine genauen Angaben. Vermutlich landete die Armee zuerst in Morrowind und marschierte Richtung Westen, ohne sich in Schlachten verwickeln zu lassen.[6] Anschließend drang man in Himmelsrand ein und konnte die zerstrittenen Nord schnell überrennen.[1]

Danach richtete die Armee ihr Augenmerk auf Hochfels – ob der Angriff auf Cyrodiil zur selben Zeit oder erst später begonnen worden ist, lässt sich nicht mehr rekonstruieren. Auch während des Angriffes auf Hochfels drangen die Tsaesci Anfangs tief in die Provinz ein. Dabei konnte unter anderem Wegesruh belagert werden, jedoch ohne die Stadt einzunehmen.[3] Anschließend konnte die Streitmacht mit Hilfe der Armee von Dolchsturz zurückgeschlagen werden.[7]

Nach dem Rückschlag in Hochfels versuchten die Tsaesci unter ihrem Hauptmann Mishaxhi von ihrem Hauptquartier im Fahlen Pass aus, Cyrodiil anzugreifen. Zu Gute kam den Vampirschlangen dabei, dass den Tamrielischen Truppen die genaue Lage des Hauptquartiers nicht bekannt war. Der Colovianer Reman Cyrodiil schaffte es jedoch, Colovia und Nibenay wiederzuvereinen und die Tsaesci im Fahlen Pass zu stellen, wo die Akaviri-Armee schließlich kollabierte.

Über die Gründe des plötzlichen Auseinanderfallens der Tsaesci-Armee gibt es verschiedene Theorien:

  • Da die Tsaesci ungefragt durch Morrowind marschierten, verbündete sich Vivec mit den Tridentkönigen der Dreugh und griff die Akaviri von Osten her an. Die Schlangen konnten nach den anstrengenden Kämpfen in Hochfels nicht mehr genug Kraft für einen Zwei-Fronten-Krieg aufbringen und fielen in sich zusammen. Diese Theorie tauchte in der Dritten Ära auf und lässt sich in den zeitgenössischen Quellen nicht finden.
  • Die Versorgungskette der Tsaesci war unterbrochen worden. So lässt sich aus einem 3Ä 433 entdeckten Akaviri-Tagebuch schließen, dass sich der Nachschub in das Hauptquartier um einen Monat verzögerte. Da die entsprechenden Befehle verloren gingen, ist es möglich, dass die Armee von Mishaxhi ihre Versorgungsgüter nicht korrekt rationierten und aufgrund von Versorgungsengpässen schließlich aufgab.
  • Ein plötzlicher Erdrutsch in den Jerall-Bergen verschüttete das Hauptquartier und schnitt die Armee der Tsaesci so von ihren Generälen ab.[8]
  • Als die Schlangen in der Schlacht am Fahlen Pass das Thu'um Remans hörten, sollen sie sich ergeben und Reman zum Kaiser ausgerufen haben. Diese Variante wurde vor allem vom Reman-Kult und der Drachengarde vorangetrieben.[9]

Folgen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Invasion hatte einen profunden Einfluss auf Tamriel. In erster Linie ermöglichte sie es Reman Cyrodiil, Cyrodiil wiederzuvereinen und sich als Reman I zum Kaiser über das zweite Kaiserreich zu krönen. Gleichzeitig erteilte er vielen der Tsaesci Amnestie, wodurch einige der ehemaligen Invasoren in hohe Posten aufstiegen. Versiduae-Shaie und Savirien-Chorak wurden als Potentaten sogar Herrscher des zweiten Kaiserreiches. Desweiteren beeinflusste die Akaviri-Kultur Tamriel nachhaltig.[10] Auch die Gründung der Drachenwache, einem Vorläufer der Klingen, und der Kriegergilde geht auf die Tsaesci zurück.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literaturverweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Laut Aufstieg und Fall der Klingen
  2. Laut Drachengeschichten von Torhal Bjorik
  3. 3,0 3,1 Laut Wegesruh, Juwel der Bucht von Sathyr Longleat
  4. Vermutung, da Morrowind und Himmelsrand geographisch deutlich näher an Akavir liegen.
  5. Vielleicht auch bereits ab 1Ä 2702, wenn man Wegesruh, Juwel der Bucht glauben schenkt. 1Ä 2703 wäre dann vermutlich nur das Jahr des Angriffes auf Cyrodiil
  6. Nach Narina Carvain, Gräfin von Bruma
  7. Laut Geschichte von Daggerfall von Odiva Gallwood
  8. Laut Fahler Pass entdeckt! im Rappenkurier
  9. Laut Aufstieg und Fall der Klingen von einem unbekanntem Verfasser
  10. Siehe Akavir#Kultur
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden