Haus Rilis

Werbung (Nur für Gäste)
Kastell Rilis, Sitz der Familie

Haus Rilis ist ein hohes, altmerisches Haus, über viele Jahrhunderte die Sippenhochfürsten von Ersthalt stellte.[1]

Die Blutlinie der Rilis ist für ihre vielen stolzen Krieger bekannt. Es waren Männer mit harten Herzen, die teils recht grausam agierten.[1] Viele Abkömmlinge der Blutline erlagen dem Wahnsinn, der zu unterschiedlichen Zeitpunkten ihres Lebens zuschlug. Manche von ihnen, wie Rilis XII, ließen sich gar auf die Daedra ein.[2]

Zum Familienbesitz gehörte der Helm von Rilis und das Familienanwesen Kastell Rilis.

Geschichte

Rilis I war wahrscheinlich der erste Sippenhochfürst von Ersthalt, der diesem Haus entstammte. Es ist allerdings möglich, dass die Rilis ein Nachfahre von Stadtgründer Torinaan ist. Der Helm von Rilis geriet unter Rilis I in Familienbesitz.[3] Wann Kastell Rilis genau errichtet wurde, ist nicht bekannt.

Bereits unter den ersten Sippenhochfürsten gab es durch Wahnsinn und Einfluss des Helms gewaltvolle Opfer. Rilis II tötete seinen Onkel, um in Besitz des Helms zu gelangen.[4] Rilis III erwürgte seinen eigenen Sohn in der Schlacht der zehn Schlunde.[5] Rilis V überredete seinen Bruder, den Helm zu tragen, nur um ihn dann von einer wütenden Meute hinrichten zu lassen.[6]

Rilis XII, der Vanus Galerion erlaubte, in seiner Stadt die Magiergilde zu gründen,[7][8] wurde wegen seiner Verehrung der Daedra und weiteren scheußlichen Taten in die Verbannungszellen gesperrt.[9][2]

Rilis XIII, der seinen eigenen Vater eingesperrt hatte,[2] wechselte seinen Regierungssitz von Kastell Rilis direkt nach Ersthalt.[10] Im Jahr 2Ä 577 wurde Colassewen von Ersthalt Totorin des Hauses Rilis.[11] In 2Ä 582 versuchte Rilis XII mithilfe von Molag Bal sein Gefängnis zu sprengen und Auridon mit seiner daedrischen Armee zu überrollen, konnte jedoch von den Hütern der Verbannungszellen und einem Abenteurer aufgehalten und nach Kalthafen verbannt werden.[12][13] Im selben Jahr wollte ein Bastard von Rilis XII namens Sorondil sein Erbe als Rilis beanspruchen. Er drang in das verlassene Kastell Rilis ein, wo er dem Einfluss des Helms von Rilis erlag.[14]

Mitglieder

Stammbaum


 
 
???
(* ??? - † ???)
 
Rilis XII
(* ??? - † 2Ä ???)
 
 
Elanwe
(* ??? - † ???)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Rilis XIII
(* ??? - † ???)
 
 
Sorondil
(*2Ä ??? - † 2Ä 582)
 
 
 
 
 


Anmerkungen

  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden