Corprus

Version vom 23. Februar 2017, 20:31 Uhr von Emilia (Diskussion | Beiträge) (Hinkender Corprus)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Werbung (Nur für Gäste)
Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Muss fertig gestellt werden; Informationen fehlen
MW Effekt Corprus.jpg
Corprus (abgeleitet aus dem lateinischen: corpus[1], übersetzt "Körper"[2]) ist eine tödliche Krankheit, die Geist und Körper eines Opfers angreift.

In einigen Fällen verläuft der Krankheitsprozess drastisch und unwillkürlich, bei anderen sehr langsam und nur mit geringen äußerlichen wie innerlichen Auswirkungen. Manche glauben das Corprus von Dagoth Ur geschaffen wurde, nachdem er die Stärke von Lorkhans Herz bekam. Er soll diese Erkrankten steuern können.

Übertragung

Corpruskranker

Die Krankheit wird durch direkte Berührung einer von Corprus befallenen Person oder eines Monsters übertragen.

Symptome

Die Symptome der Corprus-Krankheit lassen sich leicht äußerlich erkennen. Die erkrankten Personen werden verrückt und gewalttätig, das äußere Erscheinungsbild verändert sich drastisch. So wird der Körper einer an Corprus leidenden Person stark verunstaltet und weist meist viele blutige Fleischwunden auf. Wenn ein Glied des Körpers abgetrennt wird so wächst dieses in noch größerem Ausmaß nach. Wenn man sich erst einmal mit Corprus infiziert hat, besteht eine vollkommene Immunität gegen Krankheiten anderer Art. Außerdem altern Corprus-Opfer nicht.

Stadien der Krankheit

Das erste Stadium

Das erste Stadium wird Aschensklave genannt. Das Gesicht wird starr und die Haut verfärbt sich grau. Aschesklaven haben starke magische Fähigkeiten und können dadurch sehr gefährliche Gegner sein.

Das zweite Stadium

Das zweite Stadium im Evolutionsprozess, einer von Dagoth Urs Dienern zu werden, ist der Aschezombie. Während der Transformation vom Aschesklaven wird das Gesicht brüchiger, bis es zusammenfällt und nur ein schwarzes Loch zurücklässt. Er verliert an magischer Stärke, gewinnt aber mehr physische Stärke.

Das dritte Stadium

Das dritte Stadium ist der Aschenghul. Eine gewisse Zeit nach dem zweiten Stadium bildet sich eine Art Tentakelansatz, der aus dem Loch im Gesicht herauswächst. Er besitzt eine beachtliche magische Stärke und ist ein sehr starker Kämpfer mit viel physischer Kraft.

Das vierte Stadium

Das vierte und somit letzte Stadium ist der Erleuchtete Schläfer. Die Tentakel breiten sich weiter aus und ein neuer Kopf erstreckt sich aus dem alten heraus.

Heilung

Für Corpus gibt es kein bekanntes Heilmittel. Nur der Magier Divayth Fyr besitzt die Kraft zu heilen.

Opfer der Corprus-Krankheit

Corprus-Monster sind an Corprus erkrankte und mutierte Humanoiden die jegliche geistigen Fähigkeiten verloren haben.

Corprus-Wandler

Corprus-Wandler

Als Corprus-Monster bezeichnet man Humanoiden, die durch die Corprus-Krankheit mutieren und ihre geistigen Fähigkeiten verloren haben.

Allgemein

Corprus-Wandler sind die Opfer der Corprus-Krankheit. Der Körper verformt sich und der Geist wird stark in Mitleidenschaft gezogen. Sie haben physische Kräfte jedoch können sie keine Magie benutzen. Von ihnen können Corprus Fleisch und Corprus Tränen gewonnen werden. Da sie große Schmerzen erleiden, greifen sie alle an, die ihnen zu nahe kommen, weil sie glauben, dass sie ihnen Schmerzen zufügen.

Aussehen

Die Corprus-Wandler sehen im Großen und Ganzen noch menschlich aus. Sie sind jedoch hellgrau und haben einen starren, fast toten, Blick. Ihren ganzen Körper zieren viele kleine bis mittel große offene und eitrige Wunden. Ob die wunden selbst zugefügt wurden oder durch Angriffe entstanden sind, ist nicht bekannt. Sie tragen meistens nur noch Fetzen am Leib. Im Gegensatz zum Hinkenden Corprus hat der Corprus-Wandler keinerlei Bewegungseinschränkung.

Hinkender Corprus

Allgemein

Hinkender Corprus

Der Hinkende Corprus ist eine durch Corprus entstellte Person. Aufgrund der sehr starken Mutation des Körpers kann sich der Hinkende Corprus nur sehr langsam bewegen. Diverse offene Wunden am Körper des Hinkenden Corprus lassen darauf schließen, das sie sehr große Schmerzen haben. Deshalb greifen sie jeden an, der sich in ihrer Nähe befindet. Sie tauchen vor allem in den Höhlen nahe des Roten Berges auf. Er überträgt die Pest Schwarzherz-Fäule.

Ein besiegter hinkender Corprus hinterlässt Corprus-Tränen.

Aussehen

Die Hinkenden Corprus haben nur noch bedingt Ähnlichkeit mit einem Menschen. Ihr ganzer Körper ist übersät mit großen offenen Wunden. Auf Grund diverser Mutationen ist die Bewegungsfreiheit sehr eingeschränkt. Die meisten Hinkenden Corprus sind auf einer Seite mit Mutationen versehen. Auf der Mutierten Seite des Körpers sind in der Regel die meisten offenen Wunden vorhanden. Wie genau die Wunden entstanden sind, ist nicht herauszufinden.

Aschenvampire

Aschenvampire sind die ältesten Verwandten Dagoth Urs. Sie tragen die meiste Stärke von Lorkhans Herz in sich und können, wenn sie sterben, von Dagoth Ur wiederbelebt werden.

Corprusarium

Das einzige Corprusarium Vvardenfells befindet sich in Tel Fyr. In der Festung und unter der Leitung des telvannischen Magiers Divayth Fyr, gewährt er den Corprus-Erkrankten Hilfe und hält sie von der Außenwelt fern, um so ein Anstecken und ein damit verbundenes Ausbreiten der Krankheit zu verhindern.

Aufbau

Das Corprusarium ist im Stil der Telvanni-Magiertürme erbaut, also ein großes, pilzförmig verwachsenes Gebäude. Es gibt verschiedene Etagen in die man das Corprusarium Teilen kann:

  • Divayth Fyrs Arbeitsräume, in denen sich der Magier mit Experimenten und Studien beschäftigt.
  • Eingangs- und Wohnräume, in denen Divayth Fyr mit seinen Töchtern wohnt.
  • Das eigentliche Corprusarium (welches größtenteils unterirdisch angelegt ist). In diesen Räumlichkeiten befinden sich die Corpruskranken.

Anmerkungen

  1. Dies ist nur eine Vermutung.
  2. Siehe auch wikipedia-Begriffsklärung Corpus
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden