Serie Star Trek/Raumschiff Enterprise

Dieses Thema im Forum "Filme- und Serienforum" wurde erstellt von Corben, 1. Januar 2006.

  1. Nirn

    Nirn Neuankömmling

    Auch ich melde mich mal als Star Trek Fan. ICh mag eigentlich am liebsten... öhm, ja, die Filme, und vielleicht Voayger... Aber sind eigentlcih alle gut. Am allerbesten sind allerdings alle Folgen in denen es um die ZEit oder Q geht, da diese immer irgendwie chaotisch-lustig sind.
     
  2. Killfetzer

    Killfetzer Super-Moderator Mitarbeiter

    Dann will ich doch mal dieses Thema ausgraben...

    Da Star Trek zumindest in der echten Zeitlinie gestorben zu sein scheint (Wer will schon diesen Star Wars-Verschnitt-Neustart von JJ Abrahms?), geht es dort zumindest noch in Buchform weiter. Diese Bücher reichen von nicht das Papier wert auf dem sie gedruckt sind bis zu besser als jede Folge/Film. Leider erscheinen diese Bücher nur noch auf Englisch, da Heyne vor ein paar Jahren seinen Star Trek Teil aufgegeben hat. Allerdings habe ich über diese Bücher (unter anderem) mein Englisch an der Oberstufe stark verbessert und Amazon liefert sie ja sowieso.

    Eine gute Leseempfehlung wäre Star Trek: Destiny. Das spielt nach der Handlung von Star Trek Nemisis und handelt von einer groß angelegten Borginvasion. Merh dazu:
    http://www.scharesoft.de/joomla/forum/showthread.php?p=731539#post731539
     
  3. Royal_Flush

    Royal_Flush Moderator Mitarbeiter

    Das ist nur teilweise richtig. Es gibt immer noch Medien, die die "alte" Zeitlinie fortsetzen, so spielt z.B. Star Tark Online nach allen bekannten Filmen und Serien (Die Klingonen befinden sich wieder im Krieg mit der Föderation).

    Weiss man eigentlich schon etwas über einen Nachfolger von ST XI (nicht mal nen Untertitel...)? Vielleicht gibt es ja noch Hoffnung für das "Old-School"-Star-Trek. Wie heißt es so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Was mich etwas erstaunt: Warum gibt es keine VOY, DS9 oder ENT Filme? Und warum keine "Neue-Zeitlinie"-Serie?
     
  4. Killfetzer

    Killfetzer Super-Moderator Mitarbeiter

    Sind Bücher etwa keine anderen Medien? :p
    Aber auch die Spiele nicht nicht kanon. Das heißt, sie sind in keinster Weise offiziell in die Handlung eingebunden und somit genauso frei, wie die Romane, die während der normalen Serienlaufzeit spielen. Das Besondere am Relaunch ist, dass die einzelnen Bücher zwar nicht offiziell kanon sind, aber untereinander kanon. Und da auch ehemalige Drehbuchautoren der Serien mitschreiben, sind diese Geschichten meist besser als die alten Romane.

    Bei DS9 und VOY kann man nur sagen, worüber sollten die Filme handeln? Beide Serien haben sich große Mühe gemacht, die zu Grunde liegende Handlung zum Abschluss zu bringen. Es gibt zwar bei beiden noch viele interessante Geschichten zu erzählen, allerdings sind diese ersteinmal langweilig udn somit nicht für Filmstoff geeignet.

    ENT war komerziell ein Flop. Sie sollte bereits nach der 2. Staffel abgesetzt werden, wurde dann noch durch eine wieder etwas erfolgreichere 3. Staffel fortgesetzt und bekam nur deshalb noch die Gnadenfrist der verkürzten 4. Staffel um die Handlung halbwegs zum Abschluss zu bringen. Deshalb werden sie bestimmt keinen Film dazu machen.

    Eine Serie zur neuen Zeitlinie wird bei entsprechendem Erfolg der Filme wahrscheinlich nciht ewig auf sich warten lassen. Vor allem, sind viele der Darsteller ja schon bekannte Seriendarsteller, die vorher noch nicht im Kino zu sehen waren. Auch Abrahms ist ja vor allem für seine Serien bekannt.
     
  5. Karl C. Agathon

    Karl C. Agathon Hausvetter

    Schön, dass mal wieder über Star Trek diskutiert wird. Ich bin nämlich auch ein Fan davon, halte mich bei der Lektüre aber eher bei den alten Romanen. Die haben noch Stil und erzählen von einem Star Trek Universum, wie es mir bekannt ist. Star Trek Online soll ja ein richtig tolles Spiel sein. Das sollte ich beizeiten auch mal ausprobieren. In der letzten Zeit spiele ich aber vor allem Elite Force 2, einfacg genial, dieses Spiel. Wenn dafür mal ein dritter Teil herauskommen würde, würde ich Luftsprünge vor Freude machen. ^^ Auch der Multiplayer-Modus ist sehr empfehlenswert. :)
    Zu Enterprise mit Archer würde ich sagen, dass die Serie sehr langweilig gestartet hat, aber durchaus ihren eigenen Charme hat. Mit der Zeit ist eine positive Wandlung drin und es gibt durchaus mehrere Folgen, die wirklich spannungsgeladen sind. (Ich denke da z.B. an die Folge mit den Borg, die man auf der Erde im Eis findet oder die Folge, wo die Crew der Enterprise auf Zombie-Vulkanier trifft.) Besonders das Auftauchen der Xindi hat die Serie meiner Meinung nach stark aufgewertet.
    Ich persönlich hoffe, dass es noch weitere Kinoflime geben wird und natürlich eine neue Serie, diese sollte dann aber lieber im gewohnten Universum spielen und nicht zu sehr neuinterpretiert sein.
     
  6. Killfetzer

    Killfetzer Super-Moderator Mitarbeiter

    Per PN wurde ich nach der Chronologie des Relaunchs gefragt. Den möchte ich auch sonst interessierten nicht vorenthalten (vor allem, weil es einige Mühe war, den zusammen zu stellen ;)):

    Der Relaunch hat wirklich viele Bücher in vielen Serien. Ich kenne selbst nur die Hälfte, aber ich werde versuchen alle aufzuführen. Die, die ich gelesen habe markiere ich fett.

    DS9-Relaunch:

    • Avatar, Book 1
    • Avatar, Book 2
    • Sektion 31: Der Abgrund (Das letzte auf deutsch erschienen Star Trek Buch meines Wissens, ist Teil einer Reihe von vier Büchern über die Sektion 31, die aber inhaltlich keinen Zusammenhang haben. Die anderen Teile spielen auf anderen Schiffen zu anderen Zeiten)
    • Gateways: Demons of Air and Darkness (Teil 4 einer 7-Buch-Serie über ein Raumphänomen, die hängen nur entfernt thematisch zusammenhängen. Die anderen Teile spielen zeitgleich aber auf anderen Schiffen.)
    • Gateways: What Lay Beyond (Kurzgeschichtensammlung, die den Gateways-Zyklus zu Ende bringt, habe ich nie gelesen)
    • Mission Gamma: Twilight
    • Mission Gamma: This Gray Spirit
    • Mission Gamma: Cathedral
    • Mission Gamma: Lesser Evil
    • Rising Son (spielt zeitgleich zu Avatar 2 bis Mission Gamma 4, behandelt aber nur eine in diesen Büchern nicht vorkommende Nebenhandlung)
    • The Left Hand of Destiny, Book 1
    • The Left Hand of Destiny, Book 2 (spielen zeitgleich zu Avatar 1 bis Mission Gamma 4, behandelt aber nur eine in diesen Büchern nicht vorkommende Nebenhandlung)
    • Unity
    • Worlds of Star Trek: Deep Space Nine, Volume One
    • Worlds of Star Trek: Deep Space Nine, Volume Two
    • Worlds of Star Trek: Deep Space Nine, Volume Three (Auch wenn sich diese drei so anhören, als wären es irgendwelche Nachschlagewerke sind das Romane. Jeder enthält zwei Geschichten, die jede auf einem anderen Planaten spielt. Zwei der Geschichten sind reine Nebenhandlungen, zwei bringen bisherige Handlungsbögen zum Abschluss und zwei eröffnen die Handlungsstränge für die nächsten Bücher.)
    • Warpath
    • Fearful Symmetry
    • The Soul Key
    • The Never Ending Sacrifice (gehört angeblich zum Relaunch dazu, spielt aber weit in der Vergangenheit und hat keinen wirklichen Bezug zur restlichen Geschichte)

    So, das war der einfache Teil. Für DS9 gibt es nämlich eine Liste der Relaunch-Bücher im Umschlag. Für die Handlung nach Nemisis gibt es mehrere sich überschneidende Serien. Ich versuche sie chronologisch hinzubekommen.

    • Star Trek: Voyager - Homecoming
    • Star Trek: Voyager - The Farther Shore
    • Star Trek: Voyager - Seduced
    • Star Trek: Voyager - Spirit Walk: Old Wounds
    • Star Trek: Voyager - Spirit Walk: Enemy of my Enemy
    • Star Trek: Voyager - Full Circle (Diese Geschichte spielt in mehreren Zeitebenen und spannt bis hinter das Ende von Destiny)
    • STAR TREK: NEMESIS
    • Star Trek: Titan - Taking Wing
    • Star Trek: The Next Generation - Death in Winter
    • Star Trek: Articles of the Federation
    • Star Trek: The Next Generation - Resistance (Beginn der Borgsaga, die in Destiny zum Ende gebracht wird)
    • Star Trek: The Next Generation - Before Dishonor
    • Star Trek: The Next Generation - Greater Than the Sum
    • Star Trek: Destiny - Gods of Night
    • Star Trek: Destiny - Mere Mortals
    • Star Trek: Destiny - Lost Souls (hier endet die Borgsaga)
    • Star Trek: The Next Generation - Loosing the Peace
    • Star Trek: A Singular Destiny (in den beiden Büchern werden die Auswirkungen des Krieges mit den Borg behandelt und die nächste Haupthandlung eingeleitet)

    Es gibt noch weit mehr Bücher, aber ich habe nur die aufgeschrieben, die im Alphaquadranten spielen. Da die Titan auf einer Tiefraumforschungsmission im Betaquadranten ist und die Voyager mit dem Ende von Full Circle zu einer Forschungsmission in den Deltaquatranten aufbricht, ist von den bekannten Schiffen aus den Serien und Destiny nur noch die Enterprise vor Ort (die Aventine hat (noch) keine Buchserie).
     
  7. Killfetzer

    Killfetzer Super-Moderator Mitarbeiter

    Gestern Nacht habe ich per Zufall festgestellt, dass Kabel 1 zurzeit Wiederholungen von Deep Space Nine zeigt. Sie laufen zwar zwischen 3 und 4 Uhr, aber für einen Videorecorder ja kein Problem ;)

    Sie scheinen derzeit in der 4. Staffel zu sein.
     
  8. bjoernret

    bjoernret Hausbruder

  9. Killfetzer

    Killfetzer Super-Moderator Mitarbeiter

  10. bjoernret

    bjoernret Hausbruder

    Stimmt, die habe ich vergessen :oops:
     
  11. Almalexian

    Almalexian Bürger

    Bin jetzt vielleicht ein Anarchist, aber ich finde die Folgen von Star Trek Raumschiff Enterprise mit Captain Archer richtig gut. Wüsste jetzt nicht, was es daran auszusetzen gibt.
     
  12. Killfetzer

    Killfetzer Super-Moderator Mitarbeiter

    Ich finde die (bis auf die 4. Staffel) größtenteils auch gut. Aber die restlichen Zuschauer nicht ;)
     
  13. Almalexian

    Almalexian Bürger

    War damit nicht die Star-Trek Version mit Captain Archer gemeint? Wenn nicht, dann habe ich die Namen verwechselt, dann bitte entschuldige.
     
  14. Killfetzer

    Killfetzer Super-Moderator Mitarbeiter

    Nein, damit war der neuste Star Trek Kinofilm gemeint. Dort wurde explizit die bisherige Zeitlinie des Star Trek Universums ausgelöscht. Das wurde auch so gesagt. Nach dieser neuen Version ist die Gegenwart gerade das erste Dienstjahr von Kadett James Tiberius Kirk :cry:
     
  15. Royal_Flush

    Royal_Flush Moderator Mitarbeiter

    Kennt ihr eigentlich schon den Fanfilm "Star Trek: Phoenix", der so um die 40 Jahre nach VOY spielt? Ich finde, für eine Fanproduktion sind die Schauspieler ganz annehmbar und die Aufmachung auch gut. So ziemlich der beste Star-Trek-Fanfilm, den ich bisher gesehen habe (Was nicht viel heißen muss;)).
    Youtube-Links zum Piloten: Part 1, 2 und 3.
     
  16. Royal_Flush

    Royal_Flush Moderator Mitarbeiter

    Bleibt TNG eigentlich so profillos? Ich bin jetzt in der Mitte der zweiten Staffel und bin irgendwie nicht so wirklich drin.

    Der einzig interessante Charakter ist Data.
    Aus Pulaski hätte auch eine Persönlichkeit werden können, aber anscheinend wird sie nach der Staffel wieder durch Dr. Crusher ersetzt, die ich ebenfalls ziemlich profillos fand.
    Picard hat immerhin teilweise noch etwas Tiefgang.
    Worf könnte auch ganz interessant sein, aber ich mag Klingonen allgemein nicht sonderlich.
    Troi scheint die Quoten...dame zu sein; ich mag sie nicht.
    Was ich mit LaForge anfangen soll, weiß ich auch nicht wirklich.
    Und Riker ist ja wohl das profilloseste, das mir jemals untergekommen ist.
    Und Wesley Crusher nervt einfach nur noch.

    Allgemein denke ich, dass ich bisher einen echt schwachen Cast gesehen habe. Erreicht das im späteren Verlauf noch annähernd DS9-Niveau oder bleibt das so?

    PS: Cardassia ftw!
     
  17. Killfetzer

    Killfetzer Super-Moderator Mitarbeiter

    Der TNG-Cast ist bei weitem nicht profillos. Allgemein werden diese Schauspieler als die besten Star Treks angesehen (zumindest Stewart und Spiner).

    Ich stimme dir zu, dass die Charaktere etwas zu perfekt sind, aber sie haben durchaus auch ihre Probleme. Viele der Charaktere sind ziemlich tiefgehend.

    Außerdem wird die Serie mit dem Auftauchen der Borg am Ende der 3. Staffel abwechslungsreicher.
     
  18. sebbl

    sebbl Ehrbarer Bürger

    Star Trek? Ineffizient geformte Schiffe (mal ernsthaft: Wer würde ein Schiff auf diese Art konstruieren? Feuer auf den Hals konzentrieren und der Drops ist so gut wie gelutscht)
    Star Wars? Riesige Schiffe mit dem Energieverbrauch einer handelsüblichen Großstadtnd Kampfstationen mit eigenem Gravitationsfeld.

    Ich bleibe bei blauen Boxen
     
  19. Mathieu Bellamont

    Mathieu Bellamont Vertrauter

    Damit hast du dich auf die Top 10 der besten User hier Katapultiert! :good:

    funny-pictures-Doctor-Who-auto-brace-yourselves-471612.jpeg
     
  20. Pherim

    Pherim Abenteurer

    [OT]Diese Konstruktionsweise erklärt sich soweit ich weiß dadurch, dass der Warpkern und die Warpgondeln im Ernstfall gewaltige Schäden anrichten können und daher so weit wie möglich von der Untertassensektion, wo sich der Großteil der Crew befindet, platziert werden. Zudem haben die Schiffe Schilde, daher ist es unerheblich, ob es solche scheinbaren Schwachstellen wie die "Hälse" gibt, wenn die Schilde ausfallen ist es eh meist zu spät. Aber naja, das muss man nicht allzu sehr hinterfragen. Die Ur-Enterprise ist ja im Grunde ein ziemlich ausgefallenes Design aus den 60er Jahren, und damals sah Sci-Fi nun mal seltsam aus, und in späteren Serien ist man diesem Grundaufbau eben treu geblieben, um Wiedererkennungswert zu schaffen. Mir gefällt's.
    Und Star Wars ist eh mehr Fantasy als Sci-Fi.[/OT]
     
  21. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden