Die Quahl der Wahl - ein neuer PC

Dieses Thema im Forum "PC- und Technik-Forum" wurde erstellt von darklady310187, 7. Juli 2019.

  1. Soldiersmurf

    Soldiersmurf Vertrauter

    Und was willst du uns damit sagen? Das er keine RX 5700 Grafikkarte voll ausnutzen kann, da sie die Einzige ist die momentan PCIe 4.0 überhaupt unterstützt ?
    Alle aktuellen Nvidia Karten laufen nur mit PCIe 3.0, was also ist nun im Kontext zu darkladys Zusammenstellung der Hardwarekomponenten, an dieser Meldung nun so wichtig.
    Bis PCIe 4.0 sich völlig etabliert hat wird mindestens noch bis zur nächsten Nvidia Garfikkartengeeneration dauern und selbst dann wird man auch noch eine ganze Weile mit PCIe 3.0 Karten Spiele zocken können. Verstehe daher den Sinn des Links wirklich nicht.

    Das ist schon koreckt so, vorne rein, hinten raus. Nicht verwechseln mit rechts rein, links raus. :D

    Deine Zusammenstellung finde ich gut so wie sie ist, auch wenn ich die neuen M.2 SSDs Quatsch finde, da ich die Normalen ausreichend schnell finde und für den Mehrpreis eher auf mehr Platz, sprich GB setzen würde. Spiele mit 50, 70 oder gar 100 GB Platzbedarf sind beileibe keine Seltenhait mehr
    Da hat man meiner Meinung nach mehr von und auch nicht das von Kleiner Prinz öfter mahnend erwähte Problem mit den Lanes.
    Aber in der schnelllebigen Zeit ist das wohl so das man sowas braucht.
    Ich kann ja jetzt schon in den Ladebildschirmen von Spielen Tipps und schlimmer geschichtliche Hintergründe nicht mehr zu Ende lesen. :p

    Zum Gehäuse kann dir vermutlich hier keiner viel sagen, da vermutlich jeder ein anderes hat.

    Eines ist bei den Ryzen CPUs aber wichtig zu wissen, ab der 2000er Serie, auch nun für den 3000er ist Windows 10 Pflicht!
    Aus Erfahrung möchte ich dir raten Win 10 vorher über deinem alten Rechner zu instalieren und die Updates zu machen, aber keine Treiber installieren, diese erst auf dem neuen PC.
    Ältere Win 10 Versionen ohne Updates können mit Ryzen CPUs arge Probleme machen. Von einer Installation über deinen neuen Rechner mittels Win DVD rate ich jedenfalls ab.

    Stimmt, sorry. Habe ich überlesen, ändert aber nicht an der Aussage an sich.

    Auch das stimmt und da bei mind 95% aller Spiele dafür die Grafikkarte verantwortlich ist, ist da doch weiser zu AMD (momentan) zu greifen und das gesparte Geld in eine bessere Karte zu investieren.
    Ist aber auch egal, soll und möge doch jeder das kaufen und nutzen was er oder sie für richtig hält, gell.
     
    darklady310187 gefällt das.
  2. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Doch schon, da Prozente sehr schnell irritieren können, wenn man von einem vorher willkürlich definiertem Wert sowohl nach oben als auch unten geht, da die Verhältnisse dann nicht gleich sind.

    Wenn ich mir aktuell eine Grafikkarte kaufen sollte, dann würde ich wohl auch zur RX 5700 (XT) greifen, wenn ich um den Bereich 400 Euro ausgeben will (was ich letztes Jahr ja mit Schmerzen gemacht habe, normal kaufe ich lieber alle drei Jahre eine neue Karte im Bereich 250 Euro, nur sind leider die Kartenpreise in den letzten Jahren extrem gestiegen).

    Als günstigere Alternative dann eine Radeon RX 580, die kostet nur noch 200 Euro und liefert dafür im Full HD Bereich echt satte Leistung.

    Wobei das dennoch ein wenig Zwickmühle ist, denn die Radeons können eben die ganzen NVidia Spielereien nicht wie PhysX, Hairworks usw. was okay bei Einsteiger- und Mittelklasse ist aber bei Highend eben nervig, wenn die Grafik eben bei einigen Titeln abgespeckt ist.
    Ein spezielles Beispiel wäre z.B. das 2013er Tomb Raider, das läuft auf PC nur auf NVidia Karten mit voller Pracht, der Witz dabei ist, dass es für Konsolen eine Definitive Edition gibt, die nochmals grafisch aufgebohrt wurde (und dort eben auf Radeons läuft). Nur als PC und Radeon Spieler guckt man eben (bei allen drei aktuellen Tomb Raidern) besonders in die Röhre.
    Ich meine, es ist doch frustrierend, wenn man eine 400 Euro Grafikkarte im Rechner hat, nur um bei optischer Pracht hinter einer 200 Euro Konsole hinten an zu stehen.

    Bei CPUs wiederum bin ich inzwischen halt einfach ein wenig gebranntes Kind. Der Athlon vor 20 Jahren war super aber dann kamen halt sehr viele Modelle, die immer wieder mal Stabilitäts- und Kompatibilitätsprobleme hatten, was nicht unbedingt immer der CPU anzulasten wäre sondern teils auch Mainboard und BIOS. Dem gegenüber habe ich mit Intel da nie Probleme gehabt und die Core i Prozessoren sind verdammt stabil und langlebig.
    Davon ab hat Intel halt die bessere Single-Core Leistung.
    Da gebe ich einfach dann auch lieber ein paar Euro mehr aus und weiß, dass das System rund läuft. Bei den Ryzen CPUs gab es ja insbesondere anfangs auch immer irgendwelche Probleme. Die mögen inzwischen im Griff sein aber ich habe da keine Lust auf Experimente.
     
  3. dilldappel

    dilldappel Reisender

    Ich bin ja sehr für den Selbst Zusammenbau, aber schon erstaunlich was für Angebote man findet. Mit 36 Monate Garantie, Hotline, Gamepass
     
  4. marex

    marex Abenteurer

    Hairworks läuft einwandfrei auf Radeons und der 2013er TR ist auf AMD optimiert. Typisches Nv Marketing Gerede. Deren eigene Features laufen oft selbst nicht rund bei denen selbst, gibt zig Forenbeiträge dazu. Raytracing ist ja auch Bombe, mit 50FPS Verlust? :rolleyes:

    Bei mir nicht.




    Gut, Thread ordentlich geschreddert.

    Ich versteh die Frage nicht ganz, meinst du ob die deine bestellten Lüfter beim Montageservice berücksichtigen und einbauen und die anderen sofern vorhanden rausnehmen oder wie meinst du das? Bei dem Preis sollten sie aber genau weiß ich das auch nicht.

    Hier gibts ein Mindfactory - Forum für Fragen, musst dich aber dann registrieren. Da wirst du ohnehin wahrscheinlich kompetenter beraten ohne das dir die Vorlieben einiger deinen Thread sprengen (an eigene Nase fass) :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Juli 2019
  5. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Hairworks läuft auf AMD aber mit extremen Framedrop. Habe Tomb Raider ja damals selbst auf meiner Radeon R9 380 gezockt.
    Raytracing ist noch nicht spruchreif, egal welcher Hersteller.
     
  6. darklady310187

    darklady310187 Mrs. Oblivion 2015

    Die alten alle raus, 3 neue vorne bzw. 1 hinten rein. Es wird wohl darauf hinauslaufen, dass ich wegen der gewünschten Lüfter-Konstellation den Support anschreiben muss.


    Nochmal zur Grafikkarte. Nach zwei Computern mit Radeon-Karten möchte ich mal etwas anderes ausprobieren ;).


    AMD Radeon 5850, AMD Phenom II x4 955 BE, 4 GB Ram, Gigabyte GA 770TA-UD3 (Mainboard)
    Alle weiteren Komponenten


    Edit:

    Nachdem es schon das zweite Mal passiert ist, dass bestimmte Sachen, die ich mir auf Mindfactory ausgesucht hatte, nicht mehr verfügbar sind (wie z. B. die gewünschte Grafikkarte), bin ich zu K+M gewechselt. Die Preise sind zwar teurer, aber dafür habe ich eine Filiale vor Ort. Die Vorteile sind eine kostenlose Lieferung in die Filiale und einen Ansprechpartner, der hilft, wenn's mal richtig klemmt. Und einen Zusammenbau machen die auch.

    Gehäuse: Fractal Design Define Series R6
    Prozessor: AMD Ryzen 7 3700x 8x 4,4Ghz
    Grafikkarte: Gainward RTX2070 SUPER 8GB Phantom GS
    ASUS GEFORCE RTX 2080 ROG-STRIX-RTX2080-O8G
    Mainboard: Mainboard ASUS ROG STRIX X470-F GAMING X470
    Arbeitsspeicher: 2x DDR4 16GB PC 3200 CL16 Kingston HyperX XMP
    M.2-Festplatte (SSD): SSD 500GB Samsung M.2 PCI-E NVMe 970 EVO Plus
    Festplatte (HDD): WD Black WD2003FZEX 2TB SATAIII 7200
    Netzteil: Be Quiet! Straight Power 11 Netzteil 650 W ATX Schwarz
    CPU-Kühler (ja, jetzt doch): Thermaltake Frio Silent 14 neu: Kühler be quiet! Dark Rock Slim
    Lüfter 120 mm: 3 x Lüfter Nanoxia 120*120*25 NDS Deep Silence Fan 120 PWM 1500
    Lüfter 140 mm: Be Quiet! Silent Wings 3 - Gehäuselüfter
    DVD-Brenner: ASUS DRW-24D5MT

    Änderungen zur vorherigen Konfiguration:
    - der Standard-CPU-Kühler vom Ryzen wird durch den von Thermaltake be quiet ausgetauscht wegen, wie soll es auch anders sein, der Lautstärke
    - die HDD hat nun 2TB statt 1TB
    - ein anderer DVD-Brenner
    - eine etwas größeres Netzteil
    - das MSI-Mainboard wurde durch das von ASUS getauscht, das ich ganz zu Anfang haben wollte, aber auf Mindfactory nicht mehr verfügbar war
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2019
  7. marex

    marex Abenteurer

    Das ist in jedem Fall vorzuziehen. Wenn du das gut erreichen kannst und auch sofort wieder hin wenn was klemmt, dann mach das so. Unsereins bestellt ja auch nur bei MF weil nichts vergleichbares in der Nähe ist.

    Ist im Vergleich zu deinem alten PC ein ganz schöner Brocken, solltest erst mal Ruhe damit haben, für nen paar Jährchen ^^ Um damit aber Oblivion zu spielen und zu modden, ich meine Hauptsächlich, ist das etwas arg drüber :D

    Edit: beim CPU-Kühler steht nicht für AM4 dabei (Ryzen), vergewissere dich lieber ob er auch wirklich geht. Es geht zwar auch AM3+ aber sicher ist sicher

    Erzähl dann mal hier wenn alles da ist und wie zufrieden du bist und ob alles läuft. Viel Spaß
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2019
  8. darklady310187

    darklady310187 Mrs. Oblivion 2015

    Achso deswegen bestellen viele bei Mindfactory. Wieder etwas gelernt.


    Das mache ich ja nicht nur. Fallout 4 und viele weitere Spiele möchte ebenfalls spielen. Dass Fallout 4 mehr schlecht als recht auf meiner alten Möhre läuft war der Anlass für die Investition in einen neuen PC. Damals zahlte ich um die 800 Euro plus Monitor (den Preis für Monitor weiß ich nicht mehr). Jetzt bin ich an der 2000er-Marke dicht dran, vielleicht auch etwas drüber. Das hängt davon ab, wie viel K+M für den Zusammenbau nimmt. Es ist das erste Mal, dass ich überhaupt so viel Geld für etwas auf den Tisch lege (abgesehen vom Führerschein, aber das ist eine andere Geschichte).

    Klar ;-)

    Da ich nicht sicher bin und meine Recherche mich in dieser Hinsicht nicht weiter geführt hat, habe ich den von be quiet genommen (siehe Änderung im vorherigen Post). Bei der Herstellerseite gibt es einen Kompatibilitätschecker.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2019
  9. dilldappel

    dilldappel Reisender

    Sorry, ich kapier immer noch nicht,warum du bei einem neuen Rechner ein Mainboard mit x470 Chipsatz nimmst. Der x570 ist zukunftssicherer. KM hat halt den Nachteil, das sie oft weniger aktuelle Ware haben.
    Würde ein stärkeres Netzteil nehmen mit min. 750 W
     
  10. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Ich habe auch ein beQuit! 650W 80plus Gold und das ist schon völlig überdimensioniert. Wichtig ist ein gutes(!) Netzteil, da reichen dann sogar 450 Watt. Das ausgesuchte Netzteil ist super.
     
  11. marex

    marex Abenteurer

    Obwohl unsere Meinungen oft auseinandergehen muss ich Spiritogre hier zustimmen, unter Vollast, was ja kein Dauerzustand ist, wird sie kaum die 500 Watt Marke erreichen. Markennetzteil ist natürlich Pflicht, 35€ 800 Watt Netzteile, da kann schon was nicht stimmen.

    Bestellt werden sollte aber zügig, denn: Preise steigen wegen Handelskrieg
     
  12. darklady310187

    darklady310187 Mrs. Oblivion 2015

    Darum. Außerdem ist das Rog Strix x470 laut der Liste, was den Prozessor betrifft, ausreichend.

    Das hatte ich auch vor


    Edit:

    Als ich meinen Warenkorb kurz vor der Bestellung nochmal durchging, fiel mir auf, dass die Gainward-Grafikkarte nicht mehr verfügbar ist :mad:. Die RTX-Super-Karten gehen weg wie warme Semmel. Schlussendlich entschied ich mich für die ASUS RTX 2080 ROG Strix OC.

    Die Bestellung habe ich gerade abgeschickt. Ich danke allen, die mich hier durch den Findungsprozess begleitet haben und mit Rat und Tat zur Seite standen. You guys rock :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2019
    Spiritogre gefällt das.
  13. marex

    marex Abenteurer

    Mensch da ist das alles ja noch viel teurer geworden als du plantest.... aber länger hättest jetzt auch nicht mehr warten dürfen, durch diesen doofen Japan/Südkorea Konflikt werden die Preise für SSD und RAM bald durch die Decke schiessen und dann hättest du noch viel mehr drauf gezahlt. Was für Mondpreise möglich sind haben wir bei den Grakas für Mining ja erlebt.

    Ich warte noch etwas wegen Graka, so schlecht sieht das nämlich alles gar nicht aus und Konkurrenz bzw das Gegenmodell für die 2080 ist ja erst fürs nächste Jahr angedacht. Und wie gesagt, bei den Radeons wird lange an den Treibern gemacht, da kommt im Laufe der Zeit noch mal ordentlich was drauf, war bei den Vegas ebenso die nicht mal zum zocken gedacht waren.

     
  14. dilldappel

    dilldappel Reisender

    Erst willst du nicht viel Geld ausgeben und dann holst du dir ein solches Grafikmonster.:rolleyes:
     
  15. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Hausbruder

    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2019
  16. darklady310187

    darklady310187 Mrs. Oblivion 2015

    Das "ca." beim festgelegten Budget ist ein sehr dehnbarer Begriff. Ein Vergleichstest und ein Vorschlag folgte auf dem anderen und ehe man sich versieht, war die 2000er-Marke nicht mehr sehr weit. Und so dachte ich mir, wenn ich schon in die Vollen greife, dann aber ich richtig. Gönn mir ja sonst nicht wirklich was (außer ab und an mal Sushi :D). Dass ich überhaupt bereit bin eine riesige Stange Geld auf den Tisch zu legen, kommt bei mir selten genug vor. Meine letzte größere Anschaffung liegt ein paar Jahre zurück und das war ein Fernseher für rund 300 Euro.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Jedenfalls, ich freue mich, wenn alle Teile da sind, der PC zusammengebaut ist und alles läuft. Dann habe ich für die gefühlten nächsten 9 Jahre Ruhe ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2019
    marex gefällt das.
  17. FROSTY10101

    FROSTY10101 Bürger

    Na ja, wenn du aus der 9 eine 3 machst, dann vielleicht.

    Warum du dann nicht noch 150,-Euro drangehängt hast, und statt der RTX2080, eine RTX2080ti gekauft hast ist mir auch unverständlich.
    Der Leistungsgewinn wäre extrem gewesen.
     
  18. marex

    marex Abenteurer

    Mit dem Fokus auf Spiele-Streaming wird die Frage nach künftiger Hardware sowieso überflüssig, selbst die übernächste Konsolengeneration ist aus Sicht der Bosse nicht mehr relevant, PS5 und XBox gelten als große Ausnahme, der Wandel zu reinen Streaming-Boxen sollte schon längst stattfinden. Was in 9 Jahren mal sein wird kann man jetzt sowieso schlecht abschätzen aber der Spielemarkt wird sicher nicht mehr so aussehen wie heute.
    Und wenn Trump Präsi bleibt ist die Zukunft der Welt sowieso sehr fraglich :D (na eigentlich eher :rolleyes:)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2019
  19. darklady310187

    darklady310187 Mrs. Oblivion 2015

    Die 9 Jahre bezog sich auf meinen alten PC, den ich solange im Gebrauch habe. Vielleicht wird der neue ebenso lang malträtiert. Ich muss nicht immer die neuesten Spiele auf den höchsten Einstellungen und sofort bei Release spielen. Mit dem Kauf von Fallout 4 habe ich sage und schreibe 3,5 Jahre gewartet. Ich halte halt genug mit Oblivion-Modding, Enderal, Fallout 3/New Vegas, Dragon Age Origins und anderen nicht so Hardware hungrigen Spielen zu tun.

    Eine kleine Ergänzung zur Dehnbarkeit meines Budgets: irgendwann reißt auch das stärkste Stahlseil. Es fließen nämlich äußere Faktoren in die Kalkulation, auf die ich kaum Einfluss habe. Ich brauche ein gewisses Maß an Rücklagen für Unwägbarkeiten, um mich vor allem finanziell sicher zu fühlen. Wobei heutzutage nichts mehr sicher ist... :rolleyes:

    Warum ich nicht zur RTX2080ti gegriffen habe? Weil es mir suspekt ist allein für eine Grafikkarte über ein Tausend Euro zu bezahlen. Sie kostet mehr als die Hälfte des PCs, wenn ich den Zusammenbau nicht in die Rechnung mit einbeziehe. Der etwas höhere Stromverbrauch spielt zwar auch eine Rolle, ist aber eher vernachlässigbar im Vergleich zur Leistungssteigerung. Ja, meine Beweggründe und Entscheidungen können sehr eigen und manchmal auch unlogisch sein. Die Hauptsache ist, dass ich mit diesen leben kann :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2019
  20. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Ein guter PC kann heute durchaus neun Jahre fürs zocken reichen. Meine alten beiden haben immer nur sechs gehalten, weil das Mainboard kaputt ging, sonst hätten die auch locker ihre sieben, acht Jahre gemacht. Einzig die Grafikkarte muss man dann alle drei bis vier Jahre tauschen, wobei das viel vom eigenen Anspruch abhängt und ob man z.B. auch zwischenzeitlich einen neuen Monitor mir höherer Auflösung anschafft.

    Streaming wird das normale lokale Zocken nicht ersetzen, höchstens ergänzen. Wobei Stadia ohnehin nichts wird, man muss schon sehr dumm sein ein Vollpreisspiel zu kaufen ohne die Sicherheit, das auch "ewig" zocken zu können. Zielgruppe beim Streaming sind eindeutig Leute, die eher ein, zwei Spiele im Jahr holen und deswegen keine teure Hardware anschaffen wollen bzw. also Spieler, die alle Jubeljahre mal Bock aufs Zocken haben und ein paar große Titel nachholen wollen, dann ein, zwei Monate daddeln und dann für die nächsten Monate oder gar Jahre erst mal wieder genug haben. Den normalen Smartphonezocker wird man hingegen auch mit Streaming nicht kriegen, der spielt letztlich bloß zum Zeitvertreib nebenher, weil es kostenlos ist.

    Und Game Streaming konkurriert ja nicht nur mit normalem Gaming sondern vor allem mit den ganzen anderen Abodiensten für Musik und TV. Das läppert sich schnell, wenn man dann Spotify + Netflix + Amazon Prime + Disney + Game Streaming hat. Dazu dann schnelles Internet und Smartphone. Dann sind schnell mal 100, 200 und mehr Euro im Monat weg. Irgendwann wird dann für durchschnittliche Konsumenten eben eine Grenze erreicht sein, wo sie nicht mehr können und / oder wollen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2019
    Moorkopp gefällt das.
  21. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden