Was beschäftigt euch beim Wandern in Skyrim

Dieses Thema im Forum "[Skyrim] Allgemeines Forum" wurde erstellt von PixelMurder, 25. Juli 2020.

  1. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Hausbruder

    Dies ist wohl die schönste Form, Skyrim zu spielen.
    Wenn man Skyrim mehrfach durchgespielt hat, sollte man diese Form, Skyrim zu spielen, unbedingt mal versuchen.

    Ich habe dies bereits bei Skyrim LE versucht umzusetzen, und mir ein "Grünes Himmelsrand" gestaltet.
    Also alles deinstalliert, was Skyrim gewalttätig werden lässt.
    Damit mich keine Tiere angreifen, einen speziellen Ring getragen, der alle Tiere in meiner Nähe friedlich werden lässt.
    Himmelsrand selbst mit Blumen & Bäumen üppig gestaltet.
    Am Ende konnte ich ganz Himmelsrand bereisen, ohne kämpfen zu müssen.
    Ich konnte Sonnen Auf&Untergänge genießen, ohne dass mir einer eine Axt in den Rücken rammt.
    Das war wirklich schön.
    Aber mit der Zeit auch langweilig, wenn so gar nix mehr passiert.

    Bei Skyrim SE habe ich nun wieder ein extrem begrüntes Himmelsrand, und auch die Tiere lassen mich weiterhin in Ruhe.
    Aber dafür sind nun ein paar Mods installiert, welche ein paar Räuber im Wald platzieren, und auch sonst mal ein Drache, ein Monster, oder ein paar ganz üble Magier und Totenbeschwörer, mir das Leben schwer machen.

    Meine Mod-Empfehlung:

    "Weg des Krieges" ...funktioniert mit der LE & SSE, da die Mod nur aus einer "esp" besteht.
    Teuflisch starke Gegner, und sehr geil zum plündern, da es eine Menge zu holen gibt.
    Daher perfekt für den Skyrim-Start, wenn man noch bettelarm ist.
    https://www.nexusmods.com/skyrim/mods/54355?tab=description
     
  2. PixelMurder

    PixelMurder Bürger

    Ich glaube nicht, dass ich jemals(seit 35 Jahren) ein Game gezockt habe, in dem man nichts abknallen, zerquetschen oder draufhüpfen muss, ich sehe einfach nicht den Sinn eines solchen Games ein. Hingegen weiss ich es heute zu schätzen, wenn ich nicht alles abknallen muss, was sich bewegt und ich einen Kampf auch mal mit Überzeugung verhindern kann(weil es sonst generell genug Raider abzuknallen gibt). Und generell habe ich richtig Mühe, Leute einfach so anzugreifen, wenn sie mich nicht angreifen. Z.B habe ich niemals Parthurnax angegriffen und höchstens ein Mal jemandem für die Assassinen-Gilde ermordet, was beide Wege unmöglich machte. Und ich muusste das Hirn abstellen, um vorhin jemanden in Forgotten City hinzurichten und das auch nur für das grössere Wohl.
    Und ich verweigere normalerweise auch, Riesen für Radiant-Quests zu töten und es nervt mich, dass ich unbedingt ganze Riekling-Populationen und Abgeschworenen-Siedlungen niedermetzeln muss oder meine Begleiter Robben töten.

    Übrigens zeigt Forgotten City schon die Grenzen des Prinzips Bethesda-Game auf und es liegt nicht daran, dass die Mod-Autoren sich keine Mühe gegeben haben, das ist sicher eine der grosen Mods im Nexus.
    Generell waren mir zwei Wege bekannt, um die Mission abzuschliessen, die billige ist im Prinzip fast wie Vanilla(also straightforward und als Intelligenz-Test für Präsidenten und Alzheimer-Patienten empfohlen), während die andere ein wenig komplexer ist und eine Zeitreise benötigt. Ich bin aber überzeugt, dass ich noch irgendwelche kreativen Wege übersehen habe.
    Aber es krankt daran, dass NPC höchst selten einen bemerkenswerten Charakter zeigen, dass ich mir die Namen und Gesichter auf diese kurze Zeit einfach nicht merken kann und dass es ein Horror ist, einen Ring zu suchen und riesige Locations nach Notizen abzusuchen. Da gibt es eine dreistöckige Citadel mit ein paar Nasen in 15 Räumen und nochmals an die 15 Zellen mit Nasen und zwei Untergrund-Bereiche, und eine Bar, und fast überall hat es eine Notiz, die mehr über den Charakter aussagt und die Leichen im Keller zeigen. Und ich konnte einiges Zeug aufklären, aber nichts davon gab mir echte Hinweise, wie ich die MQ anders lösen kann.Und ich muss einen von fünf Nasen eines möglichen Vergehens bezichtigen, was zu einer Hinrichtung führt und ich habe bisher immer noch keine Ahnung, wer jetzt wirklich gefährlich ist.
    Ich meine, ich klicke auf jede Nase, die mir unterwegs begegnet und sehe nach, ob es neue Gesprächsoptionen gibt. Und ich habe das ganze Gebiet mehrfach gescannt und bin getaucht. Und dann alles nochmals von vorn. Und nochmals... Bis es mir reichte und ich einfach den Weg machte, den ich mir vom letzten Mal gemerkt hatte(den mit der Zeitreise).
    An sich ist die Story ein Kriminalfall mit Zeitreise-Option und damit genau mein Ding, aber ich habe einfach nicht das brennende Gefühl, einen dringenden Kriminalfall zu lösen, für Leute, die mir was bedeuten (abgesehen vom Bettler). Ich fühle mich eher wie ein Scanner und NPC-Klicker, der sich alle Zeit der Welt lassen kann. Dabei ist jeder NPC vertont und hat einen Hintergrund. Aber es fühlt sich nicht so an. Wobei ich sagen muss, dass mich auch das um 1000% besser inszenierte Tomb Raider kalt liess. Liegt es vielleicht nur an mir?
    Anyway, die Mod dieses Durchgangs ist immer noch Maelstrom und das nur weil mir diese klagende Gespenster-Stimme eine Gänshaut verpasste mit "Don't go in the dark." oder "It's so cold down here."
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2020
  3. Sonneundso

    Sonneundso Reisender

    In Oblivion kann man sich Chamaeleon-Zeugs basteln - mit dem hat man dann auch seine Ruhe.
    Das hilft in Skyrim ganz ähnlich. Man kann ja auch einen guten Dieb spielen, der nur unsichtbar stiehlt, Kämpfen aus dem Weg geht und Sachen vertickt.

    Ganz gut Geld verdienen lässt sich in Weißlauf beim Holz hacken. Man kann sich stark überladen, muss aber nicht weit schleppen.

    Mit meinem allerersten Char bin ich ganz viel weggerannt (vor Riesen, Mammuts, Banditen) - allerdings auch öfters vergeblich..
    Beim Meridia-Schrein ging fast überall vorbei schleichen. Nur eben beim Endgegner nicht. Da hatte ich dann auch mehrere Anläufe gebraucht.

    Meine Waldelfe ist der Schatten persönlich, kaum bemerkt, und meistens snipert die sich auch nur den Weg frei - falls nötig.
    Bei Meridia: Jahrmarktschießbude.. ;)


    Coole Items mache ich mir am liebsten selber, in Oblivion macht das Zusammenstricken fataler Zaubersprüche (ingame) sehr viel Spaß, in Skyrim gibt es genug Items, die nicht halten, was sie versprechen - damit meine ich in erster Linie einen individuellen Namen. Man fragt sich dann: Oh, was ist das besondere?
    Antwort: Nix

    Das ist dann halt ein wenig Angriffsfläche für "Optimiererei" im CK.

    Ein paar der Drachenschreie sind ganz praktisch, u.a.
    Geisterform, Vereisen (+ Weglaufen), Auraflüstern, Donnerwetter z.B. als letze Rettung vor Kultistenüberfällen oder ähnlichem.

    Beim Zaubern ( Bogenschießen auch) kann man sich mit Lähmen oder Unsichbar austoben.

    Rein umgebungstechnisch ist auf jedenfall öfters die ein oder andere (positive) Überraschung möglich.
    Beim Verkaufen helfen z.B. auch die Wanderverkäufer oder die Lagerschmiede. Eventuell müsste man einen Soldaten bestechen, damit die einem die Lagerorte zu verraten.

    Naja, unabhängig der Fragerei hier, habe ich meine BG2 Installationsmedien gefunden, und auch schon installiert. Die Dialogsituation in Skyrim ist ähnlich frustrierend wie die Naturentwicklung draußen.
    Es wird immer weniger.
    Rollenspiele sind für mich eher (ziemlich gute) Ablenkung von dem Frust draußen - auch wenn noch so manches interessante gelernt werden kann.
    Um so manches Kraut von seinem giftigen Doppelgänger zu unterscheiden, hilft oft nur eine gute Nase.

    In der Schule haben wir gelernt, dass wir die Nase nicht brauchen.
     
  4. PixelMurder

    PixelMurder Bürger

    Eigentlich wollte ich ja schnell ein Video aufnehmen von der schönsten Arena in Skyrim und zwar der Kampf mit Potema. Ich hätte es besser wissen sollen, dass fette Skills(100 Schwere Rüstung, 70 Zweihand, Schmieden 100, Verzauberung 100, und Beschwörung 100), sowie ein Dead Thrall in Form eines Vampir-Nightstalkers, zwei erweckte Draugr-Deathlords und Diin nicht ausreichen, um das zu schaffen. Bin bereits öfter abgekratzt, als in DOOM Eternal im Endkampf auf Nightmare.
    Ich könnte mit den Gegnern und manchmal zwei Eis-Atronachen darin mithalten, aber in Kombination mit trägen Reaktionen auf Input sowie mehr als nur zufällige praktisch One-Hit-Kill-Blitzschläge sind die zuviel. Im Prinzip kann ich aufgeben, sobald ich einen Blitz in meiner Nähe sehe. Nichts, was ich einschmiessen oder was ich mit Tränken, 100 Enchantment und Schmieden tun könnte, macht dabei einen Unterschied.
    Ja doch, diese Stelle war schon immer der Horror und wird es immer bleiben, der krasseste Kampf in Skyrim.

    Irgend wann habe ich es doch geschafft, wobei ich mich öfter verkriechen und mich ständig heilen musste.
    Und meinem neuen Slowtime-Zauber sei Dank. Ist schon fast wie VATS.

     
  5. Blaubeerman

    Blaubeerman Vertrauter

    Tja - es ist der blanke Wahnsinn, mit reinem Nahkampf auf Figuren loszugehen, die kräftigst mit Magie um sich werfen. Da nützt auch die dickste Rüstung nicht viel. Hilfreich wäre da etwas mit Schadensreflektion. Trotzdem bleibt eine ordentliche Schußwaffe die effektivere Variante.

    Bye, Bbm.
     
  6. PixelMurder

    PixelMurder Bürger

    Die Blitze kommen von oben, alle hier drin sind Nahkämpfer. Ausserdem mag ich keine Bögen und habe sie deswegen nicht geskillt.
    Es würde mich mal interessieren, wieviele Spieler Potema überhaupt schon auf Master+-Schwierigkeitsgrad gezockt haben und mit welchen Builds. Als Barde oder Schleicher wohl kaum.

    Barde ist übrigens eine gute Weiterleitung zum nächsten Thema. Meine Morwen wurde gestern auch noch stolzes Mitglied der Barden-Akademie. Worum auch immer. Sie hat niemals ein Instrument angerührt, weil sie kein Talent dafür besitzt, aber auch weil sie noch nie ein spielbares Instrument gesehen hat(ausser in Mods). Und niemand hat sie gefragt, ob sie spielen kann. Nein, sie wurde gefragt, ob sie ein Buch holen kann. Okay, beim ersten Mal war ich mehr überrascht, dass es eine Qualifikation für einen Barden ist, ein superschweres Grab auszuheben, statt Blümchen im Haar zu tragen und Kumbayah, My Lord singen zu können.
    Ich frage mich, wer sich entschieden hat, dass der Pfad des Barden überhaupt in der Art einen Platz im Spiel haben kann. Ich hätte den Scheiss weggelassen, wenn es überhaupt keine Möglichkeit gibt, den Spieler spielen zu lassen.Oder einfach den Spieler ein Buch für die Akademie holen lassen und ihm Septims dafür gegeben.
    Schon klar, eine Firma kann nicht beliebig viele Dinge in einer beliebigen Tiefe in ein Spiel einbauen, während es irgendwo Modder gibt, die kein Hobbys haben, ausser einen Bereich in hunderten oder tausenden Mannstunden so gut zu machen, wie sie es nur können, z.B. eine Barden-Simulation.
    Aber in dem Fall haben die Ressourcen an einem anderen Ort gefehlt, wo es auch dünn ist, und es wurde Zeit und Geld für eine Funktion "Barde sein" ausgegeben, die einfach nicht tut, was sie verspricht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2020
  7. Harvald

    Harvald Ehrbarer Bürger

    Also mir hilft eine 90 in Veränderung- und Zerstörungsmagie dazu schwere Rüstung und eine spitzige Einhandwaffe. Da sie in meist in Zweiergruppen kommen hilft "lähmen" ziemlich gut. " 2 Schüsse und dann auf sie mit Gebrüll. Einer ist dann meist erlegt bevor der nächste kommt. Wenn man im Schleichmodus bleibt erhöht sich der Schaden, denn der gelähmte kann einen nicht entdecken.
     
  8. PixelMurder

    PixelMurder Bürger

    Da Problem hier ist nicht der Schaden, den die Gegner austeilen, sondern die Blitze von oben in Kombination mit einer trägen Steuerung. Die Gegner kann ich blocken, aber es gibt kein Kraut, das gegen Blitzmagie wirklich was nützt. Natürlich ist es so, dass auch geblockte Hiebe einen kleinen Schaden machen, der mir den Rest geben kann, wenn ich bereits vom Blitz getroffen wurde. Aber zu 90% kratze ich direkt durch Blitze ab. Was man im Video natürlich nicht sieht, ich habe tatsächlich an die 40 Videos gelöscht, die zwischen 20 und 60 Sekunden dauerten. Vielleicht denkt man deswegen, was hat der überhaupt für ein Problem, dabei hatte ich hier nur Glück und mich vielleicht noch ein wenig mehr verkrochen.
    Wer es übrigens schon gespielt hat und aufmerksam ist, wird merken, dass der Kampf recht kurz ist. Und zwar kommen im Original drei Wellen von Gegnern, teilweise mit einer unglaublich langen Wartezeit dazwischen. Ich würde soweit gehen, und es verbugt nennen. Ich habe die drei Wellen praktisch aufgehoben, alles kommt hintereinander.
     
  9. EvilMind

    EvilMind Vertrauter

    Hmmm. Bitte nicht steinigen, ich mein es ja nicht böse aber es liegt mir auf der Zunge, dann muss es raus sonst wird es sauer und giebt schlechten Mundgeruch aber ich würde nach allem gelesenen jetzt sagen : Ich würde soweit gehen und sagen alles was nicht deiner Sicht von dem Spiel entspricht ist verbuggt.;);)
    Sorry, natürlich darf jeder seine eigene Art etwas zu spielen ausleben und es auch vorstellen. Also etwas schwerer machen als es ist, Gegnerwerte ändern, Zauber verstärken usw- Aber in dem Falle muss ich auch damit rechnen das ich auf Unverständnis stoße bei anderen wenn ich mich dann noch über vermeintliche oder auch echte Fehler von Bethesda aufrege. :oops:
    Ich denke das man erst diese Unstimmigkeiten bereinigt und abstimmt im Normal Spiel bevor man weitere Änderungen bei Gegnern usw in Angriff nimmt. Wenn der inoffizielle Patch, den ich übrigens als PflichtMod ansehe, das nicht alles abdeckt muss ich ihn ebenfalls nach meinen Vorstellungen erweitern oder ändern. Das ist, denke ich, auch der Grundfehler bei vielen Overhauls. Das Gebäude was sie bringen ist eventuell solide und durchdacht aber auf Sand gebaut.
    Stimmt, aber ich habe es mit der Aussage von
    Ein guter Schuß zur rechten Zeit schafft Ruhe und Gemütlichkeit.
    Ich war mir auch nicht sicher ob ich hier überhaupt posten sollte denn die höchste Schwierigkeit (normalerweise) ist bei mir eben Normal. Ein Spiel soll mich in erster Linie unterhalten und nicht fordern denn das hat das Real Life vorher schon acht Sunden lang ausgiebigst gemacht. Aus dem Grunde spiele ich, auch jetzt wo ich Rentner bin, nur noch als Casual Gamer. Das hat gute Gründe die ich nicht unbedingt darlegen möchte aber hier wurde auf Master+ gespielt und daher hätte ich eigentlich ja kein Mitspracherecht.
    Aber nichts für ungut, wenn dir diese Art zu spielen Spaß macht und dich zufrieden stellt dann bleib dabei.
     
  10. Harvald

    Harvald Ehrbarer Bürger

    Die Blitze fand ich eigentlich nur recht lästig, was aber möglicherweise an meinem Charakterbuild liegt. Der Bretone bringt schon 25% Magieresistenz mit, über den Perk Magieresistenz noch mal 30% Schutz dazu. Damit ist der Schaden schon einmal mehr als halbiert.

    Jetzt kommt der Trick, wenn du jetzt Tränke gegen Schockschaden oder ein Amulet oder die Stiefel des Erzmagiers (die noch mal 40% bringen) hast, halbiert sich der Schaden nochmals.

    Theoretisch sind 85% Magieresistenz plus 85% Schockresistenz möglich. Das bedeutet 15% von 15% Schaden mithin 2,25 % des kalkulierten Ausgangsschadens. Das steckt so ziemlich jeder Charakter weg
     
  11. PixelMurder

    PixelMurder Bürger

    Ich verdiene meine Brötchen damit, eine Cloud-Software zu debuggen und zu pflegen. Ich kann oftmals und Irrtum vorbehalten zwischen Fehler, Unschönheit und Entscheidungen, die mir nicht passen, unterscheiden.
    Wenn ich teilweise fünf Minuten oder manchmal bis auf Abruf zwischen den Kämpfen warten muss und das manchmal zwei Mal, würde ich das als verbugt betrachten(natürlich bemerkt man es öfter, wenn man öfter stirbt und die Draugr nicht mit einem Schlag umfallen). Wahrscheinlich machen Angst-Zauber oder KI-Einstellungen, dass kleine Draugr abhauen, worauf man sie nicht keulen kann, worauf sie nicht auf den Zähler gehen und somit kommt die nächste Welle nicht. Oder sie stecken in der Wand, was auch schon passiert ist. Und Bethesda ist dafür bekannt, dass sie zuwenig failsafe coden, daher der Name Bugthesda.
    Von mir aus sollte man keine Bethesda-Spiele supporten, die den Commnuity Patch nicht drauf haben, meine Rede. Aber der Patch fixt relativ strikt nur Fehler, die offiziell als Bug betrachtet werden und auch davon nicht alle. Denkfehler(die nicht nur mich belasten) und Unschönheiten fixen die nicht, mal abgesehen davon, dass selbst ein Skyrim, das nur den Patch drauf hat, nicht fehlerfrei sein kann, geschweige den eines mit 300 Mods drin. Deswegen baue ich alle meine Fixes auf den Patch oben drauf, mit deren Scripten als Basis.
    Nebenbei kann ich auch zwischen einem Bug von Bethesda unterscheiden, und einem, der durch Konflikte oder nicht zueinander passenden Einstellungen aus mehreren Mods stammen.

    Muss mal abchecken, wie sich das spielt, wenn ich als Schmied- und Enchanter-Master eine Ausrüstung auf Schock-Resistenz auslege.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2020
  12. Sonneundso

    Sonneundso Reisender

    Es gibt auch Amulette mit Magiewiderstand oder Feuerwiderstand. Feuerwiderstand-Amu hatte ich auch mal 100 %.

    Die Schriftrollen von J'Zargo sind mit Feuerimmunität echt keine schlechten.

    Ja, Bretone, Fürstenstein, Schilde, Verzauberungen, Wiederherstellung, Veränderung, Resi-Tränke -> gute Magiewiderstand-Aussichten.

    Heilungsrate, viele Heiltränke, Einhandwaffen (eine Hand Heilzauber, die andere Hand Waffe - dazu Magieabsorb o.ä. Feuermantel, Frostmantel, Blitzmantel nicht verkehrt, bei Schüben Runen zwischendurch vor sich hin casten. Vorher Zerstörung/Zweihand/Einhand/xy verstärken trinken !

    Am Schwierigkeitsregler erst dann herumfummeln, wenn einem das Normalspiel nicht gefällt + wenn man die Spielmöglichkeiten einigermaßen nutzen kann. Aber der Schwierigkeits-Regler macht oft nur stärker Schaden, Banditen brauchen einen einzigen Schlag, man selber braucht 50 Bogenschüsse..das ist ziemlicher Quark
    Empfehlenswert ist allenfalls ein paar Punkte, also von 50 auf 55 oder 60, je nach dem. Aber selbst das fühlt sich schon reichlich "ungesund" an.

    Als Werwolf hat man auch seine liebe Not gegen Caster, weswegen Bretonen, Fürstenstein, Wiederherstellungs- und Veränderungsperks von Vorteil sind.
     
  13. PixelMurder

    PixelMurder Bürger

    Das mit dem Werwolf ist leicht erklärbar, die haben die Resistenz-Werte gewürfelt in ihren unsichtbaren Werwolf-Spells, abgestuft auf alle 10 Level, es ist eine Peinlichkeit. Es kann sein, dass du ein Level später halb soviel Resistenz hast und austeilen kannst, als vorher. Und natürlich verliert man sämtliche Resistenzen durch Rüstung und Amulette. Super durchdacht. 500 Punkte Rüstungsschutz und sämtliche sonstige Enchantment-Boni durch 20 Punkte Resistenz und 10 Punkte Waffenlos ersetzen oder so, das muss ja auf Master funktionieren ;)
     
  14. Sonneundso

    Sonneundso Reisender

    Spielt ja auch kein Mensch..
    Die Werwolf Steuerung ist auch toll, manchmal wechselt die Perspektive einfach, oder ich hau dauernd vorbei oder renne zu weit.. oder die Leichen (zum nähren) verschwinden (besonders ärgerlich) - gerade im Anfangsstadium spiele ich den Werwolf lieber hinterher, wenn schon alle Angreifer in der Gegend herumliegen und alle verschlossenden Türen und Kisten offen (leer) sind..
    Und gerade gegen Drachen braucht man außer überstark auch nicht antanzen.
    Bei Oblivion gibt es betrachtungstechnisch ähnlich die Vampirskills. Ab einem bestimmten Level braucht man die nicht mehr bzw. die Skills bleiben zu früh stehen - wenn man es nachher macht, also wenn fast alle Eigenschaften/viele Attribute bei 100 sind kommt man zwar über 100 durch den Vampir-Boost - aber es bringt nicht allzuviel.
    Zusätzlich erschweren das Vampirdasein in Oblivion lästige böse Bugs.

    Zumindest das zurück Anziehen bei Werwolfzeitende soll ja in Skyrim SE automatisch gehen. Immerhin..
     
  15. PixelMurder

    PixelMurder Bürger

    Besoders in Vanilla, aber auch mit Mods spielt man Vampir und Werwolf nur, weil es eine Abwechslung ist und lustig aussieht, nicht weil das Gameplay besser ist oder man gar Vorteile hätte. Ja, die Werwolf-Steuerung.... Habe viel daran rumgeschraubt, aber sie wurde nie gut.
     
  16. Moorkopp

    Moorkopp Ehrbarer Bürger

    Diese Aussage ist allgemein gesehen falsch!
     
  17. PixelMurder

    PixelMurder Bürger

    Könntest du dann bitte erklären, was falsch daran ist?
     
  18. Moorkopp

    Moorkopp Ehrbarer Bürger

    Steht doch da. Ich zum Beispiel spiele Vampir oder Werwolf eben NICHT weil es eine Abwechslung ist und lustig aussieht. Und das ist ein regulärer Unterschied zu deiner Aussage die du verallgmeinernd mal locker auf alle Spieler bezogen hast. Nicht fair. :) Zumal die Vampis in Skyrim Vanilla sehen scheußlkich aus. Natürlich wird das Gameplay noch mit gewissen Mods umso spannender und abwechslungsreicher, doch wir reden hier ja von Vanilla. Und ich unterscheide mich da nicht von dir mit deinen Spielstunden ^^ Ich hab ebenfalls so gut wie ALLES in Skyrim seit Erscheinen durch.
     
  19. Sonneundso

    Sonneundso Reisender

    Als Werwolf schrei/Perc wäre gar nicht so schlecht: alle verschlossenen Türen und Kisten in einem Raum öffnen.
    Dann bräuchte man noch einen Einsammeltrick ähnlich dem, wie Harvald das in Oblivion in dem Druidenhausmod mit den Blumen, Pilzen und Kräutern gemacht hatte.
    Die Reichweite zu begrenzen ist aber unbedingt nötig. Wieso erkennt man schon daran, wenn man eine zeitlang nur mit "Alles Aufnehmen" lootet. Eh man sich versieht, ist man überladen. Bei Oblivion war schnell der Arbeitsspeicher dicht und das Spiel wurde immer langsamer und ist letztendlich abgestürzt.
     
  20. PixelMurder

    PixelMurder Bürger

    Wieso spielst du denn Vampir oder Werwolf'? Am taktischen Vorteil kann es kaum liegen.
    Ich nutze keinen generellen Overhaul für die beiden, ich habe einzelne Dinge(Meshes, Texturen, Animationen, Script-Funktionen wie richtiges Fliegen...) zu meinem eigenen Overhaul verbunden, der verlinkt ist mit meinem Überlebensmodus. Z.B. reagiert der Vampir mehr, wie man es aus der Literatur kennt, man kann sogar Knoblauch-Gift brauen und ein Vampir stirbt, wenn er ein religiöses Symbol nutzt oder auch nur im inventar hat. Schalfen geht dann auch nur im Sarg, aber dafür kann ich einen beschwöüren. Beim Werwolf habe ich hingegen die Resistenzen debugt und Werte gegen Master balanciert, die Kamera verbessert und die Werwolf-Form deaktivierbar gemacht. Habe es aber gemerkt, dass es mir kaum jemals eingefallen ist, länger Werwolf zu spielen, als man es braucht, um bei den Companions mitzumachen. Hingegen ist der Vampirismus immer mein Endgame, es macht Sinn, dass der Dragonborn korrumpiert wird, aber nicht dass er geheilt und plötzlich wieder ein Engelchen ist.

    Es gibt Mods, die es einem erlauben, normal zu looten.
     
  21. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden