SSE Skyrim SE mehr oder weniger tot ?

Dieses Thema im Forum "[Skyrim] Allgemeines Forum" wurde erstellt von Ypselon, 28. Januar 2017.

  1. yanxxgeist

    yanxxgeist Reisender

    Skyrim Special Edition (SSE) ist die 64bit-Version von Skyrim und beinhaltet auch alle offiziellen DLC.
    Sie ist nach meiner Erfahrung deutlich stabiler. Leider müssen die Mod aufgrund der anderen Spiel-Engine teilweise umgeschrieben werden. Daher sind viele gute Mod noch nicht für SSE verfügbar.
     
  2. Qualmteufel

    Qualmteufel Ehrbarer Bürger

    Skyrim Legendary - SLE oder Oldrim 32 Bit Version (Also alte Version)
    Skyrim Special Edition - SSE 64 Bit Version (Neue Version)

    Jetzt darfst du aus dem Mustopf rausklettern:D
     
  3. der dunkelfürst

    der dunkelfürst Hausbruder

    Hi zusammen,

    ich mache diesen Thread mal zu einem Zombie. Hier passt mein Thema so halbwegs rein. ;)

    Nach langer Zeit habe ich jetzt wieder vor, Skyrim unsicher zu machen. Allerdings habe ich die Community in den letzten Jahren kaum verfolgt und damit sicherlich viele Neuerungen in Skyrim verpasst. Da mich die Flut an Informationen, die ich mir ergooglet, im Nexus und hier zusammengesucht habe, etwas überfordert und zum Teil widersprüchlich ist, hoffe ich auf eure Hilfe.

    Im Kern geht es um die Frage, ob ich Oldrim/SLE oder die SSE installieren sollte. Grundsätzlich tendiere ich zur performanteren Special Edition, zaudere jedoch aufgrund bestimmter Mods, die ich gerne nutzen möchte.
    Mein Ziel ist es, Skyrim so zu modden, dass es deutlich immersiver und rollenspiellastiger wird. Dazu ist mir das Overhaul Requiem aufgefallen, welches in vielen Punkten genau das macht, was ich möchte. Im Nexus gibt es Requiem leider nicht als SSE-Version.
    Auf LoversLab habe ich inoffizielle Ports verschiedener Requiem-Versionen (auch der scheinbar aktuellsten Version 3.4.0) gefunden, die jedoch noch aus dem Januar 2018 stammen.
    In einem Artikel der Entwickler aus dem März 2019 habe ich jedoch gelesen, dass Requiem ab Version 4.0.0 auch für die SSE releast werden soll. Dies scheint jedoch nicht geschehen zu sein.

    Neben Requiem möchte ich auch verschiedene andere Mods nutzen, die das Spiel in meinen Augen sinnvoll überarbeiten (u. a. VioLens, UFO, SkyUI, UNP, Open Civil War, Improved Armor, Improved Weapons und weitere "Improved"-Mods sowie ein paar Atmosphäre-Mods). Zu den von mir rausgesuchten Mods gibt es extra Kompatibilitäts-Patches für Requiem - bisher jedoch vor allem für die Oldrim-Version.

    Daher nun von mir folgende Fragen:
    1. Was würdet ihr mir empfehlen: Oldrim oder SSE?
    2. Weiß jemand, ob es Requiem oder eine vergleichbare Mod mit vergleichbarem Support für andere Mods für die SSE gibt?

    Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen.

    LG Derd
     
  4. Veterano

    Veterano Mr. Oblivion 2017 und 2019

    Als, ich würde in jedem Fall SSE nehmen, da es deutlich stabiler läuft und auch schon ein paar Verbesserungen eingeflossen sind
     
    Kleiner Prinz und der dunkelfürst gefällt das.
  5. Apsalar

    Apsalar Bürger

    Ich bleibe bei LE und kenne auch einige SE User die zu LE zurückgewechselt haben. Gründe sind verschieden unter anderem die ENB Möglichkeiten, die ich nicht beurteilen kann.

    Die asiatischen Communitys (Japan und Korea, nicht China) entwickelt sich in Richtung SE und die Mods dort sind eher für SE.

    Was Requiem betrifft gibt es keine offizielle Konversion jedoch eine Anleitung zum selbermachen https://www.loverslab.com/topic/919...se-conversion-guide-for-mod-organizer/page/2/
     
  6. Sonneundso

    Sonneundso Reisender

    Ist Requiem nicht das typische Mod aus der Abteilung: "Hallo, ich habe das Open-World-Gaming noch überhaupt nicht verstanden, macht das jetzt was, oder ist das egal?"

    Wirkliche Weiterentwicklungen sehe ich nur bei den Mods von Diener Re oder von Aspiria zu Oblivion bzw.. auch Rung hatte die Kurve mit der Magiergildenerweiterung noch gekriegt.

    Aber spricht ja nun nix dagegen, sich Skyrim zurechtzubasteln, wie Pipi Langstrumpf. Nur - finde ich, zum Thema "Role-Playing-Experience" hatte Baldurs Gate den Hammer schon viel höher gehängt bzw. müsste man theoretisch irgendwie erstmal an Baldurs Gate 2 vorbei.
    Neverwinter Nights hatte ich nur angespielt, aber nicht weiter, das war mir einfach zu schlauchartig.

    Vom "Improve" Gedanken her (passt irgendwie gar nicht, wie meint man einen Tee-Aufguss zu improven?) sehe ich eher die vernachlässigte Unterwasserwelt, die nicht stattfindende Logistik (Schiffsverkehr, Packpferde unterwegs, eigene Packpferde, und mehr Durchgänge durch die nervtötenden Bergsackgassen usw. usw. Man kann ja nu auch keinen fragen: Hey, wo ist hier die nächste Treppe zur Bergspitze hinauf?

    Von der Stabilität her hatte ich bei Skyrim LE überhaupt keine Abstürze (das ist echt neu) und man braucht fast nur Schnellspeichern.
    Da aber viele Spieler (und Spielezeitschriften) Grafikhuren sind, und tiefere Spielzusammenhänge/Spielbarkeit an sich nicht durchblicken, empfehle ich Skyrim SE.
     
  7. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Hausbruder

    Hätte ich damals keinen Festplatten-Crash gehabt, und mein Skyrim LE verloren, so wäre ich wahrscheinlich auch bei der LE geblieben.
    Denn es war eine Unmenge Arbeit es zu erstellen, wie es dann war, und lief dazu auch noch trotz unzähliger Mods, sehr stabil.

    Von der SSE war ich zu Anfang gar nicht begeistert, im Gegenteil, ich fand die Grafik milchig, und grottenschlecht.
    Allerdings gab es zu der Zeit nur wenige Mods, kein SKSE, und auch kein SkyUI.

    Mittlerweile bin ich von der SSE begeistert, ich finde fast alle Mods, die es auch zur LE gab, und die, welche es für die SSE nicht gibt, bastle ich mir aus einer LE-Mod zurecht.

    Ob man also die LE oder die SSE nimmt, dürfte mittlerweile eher eine Fan-Boy Frage geworden sein.
    Hat man noch eine LE installiert, spricht nichts dagegen, auch dabei zu bleiben.
    Will man aber Skyrim neu aufsetzen, würde ich zur SSE greifen, schon allein, wegen der 64Bit und deren besseren Speicherverwaltung.
     
    der dunkelfürst gefällt das.
  8. Moorkopp

    Moorkopp Ehrbarer Bürger

    Ich bleib bei der LE. Ich hab einfach "meine Mods" dafür schon seit Jahren jetzt, da will ich nich wechseln. Zumal es einige aus der LE schon gar nicht mehr gibt und für die SE keinen adäquaten Ersatz. Allerdings hat die SE einige sehr schöne Mods die es für LE nicht gibt. Was ich persönlch zwar schade finde, das es immer nur von LE -> SE geht, aber gut. Zahn der Zeit nech?
     
    der dunkelfürst gefällt das.
  9. TheThe

    TheThe Abenteurer

    Auch wenn einige wohl die LE aus komfortibalitätsgründen noch nutzen (was ja auch durchaus verständlich ist), gibt es nur wenige Gründe bei einem Neustart diesem Beispiel zu folgen. Wenn es also nicht gerade eine für dich enorm wichtige Mod gibt, die es nur für die LE gibt und die nicht portierbar ist, dann fange auf jeden Fall mit der Special Edition an. Die bessere Stabilität und grafischen Verbesserung sind definitiv den Wechsel wert.
     
    der dunkelfürst und Kleiner Prinz gefällt das.
  10. EvilMind

    EvilMind Vertrauter

    Ich habe beides gespielt und bin noch immer im Grunde genommen mehr für LE als für SE

    Sicher, als 64 bit Version ist die SE stabiler und sollte auch mehr leisten können aber es gibt einen schönen Spruch: The first impression never comes back
    Leider hat es sich die SE bei mir mit ihrem ersten Eindruck den sie hinterlassen hat erst mal mit mir verdorben.
    Alle Mods die ich (zu der Zeit) als Must have hatte gab es nicht oder nur sehr vereinzelt für SE
    Texturen waren schwammig, verwaschen und nicht das was ich erst erwartet hatte
    Im Grunde weiß ich bis heut noch nicht was mich geritten hat die SE zu testen denn weder gab es da neue Gebiete zu entdecken noch neue oder bessere Questaufgaben

    Sicherlich, das gebe ich zu, ist das heute bei vielen der angeführten Punkte sowohl bei mir als wohl auch bei anderen nicht mehr relevant weil die Modder nachgezogen haben und es auch die Möglichkeit gibt einfach zu portieren wenn etwas trotzdem fehlt.

    Aber ich würde, sollte ich wieder mit Skyrim anfangen, wiederum die LE nehmen
     
    der dunkelfürst und Kleiner Prinz gefällt das.
  11. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Hausbruder

    Nicht unbedingt.
    Ganz ohne Mods vielleicht, aber mit Mods kann dir die SSE ebenso abstürzen, wie die LE.

    Ein weiterer Grund kann eine fehlende Auslagerungsdatei sein.
    Es gibt Leute, die glauben, unter Windows10, mit 32 GB RAM oder mehr, brauche man keine Auslagerungsdatei mehr, und stellen diese ab.
    Dies mag für den Alltag richtig sein, und vielleicht auch für aktuelle Spiele, nicht aber für Skyrim SE.
    Ich habe dies auch mal versucht, und mir stürzte die SSE daraufhin immer wieder mal ab.
    Seltsamerweise dann auch an markanten Punkten im Spiel, so wie ich es noch von der LE kannte.
    Nach Aktivierung der Auslagerungsdatei lief die SSE wieder stabil.
    Im Internet konnte ich dann auch lesen, dass die SSE, so wie die LE, auf diese Auslagerungsdatei angewiesen ist, egal wie viel RAM im Rechner vorhanden ist.

    Aber auch Mods können die SSE zum Absturz bringen, ganz so, wie man es von der LE kannte.
    Allerdings nur sehr, sehr selten, denn weit stabiler als die LE ist die SSE auf alle Fälle.
    Bei mir kommt es wohl eher aufgrund der großen Menge an Mods, hin und wieder mal zum CTD.

    Was aber für die SSE spricht, ist der Zugriff auf das RAM.
    Wer also vorhat, viele Mods zu installieren, und zudem auch viele 4K-Texturen, für ein schöneres Skyrim SE, oder gar 4K-Hardware nutzt, kommt an der SSE nicht vorbei.
    Die 4GB RAM, welche die LE maximal unterstützt, sind dann geradezu lächerlich.
    Und wenn man selbst hingeht, und noch ENBOOST installiert, kommt man auf maximal 10GB.
    Bei einem hochgemoddetem Skyrim LE mit vielen Textur-Mods liegt man dann locker darüber, was dann das Spiel instabil macht.

    Natürlich spielt auch die Grafikkarte eine Rolle, was das Verarbeiten von Mods und Texturen angeht.
    Mein damaliger PC, mit einem Xeon, der auf 4,4GHz getaktet war, 32GB RAM, und einer GTX1080ti stieß schon bei meinem Skyrim LE an seine Grenzen.
    Und bei meinem SSE, welches auf 4K gemoddet ist, erst recht.

    Hier mal ein älteres Bild aus dieser Zeit, bevor ich meine Hardware gewechselt hatte.
    (Das Bild wurde beim Hochladen, auf https://picr.de leider von 4K, auf 1920p runtergerechnet, ... 4K-Bilder gibt es somit nicht)

    [​IMG]

    Damals schon lag der RAM-Verbrauch meines SSE bei über 20GB, der des VRAM bei fast 11GB, und die Auslagerungsdatei bei über 40GB.
    Das ist natürlich extrem, aber wer Skyrim SE in 4K spielen möchte, erreicht diese Werte recht schnell, zumal mit 4K-Hardware.
    4K-Textur-Mods gibt es auf Nexus ausreichend viele, um sein Skyrim komplett auf 4K zu konfigurieren, und so wunderschön zu gestalten.
    Ein Skyrim LE kann bezüglich des Hardware-Anspruchs da nicht mithalten.

    Und da ein 4K-Monitor kaum noch Geld kostet, ist die Versuchung groß, sein Skyrim auf 4K zu konfigurieren.
    Beispiel:
    https://www.caseking.de/samsung-u28e590d-71-12-cm-28-zoll-4k-uhd-freesync-tn-dp-hdmi-tfss-067.html?

    Aber wie gesagt, wer bereits ein LE auf dem PC hat, und damit zufrieden ist, sollte dabei bleiben, denn eine Neu-Installation ist immer Zeitaufwendig und Stressig.
    Aber wer Skyrim neu installieren will, sollte es sich dreimal überlegen, ein veraltetes LE zu installieren.
    Da ist man mit einem SSE weit besser dran, zumal es mittlerweile fast jede Mod gibt, welche es auch für die LE gab.
    Und manche ENB sieht bei der SSE fantastisch aus, welche es für die LE nicht gibt.
    Beispiel:
    https://www.nexusmods.com/skyrimspecialedition/mods/18149
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. April 2020
  12. PixelMurder

    PixelMurder Bürger

    Mag schon sein, dass manche lieb gewonnene Mods nicht portiert wurden, aber wenn man nicht zu bequem ist, dann lohnt sich die Mühe, es ist heute nur nur ein Vorurteil, dass man für die SE zuwenig Mods kriegt. Ich habe es zum Ansporn genommmen, völlig neu zu beginnen und es hat sich gelohnt, Skyrim SE ist mit Abstand das schönste Game, das ich jemals hatte. Okay, es hat nicht ganz die Framerate, die ich gerne hätte, aber Oldrim wäre bei der Menge an Mods längst abgekackt, während die SE sehr stabil läuft.
     
    Kleiner Prinz gefällt das.
  13. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Hausbruder

    Dann darf ich darauf hoffen, dass es bald eine SSE-Version deiner verdammt guten "Dragon-Warrior-Effects-Mod" geben wird ?
    https://www.nexusmods.com/skyrim/mods/8707/
    Unter Skyrim LE habe ich diese Mod geliebt, ...sie war meine "Must-Have-Mod" !!!
    Nach dem Entpacken der "bsa" habe ich sie auch jetzt unter der SSE zum Laufen gebracht.
    Leider funktioniert aber nun nicht mehr alles so, wie es soll.
     
  14. PixelMurder

    PixelMurder Bürger

    Muss da vielleicht nächstes Wochenende mal eine Bestandesaufnahme mache, was alles für einen Release zu tun wäre. Eigentlich habe ich die Mod noch verbessert und verschlankt. Weniger Buttons, die gleichen Funktionen, fluidere Blut-Filter. Eigentlich habe ich es teilweise aus Fallout 4 portiert.
    Gebe es allerdings zu, alle Games pfeifen aus dem letzten Loch. Skyrim ist so schön wie noch nie, und Fallout 3 und 4 haben auch je nochmals eine Überarbeitung gekriegt , aber es scheint eher Selbstzweck zu sein. Was will ich auch noch erkunden?
    Im Moment stecke ich gerade in Falskaar und frage mich, was ich da überhaupt tue, bisher scheint es nur mehr vom Wander-Simulator zu sein. Und es hat noch mehr generische NPC, die ich mir fünf Minuten später bereits nicht mehr merken kann. Und noch mehr Banditen zu keulen. Auf niederem Level ist es so saumässig schwer, dass ich lieber mein Team von vier Begleitern vorschicke und mir dann vom Loot das Training kaufe.
    Das alles hilft der Motivation zum Release nicht, mal abgesehen davon, dass ich der Meinung bin, dass Bethesda lieber mal die Finger zum Allerwertesten rausnehmen und neue Spiele(die nicht wie Dogshit 76 sind) releasen sollte, statt dass wir sie noch darin unterstützen, ihre Relikte noch besser zu amiortisieren.
     
    Kleiner Prinz gefällt das.
  15. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Hausbruder

    Ich wusste gar nicht, dass es "Dragon-Warrior-Effects" auch für Fallout4 gibt.
    Da muss ich gleich mal nachschauen.
    Das wäre ja geil, wenn ich damit mein Spiel etwas optimieren könnte.
    Edit:
    Also ich finde es nicht.
    Hat es bei Fallout4 eine andere Bezeichnung ?

    Auf ein Release für Skyrim SE würde ich mich freuen.
     
  16. EvilMind

    EvilMind Vertrauter

    Wenn dann bin ich genauso blind:eek:
    Also ich würde es auch gern mal testen
     
  17. PixelMurder

    PixelMurder Bürger

    Es ist nicht releast, läuft aber genau gleich :) Ich hatte es zuerst von Oldrim nach Fallout 4 portiert, da verbessert, dann wieder zurück nach Newrim. Zwischendurch nach Fallout 3, von da nach NV. Die für Fallout 3 und NV findet man in meinem Profil im Nexus.
    Generell hat mich Fallout 4 damals release-faul gemacht. Das Teil war zu Release völlig unspielbar und hat ausgesehen wie schon mal ausgespuckt, ich war da so angepisst, dass ich irgendwo schrieb, es gäbe nie Mods für Fallout 4 von mir. Okay, mit der Zeit habe ich mich wieder eingekriegt(und sogar Scrap dead things releast), aber es ist nicht so, dass die Motivation jemals wieder kam.

    Hier übrigens ein Showcase für die Newrim-Version mit kürzeren Menus.Hat eigentlich irgend jemand die Presets 1-3 jemals genutzt?
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2020
  18. Moorkopp

    Moorkopp Ehrbarer Bürger

    Dito :/ Manchmal ist es auch besser was ruhen zu lassen. Die Szene ist ne andere geworden mit den Jahren.
     
  19. PixelMurder

    PixelMurder Bürger

    Zwischendurch frage ich mich ja schon, wieso ich mir das noch antue. Bin immer noch in Falskar, bis gestern abend lief alles vernünftig. Zwar keine vernünftige Framerate, hier und da ein Crash, das Übliche halt.
    Dann ging es für eine Mission, ein Buch zu holen, in ein Dungeon. Ein gaaaaaanz laaaaanges Schlauch-Dungeon aus Skyrim-Lego, zuerst ein paar Banditen, dann ein paar Spinnchen, dann ein paar Draugr, dann ein paar Dwemer-Bots, jeder davon mit einem Potential auf One-Hit-Kill, Unterschiede dabei waren höchstens, ob diese fest zuschlagen mussten, oder ob ein schiefer Blick genügte, um mich zu plätten. Ich hätte mir dabei gewünscht, ich hätte mein Vierer-Team dabei gehabt, statt zwei vor dem Eingang warten zu lassen.

    Dann gestern Abend vor einer Arena in diesem Schlauch angekommen, einen Save gemacht und los ging das Schwimmmfest, die meisten Leute hätten es als unspielbar wahrgenommen. Es ist, wie wenn alle Wellen von Draugrn gleichzeitig gekommen wären und meine Überlebenszeiten schwankten von einer haben Minute bis zu fünf. Bin öfter abgekratzt, als in der übelsten Arena in DOOM Eternal auf Nightmare(nur mit ungleich weniger Spass). Durch Pfeile, durch Fus Ro dah, durch Hu Di oder so ähnlich, durch Knüppel, verbrannt in den Fallen, festgefroren, .... Teilweise war ich gerade gefrostet, dann ins Inventar, um mich mit Heilmittel vollzupumpen, dann wieder ins Game, tot. Selbst die Nachwirkungen von Frost über Zeit waren so stark, dass sie durch die volle Gesundheit gingen.

    Soweit so gut, endlich geschafft, indem ich mir merkte, woher die Wellen kamen und vorrangig mein Team vorschickte, dabei kam ich zum Fazit, dass ein kleiner Draugr etwa zwanzig Knüppelhiebe brauchte, um abzukratzen(und immerhin habe ich auch ein wenig in Rüstung, Block und Einhand investiert). Dann Save, Freeze dabei. WTF!!!!!! Dann nochmals ein paar Tode, wieder geschafft, wieder Freeze. Dann, fuck drauf, einfach durch das Gefecht durchgerannt, bis weit weg, Speichern, wieder Freeze. Und dann nochmals durchgerannt, Speichern in der nächsten Zelle, das ging. Dann Geprügel mit Dwemer-Bots, und spätestens nach jedem zweiten Tod entweder Freeze beim Laden oder Speichern, oder in den Menus, oder andere Zicken, auch PC-Neustart half nichts. Animationen gingen nicht mehr, Waffenwechsel ging nicht mehr, prügeln konnte ich nicht mehr. Dannn mit TCL durchgerannt, Buch geschnappt, in den Lift, wieder Freeze.
    Habe es erst geschafft, als ich mir einen Marker in der Kneipe in SkyEdit merkte und mit MoveTo dahin sprang,...

    Anschliessend lief alles wieder problemlos. Wobei ich mich dann imer noch fragte, wieso ich mir das antue, als ich zusammen mit vier generischen Quest-Typen und meinem Team eine Banditen-Burg aufmischen musste, worum auch immer. Durch dunkle Gänge, die Kamera und die KI zickt wie gehabt in der Enge, alle sehen gleich aus und ich schickte da einfach einen Atronachen los, weil die besser als ich wissen, er der Feind ist. Und PixelMurder sei Dank, dass er einen Zauber gecodet hat, der das ganze Team friedlich macht, wenn sie sich warum auch immer an die Gurgel gehen.
    Okay, mag sein, dass meine Hardcore-Tweaks das frustrierender machen, als notwendig. Ansonsten kann ich mich nicht erinnern, dass ich solche komischen Vorkomnisse in der SE hatte, das muss ein Falskar-Problem sein. Obwohl es komisch ist, dass plötzich Animationen nicht mehr gehen, die sonst immer tadellos funktionieren. Aber diese Kämpfe können einfach keinen Spass mehr machen, eine harte Schwierigkeit bringt es nur deutlicher ans Licht. Schwammige und beschränkte Kontrollen, strunzdumme KI, komische Physik, altertümliche Animationen, ...

    Anyway, die SE ist nicht toter als Oldrim, aber Skyrim ist es. Ich vergesse mich, wenn die nochmals eine Super Duper Mega Edition releasen, ohne einen totalen KI-, Menu-, Physik- und Kampf-Overhaul, sowie einen Stand, der es einem erlaubt, ohne Community-Patch auszukommen. Scheiss dabei auf die Grafik, habe mich bereits dran gewöhnt, dass ich und viele andere selber ranklotzen müssen, wenn ich ein hübsches Game von Bethesda haben möchte(und es ist dann hübscher, als die zwei Spiel danach). Malen nach Zahlen nennt man das. Okay, die Grafik konnten sie relativ billig aus Fallout 4 scrappen, alles andere müssten sie mühsam zuerst mal machen, deshalb wird es auch nie sowas geben. Das wäre ja Entwickeln und ich habe schon längst(9 Jahre nach Skyrim) nicht mehr das Gefühl, dass die das gerne tun oder können.

    Man müsste mal eine Umfrage machen, wieviele Leute sofort und ohne Schulterzucken egal welches Skyrim (oder Fallout) unwiederbringlich deinstallieren würden, wenn es einen würdigen Nachfolger gäbe. Es ist auf jeden Fall ein Bedürfnis für solche Games da und ich persönlich habe seit Skyrim keine Alternative gesehen und kann The Witcher nicht ertragen und im Fallout-Bereich müsste ich lachen, wenn mir jemand mit dem letzten Game von Obsidian kommen würde. Leider nur wird das nie passieren, welche Bedürfnisse wir dabei haben, ist sowieso irrelevant. Die einzigen Bedürfnisse, die zählen, sind die der Shareholder. Wie man an Dogshit 76 sieht, ist das zum Scheitern verurteilt. Angesichts der vielen Wale, die rumschwimmen und alles fressen und trotzdem Milch geben, vielleicht nicht finanziell, aber menschlich, künstlerisch, literarisch und technisch ist es der totale Bankrott.

    Nur damit man mich nicht falsch versteht. Es pisst mich an und ich klinge harsch, weil ich eben gerne weiter ein Fan von Skyrim und Fallout gewesen wäre, nicht weil ich das Trollen mag. Es pisst mich an, weil ich fest davon überzeugt bin, dass endgültig eine Ära zu Ende ging und eine der besten.
     
  20. EvilMind

    EvilMind Vertrauter

    Im allgemeinen stimme ich dir betreffend dieser Aussagen zu. Falskaar habe ich mal angetestet und war enttäuscht. Ich empfand das als unspielbar wobei ich mich definitiv nicht an die Fehler erinnere die du aufzählst_
    Jetzt ist es natürlich so das wir uns grundsätzlich immer eine eigene Meinung zu Spielen bilden und auch die Spiele alle subjektiv anders werten ----immer auf die einzelne Person bezogen-----nicht allgemein.
    So kann ich also diesen Satz hier zwar verstehen aber nicht unterstützen----nicht für mich-
    Wenn du damit Fallout New Vegas meinst was ja eine eigene Dynamik in der Erstellung hatte und vieles durch Bethesda und deren Forderungen versaut wurde. Ergebnis war ja: NV war erst nach massiven---auch Comunitypatches----einigermaßen spielbar. Meinst du das neue Game von ihnen---glaube Outer Worlds----das kenne ich noch nicht daher kein Kommentar.

    Zum Thema Skyrim:
    Mir ist es definitiv egal ob ich jetzt anecke und mir eine blutige Nase hole aber für mich selbst ist es unverständlich das es immer noch genügend User gibt die jeden Unsinn mitmachen den uns Bethesda vorsetzt.
    Oldrim und Skyrim SE sind für mich ein und das selbe (inhaltlich) nur eben läuft SE auf einem 64 bit System besser/stabiler was die Nutzung der Hardware betrifft. Die InGame Fehler bei beiden Versionen aber sind gleich. Dann aber musste nachgelegt werden: VR------ auch für Fallout. Wieder mal nur ein Game erneut unter anderen Voraussetzungen (Hardware) vermarktet und gemolken aber inhaltlich immer noch der gleiche Mist.

    Thema Fallout (nur kurz, hier geht es um Skyrim)
    Fallout 4 war definitiv das letzte Game was ich mir aus der Schmiede Zenimax/Bethesda und deren Ableger gezogen habe. Viele wundert es wenn ich Fallout 4 z.B. als ein gelungenes Spiel aber ein miserables Fallout bezeichne.
    Das Spiel das du mit Dogshit76 bezeichnest?
    Angespielt bei einem Freund (immerhin 120 Stunden über mehrere Tage). Ich dachte ich mag es aber --------okay, einiges soll seit dem Wastelander Update besser sein aber für mich gilt hier der Spruch: Du bekommst keine zweite Chance für einen ersten Eindruck.
    Witcher?
    Habe ich--------und das sagt alles. Ich kann das nicht ab auch wenn es andere als sehr gut ansehen.

    Meine Antwort: Nope denn ich traue den Zenimax und Bethesda Entwicklern nicht mehr zu ein gutes Spiel zu entwerfen. Sollten andere Studios in die Bresche springen-----einen Gedanken wäre es wert.
    Skyrim /Oldrim) und Skyrim SE sind bei mir sowieso nur noch Füller in der Bibliothek bei Steam. Beide Games deinstalliert und beide Games werde ich nicht mehr anfassen-----okay evtl Oldrim noch mal weil ich da weiß was ich mal falsch gemacht habe und daher noch weiß wie ich die Fehler ausbügeln kann.
    Ich weiß auch das SE auf meinem x64 System besser laufen sollte aber wozu sollte ich? Inhaltlich betrachtet? Nicht jetzt technikbegeistert argumentieren

    Wie tot aber Skyrim, Skyrim SE und Fallout(4) als Spiel und von dem was einmal gedacht war sind, das zeigen mirt deutlich die Mods die erstellt werden. Da ich mehr im Fallout Bereich von Nexus wühle kann ich nur von da sprechen.
    Abgesehen davon das die Mods wirklich zeigen was man kann und was man machen könnte, also handwerklich zum Teil erste Sahne, sehe ich viele als definitiven Schrott da nicht in das Fallout Universum passend und ----bitte keine Diskussion darüber---nicht in die ursprüngliche Lore passend. Aber von der hat sich Bethesda und vor allem Zenimax sowieso weit entfernt. Es wird nicht gefragt: Passt es in die Story und die Lore? sondern: Lässt es sich gewinnbringend verkaufen.

    JA ICH WEISS, die müssen verkaufen denn von Good will alleine lassen sich die Gehaltsschecks der Mitarbeiter nicht füllen aber dann sollte es wenigstens ein gutes Spiel sein und nicht gute Shops inGame. Für mich ist das sowieso der Witz des Jahrhunderts das Fallout 76 nur Bugs und Glitches hatte als es rauskam aber der Atom Shop funktionierte von Anfang an hervorragend und störungsfrei

    Krasse Beispiele für Lorebrüche für mich in Fallout76, jedenfalls das was ich da bisher selbst sehen durfte
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juni 2020
    PixelMurder gefällt das.
  21. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden