Was beschäftigt euch beim Wandern in Skyrim

Dieses Thema im Forum "[Skyrim] Allgemeines Forum" wurde erstellt von PixelMurder, 25. Juli 2020.

  1. PixelMurder

    PixelMurder Ehrbarer Bürger

    Waar wieder ein wenig am experimentieren und tweaken.

    Ging mir schon seit einiger Zeit auf den Sack, wie die Wasserfälle aussehen, die haben einen Glanz aus Grün und Gelb. Jahhhh! Gefixt. Zumindest beim ersten Wasserfall-Mesh. Und zwar hatte ich vor einiger Zeit einen Environment-Map-Replacer installiert, der meistens tatsächlich eine Verbesserung ist, z.B beim Glanz von Rüstungen. Aber eine dieser HD-Mega-E-Maps wird vom Wasserfall verwendet, wie ich herausgefunden habe, und das kommt nicht gut. Einfach im Mesh eine neutralere Textur zugewiesen und bumm, sah es wie Wasser aus. Wo ich jetzt aber schon weiss, wo ich ansetzen muss, färbe ich gleich eine vorhandene Map um, damit das perfekt zum restlichen Wasser passt, so wie im Scrreenshoot der Wasserfläche.

    Dann wieder im Read Eagle Redoubt auf eine dieser verdammmten Camp-Feuer ohne Licht gestossen, worauf ich gleich alles von unten bis oben beleuchtet habe. Musste mich bremsen, nicht gleich bis nach Markarth weiter zu machen ;)

    Wobei das ein undankbarer Job ist. Da hat es wieder Riesen-Meshes, worauf man Mühe hat, das anständig zu beleuchten, ohne dass es flackert. Bis einer eine Fackel hervornimmt und die Flackerei trotzdem beginnt.
    Dann nochmals in der Höhe des Roten Adlers aus dem Game ausgestiegen. Wieder so eine Noob-Höhle, wo jede einzelne Lichtquelle Settings hat, die man rauchen kann. Sofern es Lichtquellen hat, wo man sie erwarten würde. Dann haben die eine Technologie, um Licht von aussen zu simulieren, sind aber zu faul, das kurz rasch zuzuweisen, wie so oft. Da kommt dann mitten in der Nacht ein fast reinweisser Sonnenstrahl rein und die Höhle ist fast taghell erleuchtet. Theoretisch müsste man ein Team aus 10 Nasen haben, die alles rausrupfen, was an Beleuchtung drin ist und dann ein halbes Jahr lang Vollzeit im Akkord dran rumschrauben. Die Beleuchtung von Skyrim wäre so gut, dass man auf ENB pfeifen könnte. Man braucht es nur, weil die die Fähgikeiten der Engine meistens nicht mal angekratzt haben.
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2020 um 03:54 Uhr
    Apsalar gefällt das.
  2. Apsalar

    Apsalar Bürger

    Das mit der Beleuchtung kann ich nur unterschreiben.

    Ich habe jetzt "Aurelia" https://www.nexusmods.com/skyrim/mods/95579?tab=description, aber das gibt es nicht für SSE. Die Veränderung ist einfach großartig und ich habe keine Performanceverschlechterung. Vielleicht kannst du davon ja auch etwas brauchen.
     
    PixelMurder gefällt das.
  3. Moorkopp

    Moorkopp Freund des Hauses

    Korrekt.
     
  4. PixelMurder

    PixelMurder Ehrbarer Bürger

    ich habe bereits ein eigenes Beleuchtungssystem für Interiors. Für alle Zellen nutzte ich eigene Imagespaces und LightingTemplates und in vielen Zellen schraube ich am Licht selbst rum. Wobei ich mich da beschränken muss auf wichtigere oder besonders haarsträubende Zellen.
    Eigentlich hat das als Mod für Innenzellen begonnen, aber es ist manchmal schwammig, was innen und aussen ist. Manche Höhle ist ja technsich ein Worldspace. Mit der Zeit habe ich aber auch aussen begonnen, alles zwischen JK's Skyrim und Lantern of Skyrim aufzufüllen .Letzere ist ja keineswegs vollständig, obwohl es ein Must have ist. Aber es sind eben nicht nur Hauptstrassen wichtig oder fast unbenutzbar mit dunklen Nächten. habe viele wege beleuchtet, um Tel Mithrin rum, nach High Hrothgar, ...

    Wollte schon lange mal Innen und Aussen trennen und die Interior-Beleuchtung raufladen. Aber dann zocke ich und sehe wieder so scheussliche Löcher, tweake dran rum und wieder ist ein Abend vorbei und ich bin immer noch nicht zufrieden. Ausserdem hat mein System ein prinzipbedingtes Problem. Ich habe allen Zellen neue ImageSpaces und Templates zugewiesen, d.h. es ist nur mit Patch zu etwa Sound-Mods wie Sounds of Skyrim brauchbar und braucht Übersetzungen.
    Und Mod-Zellen brauchen ebenfalls Patches, damit sie dazu passen(habe jede einzelne Mod mit neuen Zellen gepatcht von (Haem Project Shalidor bis Identity Crysis). Man könnte sagen, meine Mod ist nur für Profis brauchbar, die kein Problem damit haben, selbst mit XEdit rumzuschrauben.
    Wobei das System hier recht easy ist, habe Assets für alles(jeweils ImageSpace und LightingTemplate, ungefähr 50): Höhle Kalt/Warm/Grün, Dwemer Kalt, Warm,Glow, Schmiede, Solstheim Fungus/Grave, Default, Schloss Kalt/Warm/Verrottet, Eis Warm/Kalt, Holz Warm/Kalt, Steinhaus Warm/Kalt. Ein Inn etwa hat Holz Warm als Template. Dazu gibt es sogar spezielle für Mods, wie etwa Aetherium Abyss für Project AHO, oder Moonpath Dschungel, Wüste. Und viele sind speziell für Blauer Palast, oder Dwanguard HQ, oder Vampir-Schloss, oder Blackreach.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2020 um 05:10 Uhr
  5. Moorkopp

    Moorkopp Freund des Hauses

    E-hehe. Das erinnert mich sehr stark an mich selbst. Irgendwann bist du so unabhängig von Mods und so eigen unterwegs, dass du auf deine eigene Arbeit stolz sein kannst und weißt, wenn du sie hochladen würdest, würden viele damit gar nicht zurecht kommen in ihrem eigenen Modwirrwarr und wieder rummeckern und janken: fuunzt niiiich! Buuuuug, bla bla. :3 Und das braucht dann kein Mensch *gnihihi
    Berhuhigend zu sehen, das es noch "so jemanden gibt". ;)
     
  6. Sonneundso

    Sonneundso Reisender

    Ich hatte gestern auch mal wieder Skyrim gespielt. Die Diablo2 Server wurden heruntergefahren (wo ich gerade so viel Spaß hatte - mulen geht ja wegen der Wartelisten und den Verbindungsabbrüchen eher schlecht - so muss man zusehen, dass man in öffentlichen Spielen irgendwie seine Items tauschen kann. - Aber der Tausch hat geklappt, und mit dem Mulichar bin ich per Enchant-Bot auf Messerwerfen gegangen.
    Der Enchantbot konnte überraschenderweise alle Wegpunkte vorgeben, keine Selbstverständlichkeit - und so konnte man dann sehr schnell leveln..der Mulichar hatte ja nur Level 1..
    Dann kam die Meldung: "Diese Welt wird in 8 Minuten heruntergefahren" ..)

    Was geht noch in Skyrim? Quests? Man könnte die Händler in Rifton erpressen..keine Lust.
    Level: 124 und noch nicht die Meisterzauber mit dem Buch abgeschlossen.
    Also: mit Alchemie upgelevelt und in Zerstörung noch ein paar Percs gesetzt.

    So, jetzt kommts: Auf nach Hause nach Hjaalmarsch. Uthgerd habe ich dort als Vogt eingesetzt. Uthgerd als freiwillige Testperson bei der Boethiah Quest einzusetzen hatte ich dann doch nicht übers Herz gebracht.
    Zuhause dann: Banditenüberfall. Beim ersten Besuch hatte ich gleich Valdimar beim Kampf mit den Banditen getötet.
    -> und neuladen..

    Für manche Sachen braucht es tatsächlich ein wenig Übung.
    Leider auch für die Grafik. Mir ist aufgefallen:

    Die Grafik von Skyrim ist echt geil. Wenn man bei so manchen Szenarien stehenbleibt, hat man gleich sehr gute Postkartenmotive, oder Landschaftswandbilder-Szenarien.

    Wenn man stehen bleibt.

    Aber wenn man sich bewegt..
    Und das Geflimmer zu ertragen - das braucht ein paar Tage Eingewöhnungszeit.
    Hat man diese Gewöhnung nicht drauf:

    Einfach nur Sch...
    und ich zumindest bekomme ein wenig das Gefühl, mich übergeben zu müssen.

    https://www.spektrum.de/lexikon/psychologie/umkehrbrille/15943
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2020 um 12:56 Uhr
    Moorkopp gefällt das.
  7. Moorkopp

    Moorkopp Freund des Hauses

    Jep. Mit der "Wahrnehmung" das ist so eine lustige Sache und einige "Tricks", wende ich auch sehr gern für mich an. Vieles regelt sich allerdings mit genug "Abstand" und "Zeit" von allein wieder. Doch auch dann gibts wieder bei mir Sachen, da regelt auch alle Zeit der Welt und Abstand nix mehr. :/
    Ich bin echt gespannt, ob ich jemals die SE gut finde, oder ob das son niemals Ding is.
    ;)
     
  8. PixelMurder

    PixelMurder Ehrbarer Bürger

    @Sonneundso Meinst du Motion Blur? Das müsste man in der Ini deaktiveren können, mit bUseMotionBlur oder so ähnlich. Dann bleibt das Geflimmer einiger Objekte, die eine unterirdische Qualität haben, was teilweise von ENB noch verschärft wird. Die Weiden-Zäune sind so Kandidaten, die es etwa in Flusslauf vor der Kneipe hat. Die kann man durch andere ersetzen, nur mal nach "fence" suchen. Eventuell könnte dir ein höheres FOV noch helfen.
    Bin zwar froh, dass ich keinerlei Empfindlichkeiten habe, wie einige mit zu niedrigem FOV in der Ego. Mal abgesehen davon, dass ich echten Schwindel verspüre, wenn ich von hohen Dingen runterspringe(fast so wie bei einem Fallschirm-Sprung, ich kann es vergleichen, weil ich mal einen gemacht habe). Aber das finde ich sogar fast lustig, z.B. von der Prydwen runter mit der PA.

    Nachdem ich ausreichend gegrindet habe, um meine Core-Skills oben zu haben, gehe ich jetzt gerade allen neuen Mod- und Quest-Locations nach: Tools of Kagrenac, Forgotten City, zwei neuen Quests im Meer oberhalb Winterhold, Maelstrom, Hel Rising, Identity Crysis, ... Normale Missionen langweilen inzwischen. Dass ich das Schwert vom Roten Adler überhaupt geholt habe, liegt daran, dass der Priester von Boethia gleich nebenan war, den ich brauche um die Keule von Molag Bal zu holen. Und eventuell noch, weil ich dank Unique Uniques mindestens ein anderes Schwert-Modell kriege.

    Edit
    Und wieder das selbe Bild wie bereits in Haem Projects Gobland, in der Mod Darkend.
    Teilweise Waffenwechsel und Magie wirken/Wechsel blockiert. Oder Zauber wirken ist extrem langsam, teilweise ist auch das Hand-Objekt nicht sichtbar. Lässt sich aufheben, indem ich eine Fackel in der anderen Hand zücke. Dann funktioniert das wieder kurze Zeit normal, bis es wieder beginnt.
    Vor und zwischen diesen Mods alles normal.

    Da fragt man sich schon, an was sowas liegen kann und ich glaube nicht mal, dass diese Mods etwas falsch machen, vor allem, weil es in beiden passiert.

    Diese Mod soll nach Aussagen des Autors Dark-Souls-ähnlich sein und zumindest optisch und von der Atmosphäre und Gegnern her scheint es zu stimmen, wobei ich kein DS-Spezialist bin.
    Wobei ich dies ausnahmsweise, wie vom Autor empfohlen, ohne Begleiter mache und ausserdem habe ich einen Perk genommen, der es einem erlaubt zwei Kreaturen zu beschwören, aber man hat 350 Rüstungspunkte weniger, wenn man gar keine beschworen hat. Das ist schon noch Hardcore auf Meister+, diese relativ wenigen, aber knallharten Skelette anzugehen. Ich wünschte, es gäbe mehr solche Perks mit Vor- und Nachteilen.
    Übrigens wird man hier auch durch keine Quest durchgeschleift. Man läuft einfach los, findet eine Türe, die einen Schlüssel erfordert und dann geht man ihn suchen, keine Quest-Marker. Es gibt aber eine Story, die scheinbar nur durch Notizen und die Umgebung erzählt wird. Man sagt ja gerne, dass einem Beth zuviel führt und mit der Nase drauf stösst, aber ich bin mir noch nicht sicher, ob mir das Prinzip so gefällt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. November 2020 um 19:35 Uhr
  9. Sonneundso

    Sonneundso Reisender

    Eigentlich hatte ich auch gar nicht mehr vor, Skyrim zu spielen. Der Eindruck von außen war schon nicht so ganz glücklich: YT: Mod der Woche und so weiter..

    Dann fiel mir auf, dass ich die Passwörter für meine Linuxkiste vergesse. Wieso habe ich mir die Kiste angeschafft, um doch nix damit zu machen? Dann viel mir ein, ich wollte schon von Anfang an Skyrim auf Linux installieren. Aber: die Ideen, die ich hatte waren nicht schlecht. Aktuelles Wine ist aber sehr viel besser und kann flexibler auf das ein oder andere Problemchen (mit Sound, mit Bildschirmauflösung, mit Steuerung, mit Steam usw.) reagieren. Dann hatte ich die Skyrim LE CD, die ich vor Jahren mal gekauft und nicht gleich zurückgebracht hatte, herausgesucht..

    Von den Vergleichen auf YT her kann man ja Geschmäckle fragen, mir gefällt die Skyrim Grafik normal von Ansatz her sehr gut bzw. teilweise besser als SE. Notwendigkeit für SE sehe ich nicht.

    Entscheidungshilfe sind dann die Mods - wenn es denn unbedingt Mod xy sein soll und wenn unbedingt Modsammlung Speicherhungrig Z mit drauf muss..


    Nein, ich meinte das Schattenblinken. Wobei aus Vampirsicht eher Mondscheinschattenblinken.
    Aber ich hatte zwischenzeitlich wieder in Oblivion Vampir gespielt, weil mir das Vampirspielen da mehr Spaß macht und die schönen Mondlichtperspektiven nicht so erbärmlich blinken, sobald man sich bewegt.
    Dass das Vampirspielen in Skyrim leider nicht optimiert wurde, sondern nur stiefmütterlich gehätschelt kommt auch noch dazu. Dabei hat man doch so einen echt schönen Wiederherstellungsperc..den gibt es in Oblivion leider nicht. Ein schönes Vampirhausen wie in Skyrim LE gibt es in Oblivion so auch nicht, aber es gibt das ein oder andere gute Mod dazu.

    Und da bin ich dann auch schon wieder mitten in der Zwickmühle. Was kann ich mit meinen (Skyrim) Char noch machen? Aufleveln auf jeden Fall, und vielleicht nocheinmal die Schwarzweite erforschen.
    Aber an meinem Plug könnte ich auch noch die ein oder andere Kleinlichkeit einstellen.

    Was so ein bisschen stört, ist bei den Meisterzaubern z.B. dass man beide Hände braucht, was manchmal gar nicht geht, vor allem nicht im Nahkampf, und dass man die Meisterzauber der Zerstörung nocheinmal genauer anschauen, gegebenfalls bearbeiten müsste.

    Ich hatte glücklicherweise noch eine Drachenkillquest offen, so dass ich Blitzgewitter mal wieder ausprobieren (und zielen üben) konnte. Aber ob die Drachen auch gleich zu Staub zerfallen müssen, ist eine andere Frage..

    Tatsächlich könnte man Oblivionlike einen Zauber erstellen, der sich an "Finger des Berges" orientiert.
    Aber das macht eigentlich auch schon dieser Drachenschrei mit den Gewitterblitzen.
    Eine Möglichkeit wäre ein einzelner Blitz von oben mit Zusatzschaden, Feuer, lähmen oder ähnliches.
    Vertretbar wäre eine besondere Kraft-Variante, also einmal am Tag benutzen oder so ähnlich.
     
  10. PixelMurder

    PixelMurder Ehrbarer Bürger

    Schattenblinken ist mir nicht bekannt.

    Man kann alles mit Mods beheben, es lohnt sich überhaupt nicht, sich über Mängel in Vanilla-Skyrim aufzuregen.
    Ja, der Vampirismus und der Werwolf taugen nicht viel, aber für beides gibt es krasse Overhauls mit Perk-Systemen und neuen Zaubern. Und Vampir-Begleiter und Vampir-Häuser, und Vampir-Ausrüstung, und und und.... Und wenn es dir nicht passt, dass man zwei Hände nutzen muss, gibt es garantiert auch dafür eine Abhilfe. Und ich kann ja inzwischen auch zwei Zweihänder schwingen, oder einen Zweihänder und links Zauber wirken. Das hebt das Gameplay auf eine höhere Stufe und macht erst Zweihand-Nekromanten oder so brauchbar.
    Und ich habe dank Mods hunderte neue Zauber(als Enchantment, Zauber oder Rollen): Wetter auswählen, schwarze Löcher, verschiedene Stürme oder Feuer-Einschläge, oder Zauber zu einem kombinieren, oder beschwörbare Spären, die den Zauber in deiner linken Hand versprühen. Ganz witzig sind solche, die einen Käfig um ein Ziel machen, oder eine Wand beschwören, oder eine Felsspitze unter einem Gegner auftauchen lassen.
    Von vielen Zaubern weiss ich noch nicht mal, was sie genau tun und viele habe ich wohl gar noch nie gesehen, weil ich die betreffenden Schulen nicht nutze(höhere Zauber-Bücher tauchen ja bei Händlern erst auf, wenn man gewisse Stufen in Schulen erreicht).
    Und es gibt auch neue Quests und Landschaften zu finden, die für mehrere hundert Stunden Inhalt bieten.
    Ich musste mir jetzt tatsächlich aufschreiben, wo neue Quests beginnen, da ich es mir einfach nicht mehr merken konnte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2020 um 05:04 Uhr
  11. Sonneundso

    Sonneundso Reisender

    Naja, es wäre denkbar, mit Augenzwinkern zu Zaubern, oder mit Zehenwackeln, oder Fusstampfen oder..

    Das mit den Zweihändern ist kein Spielfail, sondern das ist einfach so. Wenn man einen Zweihänder benutzt, dann kann man nichts anderes mehr mit den Händen machen, man hat halt normalerweise "nur" zwei Hände.

    Man kann aber zwei Zauberstäbe z.B. benutzen. Das hatte ich früher gerne gemacht. In einer Hand der Sanguine-Stab, in der anderen ein Feuerballstab. Und im Inventar noch ein oder zwei andere Feuerball-Stäbe als Ersatz. Man kann auch zwei Feuerballstäbe einsetzen, um schneller zu "schießen".

    Die Necros in Diablo2 können ja ein Giftmesser als Fähigkeit einsetzen. Nicht unbedingt die beste Eigenschaft, aber in Kombination..
    Der Necro bekommt jetzt von den anderen Chars das beste Giftschadenequip und hat auch schon ein richtig gutes - eher hervorragendes - Wurfmesser.
    Aber die Skelette, Toni und so und die Rogue sind mittlerweile so stark, da kommt man sich beim Messerwerfen etwas überflüssig vor.

    Relativ viel Spaß macht allerdings das Skyrim Mod Amazing Race Tweaks Bretone. Das ist zwar etwas problematisch - aber das gute ist, man kann viel länger beschwören.
    Ja, und dann gibt es noch die Konsole, und dann kann man einer beschworenen Krabbe etwas mehr Hp mit auf den Weg geben und schauen, wie sie in einem großen Abgeschworenen-Camp klar kommt.

    Ja, und von den Mods her schaue ich zuerst, was gibt es auf Steam...
    und siehe da: https://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=154184765
    (Throwing Weapons Redux)

    Wobei die Frage offen bleibt, ob man die denn auch alle schön verzaubern und schmiedetechnisch verbessern kann.

    Bei Messer geht ja z.B. Blutsaugen 20, Lähmen 7 Sekunden. Da kann man dann fragen, ob das Blutsaugen auch beim Werfen geht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2020 um 12:47 Uhr
    Moorkopp gefällt das.
  12. Moorkopp

    Moorkopp Freund des Hauses

    Das ist sogar richtig lustig. Und btw. es gab für die Oldrim in Sachen Nekro zwei echt geile Mods. Nannten sich Lord of the Death und Undeath. Undeath gabs auch in Deutsch.
     
  13. Gortaur Drachentöter

    Gortaur Drachentöter Neuankömmling

    Klingt interessant.... und ja das Problem von hochskalierte Texturen die generell nicht die genausten waren kenne ich gut :D
     
  14. PixelMurder

    PixelMurder Ehrbarer Bürger

    Habe nicht gesagt, dass es ein Fail ist. Wobei es theooretisch möglich sein, sollte, dass ein kampfgestählter Nekromant solange einen Zweihänder mit einer Hand halten kann, wie er braucht, um einen Zauber zu wirken. Und die Animation sieht so aus, dass er einen Zweihänder mit einer Hand hält, während das Schwert auf der Schulter abgestützt ist.

    Ich sitze immer nooch im neuen Addon Darkend, das wirklich Souls-ähnlich ist. Jeder Gegner ist an sich Ernst zu nehmen, jeder davon macht One-Hit-Kills, wenn man nicht blockt. Dank eigener Tweaks(mehr Blutspritzer, Rumbeln per Script) und TK Hit Stop, das das Spiel um einen Sekundenbruchteil aufhält, wenn eine Waffe einschlägt, fühlt sich das wuchtig wie nie an.
    Aber es ist auch richtig anstrengend, war also auf der Schnauze, als ich den einen Turm endlich nach zwanzig oder dreissig Toden verlassen konnte.
    Und es langweilt mit der Zeit, trotz einiger hübscher Dungeons, mit Skeletten und Zombie-Hunden. Ohne Quest und so und ohne zu wissen, was überhaupt noch kommt, fehlt irgendwie Motivation. Ausserdem sehen die Aussenzellen langweilig aus im Nebel, es hat auch zuwenig Clutter und Deko.
    Und jetzt muss ich endlich mal die fucking Weisslauf-Mauer-Textur ersetzen, die auch hier verwendet wird. Die ist qualitativ zu nahe an Vanilla und dann gemappt auf lausige Meshes, die aussehen, wie mit dem Laserschneider geschnitten, mit harten Kanten, wie man sie zuletzt vor zehn Jahren in einem Billig-Game gesehen hat. Und auch hier kommt es hinzu, dass manche Meshes einfach ums dreifache vergrössert ins Spiel gesetzt werden, das sieht zum Davonlaufen aus.
    Und man muss übrigens aufpassen, wenn man das installiert.. Bei mir wurde gesagt, dass über 350 Texturen überschrieben würden, habe abgelehnt. Darunter ewa der Vampir-Lord, sowas geht überhaupt nicht. Für was macht man sich die Mühe den besten Vampirlord runterzuladen und dann nochmals in Photoshop anzupassen. Er hat auch den ganzen Zombie-Mod drin(und andere Ressourcen), obwohl ich bisher keinen einzigen gesehen haben und es nach esp wahrscheinlich auch keinen gibt, genauso wenig wie einen Vampirlord. Der Punkt ist, eine Mod muss Ordnug halten und nur das ausliefern, was im Fokus der Mod steht.
     

    Anhänge:

    Sonneundso gefällt das.
  15. Sonneundso

    Sonneundso Reisender

    Ich habe das Throwing Weapons Redux Mod mal ausprobiert.
    Es klingt erstmal ganz interessant, der Einkauf ist einfach und es sieht auch gut aus. Aber unterm Strich:

    - Die Schadensberechnung ist irgendwie verspätet und/oder nicht korrekt.
    - Verzaubern geht - aber nicht richtig gut und vermutlich auch nicht korrekt.

    Verzaubern sollte gehen, so ähnlich wie bei den Zwergenarmbrustbolzen der Dämmerwacht.
    Aber da hat man für die Bolzen auch schon ein Extra-Verzauber-Format. Aber immerhin besser als nix. Man kann ja auch die Armbrust verzaubern. Etwas schwieriger wirds bei der verbesserten Armbrust, weil man die Zauber nicht mehr direkt sieht.

    Beispiel Wurfmesser:
    Man bekommt praktischerweise einen Köcher. Wenn man jetzt eines von z.B. 10 Wurfmessern verzaubert, dann fällt es aus diesem Köcher. Wirft man aber jetzt das verzauberte Messer, mindert sich der Köcher um einen bzw. es wird ein unverzaubertes Messer aus dem Köcher geworfen.

    Mir ist schon klar, dass das ganze nicht so einfach ist, und schon mal ein guter Ansatz. Aber bevor man mit diversen Zusatzmods oder Percs ankommt: Wäre schön, wenn diese einfache Grundfunktion mit Verzaubern und Werfen und Schaden erstmal ginge.

    Beispielsweise habe ich mal das Messer von dem Totenbeschwörer in Diablo2 aufgeschrieben:

    Wurfschaden 16-44
    Einhandschaden 11-32
    Anzahl 160

    +46% erhöhter Schaden
    + 9 zu max. Schaden
    + 63 zu Angriffswert
    Erhöht um 1-127 Blitz-Schaden
    + 100 Giftschaden Dauer 6 Sekunden
    5% abgesaugtes Mana pro Treffer
    Feuerwiderstand 7%

    Benötigter Level: 25
    Benötigte Stärke: 25
    Benötigtes Geschick: 52
    --------------------------------

    Schaden in der Schadenanzeige:

    Gift-Dolch: 271-558
    Werfen: 202 - 483

    Allerdings ist das bei D2 so, dass bei Level 25 meist schon die besseren Fähigkeiten verfügbar sind, und man eher die nutzt.

    Von den Skyrim-Mods selber her - würde ich sagen, ich bin schon reichlich (Oblivion-Mod) Adash - Geschädigt.
    Was hatte ich mir von dem Mod erhofft...

    Was kriegste? Schlauchplay, Begleiterunfreundlich, viele unfertige Gegenden, bzw. verschlossene Türen und einen netten Zauberorden, der keine Schüler braucht und nicht zuletzt nervtötende Questbugs.

    Eines der interessanteren Questmods in Skyrim scheint ja Helgen Reborn zu sein:
    https://www.elderscrollsportal.de/ressourcen/helgen-reborn.2756/
    Tatsächlich fragt man sich gar nicht mehr, wie gut das Mod wohl inhaltlich ist - sondern eher, was hier wieder so alles "vergessen" wurde.
     
  16. PixelMurder

    PixelMurder Ehrbarer Bürger

    Es gibt die fertigen und tollen Quest-Mods voller neuer Ideen und voll vertont. Tools of Kagrenac, Project AHO, Maelstrom, Forgotten Cty(mit einem Award der Writer's Guild of America), Hel Rising, .... Und selbst nicht völlig fertige und solche die mir nicht gefallen, sind eine Leistung.
    Wir sind halt nur nicht mehr schnell beeindruckbar. Ich meine, selbst bekannte Mods wie Dawnguard und Dragonborn enthalten Lücken und Noob-Fehler und Nervigkeiten und haben eine traurige Qualität teilweise. Und die hatten Kohle und Ressourcen zum Wegschmeissen. Was erwartest du von kleinen Teams oder gar Einzelpersonen? Die können auch nicht beim Engine-Team eine neue Funktion verlangen, die müssen das Game hacken.
    Ein wenig Wohlwollen für die Leistung von Moddern ist also notwendig, sonst wird man nicht glücklich.
     
  17. Moorkopp

    Moorkopp Freund des Hauses

    Warum solls den Moddern dahingehend besser gehen als den Game-Entwicklern? Weil sie "angeblich" das Game verbessern? Wer sagt, das man nicht auch mit Vanilla zufrieden sein kann? Da haben wir doch wieder ein: Ich will und ich kann das erwarten - gegen ein: Es ist gut so, wie's ist-Denken.
    Oder anders ausgedrückt: Buähh Skyrim und SSE ist scheiße - und buähhh Skyrim und Skyrim SSE mit Mods und Fixes reißts auch nicht raus! Wenn ich so manche höre.

    Meckern auf "höchstem Niveau" halt. Geht's auch ne Stufe niedriger? Nö. Außern Prinzen hab ich hier noch niemanden gehört, der sagt: Mein SSE ist richtig toll und ich bin zufrieden. Und Novem99 sagte das für die Oldrim. Mehr Meinungen dahingehend hab ich noch nie gehört. Was also läuft da falsch? Läuft da was falsch?
    Fragen über Fragen... ich mach mir da keinen Kopp.
     
  18. Sonneundso

    Sonneundso Reisender

    Naja, der muss das sagen, wegen der kognitiven Dissonanz. Sonst hätte er die ganze neue teure Hardware und schwierig zu handhabende gar nicht kaufen müssen.

    Das ist mit anderen Aussagen ganz ähnlich: "ich habe 5000 Mods installiert!!!!!!!!!!!!!!!!" usw.
    Ja klar, und vor diesem Hintergrund steht natürlich Vanilla-Skyrim ganz erbärmlich da.

    Auf dieser Basis kann man sich auch eher schlecht austauschen, weil man die Grundaussagen (oder die Diashows) auch nicht so ganz ernst nehmen kann und auch nicht sollte.

    Skyrim ist ziemlich komplex und umfangreich - aber eben auch spürbar unfertig bzw. unoptimiert.
    Man kann sich das Spiel gewissermaßen schönsaufen bzw. schönmodden (lassen) .
    Einer der ersten Spaßvermieser war bei mir das mit der Bardenakadedmie. "Besuche die Bardenakademie" und man hört von einigen, das wäre ja echt gut, wenn man die besucht usw.

    ..und was kommt dabei heraus? Eine popelige Abenteurer-Quest Typ: hole x aus Dungeon y.
    der nächste Spaßvermieser war dann die liebe Astrid. Und dann kamen auch noch die Daedraquests.

    Dabei hatte das noch so gut angefangen: "Happy Questing" hatte einer gesagt. Hatte aber vergessen zu rufen "Happy Verkaufing" und "Happy Asozial Werding".. ;)
    Allerdings machen die Verkauf-Wanderungen schon wieder Spaß. Man trifft aber kaum jemanden.

    Über die Untoten-Mods oben hatte ich mir noch ein paar Gedanken gemacht. Den Ansatz in diese Richtung finde ich ziemlich gut, denn die Szenerie wurde in Oblivion auch nur ziemlich stiefmütterlich angegangen. Mir ist in diesem Zusammmenhang aufgefallen, dass man (bzw. ich musste das) den Teil 6 von der Wolfskönigin in Oblivion lesen muss.
    Da mein letzter Char aber ein (vampirischer) Khajiit ohne störende Begleiter ist, läge eher Moonpath to Elsweyr nahe, sich mal anzusehen.
     
    Moorkopp gefällt das.
  19. Moorkopp

    Moorkopp Freund des Hauses

    Endlich kann ich das verstehen. Danke.
     
  20. PixelMurder

    PixelMurder Ehrbarer Bürger

    Sie verbessern nicht angeblich das Spiel, sie tun es, fast jede Mod. Sie machen es überhaupt brauchbar. Ich meine, über maximal 200 Stunden raus, wenn man (fast) alles schon gesehen hat und einem die Beschäftigung mit einer Quest nicht mehr davon ablenken kann, wie mies die Mechaniken und Assets darin sind.
    Klar, prinzipbedingt enttäuschen einem immer mehr Dinge, je mehr andere Dinge verbessert wurden, es ist eine Never-Ending-Story. Ich meine, meine 8K-Bergtexturen sind über alle Zweifel erhaben und könnten problemlos in TES 6 geliefert werden Während dessen kacken die Dwemer-Texturen neben dran immer mehr ab.*

    Mooonpath to Elsweyr ist ein gutes Beispiel dafür, dass man Wohlwollen mitbringen muss. Selbst mit allen Patches installiert und viel meiner eigenen Arbeit darin, sieht es teilweise erschreckend aus. Ist aber gleichzeitig ein Must Have im Museum und symphatisch. Und es stellte damals eine ungeheure Leistung dar. Soweit ich weiss, kamen die ersten Versionen vor dem CK raus, keine Ahnung, wie der das gemacht hat.

    Die Barden-Akademie ist eine Enttäuschung, sowas wie ein Koitus Inerruptus für einen Barden. Nicht nur, dass es kein Casting gibt und es keine Sau interessiert, ob du was kannst, schicken sie dich an einen Ort, der in meinem Game eher zu irgendwelchen Barbaren-Berserken passen würden, als zu einem sanftmütigen Barden.
    Okay, wie man in den Screens sieht, ist meine Rhona keine sanftmütige Bardin, sondern steht eher in der Tradition der schottischen Hochland-Dudelsack-Pfeifer, mit ihrer Ebenerz-Klampfe :D

    *Stecke gerade in der Mod Wonders of Mzark. Das ist sowas wie eine Puzzle-Ruine, die mich gerade beschäftigt. Ist halt ein dankbarerer Stoff als ohne Quest und vertonung in einer grauen Ruine im lahmen Nebel rumzuirren, wäährend man auf ein knallhartes Skelett nach dem anderen trifft. Das Problem hier ist, dass er seine von Weitem sagenhafte Ruine aus extrem hochskalierten Meshes zusammensetzt: Böden, Wände, Deko. Das führt zu extremem Flackern überall auf lausig aussehenden Texturen, was zu einem Riesen-Shitstorm führen würde, wenn es von Bethesda wäre. Aber hier treibt es mich dazu, endlich die noch besseren Dwemer-Texturen zu installieren, weil ich den Rest auf keinen Fall verpassen möchte.
    Sonst sehen die Level episch aus, da steckt Kreativität drin.

    Im Bild die Diskrepanz der nicht skalierten Treppe oder Tischen zum Boden. Und zwischen den Tischen flackert es, weil es clippt. Wenn sich zwei Meshes exakt an der selben Position befinden, kriegt man Z-Fighting, d.h. die Engine zeigt im Sekundentakt das eine oder andere Mesh.

    Dann ein Bild vorher und eines nacher, nachdem ich meine eigenen Imagespaces und LightingTemplates drauf gepatcht habe. Erscheint wahrscheinlich manchem zu dunkel, aber auf meinem 4K-Bildschirm sieht das genauso aus, wie ich es haben will, düster und kontrastreiche, das Gold glänzt mehr im Dunkeln. Ich sehe da Kontrast, wo ich auf meinem alten Bildschirm nur eine Suppe gehabt hätte.

    Das hier ist übrigens genau das, was meine Rhona War-Raven darstellen soll, passt wie die Faust aufs Auge. Muss mal bei Gelegenheit rausfinden, wie man noch kampfbardiger werden kann.



    Und hier noch das Video dazu, wie ich mit TFC 1 rumspielte für Screenshots. Sauhart....

     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2020 um 17:03 Uhr
  21. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden