Jagar Tharn

Werbung (Nur für Gäste)
Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Nach allgemeinem Grundschema + Referenzen überarbeiten
Solltest du über weitere Fakten und Informationen zu diesem Thema verfügen, kannst du sie gerne hier beitragen! Weitere Infos findet man gegebenenfalls in der jeweiligen Diskussion des Artikels!
Kaiser von Tamriel
Vorgänger
Uriel Septim VII
Jagar Tharn
3Ä 389[1]-3Ä 399[2]
Nachfolger
Uriel Septim VII
Jagar Tharn

Jagar Tharn (* ??? † 3Ä 399[2]) auch unter dem Synonym Nachtigall[3] bekannt, war kaiserlicher Kampfmagier[4] zu Zeiten Uriel Septim VIIs[5], bis er ihn mithilfe des Stab des Chaos im Jahre 3Ä 389 verbannte[4] und das Kaiserreich von Tamriel so ins Chaos stürzte. Durch den Ewigen Champion konnte er im Jahre 3Ä 399 besiegt werden.[5][2] Diese Usurpation war der Anfang des Untergangs der Septim-Adelslinie.[5] Nicht nur deswegen darf Jagar Tharn zu einem der einflussreichsten und berühmtesten Personen der dritten Ära gezählt werden.

Lebenslauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jagar Tharn verbannte Uriel Septim VII in eine andere Dimension. Heute vermutet man es sei Oblivion gewesen.

Über Jagar Tharns Jugendzeit ist nichts bekannt. Er soll ein Mischlingself gewesen sein, halb Dunmer, halb Altmer.[6] Viele dieser Sachen lassen sich grundsätzlich an seinem äußeren und an seiner Art mit anderen Leuten umzugehen, festmachen. Er trat zum ersten mal als ein Priester im Tempel von Sethiete in Camlorn auf Hochfels in Erscheinung, wo er sich als Dieb, mit starken Interesse für Artefakte herausstellte. [7] Bis er später als Hofmagier zu Kaiserstadt geschickt wurde. Im Jahre 3Ä 376 reiste er als Barde unter dem Synonym Nachtigall nach Gramfeste. Er traf auf Königin Barenziah, mit welcher er eine Affäre hatte und welche er dazu brachte mit ihm in den Kellergewölben von Gramfeste nach dem Horn der Einheit zu suchen. Doch dies war nur eine Täuschung und in Wirklichkeit schnappte er sich den sogenannten Stab des Chaos. Es wurde eine Zeit lang ruhig um ihn bis er am Kaiserhof unter dem Namen Jagar Tharn immer weiter bis zum Kampfmagier aufstieg und schlussendlich einer der innigsten Berater Uriel Septim VIIs wurde. Diese Position nutze er im Jahre 3Ä 389 aus um den Kaiser und den General Talos mithilfe des Stab des Chaos in eine andere Realitätsebene zu verbannen (es wird vermutet das diese Realitätsebene Oblivion gewesen sei). Er zerstörte daraufhin den Stab in 8 Teile, jedoch nicht bevor er durch Illusionszauber alle Diener des Kaiserpalastes durch Doppelgänger ersetzen ließ und er sich selbst als Uriel Septim VII ausgab. Den Hauptmann der Kaiserlichen Wachen warf er tief in die Kerker des Kaiserpalastes.

Die Militärakademie Battlespire, in welcher Kaiserliche Kampfmagier ausgebildet wurden.

Während seiner Amtszeit wurden vier große Kriege ausgefochten, deren Urheber er war. Zusätzlich schloss er ein geheimes Geschäft mit dem Daedra Prinzen Mehrunes Dagon ab, um in das Battlespire einzufallen. Das Battlespire war eine Trainingseinrichtung und Bastion von Kampfmagiern des Kaiserreiches. Dieser Schritt war notwendig, um seine Position zu sichern und die Möglichkeiten eines Aufstandes gegen ihn abzuwenden. Zwei in Battlespire gefangenen Lehrlingen gelang jedoch die Flucht und sie kämpften sich durch etliche Daedra-Tore zur Zitadellle von Fürst Dagon, wo sie ihn nach Oblivion verbannen konnten. Trotz des Sieges war das Battlespire zerstört worden. Dadurch war eine der größten Gefahren für Jagar Tharn ausgeschaltet. Trotz alledem war aber dadurch auch sein Plan den Kaiser komplett zu ersetzen zum Scheitern verurteilt, da dies ohne die Unterstützung von Mehrunes Dagon nicht möglich war.

Tharn tötete seine Schülerin Ria Silmane

Daraus folgte einer der größten Fehler den er in seiner kompletten Regierungszeit begann. Er ermordete seinen Lehrling Ria Silmane. Diese wurde durch die Battlespire Geschichte immer skeptischer in Hinsicht auf seine Pläne und wollte den Verdacht des Thronraubes dem Ältestenrat melden. Auf den Weg dorthin wurde sie von Tharn hinterrücks ermordet. Damit war für ihn der Weg frei den nächsten Zielen nachzugehen, ohne von anderen in irgendeiner Hinsicht belästigt zu werden.

Im Jahre 3Ä 391 besuchte ihn Königin Barenziah von Gramfeste mit ihren Kindern um die immer härter werdenden Sanktionen die er Morrowind auferlegte abzumildern. Tharn war erneut von Barenziah verzaubert und lies sich auf eine erneute Affäre ein, welche jedoch in einer längeren Beziehung endete. Barenziah erkannte zeitig wer der Kaiser wirklich war und das er sie schon mal als „Nachtigall“ betrogen hatte. Ebenso brachte er ihren Mann Symmachus um, der unter den Aufständen in Gramfeste niederging. Tharn merkte von all dem nichts und wurde immer zutraulicher. Durch sein Tagebuch und seine Schmierzettel erfuhr Barenziah vom Bruch des Stabes in 8 Teile und ebenso deren Aufenthaltsorte. Diese leitete sie sofort an König Eadwyre von Wegesruh weiter. Der Geist von Ria Silmane befreite daraufhin den Kaiserlichen Hautmann und guten Freund von ihr aus den Tiefen der kaiserlichen Verliese und gab ihm die Aufgabe zu den 8 verschiedenen sehr gut befestigten Zitadellen in den verschiedenen Provinzen zu reisen. Und somit den Stab des Chaos wieder zusammenzusetzen.

Jagar Tharn stirbt aufgrund der Vernichtung des Juwels des Feuers in dem all seine Macht steckte

Im Jahre 3Ä 397 versuchten dann Tharn und Pergan Asuul, ein böser Schwarzmagier, den Krieg von Bend'r-mahk zu manipulieren. Sie wollten einen Krieg der Dunkelheit, damit sie die bösartige Kreatur namens Umbra'Keth herbeibeschwören konnten. Ein mysteriöse Held schaffte es mit der Hilfe von Skelos Undriel und Azra Nightwielder den Plan zu vereiteln und Tharn stark zurückzuschlagen.

Tharn merkte nach und nach das er hintergangen wurde, da er mitbekam das jemand kontinuierlich nach seinen Bruchstücken suchte. So kam es das im Jahre 3Ä 399 die Regierungszeit Jagar Tharns endete. Der kaiserliche Hauptmann, der nur als namenloser Held in die Geschichte einging, und von Ria Silmane aus den Verliesen befreit wurde hatte alle 8 Stabteile gefunden und forderte den vorbereiteten Tharn in einem Duell heraus. Dieser konnte nicht physisch und auch nicht magisch besiegt werden. Der Held musste also das Juwel des Feuers zerstören, indem Tharn seine ganze Kraft und auch die die des Stab des Chaos vereint hatte.

Jagar Tharn, der Mann der das komplette Kaiserreich von Tamriel ein Jahrzehnt lang mit seiner Politik zerstörte und all das durch Tiber Septim aufgebaute zerbröckeln ließ, war tot. Besiegt von einem namenlosen Helden der nun als der Ewige Champion verehrt wird. Uriel Septim VII und Talos wurden beide aus der Verbannung geholt und gerettet. Doch das Image und den Rufschaden den Cyrodiil und vor allem der Kaiser nun bekam war nicht wieder auszugleichen.

Folgen der Regentschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jagar Tharn in Arena

In der zehnjährigen Herrschaft des Thronräubers Jagar Tharn wurden die Provinzen von vier schrecklichen Kriegen verwüstet, und die politische Macht der kaiserlichen Verwaltung bröckelte immer mehr. Das Vertrauen der Bevölkerung sank gleich null und aus dieser Situation kam das Kaiserreich von Tamriel mitsamt den Kaiser in den nächsten knapp 30 Jahren nicht mehr heraus.

Diese vier regionalen Kriege wüteten zerstreut im ganzen Kaiserreich von Tamriel:

Außerdem wurde die kaiserliche Militärakademie Battlespire von Mehrunes Dagon und Jagar Tharn besetzt und zerstört.

Literaturhinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptquellen

Sekundärquellen

Erwähnungen

Eigene Werke

Anmerkungen

  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki