ELEX

Dieses Thema im Forum "Andere Spiele" wurde erstellt von Elandra_MynShuryan, 25. Februar 2018.

Schlagworte:
  1. Veterano

    Veterano Mr. Oblivion 2017

    Herzlich willkommen im Forum.
    Ob hier Ende ist, entscheidest auch du.
    Ich persönlich war eine ganze Zeit damit beschäftigt, mache aber im Moment sehr intensiv Skyrim.
    Danach ist wohl auch mal wieder Fallout 4 dran.
    Elex irgend wann wohl auch noch mal, das kann aber wohl ein Jahr dauern.
     
  2. EvilMind

    EvilMind Abenteurer

    Ah okay. Also ich habe ja ELEX nicht erst seit heute und daher schon einmal (fast) durch. Im ersten Durchgang als Berserker, aber mit denen bin ich nie richtig warm geworden, habs daher wohl auch nicht zu Ende gebracht weil die Motivation fehlte.
    Die Outlaws lagen mir auch nicht also....... bleibt nicht mehr viel. Ich hätte es gerne gesehen das man sich den Separatisten anschließen konnte. Na gut.
    Bedingt durch einen technischen Defekt habe ich meine Installationen etwas verändert, Spiele sind jetzt auf einer SSD. Profitiert vor allem Fallout 4 von und auch Skyrim. Ich habe den Eindruck ELEX läuft auch auf einem Toaster wenn man dem eine Zweikern CPU gönnt.

    Das ist aber nicht das was ich hier vorrangig wollte sondern mich eher über ELEX auslassen und eure Meinung, so ihr eine dazu habt, lesen.
    Nach einer gewissen Spielzeit schaut man auch mal gern über den Tellerrand und in meinem Falle war das eben Studium von LetsPlays. Auch wenn ich denen nicht viel abgewinnen kann, vor allem wegen der hektischen, aufgeregten sich selbst profilierenden, teilweise aggressiven Erstellern. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel.

    Was ich dabei aber immer wieder höre/sehe ist der Tenor: (Meine Gedanken dazu kursiv in Klammern)
    Piranha Bytes was habt ihr euch dabei gedacht wenn ihr überhaupt gedacht habt? Immer und immer wieder das gleiche: Zu schwer, unfair, nicht ausbalanciert, mieses Kampfsystem, schlechte Animationen. (nach meiner Meinung hat von PB nicht einer das Game komplett selbst durchgespielt)
    Und
    Das hier hat mit Gothic nichts mehr zu tun (wie auch, das Spiel heißt ELEX)
    Unsympatischer Protagonist (ja muss der denn immer mit Smilie Face rumlaufen und gut Freund mit jedem?)
    Unsympatische Fraktionen (stimmt, du hast die Wahl zwischen Cholera, Schweinegrippe und Pest)
    Das waren die Punkte die fast alle drauf hatten. Aber es gab einen der sich die Mühe machte mal 20 Punkte zusammenzutragen, 17 Negativ und drei positiv.
    Ich führe die nicht auf, kann man bei You Tube selbst nachsehen.


    In ein bis zwei Punkten finde ich mich da sogar wieder. Aber, ist dies denn wirklich so? Muss man eingefleischter PB Fan sein um Elex zu mögen? (ich glaube selbst das ist eher störend)
    Ich habe auch den ein oder anderen Kritikpunkt aber kann es nicht nachvollziehen was da teilweise im Internet kursiert. Jeder hätte doch die Möglichkeit gehabt sich schon vor Erscheinen über bestimmte Dinge zu informieren die PB diesmal anders machen wollte.
    Auch ich habe Gothic 1 und 2 gespielt (mit AddOn) aber würde niemals auf die Idee kommen Gothic mit ELEX zu vergleichen.

    Aber wie ist euer Eindruck? Also würde mich jemand fragen ob ich ELEX empfehlen kann sage ich ja (mit Einschränkungen)
     
  3. dilldappel

    dilldappel Abenteurer

    Für mich hat Elex zu viele Gamebreaker. Schon das ich aus dem ersten Gebäude rauskam und ich mit dem Berserker Duras anbandeln musste, hat mir die Immersion zerstört. Das ich als ehmalige Bestie von Xacor mit einem Hauptfeind mich einlassen muß, ist so was von Game Design so was von doof. Als ausgebildeter Soldat verhält es sich einfach anders. Entweder er weiß vom Absturz des Gleiters und als erstes sucht er dort nach überiggebliebener Ausrüstung oder er hat sowas auf die Rübe bekommen, das er Probleme hat sich zu erinnern.

    Man fühlt sich so oft zu Entscheidungen gezwungen, statt spielerische Freiheit zu geniessen. Der nächste Gamebreaker sind diese blöden Cutscenes. Du kanst z.B. nicht beim ersten Konverter wo die zwei Wachen sind, diese im Sneak Modus ausschalten, weil jedes mal wenn du in Nähe bist, eine Cut Scene abläuft.

    Das Kampfsystem könnte ich noch verzeihen, aber denn Fraktionszwang nicht. Ich finde die Idee der Story super, aber ich kann mich nicht darauf einlassen, weil dieser doofe Fraktionzwang ist. Ich sage es noch mal, als ehmalige Bestie von Xacor brauche ich keine Fraktionszugehörigkeit. Das zerstört den Sinn des Moralsystems. Ich will entscheiden, ob ich die Weg des Bösen oder des Geläuterten gehen möchte, Elex konsumieren oder nicht. Aber nicht als Hilfsarbeiter irgendeiner EX feindlichen Fraktion sein und den anderen den Hintern sauber machen. Das ist Story technisch einfach schwach. Man hätte am Anfang auch den Elexentzug thematisieren können und eine daraus einen spannden Plot bauen können, in dem Fragen aufkommen, wie und warum habe Elex konsumiert wurde und darauf basierend eine Story aufbauen können. So ein richtiger Anfang fehlt.

    Die liebevoll handgemachte Welt find ich klassen, aber für ein Spiel das 2017 erschienen ist, ist sie einfach nicht lebendig genung. Da ist ja Skyrim schon um vieles moderner.

    Ich mag die Leute von Pirania Bytes, ich war ein großer Gothic Fan. Aber was die für Eigentore (Gothic 3) schießen, das ist schon unglaublich. Das könnten sie sich sparen, wenn sie enger mit der Community zusammen arbeiten würden.
     
  4. EvilMind

    EvilMind Abenteurer

    Ich war mal ganz am Anfang bei World of Gothic gemeldet. Ich hab dann einen Fehler gemacht und gesagt: Piranha Bytes kann vieles aber eines lernen die nie: Wie man auf seine Community hört und das gesagte in zukünftigen Spielen umsetzt.
    Ich kritisiere da eigentlich noch mehr als das bisher gesagte. Aber das ich keine spielerische Freiheit habe gehört dazu. Die liebevoll handgemachte Welt----ich sag da nur Ignadon und Wüste Tavar. Die hätten da nur einmal selbst im Spiel durchgehen müssen um ihre vielen Platzierungsfehler zu sehen. Das darf in der Ausprägung und Menge in einem Spiel aus dem JAhre 2017 nicht mehr sein.
     
  5. dilldappel

    dilldappel Abenteurer

    Das ist das größte Manko von Pirania Bythes, das Qualitätsmanagment ist einfach grottig.
     
  6. Veterano

    Veterano Mr. Oblivion 2017

    Alle Spiele, haben schwächen und jeder wünscht sich was Anderes, was besser sein könnte. Auch wenn einige Themen bei fast jedem hochkommen.
    Ich würde aber erwarten, dass ein Spiel fehlerfrei läuft. Ja das Qualitätsmanagment, ist falls vorhanden eher ne Lachnummer.
    Insgesamt war das Spiel ok und in alter Gothictradition gestrickt. Erstmal kraftlos und als Lachnummer einen Ort finden, wo man ohne Kämpfe erstmal so 4-5 Level aufsteigt. Erst mal mit Begleiter losziehen und langsam wird man stärker. So macht PB das nun mal.
    Ja die Grafik, war schon recht veraltet, da war Risen zum Teil besser.
    Die letsplay's zu ELEX waren schon eher ein Brechreiz, als hilfreich. Aber nicht nur bei ELEX. Da steht dann, dass es um dieses oder jenes Thema geht und das Video geht über 30 Minuten und das eigendliche Problem kommt mit Glück sogar vor zwischen Minute 25 und 26. Ich will nicht sehen, wie jemand nichtmal das Spiel verstanden hat geschweige denn beherrscht und irgendwelche Kämpfe mittelmässig angeht. Und dann noch mit eher kindlich und nerviger Stimme kommentiert. Da fehlt es wohl auch an Qualitätskontrolle :rolleyes:.
     
    EvilMind gefällt das.
  7. EvilMind

    EvilMind Abenteurer

    Auch wenn das bisher anders verstanden werden konnte, ich mag ELEX. Eben weil es aus dem Rahmen fällt. Ichberg glaube ich, jedenfalls ein YouTuber hat es eigentlich mal passabel auf einen Punkt gebracht: Kein Gothic, kein Risen, kein Fallout und kein Starwars oder Mass Effect Andromeda und doch von allem etwas----erfrischend neu und erfrischend Piranha
     
  8. dilldappel

    dilldappel Abenteurer

    Und gerade deswegen ist es doppelt ärgerlich, das sie es verbockt haben.
     
  9. Elandra_MynShuryan

    Elandra_MynShuryan Vertrauter

    @dilldappel: Ich teile deine subjektive Meinung nicht, ich finde nicht, dass PB es verbockt haben. ;)

    Ich gehe da mehr mit Veterano: Jedes Spiel hat Stärken und Schwächen, jeder Spieler hat eine andere Sichtweise auf das Spiel.

    Im Grunde war/ist es mir schnurzpiepegal, aus welcher Software-Schmiede das Spiel stammt, ich glaube auch nicht, dass es Sinn macht, ELEX mit Vorgängern des Entwicklerstudios zu vergleichen, auch wenn es trotzdem eine typische Handschrift der Verantwortlichen trägt.

    PB können doch nicht ewig und drei Tage lang nur Gothic und/oder Risen machen, wie breit soll man das denn noch treten?

    Also, man merkt schon, dass ich bei meiner hier in diesem Thread schon mehrfach kund getaner Meinung bleibe, dass mir ELEX sehr gut gefällt.

    Und mal ganz ehrlich: Ein Spiel sollte doch auch immer das bleiben, wofür es gemacht wurde: Ein kurzweiliger Zeitvertreib, der Spaß macht.

    Was mich oft stutzig macht, ist, wenn Leute ein Spiel komplett durchspielen und hinterher vom Leder ziehen, was sie alles kacke finden: Warum, zum Teufel, hat er/sie das Spiel überhaupt zu Ende gespielt? :D

    Bei mir ist das anders: Wenn ich etwas nicht leiden kann, breche ich spätestens an der Stelle ab, wo es mir reicht. ;)

    Oder obsiegt am Ende dann doch immer die Neugier auf das Ende, weil das Spiel im Grunde ja doch nicht soooo schlimm ist? ;)

    Ich denke, das Hauptproblem, sofern es überhaupt ein Problem ist, ist, dass die Erwartungshaltung an Spiele aus dem Hause PB immens hoch ist, und das nur, weil die mal anno dazumal eine gute Spieleserie angefangen haben, die dann vom Publisher in den Sand gesetzt wurde.

    Die Kernfrage ist vielleicht deshalb ohnehin: Wo liegt eigentlich die Messlatte für ein Mega-Spiel, welches nichts zu wünschen übrig lässt?

    Gruß
    Elandra
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Oktober 2018
    Veterano gefällt das.
  10. dilldappel

    dilldappel Abenteurer

    @Elandra_MynShuryan Vorne weg, hier geht es nicht um Erwartungen oder um ein Mega Spiel. Mir geht es Piriania Bythe, weil ich seit Anfang zur Community gehöre und auch schon viele Gespräche mit den Verantwortlichen geführt habe. Ich weiß das sie wenig Kapital haben und mit 30 Mitarbeiter gerade so über die Runden kommen, manche verzichten sogar auf die Rente, um ihren Traum Spieleentwicklung zu leben. Davor habe ich tiefsten Respekt. Gerade deswegen tut es mir im Herzen weh, wenn sie einen Bock bauen. Sie sind mit Elex auf den Open World Zug aufgesprungen und haben für ihre Kapazitäten eine viel zu große Map gebasteltet und als sie gemerkt haben, wir schaffen es nicht, haben sie wieder einmal ein unfertiges Produkt auf den Markt geschmiessen. Bei ihrer Beliebtheit wäre es eine Leichtigkeit gewesen, ein Open Alpha oder ein Foundraising zu starten. Statt dessen agieren sie so wie beschrieben. Die Story Idee ist genial, es gibt viele Interresante Dialoge mit Tiefgang, das war der Grund warum ich mich bis zum Ende durch gequält habe. Das ist die Stärke von PB. Hätten sie bloß eine kleine Map gebaut und auf ihre Stärke das Storrytelling gesetzt. Mit etwas besserer Planung und mit Unterstützung Community hätte es ein besseres Spiel wie Gothic 2 werden können.
     
  11. sh-looser

    sh-looser Reisender

    dilldappel
    Nun,ich würde sagen,alles von PB ist OpenWorld. Man muss sich eben auf die Spiele einlassen, auch wenn sie sehr sperrig sind.
     
  12. EvilMind

    EvilMind Abenteurer

    Also das ich ELEX nicht mögen würde wäre eine glatte Lüge. Ich spiele es sogar gerne.

    Der zweite Satz könnte von mir stammen. Da ich PB Spiele kannte war mir schon klar das es sperrig und nicht immer toujour ist. Aber das Mängel die von der Community bereits bei Gothic 1 - 3 aufgezählt wurden noch immer drin sind----sorry das will mir irgendwie nicht in den Kopf.
    Das entschuldige ich auch nicht mit einem geringen Budget oder einem kleinen Team.
    Meine Meinung dazu? Wenn es das jemals geben würde hätte jemand vorher alle Spieler gleichgeschaltet. Da wir aber alle Menschen und damit Individuen sind sind wir----auch was Spielegeschmack angeht----zum Glück verschieden (im Sinne von anders)
     
  13. Veterano

    Veterano Mr. Oblivion 2017

    Es ist halt typisch (deutsch???), sich über das Negative auszulassen, das Positive aber nicht zu erwähnen. So entsteht schnell eine Schieflage in der Meinungsbildung, die der, der auf seine Rente verzichtet nicht verdient hat (was ich persöhnlich doof finde, also auf seine Altersvorsorge zu verzichten). Warum kommt erst auf Nachfrage raus, das ihr das Spiel trotzdem mochtet?
    Ich hatte in der Firma nur Erfolg, weil ich nicht nur gesagt habe was schlecht ist, sondern auch das gute hervorgehoben habe und konkrete Verbesserungen vorgeschlagen hatte.

    Ach ja, ob Gothic oder Risen, der Reiz lag von Anfang an in der Open World.
     
    Elandra_MynShuryan gefällt das.
  14. Elandra_MynShuryan

    Elandra_MynShuryan Vertrauter

    @EvilMind: De facto wird es nie ein Spiel geben, was alle Spieler gleichermaßen von den Socken haut. Trotzdem würde mich interessieren, wo denn so das Minimum angesetzt werden muss, damit die Leute einfach mal nur erfreut sind über ein Spiel.

    Auch ich bin der Meinung, dass viel zu viel gemeckert wird, aber oftmals ist das Meckern auf sehr hohem Niveau, deshalb mein Einwand mit der Erwartungshaltung. ;)

    Es ist mir bewusst, dass es nie ein Produkt zu aller Zufriedenheit geben wird, weil es, mMn, zu viele Leute gibt, die nach Schwächen in jeglicher Form geradezu akribisch suchen, anstatt sich einfach mal mit den Gegebenheiten abzufinden.

    Denn dass es subjektiv immer etwas gibt, was man hätte anders machen können, ist doch klar. Ob das dann wirklich "besser" ist, liegt auch nur im Auge des Einzelnen. (Btw: Das ist auch so ein Zusatz, den ich im Zusammenhang mit Mods immer sehr kritisch sehe, wenn der Titel der Mod mit "Better..." beginnt, denn auch das ist keine Tatsache, sondern nur die subjektive Meinung des Erstellers! ;) )

    Um beim Thread-Titel zu bleiben: Ich untermauere meine (subjektive) Wahrnehmung von ELEX gerne noch einmal: Ich habe von Anfang bis Ende Spaß an dem Spiel gehabt und werde es zu gegebener Zeit gerne noch einmal spielen! ;)

    Gruß
    Elandra
     
  15. EvilMind

    EvilMind Abenteurer

    Ich bin momentan bei meinem dritten Durchgang. Das macht man nicht wenn man ein Spiel nicht mag. Meckern liegt halt, denke ich, in der Natur des Menschen
     
  16. dilldappel

    dilldappel Abenteurer

    Das ist eine Entwicklung. Ich spiele jetzt schon fast vierzig Jahre Computer Games. Natürlich habe ich heute andere Erwartungen wie vor vierzig Jahren. Wenn ich als Beispiel den fünften Teil eines RPG spiele, steigert sich auch meine Erwartung gegenüber dem ersten Teil. Es gibt einen großen unterschied zwischen Causual und Hardcore Gamern. Als Hardcore Gamer setzte ich mich intensiver mit einem Game auseinander. Deshalb habe ich andere Maßstäbe.
     
  17. EvilMind

    EvilMind Abenteurer

    Ich schreibe mal kurz, entgegen meiner sonstigen Gewohnheit, wie ich das mit Elex und Casual -und/oder Hardcoregamern sehe.


    Das mag sein, das man höhere Erwartungen an einen weiteren Teil hat. In gewisser Weise bin ich Casual Player mit Hardcore Einschlägen. Ich denke das kann man nicht immer streng auseinanderhalten. Wenn ich den fünften Teil eines RPG spiele habe ich nur eine echte Erwartung an das neue Game: Kontinuität. Es gibt auch Leute die sagen: Die Lore muss stimmen. Okay, ich will nicht darüber streiten was Lore ist aber wenn ich sehe das im fünften Teil alles was bisher als kontinuierlich durchgezogen wurde in Frage gestellt, ja teilweise ad absurdum gestellt wird, dann zweifle ich und überlege ob ich mir einen sechsten Teil noch antue. (Ich meine nicht das erwartete TES VI)

    Ich finde Elex als ein erfrischendes, nicht von der Stange konfektioniertes Game mit Stärken und Schwächen. Je nachdem wie ich gerade gelaunt bin fallen mir die Schwächen mehr auf, an anderen Tagen bewundere ich nur die Landschaft.
    Elex hat , jedenfalls für mich, eine Menge Potential-----und ebenfalls eine Menge Potential verschenkt. Wenn die Macher bei PB jetzt endlich mal auf die Community hören, sich etwas mehr bewusst werden was die Spieler gerne sehen würden und was geändert werden muss. Wenn alles das wenigstens berücksichtigt wird in künftigen Spielen, auch wenn aus Budget- und Personalgründen nicht alles umsetzbar ist, wenn------ja dann kann Elex 2 z.B. ein wesentlich besseres Spiel werden als es einige in den Fan-Foren momentan vermuten.
    Meine Meinung ist da aber, weil ich ja sehe das Fehler die man bereits in Gothic 1 bemängelte sich durch alle anderen Teile durchziehen ohne das auch nur der Eindruck entstehen konnte das jemand etwas daran ändern wollte---ich glaube nicht das PB sich da groß ändert. Sture Westfalen halt---bin ja auch einer.;)

    Sollte aber definitiv hier an einem Teil 2 oder gar angedacht an einem Teil 3 gearbeitet werden, dann würde ich mir wünschen:
    Die Welt nicht mehr so groß---aber dafür mit mehr Leben.
    Loot auch mal, nicht immer, so verteilen das es sich auch lohnt sich 20 Minuten mit einem Gegner herumzuprügeln. Man will dann nicht mit zwei Streifen Trockenfleisch und einer Rolle Klopapier belohnt werden. Da muss ein Spannungsbogen bleiben damit das Erkunden Spaß macht.
    Lasst beim nächsten Mal den Fokus weg---ich meine ganz weg----nicht abschaltbar wie jetzt.
    Sorgt dafür das die Begleiter hinter der Spielerfigur bleiben. Wie oft greift man zu einem Krug den man aufnehmen wollte und zwingt stattdessen Falk ein Gespräch auf.

    Und das hier muss bleiben:
    Wie imer im Leben kann man alles lernen----auch skifahren----gut der/die hier nicht mehr
    Kann man lernen.jpg
    Hmm, ich seh dich Konverter, warte ab bis ich groß und stark bin
    Ich seh dich.jpg
     
  18. EvilMind

    EvilMind Abenteurer

    Ich habe ja immer das Bedürfnis bei einem Spiel das mir mehrere Fraktionen, Gemeinschaften--oder wie man sie nennen mag---zur Auswahl stellt auch einmal zu testen wie sich die anderen spielen.

    Bei Elex aber lande ich, egal was ich vorher mache, immer wieder bei den Klerikern. Jetzt ist es so, wie im richtigen Leben gibt es nicht nur schwarz oder weiß, das alle diese Fraktionen hier in Elex Stärken und auch Schwächen haben.
    Ich würde aber gern mal eine (mindestens) der anderen Fraktionen spielen. Theoretisch tendiere ich hier eher zu den Berserkern als zu den Outlaws.

    Jetzt aber zu dem praktischen Teil:
    Was wäre die Meinung eines Spielers mit einem Durchgang des Spieles aber nicht auf Seiten der Kleriker?
    Ich habe mal einen Versuch unternommen mit den Berserkern aber ich habe immer den Eindruck das es bei diesen ein wesentlich weiterer und längerer Weg ist bis man der Gemeinschaft beitreten kann. Oder täuscht das nur?
    Bei den Berserkern allerdings stößt mich deren starre Haltung zu allem was gegen ihr Gesetz verstößt ab. Perönlich beliebtester Berserker bei mir Cormag.

    Die Kleriker wiederum lassen immer ein beklemmendes Gefühl wegen ihrer Ideologie und teilweise arischen Sichtweise aufkommen. Aber sie haben (nach meiner bisherigen Erfahrung) die weitaus besseren Waffen.(Standardwaffen und nicht die Unique die man so noch findet wie Todesstrahl, Hauch des Todes usw)
    Ausnahme evtl Kriegerbogen III der Berserker. Auch ohne weitere Modifikationen eine starke Waffe (fast overpowerd)

    Von den Outlaws will ich schweigen. Bei denen gefallen mir Crazy Rat und Nasty am Besten. Nasty aber mehr wegen ihrer Sprüche und weil sie auch mal die Waffe in die Hand nimmt und mitmacht. Kann man von den anderen nicht immer behaupten. Falk ist ja die Krönung: Ich stehe hinter dir (Mein Gedanke dann immer: Hoffentlich nicht)

    Also etwas konkreter:
    Was kann man mir zu einem Durchgang mit den Berserkern raten? Was ist da zu beachten? (Ja. ich weiß, spielen muss ich es selbst)
     
  19. EvilMind

    EvilMind Abenteurer

    So, kenne beide und die KLeriker schlagen die Berserker um Längen.
    Nur mal als Beispiel:
    PSI-Werfer Kleriker PSI Geschoß Grundschaden : ca. 40
    Flammenfaust Berserker Grundschaden ähnlich hoch also ca 40

    Allerdings macht der PSI Werfer nur beim Gegner Schaden, es sei denn man zielt auf die eigenen Füße
    Die Flammenfaust der Berserker fügt dem Benutzer teilweise den gleichen Schaden auf Zeit zu wenn man nur etwas zu dicht an
    einer Wand
    einem Felsen
    einem anderen Hindernis stand. In geschlossenen Räumen fast garnicht anwendbar. Ich spiel mal weiter als Berserker aber ich glaube ich ahne jetzt warum viele trotz Abneigung den Klerikern den Vorzug geben.
     
  20. Elandra_MynShuryan

    Elandra_MynShuryan Vertrauter

    Ich habe ELEX bislang nur einmal durchgespielt, auch ich habe mich dabei zu den Klerikern gesellt.

    Für mich ausschlaggebend war tatsächlich auch die Mischung aus Technik und Kräften. Die Berserker sind mir in dieser Welt zu antiquiert, die Outlaws waren mir zu brutal, kamen aber dennoch mehr in Frage als die Berserker.

    Gut möglich, dass ich mich bei einem zweiten Durchlauf den Outlaws anschließe, denn sie gleichen etwas den Raidern in Fallout, und da spiele ich derzeit das DLC "Nuka World" und stehe dort auf Seiten der Raider! ;)

    Trotzdem meine ich auch, dass die Kleriker wahrscheinlich die effektivste Ausrüstung benutzen, mit der man am Ende die wenigsten Probleme hat.

    Gruß
    Elandra
     
  21. Werbung (Nur für Gäste)
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden