Borderlands

Dieses Thema im Forum "Andere Spiele" wurde erstellt von Master of Desaster, 30. Oktober 2009.

  1. marex

    marex Abenteurer

    Ich betreibe mal Thread Nekromantie. Inzwischen gibt es ja umfangreiche Trailer und Gameplay Videos zu Borderlands 3. Mein am meisten erwarteter Titel in diesem Jahr, immerhin 7 Jahre drauf gewartet.

    Gameplay als eine der neuen Playercharaktere, Amara the Siren (wohl auch meine erste Wahl)

     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2019
    Spiritogre gefällt das.
  2. Tommy

    Tommy Hausvetter

    Für mich ist Borderlands 3 auch einer der meisterwarteten Titel der letzten Jahre. Hab mir demzufolge auch die Collectors Edition vorbestellt, da ich diese auch schon für Borderlands 1 und 2 besitze.

    Bzgl. Kammerjäger hab ich mich noch nicht entschieden. Ich muss mir dazu erstmal im Detail die Skilltrees, Spezialfähigkeiten und eventuell Soundsamples anschauen/anhören. Aktuell tendiere ich eher zu Moze oder FL4K.

    Insgeheim hatte ich ja irgendwie gehofft, dass man als Mr. Torgue oder Tiny Tina spielen kann. Letztere wurde ja zumindest als NPC revealt, während es um Mr. Torgue in allen gezeigten Szenen noch sehr still ist. Ich weiß nun nicht ob man seine aktuelle Abwesenheit als Hinweis deuten kann, dass er ein DLC-Kammerjäger wird, aber man wird ja wohl noch träumen können.
     
  3. marex

    marex Abenteurer

    Moze sieht in der Tat auch sehr badassig aus, wird schwer für mich aber am Ende zock ich ja sowieso mehrere wobei ein Durchgang ohne die Vault Hunter-Modi wohl schon um die 100+h kommen wird, mit den neuen versch. Planeten usw.

    Tiny Tina wäre sehr geil gewesen umso mehr da ihr Design in BL3 sehr cool aussieht. Aber sie wird an unserer Seite kämpfen :D

    [​IMG]

    Auch Maya sieht in Teil 3 sehr viel cooler aus als in 2, in jedem Fall ist es aber schön fast alle als NPCs und Questgeber wiedersehen zu dürfen. Manche von ihnen wohnen auch auf deinem Raumschiff das jetzt deine Home-Basis ist.
    Meintest du mit Soundfiles die Callouts bzw. die Sprüche? Das wird in der Tat jetzt wichtiger sein wie gut die im deutschen zumindest, klingen werden denn ab jetzt hat man vollständige Interaktion und Dialoge

    Hier gibts ein paar mehr detailliertere Infos zu den neuen Chars, leider nur auf Englisch

     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juni 2019
  4. Tommy

    Tommy Hausvetter

    Ja, die Sprüche. In Borderlands 2 war das ja noch sehr rar gesäht, in den DLCs kam dann mehr, so dass die Kammerjäger dadurch dann immer mehr Persönlichkeit bekommen haben. In The-Presequel wurden die Charaktere dann von Anfang an mehr eingebunden und in Borderlands 3 wird das wohl ähnlich laufen.

    Ich glaube etwas Backgroundstory zu den neuen Kammerjägern gibts schon im neuen Borderlands 2 DLC der vor Kurzem released wurde - da gibts wohl zu allen schon Audiologs. Muss mal schauen ob ich die auf Youtube finde oder mich ggf. selber auf die Jagd mache. Hab den DLC zwar schon durch, hab aber nicht so auf die Audiologs geachtet.

    edit:
     
    marex gefällt das.
  5. marex

    marex Abenteurer

    Danke, werd ich mal nach den Audiologs Ausschau halten. Bin derzeit im UVHM (Ultimate Vault Hunter Modus) unterwegs und hab noch keinen DLC gespielt. Außer einen Headhunter habe ich begonnen aber der Son of Crawmerax war für mich nicht zu schaffen, habs ca 12x versucht. Ich hab nur massig Geld verloren und sonst nix erreicht. Kumpel meinte das die Badass-Ränge wo man die Token für ausgeben kann, da entscheidend wären, neben dem Gear natürlich. Und da siehts bei mir derzeit noch nüchtern aus. Es Soll Leute geben die 500% auf den Stats hätten, das höchste was ich habe sind 10% :D

    Mistvieh ist das, na warte, ich komme wieder eines Tages

    [​IMG]

    Ist das eigentlich eine Referenz an den Film "Beim Sterben ist jeder der Erste" ? Kommt mir sehr bekannt vor

    [​IMG]

    Na egal, hab mal so ein Random Video gemacht wie ich mich im UVHM ballere, nur solang bis ich draufgehe, das passiert da ja leider ab und zu. An die OP-Modi hab ich mich noch nicht getraut ich gl. da muss ich dann passen. Die meisten begnügen sich ja eh mit dem ersten Normaldurchgang, die Vault Hunter-Modi sind ja nur für Freaks wie mich :D Naja noch ein paar Hundert Stunden BL2 zocken bis 3 endlich kommt, 3 Monate noch :rolleyes:

     
  6. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Ich habe vorhin mal einen kleinen(!) Borderlands 2 Test auf meinem Blog verfasst aber ich poste ihn auch mal hier. Wird aber sicher nicht jedem so gefallen...

    [​IMG]

    Anfang letzter Woche habe ich Borderlands 2 beendet, allerdings nur die Hauptstory nach knapp über 40 Stunden mit Level 34 von 50. Die DLCs, die theoretisch bis Level 65 gehen, habe ich nicht mehr gespielt.

    Vorweg, das Spiel ist gut, keine Frage, es ist ein Shooter, der wie ein Rollenspiel aufgebaut ist, was die Motivation hoch hält. Um in der Story voran zu kommen ist es aufgrund des Schwierigkeitsgrades jedoch notwendig, auch viele Nebenquests zu machen und hier versagt das Spiel meiner Ansicht nach ein wenig, da man diese häufig erst kriegt, nachdem das Gebiet bereits abgefrühstückt war. Was letztlich bedeutet, immer und immer wieder Backtracking betreiben zu müssen. Gestartet wird quasi immer von der Hub-Stadt Sanctuary aus, in der auch das Hauptquartier des "Widerstandes" angesiedelt ist, wo die Story halt weiter erzählt wird.

    Die verschiedenen Klassen haben alle unterschiedliche Talentbäume, allerdings werden für meinen Geschmack viel zu wenig Fertigkeiten freigeschaltet, jeder Levelaufstieg gibt genau einen Punkt. Am Ende des Spieles hatte ich in meinen drei Bäumen mal gerade überall den jeweils ersten Abschnitt freigeschaltet, hätte ich nur einen Baum geskillt, dürfte der so etwa zu zwei Drittel geschafft gewesen sein.

    Die Inventarverwaltung ist auch kein Glanzlicht, das Waffenwechseln ist fummelig, Waffen abzuwerfen hakelig. Hier hätten die Entwickler sich einfach mal an aktuellen (Rollenspiel-) Standards orientieren sollen.

    [​IMG]

    Die Gegner sind wahre "Bullet Sponges", selbst Kleinvieh hält oft etliche Schüsse aus. Einzig wenn der Spieler ein paar Level weiter ist und für eine Quests wieder zurückkommt geht es einigermaßen aber die dickeren Klopper sind dennoch immer noch ein wenig nervig. Auch die ganzen Flugviecher sind recht lästig, da sie sich so schnell bewegen, dass sie nur mit einigen Waffen einigermaßen gut treffbar sind. Zum Glück halten sie abgesehen von den kleinen Helikoptern nicht viel aus.

    Munition ist keine wirkliche Mangelware, überall findet sich welche und es gibt auch in fast jedem Levelabschnitt Automaten. Nur während einer Schlacht kann es durchaus passieren, dass die drei, später vier, ausgerüsteten verschiedenen Waffen leer geschossen sind und der Spieler dann ohne Muni da steht, nervig.

    Die Gegner haben alle einen Schwachpunkt, wo ein kritischen Treffer gelandet werden kann. Bei normalen "Fußsoldaten" ist das z.B. der Kopf, bei Robotern die Armgelenke und das rote Auge. Das ist super, da zumindest ich versucht war so genau wie möglich zu zielen und nicht einfach nur drauf zu halten.

    Der Endgegner des Spiels war ein besonderer Reinfall, der griff nur in der Mitte der Arena an, ich habe mich einfach an den Rand gestellt und 30 Minuten Dauerfeuer drauf gegeben, ohne auch nur einmal von ihm Schaden zu nehmen. Nach dem Abspann konnte ich dann übrigens auch einfach weiterspielen, bei Bedarf mit höherem Schwierigkeitsgrad, der normale hat mir aber zugegeben gereicht.

    [​IMG]

    Die Grafik ist ansehnlich, der Cartoon-Look ist stimmig, sieht auf Screenshots aber etwas lahm aus, die Grafik lebt schon von vielen Animationen und Physikeffekten, die sie weitaus moderner aussehen lässt.

    Die Musik ist unaufdringlich und stört nicht, Waffensounds sind immer passend und wenn nötig auch druckvoll genug. Die englischen Sprecher machen großteils einen sehr guten Job.

    Der Humor ist okay, teilweise musste ich schon grinsen oder gar manchmal laut auflachen. Aber er zündet nicht in jeder Szene und hat sich zumindest bei mir auch irgendwann ein wenig abgenutzt.

    [​IMG]

    Am Ende war ich schon froh, endlich durch zu sein, über 40 Stunden sind für einen Shooter auch schon eine ziemliche Ansage. Das war auch der Grund, warum ich nicht noch die DLCs angegangen bin, ich bin momentan einfach gesättigt.

    Meine abschließende Wertung fällt daher etwas verhaltener aus, als die zahlreichen Fans der Serie hören mögen, ich gebe eine gute 7.5 mit Trend zu 8.0. Das Spiel war gut aber nicht der Oberknaller, zu dem es oft gemacht wird.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2019
    marex gefällt das.
  7. marex

    marex Abenteurer

    Screenshots sehen lahm aus, das Spiel bietet wirklich sehr viel mehr als dort zu sehen, das stimmt. Es ist übrigens kein Comic oder Cartoon sondern Cell Shading, das ist noch bisschen etwas anderes. Das gibts auch beim Film " der dunkle Schirm" mit Keanu Reeves. Alles wird real gedreht und das wird dann eingefärbt, genauso ist das auch bei Borderlands.

    Ist doch gut für einen Nicht-Fan. Aber für einen normalen ersten Durchgang muss ich dir sagen, hast du nur an der Oberfläche gekratzt was auch deinen Punkt bei den Skillbäumen zeigt. Das Spiel ist darauf ausgelegt erneut durchgespielt zu werden aber nicht wieder auf normal sondern in den Vault Hunter-Modi. Davon gibt es zwei. Erst dann kann man das Max-Level erreichen, die Skillbäume ausbauen und den legendären Loot abgreifen und dann, erst dann!! entfalten sich die Klassen so richtig. Die Gegner verändern sich ebenfalls. Außerdem gibt es eine umfangreiche Lore, Easter Eggs, Audiologs etc die man im Spiel finden kann und über Comics und andere Quellen bildet sich dann ein dicht gestricktes Universum heraus. Es gibt zahlreiche sehr große Story DLC, so in dem Umfang wie bei Bethesda wo alles noch mal intensiviert wird, Charaktere besser herausgearbeitet werden, die Beziehung zu denen untereinander etc. Borderlands ist in der Tat mehr als nur ein Shooter. Um das alles zu erkennen muss man sich natürlich dafür interessieren, das kann und will ich natürlich von keinem verlangen der darauf keinen Bock hat. Und weil die Spiele von Teil zu Teil und von DLC zu DLC immer besser wurden, wird Teil 3 zu Recht heiss erwartet. Der ist nicht nur ein Aufguss sondern der Kenner erkennt da zahlreiche Verbesserungen, nicht nur grafisch und auch da sieht man das nur im Detail weil der Grafikstil natürlich der gleiche ist.

    Nicht zu vergessen der teils böse und brachiale Humor wo sicher auch nicht jeder mit umgehen kann. Viele Verweise ähnlich wie bei den Simpsons oder Futurama im Film/Spiel/Genre-Bereich.

    Hier muss ich etwas schmunzeln... ok Musik ist Geschmackssache... aber unaufdringlich? :D Ich finde das in den entsprechenden Szenen wenn sowas anfängt schon sehr peitschend

     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2019
    Spiritogre gefällt das.
  8. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Ich muss dazu deutlich sagen, dass ich niemand bin, der Spiele doppelt spielt, vielleicht nach zehn bis 20 Jahren einmal. Ich spiele sie einmal durch und dann ist gut, weil ich die Story dann ja komplett erlebt habe. Für mich erschließt sich der Sinn nicht, nur um weiter zu leveln und bessere Ausrüstung / Skills zu bekommen, ein Spiel von vorne (nur schwerer) dann noch einmal zu beginnen. Deswegen sind auch Titel wie Diablo nur 20-30 Stunden Games für mich. Ich meine, wo ist der Sinn höher zu leveln, wenn es eh nichts neues gibt sondern man nur die gleichen Gebiete noch und nochmals macht?

    Aber @marex, du hast natürlich Recht, wenn jemand solche Games wie Diablo oder Path of Exile gerne zockt und noch dazu Shooter, für den ist Borderlands sicherlich ein kleines Paradies.

    Was den Artstyle angeht, da will ich jetzt nicht streiten, es ist natürlich Comicgrafik, auch Comicgrafik kann in verschiedenen Stilen gehalten sein. Und mir gefiel der Look von Borderlands durchaus.

    Anzumerken ist noch, durch den 4k Patch kamen z.B. Flüssigkeitstexturen hinzu und die verhalten sie physikalisch, um es höflich auszudrücken, arg merkwürdig.
    Und einmal hatte ich einen Bug, da bin ich durch den Levelboden geflogen und konnte dann die Texturen und Meshes von unten bestaunen, während ich endlos fiel.
     
  9. marex

    marex Abenteurer

    Für Fans. Fans spielen ihr Lieblingsspiel nicht nur 1x. Du spielst doch grad Dying Light, dort hast du die gleiche Funktion wenn ich mich recht erinnere. Im New Game+ und ich glaube nur dort, kannst du irgendwelche legendären Sachen/Skills freischalten? Ich meine mich zu erinnern. Mass Effect. Teilweise 10x durchgespielt. Auch dort gabs es solche neuen Möglichkeiten. Das ist einfach um einen erneuten Durchgang interessanter zu machen. Wem ein Spiel 1x reicht und es dann weglegt, den wird das auch nicht jucken ob ihm da jetzt ein intensiveres Erlebnis abhanden kommt, ein Fan aber wird es zu schätzen wissen. Und nicht wenige lieben solche Herausforderungen weshalb bei dei BL nach den beiden Vault Hunter Modi noch lange nicht schluss ist. Danach gehts mit OP weiter, bis 10 :D Warum haben die das gemacht? Weil die Fans das wollten.

    Auf der Oberfläche. Das Gerüst darunter sind normale Texturen, das ist etwas anderes als ob du etwas von vornherein als Comic oder Cartoonmäßig machst oder es nur draufpinselst. Man sieht das bei BL manchmal am besten im Environment, das wirkt stellenweise realer als der Rest.
     
  10. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Also ich bin Fans vieler Spiele aber ich will eben Neues erleben und nicht 1000 Mal den gleichen Level noch und noch mal spielen. Auch Dying Light werde ich nur einmal die Story durchspielen und zwischendurch vielleicht noch die DLCs mitnehmen und das war es dann. Wenn ich die Story durch habe, gibt es für mich keinen Grund und macht einfach keinen Sinn weiter zu spielen. So bin ich halt. Ich nehme dann lieber das nächste Game, es gibt ja mehr als genug.

    Richtiger Fanboy von irgendwas war ich aber ohnehin nie, ich konsumiere Medien, teils intensiv, aber ich stehe auf Story und alles andere reicht mir dann schlicht nicht, um mich da an irgendwas zu binden.
     
  11. Tommy

    Tommy Hausvetter

    500% ist übertrieben, das erreicht man nur mit cheaten oder wenn man seit Release nix anderes gespielt hat ... ich selber hab auch schon ein paar hundert Stunden in Borderlands 2 und hab ca. 15-18% auf allen Werten.

    Auf "normal" kommt man auch mit DLCs nicht bis Level 65 - höchstens so im hohen 40er Bereich. Meist spiele ich "normal" mit allem drum und dran, im TVHM dann nur die Hauptstory, da nach Abschluss der Hauptstory alle Quests bis Level 50 skalieren. Dann hole ich die nach oder gehe direkt in den UVHM. Das Level Cap liegt übrigens bei 72, wobei es danach mit DLC noch bis OP8 geht wo man Equipment bis Level 80 bekommen kann aber Gegner auch bis Level 82 hochskalieren. In Borderlands 2 hab ich bis OP8 nur mit Salvador und Axton gespielt, alle anderen zumindest bis UVHM.

    Dass man zu schnell überlevelt wenn man mal die Nebenquests macht ist ein Problem der bisherigen Borderlands-Spiele ... man kriegt dann kaum noch XP und sinnvolle Ausrüstung und stagniert. Ich hoffe dass das mit Borderlands 3 behoben wird ... das vorgestellte Multiplayer-Dropin-System, wo Gegner und Beute für den höherleveligen Coop-Partner hochskalieren, lässt zumindest in diese Richtung hoffen.

    Mit Level 34 hast du genug Punkte um einen Baum komplett bis unten zum letzten Capstone durchzuskillen (benötigt 5 Punkte pro Reihe also 5*5+1 = 26 Punkte ... also Level 31)

    Schade ... gerade die DLCs legen in Sachen Humor nochmal ne Schippe drauf - zumindest wenn man auf die Art Humor steht ;)

    edit:
    mal auch von mir noch ein paar ältere Screenshots:
    49520_screenshots_2015-08-02_00004.jpg 49520_screenshots_2014-08-24_00031.jpg 49520_screenshots_2014-08-24_00049.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Juni 2019
    Spiritogre gefällt das.
  12. marex

    marex Abenteurer

    Maya, legendäre Katze, lvl 72. War schon ziemliche Arbeit für Equip und Levelstufe, zumindest für mich. Die Vollpro's zu denen ich mich nicht zähle, mögen das in kurzer Zeit hinbekommen. Neuere Skillung, anders als im obigen Video und man sehe wie schnell das gehen kann ohne sich Stunden durchzuballern. Das Movement auf diesem Level ist schon krass, kein Vergleich zum recht gemütlichen Beginn, sie geht ab wie ein Zäpfchen.

    Dann werde ich mich mal an die DLCs wagen, üble Bosskämpfe sind da teilweise

     
    Spiritogre gefällt das.
  13. Tommy

    Tommy Hausvetter

    @marex Warum nutzt du den Klassenmod "Legendäre Katze" bei deiner Maya wenn du 95% der Zeit mit Infinity, Rapier und Unkempt Harold spielst und die Sand Hawk (SMG) quasi nie ausgepackst wird? Das ist doch verschenktes Potential. Ansonsten ist die Waffenwahl etwas suboptimal: die Rapier ist eigentlich eine Waffe für Nahkampfbuilds (erhöht Nahkampfschaden, macht dafür weniger Schussschaden) und auch die Infinity, so toll sie auch ist, ist nicht unbedingt erste Wahl bei Maya (damit können Zero oder Gaige mehr mit anfangen). Da ist bzgl. Optimierung noch Luft nach oben ... zumindest würde ich so erstmal nen Bogen um die Raidbosse und die OP-Modi machen ;)
     
  14. marex

    marex Abenteurer

    Weil ich bisher nur diese Waffen habe und ich nicht die ganze Zeit die gleiche Waffe nutze um dann ohne Munition dazustehen während ich für Schilde zb. eben die entsprechende andere Waffe nutze. Und außerdem mache ich nen Bogen um OP und Raidbosse. :D
    Und bei der Katzen Mod gehts mir mehr um die Skillboni, weniger die Waffenwahl.

    Die meisten legen sich doch eh Waffen und Cheatitems mit dem Savegame Editor ins Inventar, turnen dann auf OP8 rum und fühlen sich als Helden. Ich hab den noch nie angerührt
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2019
  15. troubega

    troubega Neuankömmling

    Geht immer zu den Automaten im Torque DLC, haben sie gesagt. Und sie hatten recht.

    D8oQt1QXkAARpYH.jpeg
     
    Spiritogre gefällt das.
  16. Tommy

    Tommy Hausvetter

    In dem Video davor, hattest du den Klassenmod "Legendäre Sirene" ... ich persönlich wäre dabei erstmal geblieben, wenn ich SMGs kaum nutze. Bei meiner "Legendären Katze" hab ich Seraph Crystals gefarmt und mir im Tiny Tina DLC dann die Florentine beim Händler geholt. Damit muss man sich dann keine Sorgen mehr ums slaggen machen (Schaden x3 auf UVHM). Wär zumindest meine Empfehlung.

    Jetzt sei mal ehrlich ... ich will dir nichts unterstellen, aber du musst doch zugeben, dass eine perfect Sham, eine Norfleet im Inventar, 4 Infinitys und 4 Sand Hawks dich schon irgendwie verdächtig machen ;)

    Guter Treffer ... schade, dass du zu wenig Torgue Tokens hast. :(
     
    troubega gefällt das.
  17. marex

    marex Abenteurer

    Tsss... in einem ü300h Save... einem einzelnen wohlgemerkt. Ich hab mir wohl Guides zurate gezogen und mal wochenlang exzessiv gezockt aber so einen Editor hab ich nicht angefasst. Glaub es oder nicht, dürfte ja sowieso keine Rolle spielen ;) Ich hab mich allerdings nie damit beschäftigt wie selten irgendwelche Sachen sind, bis auf die Klassenmods, die haben mich am ehesten interessiert.

    Für Pre-Sequel habe ich allerdings mach dem anspielen direkt auf dem UVHM angefangen indem ich mir Saves runtergeladen habe. War gar nicht so einfach richtige zu finden die nicht bis zum erbrechen cheat-gemoddet sind (Alle 3 Skillbäume komplett lol) <-- solche hab ich direkt wieder gelöscht

    Yep, lvl 46. So hab ich aber auf dem richtigen Level. Aber geht ja jetzt eh bis 80 seit dem neuen DLC
     
  18. Tommy

    Tommy Hausvetter

    Was du machst ist dein Ding. Nur ist die Sand Hawk ein Questreward aus einem DLC ... das kann man nicht wirklich farmen. Um 4 Stück auf Level 72 zu bekommen, muss man auch 4 verschiedene Charaktere bis 72 im UVHM spielen ... außer es gibt da einen Trick den ich nicht kenne. Btw. finde ich die Sandhawk einzeln auch nicht so geil, die lohnt sich erst richtig mit nem Bee-Schild.

    edit:
    ah hab vergessen, dass man im UVHM alle Quests zurück setzen kann ... dann hab ich nichts gesagt

    Naja gut dann nur +4 statt +5 auf die Skills, aber mit dem Boost auf Schaden, Cooldown und Movement von der Klassenmod würde ich das trotzdem eher nutzen - zumindest wenn man SMGs nicht wirklich nutzt.

    In The-Presequel sind die Skillbäume kürzer, d.h. man brauch weniger Punkte um den Capstone zu erreichen (nur 22 Punkte). Auf Level 70 kann man damit alle 3 Bäume bis unten durchskillen wenn man unbedingt will.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2019
  19. marex

    marex Abenteurer

    Man schaue sich bei Amara mal die Sirenen-Kräfte an zb. 0:48 und 7:21 :eek: Das sind aber nicht ihre einzigen, die hat jetzt 3 und davon noch unterschiedliche Varianten wie es scheint



    Ich hab nebenbei mal versucht, ist das erste Mal für mich. Obwohl ich über 1000 Stunden in Bl2 habe, hab ich die OP Level nie probiert sondern alles mögliche anderswo ausgereizt. Bis jetzt komme ich aber zurecht aber ob das bis OP8 oder gar 10 für mich machbar ist, keine Ahnung. Allerdings schaffe ich das nur mit Maya, mit Gaige bin ich instant tot, die beherrsch ich nicht. Und der Gunzerker interessiert mich nicht sonderlich

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2019
    Tommy gefällt das.
  20. Tommy

    Tommy Hausvetter

    Ich wundere mich hier was du mit OP10 meinst und hab jetzt erst realisiert, dass mit dem neuen DLC das Levelcap von 72 auf 80 erhöht wurde und die OP-Level jetzt bis OP10 statt OP8 gehen. Ob ich mich da nochmal ranwage weiß ich aber noch nicht.

    Bzgl OP-Modi:
    Gaige spiele ich mit Infinity + Bee Schild + Anarchy. Normalerweise geht das nicht, weil "Smaller, Lighter, Faster" die Magazingröße der Infinity auf 0 reduziert. Das kann man aber verhindern indem man eine Necromancer-Klassenmod aus dem Tiny Tina DLC nutzt. Das Bee-Schild erhöht den Schaden der Infinity immens und nach jedem Kill triggert "Blood Soaked Shields" und stellt die Schilde komplett wieder her, so dass man den Effekt des Bee-Schilds dauerhaft nutzen kann. Der Skill "Cooking Up Trouble" bewirkt zudem, dass man permanent Leben regeneriert, da das Magazin der Infinity immer voll ist. Ich spiele meine Gaige nur mit 150 Anarchy-Stacks, aber theoretisch kann man auch bis 400 Stacks gehen. Dann ist man aber echt auf "Close Enough" angewiesen und sollte am besten gar nicht auf den Gegner, sondern die eigenen Füße schießen ;) Wie gut das später noch geht, weiß ich nicht - hab mit ihr nur bis OP4 gespielt.

    Salvador ist da einfacher ... eine Moxxi-Waffe (mit Slag) in eine Hand und eine Waffe mit viel Schaden in die andere und dann einfach draufhalten. Der Heileffekt hält einen permanent am Leben und mit der richtigen Skillung kann man eine Gunzerker-Aktivierung an die Nächste reihen. Mit Salvador konnte ich damals verhältnismäßig ohne Probleme bis OP8 durchmarschieren.

    Axton hab ich hauptsächlich mit Topneaa-Raktetenwerfern gespielt. Dank eines Sham-Schilds hat man da nie Munitionsknappheit, weil es die eben abgeschossene Raketen gleich wieder dem Vorrat hinzufügt. Für die höheren OP-Modi hab ich dann glaube auf einen Healthgating-Build umgeschwenkt ... aber das ist schon solange her, dass ich das gar nicht mehr so genau weiß. Auf jeden Fall war es mit Axton für mich sehr viel schwieriger bis OP8 zu kommen.

    Mit anderen Charakteren hab ich nie bis in die OP-Modi gespielt.

    Naja eigentlich wollte ich für alle Skilltüftler mal diesen Link droppen: https://bl3skills.com/

    Da kann man schonmal seine Skillung für Borderlands 3 planen, schauen was es so alles gibt und was auf dem Papier harmonieren könnte. Leider fehlen da noch die Skills von FL4K.
     
    marex gefällt das.
  21. Werbung (Nur für Gäste)
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden