Dro-m'Athra

Werbung (Nur für Gäste)
Artikelweiche.svg In dem Artikel Dro-m'Athra geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Dro-m'Athra in typischer Rüstung

Die Dro-m'Athra sind eine sehr gefährliche und verführerische dunkle Reflektion der Khajiit.[1][2] Vergleichbar zu Lykanthropie oder Vampirismus, sind es Khajiit die zu Lebzeiten korrumpiert werden und deren Seelen dann in den Besitz von Namira übergehen. Der Name Dro-m'Athra kann auf vielfache Weise übersetzt werden, oder besitzt mehreren Bedeutungen. Diese sind Dunkle Geister,[1] Geisterkatzen,[3] Verlorene Katzen[4], Kinder des Dunklen Mondes, Kinder von Lorkhaj,[1] Kinder von Namiira, Namiiras düsterer Wurf, Krumme Geister oder Mondhasser[2]. Die Kurzform dieses Namens ist 'mathra.[1]

Doch es gibt khajiitische Geister, die außerhalb von Tamriels Pantheon stehen. Dunkle Geister. Sie sind die dro-m'Athra.

Ra-Shadda

Die Dro-m'Athra tauchen nur, außerhalb des tamrielischen Pantheons, in der Kultur der Khajiit auf.[5] Dennoch können sie im weiteren Sinne als Daedra - in der wörtlichen Bedeutung von "Nicht-Aedra" - gezählt werden. [6] Die Rolle von Namiira oder Lorkhaj ist im Bezug auf die Dro-m'Athra an manchen Stellen untereinander austauschbar.

Im khajiitischen Glauben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der genaue Ursprung der Dro-m'Athra ist unbekannt. Erzählungen sprechen von Kriegern die einst gegen die Sterne in den Krieg zogen.[1] Wie genau dieser Umstand sie in Dro-m'Athra verwandelt hat, ist nicht bekannt. Generell wird ihre Existenz mit der Dualität von Licht und Dunkelheit erklärt.[7] So wie die Khajiit die Kinder von Jone und Jode sind, so sind die Dro-m'Athra die Kinder des Dunklen Mondes, Lorkhaj.[1]

Die Monde scheinen hell in der Nacht. Aber wo das helle blasse Licht erstrahlt, ist die Dunkelheit nur umso tiefer. So wie die Khajiit im Licht leben, so leben auch Dinge in der Dunkelheit. Das sind die dro-m'Athra.

Ezreba

Die Khajiit sprechen nur selten, und nur unter dem Licht der Monde über Dro-m'Athra.[2][6] Jeder Khajiit der Bildung von einer Klanmutter erfahren hat, oder Kinderbücher las[8], sollte über die Existenz der Dro-m'Athra wissen. Dieses Wissen wird oft jedoch nur in Form von angsteinflößenden Geschichten transportiert und von vielen Khajiit als Fiktion bewertet.[9] In den Tempeln wird das wahre Wissen über die Dro-m'Athra und ihre Bekämpfung gehütet und verbreitet.[1][8][10][11]

Aussehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Fell von Dro-m'Athra ist komplett schwarz. Es wird durchzogen von blauen, leuchtenden Blitzen.[4] Ihre Augen leuchten komplett weiß.[12][13]

Die Ausrüstung der Dro-m'Athra folgt einem ähnlichen Muster. Die Waffen und Rüstung zeigen wiederkehrend das Symbol eines abnehmenden Mondes, da zu dieser Zeit die Dro-m'Athra erstarken bis sie bei den Neumonden am Höhepunkt ihrer Macht stehen. Meist wird das durch zwei abnehmende Monde dargestellt; einer für Jone und einer für Jode. Am Stab der Dro-m'Athra ist zusätzlich der dritte Mond über den beiden abnehmenden Monden symbolisiert. Die Rüstung, vorzüglich die Schulterteile, zeichnen sich durch viele Spitzen aus. Untypisch für Khajiit haben sie keine offenen Krallen an Füßen und Händen.[4]

Vorkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Schnittermark gibt es eine unbekannte Menge alter Tempel die vergessen unter der Erde liegen. In diesen sind die Dro-m'Athra eingesperrt sein.[9][1] Solche Orten können von Magiern, wie Grünformer, vage gespürt werden.[14] Alternativ können die Dro-m'Athra mittels Ritualen jederzeit und auch an jedem Ort auf Tamriel beschworen werden.[15] Diese werden zum Teil unter Benutzung von Totems[15] oder Kristallen[16][9] durchgeführt. Aber auch korrumpierte Schreine zu den Monden erlauben es Dro-m'Athra an einem Ort aus dem Boden zu kriechen.[7]

Neben den Dro-m'Athra existieren auch die Dar-m'Athra, jedoch sind keine Unterschiede zwischen diesen bekannt.[17] Sar-m'Athra ist die Bezeichnung für Dro-m'Athra Senche.[18] Die Sa-m'Athra sind eine geisterhafte Form der 'mathra-Senche.[19]

Macht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Macht der Dro-m'Athra ist am größten bei Neumonden.[4] Zudem weitet sich der Einfluss von Dro-m'Athra an einem Ort schneller, je mehr Opfer sie gefunden haben,[16] oder sie mit Ritualen oder rituellen Objekten an solch einem Ort gestärkt wurden.[16][17]

Besitzt ein mächtiger er Dro-m'Athra einen lebenden Wirtskörper, so kann mithilfe dessen die Macht des Dro-m'Athra gesteigert werden.[15][7] Durch diese Macht ist es jenem Dro-m'Athra möglich, andere Dro-m'Athra aus ihren Gefängnissen unter der Erde zu befreien.[1][17] Sie können auch den Wirtskörper töten und davon eine Kopie erzeugen, die jedoch nicht sprechen kann.[20] Ein damit getöteter Wirtskörper zeichnet sich dadurch aus, dass er aussieht als sei etwas aus ihm ausgebrochen, sichtbar durch eine offene Wunde.[15] Wirtskörper müssen nicht Khajiit sein.[15][16] Ob ein Dro-m'Athra mehr Macht erhält, wenn der Wirt Khajiit ist, ist unbekannt.

Korruption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Malisu erliegt dem Krummen Tanz

Der Weg eines Khajiit zu einem Dro-m'Athra kann grob in mehrere Phasen der Korruption eingeteilt werden.

Wahre Katze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Normale Khajiit tanzen jederzeit zu dem Licht der Monde[21][22][11] und folgen damit Riddel'Thar.[23] Diese Khajiit werden als "Wahre Katzen" bezeichnet.[11]

Krumme Katze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Korruption nimmt das Fell ausgehend vom Kopf das typische Aussehen der 'mathra an

Sehen Wahre Katzen einen Dro-m'Athra der, im Gegensatz zu ihnen, den Zha'ja Lorkhaj, den "Krummen Tanz",[2] tanzt, so kann nur Willensstärke verhindern, dass diese Wahren Katzen diesen Tanz auch beginnen[9]. Der Krumme Tanz ist dabei ein Tanz ohne Musik, nur dem Rhythmus der Schläge des Herzens von Lorkhaj folgend.[23] Auch können, z.B. durch Gier, anfällige Khajiit die den Geheimnissen Namiiras[10] oder dem Schlagen des Herzes von Lorkhaj zuhören, korrumpiert werden.[2][11][23] Der Einsatz von Skooma könnte ebenfalls den Einfluss der Dunkelheit begünstigen. Auch Gespräche über die Dro-m'Athra in mondlosen Nächten könnte ihnen Einfluss auf Wahre Katzen verschaffen.[6] Das Singen von Liedern in der Gegenwart von Dro-m'Athra eröffnet ebenfalls die Chance beeinflusst zu werden.[23]

Sobald ein Khajiit einer dieser Formen der Korruption erliegt, werden seine Schatten des länger. Sobald die Dunkelheit gegen das Licht der Monde auf den Khajiit überhand gewinnt und der Schwanz des Khajiit "gerade" wird, ist der Khajiit verloren. Sein Fell verliert Schritt für Schritt sein Muster und nimmt die das Aussehen der dro-m'Athra an.[13] Ein solcher Khajiit wird als "Krumme Katze" bezeichnet.[22] Seine Seele kann dann von einem Dro-m'Athra gestohlen und in die Dunkelheit hinter der Welt zu Namiira gesendet werden.

Die angehende Korruption durch Dro-m'Athra kann sich durch enorme Kopfschmerzen und Stimmen in den Köpfen äußern. Sie ist nicht begrenzt auf Khajiit.[24][25]

Verlorene Katze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sobald die Seele einer Krummen Katze das Schlagen Lorkhajs Herzen hört, ist der Khajiit verloren. Die Seele dient fortan dem Willen Namiiras und Lorkhajs.[22][6][2] Jegliche Rettung ist dann unmöglich.[23] Eine Verlorene Katze ist ein vollwertiger Dro-m'Athra.[4]

Bekämpfung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Khajiit kann, je nach der Stärke der Korruption, durch äußere Einflüsse wieder befreit werden. Eine der Möglichkeiten ist das S'virash Sahaala, das "Verjagelied". Ist die Korruption aber zu weit fortgeschritten, funktioniert dieser nicht mehr.[23][26] Um einen Dro-m'Athra wirklich zu vernichten, müsste dies in ihrer Heimat in der Dunkelheit zwischen den Sternen geschehen.[7] Ansonsten existieren zur Bekämpfung von Dro-m'Athra mehrere Varianten:

Der Weg von Jone[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch den Einsatz von Gewalt kann jeder die Dro-m‘Athra bekämpfen und zurücksenden, jedoch nicht dauerhaft verbannen.[22]

Der Weg von Jode[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mittels Rituale die Dro-m'Athra im Mondlicht baden, können sie besiegt und dauerhaft verbannt werden.[22] Dieser Weg ist nur Wissenden, meist Mondpriester, möglich. Solche Rituale können ein Gebet zu den Monden beinhalten,[27] oder das Singen des "Verjagelieds"[23] durch z.B. die Zwielichtkantoren.[2]

Rituelle Objekte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einer weitere Möglichkeit zur Bekämpfung Dro-m‘Athra bieten rituelle Objekte. Diese wehren sie ab, falls sie dem Objekt zu nahe kommen. Wird ein solches Objekt mit der Essenz besiegter Dro-m'Athra geladen und mit dem Licht der Monde durch ein Gebet gestärkt, kann ein Dro-m'Athra zurückgesendet werden, wenn er versucht vom Objektträger Besitz zu ergreifen.[15][28][5]

Siegel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siegel in Tempeln können ebenfalls Dro-m'Athra fernhalten.[5][29]

Anmerkungen

  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden