Die Screenshot-Galerie außerhalb des TES-Universums

Dieses Thema im Forum "Andere Spiele" wurde erstellt von Ehemaliger Benutzer 16880, 12. Oktober 2014.

  1. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Und auch noch immer in den zweiten Borderlands unterwegs. Unsere heutige Session brachte nur zwei Level rauf auf 19 aber wir haben viele leicht nervige hin- und herfahr Nebenmissionen gemacht.

    Hier hebt Sanctuary ab:
    [​IMG] [​IMG]

    Warnung vor fiesen Krabblern:
    [​IMG]

    Großer Zwischenboss:
    [​IMG]

    Schlachtfeld:
    [​IMG]

    Ein wenig "Erholung" in der Bar:
    [​IMG]

    Sightseeing vom Schützenplatz aus:
    [​IMG]

    Malerische Arenen:
    [​IMG] [​IMG]

    Feuriger Bossgegner:
    [​IMG]
     
  2. marex

    marex Abenteurer

    @Spiritogre

    Hast du auch gestern zu BL3 die Gameplay-Premiere verfolgt? War ja ein großes Event. Was ich da gesehen habe hat mir quasi den Kopf weggeblasen. Von der Unreal 3 auf die Unreal 4 Engine gewechselt ist jetzt natürlich mehr möglich, viel mehr. Ein Raumschiff als Basis steuert man jetzt große erkundbare Planeten an, und man bewegt sich jetzt in Parkour ala Mirrors Edge-Manier durch die Gelände. Aber auch der Rest sah sehr überzeugend aus. Bin sehr gehypet muss ich sagen, werd mir die Zeit bis dahin mit Rage 2 verkürzen

    2 Videos davon

     
  3. ZettBln

    ZettBln Abenteurer

    Vor 25 Jahren ...

    Ishar 2
    Messengers of Doom
    Silmaris, 1994, MS-DOS

    I2_1.jpg I2_2.jpg I2_3.jpg I2_4.jpg I2_5.jpg I2_6.jpg I2_7.jpg I2_8.jpg I2_9.jpg I2_A.jpg
     
  4. Veterano

    Veterano Mr. Oblivion 2017

    Spiritogre: Speziell Bild 7, hat grafikmässig schon was von Gothic 1:D.
    Zetbin: Du bist ja noch weiter in der Vergangenheit als ich. Wo hast du die Dinger nur her?
    Wollte mir schon vor 2 Jahren einen neuen PC leisten, habe mich aber bis jetzt nicht langweilen müssen:).
    Selbst Fallout 4 und Witcher 3 liefen noch gut.
     
    Spiritogre gefällt das.
  5. EvilMind

    EvilMind Bürger

    @Spiritogre
    Vorletztes Bild, tötet die Landbesetzer in Sanctuary? Das sind Flüchtlinge und keine Landbesetzer, okay Preston könnt ihr einen Maulkorb anlegen und was mit Marcy passiert----also ich schau mal einen Moment in eine andere Richtung:cool:
     
    Spiritogre gefällt das.
  6. Soldiersmurf

    Soldiersmurf Freund des Hauses

    Mein Reden, auch ich habe noch nie solch eine Detailverliebtheit in einem Spiel gesehen.
    Das ist ein Skelett das am Rucksack hängt. Es gibt im Spiel sogenannte Rucksacktrophäen zu finden oder erspielen, diese kann man sich dann an den Rucksack hängen.
    Ich fand das Skelett ganz putzig. :D

    Wie oft ich gestorben bin? Oha, besonders in den ersten 2, 3 Tagen dutzende Male täglich. Das lag auch daran, das die KI in TD2 die Schlauste ist die mir je in einem Spiel untergekommen ist.
    Die sich je nach Fraktion auch noch unterscheidet
    Mittlerweile ist meine Sterberate aber extrem gesunken vllt alle 2 Tage beisse ich einmal ins Gras, das daran liegt das ich diverse Taktiken erst lernen mußte, aber auch an der Ausrüstung die man sich so zusammen sammelt. Sterben ist im Spiel allerdings nicht schlimm, man spawnt einfach an einem sicheren Ort wieder neu ins Spiel, man muß nicht zu seiner Leiche und die Ausrüstung wiederholen oder so.
    Missionen sind in Abschnitte aufgeteilt, bei einem Ableben muß man den Abschnitt wiederholen. Auch nicht schlimm.

    Da es hier um Screens geht, auch wenn es langweilig wird und ich mich wiederhole, noch einmal TD2...

    Tom Clancy's The Division® 22019-5-1-19-46-14.jpg
    Tom Clancy's The Division® 22019-5-1-4-33-37.jpg
    Tom Clancy's The Division® 22019-5-1-20-47-52.jpg
    Tom Clancy's The Division® 22019-5-2-3-16-21.jpg
    Tom Clancy's The Division® 22019-5-2-4-3-9.jpg
    Tom Clancy's The Division® 22019-5-2-4-8-5.jpg
     
    Jorgodan, Spiritogre, Veterano und 2 anderen gefällt das.
  7. Moorkopp

    Moorkopp Reisender

    Langweilig? Im Leben nicht. Es gibt soviel zu gucken auf deinen Bildern. Allein wenn ich mir die Kabelführung ansehe (Post 1559 erstes Bild), die im Dreck verschwindet und dann realistisch an anderer Stelle wieder auftaucht... huff. Ist das wirklich die dünne Schleichlinie vom rechten Stiefel bis zum Betonpfeiler die in dem einen Screenshot (Post 1559, drittes Bild von unten) wo du so hockst dargestellt wird, um die Deckung zu wechseln? Also das nenn ich mal dezent immersive! *thumbs up Nie gesehen so dezent.
    Überhaupt gefällt mir die Hudminimalistik echt gut, wobei wenn ich mir die Anzeige im Tunnel (viertes Bild von unten im Post 1559) ansehe, schon wow sage. Klasse find ich auch, dass die sichtbare Ausrüstung am Rucksack wechselt. Und das Skelett ist ja mal wirklich schnuckelig. <3
    Was meinst du mit schlaueste KI? :) Das ist mir nicht so ganz klar.
     
  8. Soldiersmurf

    Soldiersmurf Freund des Hauses

    Mit schlauer Ki meine ich das sie nicht wie so oft einfach Kanonenfutter sind. Die Gegner verhalten sich klug, sie flankieren (während Kollegen einen mit Sperrfeuer in Deckung zwingen) sie wechseln Stellungen, ziehen sich auch mal zurück wenn nötig, setzen Spezialfähigkeiten richtig und gezielt ein, umgehen einen und falls alle Stricke reissen hauen sie auch mal ab.
    Ich habe im PvP schon gegen menschliche Spieler gespielt die sich da viel dämlicher angestellt haben.
    Eine weitere Besonderheit, die ich echt erwähnenswert finde, ist auch, das die Gegner auch mit schlechten Sichtverhältnissen zu kämpfen haben. Ist es dunkel oder neblig sehen sie genauso gut oder schlecht wie man selbst. In den meisten anderen Spielen, nicht nur in Shootern schummelt da die KI, sie können in Dunkelheit genauso gut sehen wie am Tage.
    Man kann das super taktisch nutzen, greift man zB am Morgen mit tiefstehender Sonne im Rücken an, können sie einen kaum sehen und reagieren dann oft nur auf das eigene Mündungsfeuer.
    Sie kommentieren das auch, so nach dem Motto, habe keine Sicht, kann Gegner nicht ausmachen usw.
    Ist wirklich klasse gemacht.

    Ja die dünne Linie ist der Weg zur nächsten Deckung, ist wirklich sehr dezent. Könnte man sogar ganz abschalten, wie einiges andere auch. Aber so ein paar kleine Hilfmittel sind ja nicht verkehrt. :D
    Mir hat lange Jahre kein Shooter mehr so viel Spaß gemacht, obwohl man hier nur in 3rd Person spielen kann. Ein normaler Shooter ist es aber auch eh nicht, eher mehr eine Art Diablo nur mit Ballern,
    denn hauptsächlich geht es um Loot, immer bessere Waffen und Ausrüstung zu finden.
    Ich habe nun sagenhafte 409 Spielstunden mit meinem Hauptcharakter auf der Uhr und kann einfach nicht aufhören. Man könnte ja noch ne bessere Knarre, Handschuhe, Rüstung, Holster oder Rucksack finden. :p

    Tom Clancy's The Division® 22019-5-3-2-27-42.jpg
    Tom Clancy's The Division® 22019-5-3-2-28-5.jpg

    Tom Clancy's The Division® 22019-5-3-2-28-33.jpg


    Waffen und Ausrüstungen haben nicht nur Attribute und Talente, ähnlich den magischen Effekten in Diablo, sie lassen sich auch mit Mods zusätzlich ausrüsten.


    Tom Clancy's The Division® 22019-5-3-2-32-22.jpg


    Es gibt natürlich auch seltene legendäre Waffen

    Tom Clancy's The Division® 22019-5-3-2-30-40.jpg


    Man kann nicht nur Rucksacktrophäen finden oder sich erspielen zB auch Waffen und Rüstungsskins und so seine Ausrüstung individuell gestalten.

    Tom Clancy's The Division® 22019-5-3-2-32-48.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2019
    Jorgodan, Spiritogre und ZettBln gefällt das.
  9. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Live nicht, ich habe währenddessen gespielt aber anschließend ein paar Berichte und Videos gesehen. Ich verfolge es schon aber ich bin leider, auch wenn mir B2 jetzt extrem Spaß macht, der Überfan der Serie. Es sieht halt aus wie Teil 2 nur ein wenig aufgehübscht und lebendiger. Ich erwarte da jetzt auch keine Innovationen sondern halt kleine Verbesserungen hier und da.

    Denn so sehr ich es liebe, B2 bietet durchaus Raum für einiges an Kritik. Die hin- und herfahr Quests sind Zeitstreckerei, weil selten gleichzeitig mehrere Quests in einem Gebiet machbar sind, dafür muss man jedoch dennoch immer wieder erneut in die Gebiete, wenn es dafür neue Quests gibt. Und die Inventarverwaltung ist eine Katastrophe. Ist das Inventar voll (was sehr schnell geschieht) und man will trotzdem etwas mitnehmen, dann muss man erst mal im Inventar eine nutzlose Waffe wählen, die ausrüsten und kann sie dann wegwerfen, dann muss man seine Waffe wieder ausrüsten und erst dann ist Platz und man kann die neue Waffe aufnehmen. Selten so etwas dämliches erlebt.

    Ich töte alles, was mir vor die Flinte läuft, egal ob Freund oder Feind, denn in den Borderlands vertraue ich nur mir und meiner Knarre. Und niemand dort ist unschuldig, es spielt also letztlich keine Rolle.

    Apropos, habe mich etwas bei der einen Quest geärgert, wo man am Ende dann doch Seite beziehen musste und half den anderen Clan auszurotten, nachdem man vorher schön beide gegeneinander aufgewiegelt hatte und Dutzende von beiden Gruppen über den Jordan befördert hat. Ich hatte mir beim finalen Shootout überlegt, es einfach mit beiden aufzunehmen, Pustekuchen, nachdem eine Fraktion angeschossen war wurde die andere grün.
     
  10. marex

    marex Abenteurer

    Kein Problem, BL liebt man oder hasst man, so ein Zwischending gibt es fast nicht. Ich kann dem ganzen halt mehr abgewinnen, ich kann da richtig eintauchen und mir gehen da andere gehypte Spiele am A* vorbei, ist eben alles Geschmackssache. Kritik aber hab ich natürlich auch. Bin ja außerdem auch ein großer Fan der Saints Row-Reihe, BL schlägt da etwas in die gleiche Kerbe.
    Ich verpiesel mich sowieso aus diesem Forum, nicht nur wg. BL jetzt :D sondern auch aus anderen Gründen. So hab ich außerdem vollständig das Interesse an Bethesda-Titeln verloren. In meinem alten Forum sind zudem echte BL-Fans und bei Release werden wir uns da schon anständig austauschen.

    Also viel Spaß noch bei welchen Spielen auch immer o_O
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2019
  11. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Nun, ich liebe es auch, zumindest Borderlands 2, allerdings liebe ich auch viele andere Spiele, so ist es ja dann nicht. Saints Row mag ich übrigens auch sehr, sehr gerne.

    Was das Forum hier angeht, es gibt ja nicht nur Elder Scrolls, ich bin ja auch hier zu 99 Prozent in "Allgemeines", da ich aktuell kaum Skyrim oder ESO zocke. Mir gefällt die kleine aber feine Community hier halt sehr gut, weswegen ich fast täglich hier reinschaue.


    So, aber jetzt zu etwas völlig anderem:

    Ich habe mir gestern im Sale endlich Tokyo Xanadu eX+ gegönnt. Hatte das Spiel schon sehr lange auf meiner Liste aber es war mir bisher immer schlicht zu teuer, es erschien nämlich schon ursprünglich Ende 2015 auf der Vita ( ohne das eX+ )und kam erst Mitte 2017 im Westen leicht aufgebohrt für Vita und PS4 sowie im Dezember 2017 dann auch für PC. Ich habe dann angefangen zu zocken und bereue es fast, so lange gewartet zu haben, bin jetzt in Kapitel 2 (nach Prolog, Kapitel 1 und Nebenhandlung Kapitel 1) und es ist genial. Vom Aufbau und Setting erinnert es frappierend an die Persona Serie (es erschien ursprünglich allerdings ja lange vor Persona 5) einzig die "Social Links" fehlen, d.h. der Aufbau ist recht ähnlich, morgens Schule, dann Freizeit, dann Arbeit / Dungeon. Seine Skills kann man ebenfalls durch Aktionen in der Welt verbessern, Weisheit / Wissen etwa indem man in der Bibliothek ein Buch liest (oder im Buchladen kauft) oder Fragen während des Unterrichts richtig beantwortet.

    Tokyo Xanadu eX+ stammt von Falcom, die haben in den letzten 15 Jahren glaube ich nicht ein schlechtes Spiel veröffentlicht. Im Gegenteil, Action-Adventure Serien wie Ys sind sehr beliebt Ys VIII - Lacrimosa of Dana war recht populär und Teil IX - Monstrum Nox steht in den Startlöchern und die The Legend of Heroes Serie mit ihren Unterserien Trails in the Sky 1 - 3 und Trails of Cold Steel 1 - 4 (wobei hierzulande Teil 3 und 4 immer noch auf sich warten lassen ... ) gelten für viele Leute mit als beste Rollenspiele aller Zeiten. Falcom gehört übrigens leider auch zu den Entwicklern, die mit Ausnahme der Ys Serie sich immer sehr viel Zeit mit der Lokalisation lassen, zwei, drei Jahre sind nichts, einige Titel haben erst nach zehn Jahren englische Texte spendiert bekommen, die beiden uralten Zwei Spiele (die Serie heißt so) kamen erst letztes Jahr. Dafür bieten die Spiele am PC gute Maus / Tastatur Unterstützung und durchweg 60FPS (was viele andere Japaner ja nicht hinkriegen). Und die 60FPS sind toll, weil Kamerafahrten so richtig schön "smooth" aussehen.

    Warum sind die Falcom Spiele nicht erfolgreicher, wenn sie so gut sind? Nun, das ist einfach erklärt - die Grafik. Die ist leider nämlich selbst für japanische Verhältnisse, um höflich zu bleiben, als zweckmäßig zu bezeichnen. Sprich, mehr als durchschnittliche PS2 Grafik (halt in HD Auflösung) sollte man nicht erwarten. Das ist sehr schade, denn wie gesagt, die Spiele von Falcom sind durch die Bank weg einen Besuch wert. Da der Spielerkreis dadurch beschränkt ist gibt es auch immer nur englische Texte, keine englische Sprachausgabe oder gar deutsche Untertitel. Wobei es mich nicht stört, ich ziehe japanische Sprachausgabe in 90 Prozent der Spiele der englischen vor, einzig Final Fantasy etwa hat sehr gute englische Sprecher. Und Falcom Spiele enthalten viel Text, denn wenn sie eines auszeichnet dann eine tolle Geschichte und sehr gut ausgearbeitete Charaktere.

    So, wer bis hierher gelesen hat, den wird vielleicht überraschen, dass Tokyo Xanadu eX+ ein waschechtes Action-RPG im Stil westlicher Titel wie Gothik oder The Witcher ist und eben gerade kein rundenbasiertes wie Final Fantasy, Persona und Co. Dies gesagt, mein Gamepad zickte gestern wegen der Kalibrierung ein wenig rum und so habe ich mit Maus / Tastatur gespielt und das funktionierte hervorragend. Es gibt einen Nahkampf-Angriff (linke Maustaste), einen Fernkampf-Angriff (rechte Maustaste) und diverse Spezialskills, die sich mit der Zeit aufladen und dann über eine Kombination wie z.B. Shift + Q ausgelöst werden (die Tastenbelegung lässt sich beliebig anpassen). Obwohl man eine Party hat kämpft immer nur der aktive Charakter, gewechselt wird nach Belieben mit Taste F. Das heißt "stirbt" die Spielfigur wird automatisch auf das nächste Partymitglied geschaltet und man kann nahtlos weiterspielen.

    Im Prolog folgt Protagonist Kou, als er spätabends von der Arbeit kommt, seiner neuen Mitschülerin, als er mitbekommt, dass sich zwei Stalker an ihre Fersen geheftet haben. Als die Stalker Hiiragi Asuka anmachen erscheint mit einmal ein Portal und das Mädchen sowie die Stalker verschwinden darin. Kurzentschlossen springt Kou hinterher und findet sich in einer Art Höllendimension, die, wie er später erfährt, sich Eclipse nennt und seit knapp zehn Jahren immer wieder Portale in unsere Welt öffnet, wobei auch unschuldige Menschen in sie gezogen werden und verunglücken.

    [​IMG]

    Als er Hiiragi schließlich findet wird diese von Monstern bedroht:
    [​IMG]

    Zu seiner großen Überraschung erweist sich Hiiragi allerdings alles andere als ängstlich, überrascht oder gar hilflos:
    [​IMG]

    Und sie ist wenig begeistert davon, dass Kou ihr gefolgt ist:
    [​IMG]

    Der Schulaltag beginnt:
    [​IMG] [​IMG]

    Hiiberagi folgt Kou, als er erneut in die Eclipse geht um seine Jugendfreundin Shiori Kurashiki zu finden, die von Monstern aus dem Portal geschnappt wurde. Kou ist frustriert, und wünschte sich, er hätte auch solche Kampffähigkeiten wie seine Klassenkameradin. Woraufhin die Zeit anhält und eine merkwürdige Figur auftaucht, die ihm diese Fahigkeiten getattet:
    [​IMG] [​IMG]

    So, bereit für die Action geht es daran, den ersten Dungeon auf der Suche nach Shiori zu erkunden:
    [​IMG]

    Und an dessen Ende lauert auch gleich der erste Bossgegner:
    [​IMG]

    Nach dem Sieg geht es zurück in die reale Welt:
    [​IMG]

    Und das Szenario wechselt zu White Shroud, ein mysteriöser Kämpfer (der völlig overpowered ist) und sich ebenfalls in die Eclipse aufmacht:
    [​IMG] [​IMG]

    Um am Ende angekommen gegen diesen Boss anzutreten:
    [​IMG]

    Den er problemlos plättet, bevor das Zwischenkapitel endet:
    [​IMG]
    [​IMG]

    Ist es okay, die Handlung so nacherzählt zu posten? Klingt das Spiel interessant und soll ich ich weiter künftige Screenshots auch von Tokyo Xanadu eX+ posten, wenn ich weiterspiele? Oder ist das Interesse hier für solche Japano-Games eher nicht so groß?
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2019
    Soldiersmurf, ZettBln und Moorkopp gefällt das.
  12. Jorgodan

    Jorgodan Ehrbarer Bürger

    Also um ehrlich zu sein muss es für mich nicht so umfangreich sein, weil es mich nicht so stark interessiert. Immer mal ein paar screens was du so gerade spielst finde ich ausreichend. Aber das ist meine Meinung und ein ehrliches Feedback ist besser als gar keins. Und hier gucken noch ganz viel mehr Leute rein. :)
     
    EvilMind und Spiritogre gefällt das.
  13. EvilMind

    EvilMind Bürger

    Es gibt mit Sicherheit hier auch eine kleine aber feine Anhängerschaft dieser Genre-Spiele, vor allem wenn man sieht wie die Reaktionen auf den Thread Asiatische Modcommunity waren.
    Dennoch bin auch ich der Meinung von @Jorgodan. Auch ich kann den "Japano" Games nicht das abgewinnen was andere können aber ich denke das ist ja eine Entscheidung die jeder für sich selbst treffen muss.
    Ich denke auch das nicht alle meine Begeisterung für Fallaut xxx (setze eine Nummer von 1 - 76 ein) teilen werden. DAher habe ich mich ja entschlossen diese Bilder in dem Thread Fallout 4 zu posten und weniger hier. Selbst wenn sie hier thematisch auch passen würden.
    Allerdings ist es auch schwer hier eine Grenze zu ziehen was in diesem Thread hier sinnvoll ist und was man besser in einem thematischen eigenen Thread präsentieren will/kann. Immerhin ist das hier vom Hauptaugenmerk her das TES Forum und diese Teile haben vor allen anderen Vorrang. Auch wenn ich ich selbst für mich gestehen muss das ich nur wenigen TES Teilen echt etwas mehr Aufmerksamkeit gewidmet habe. Auf alle Fälle, außer Morrowind, wesentlich weniger als eben FAllout. Jeder muss aber selbst wissen wo seine Präferenzen sind.
    Ich mag eben auch wie du @Spiritogre die Community hier und komme immer wieder auch wenn meine Spiele hier eher ein Nischendasein fristen (müssen)
    Damit es nicht ganz OT wird mal ein Screen aus einem Spiel das ich momentan auch schon mal nebenher mache: The Long Dark
    Lone1.jpg
     
  14. troubega

    troubega Neuankömmling

    Japano ist für mich persönlich okay. Aber große Augen, große Titten und kurze Outfits sind für mich zu 99% ein K.O Kriterium. Frauen haben im Gaming genug, auf dass sie schamlos reduziert werden können, als ihren Körper :p (Stichwort Damsel in Distress) Es sei denn, es wird wie Kaine aus NieR gelöst. Und Japan hat hoffentlich auch mehr Art-Styles als nur "Anime" ... "Anime was a mistake", sag ich immer.

    Hier mal etwas zu Quantum Break von einem meiner Lieblingsentwickler

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    ZettBln und Moorkopp gefällt das.
  15. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Wobei man in diesem Fall aber sagen muss, Tokyo Xanadu ist eben kein typisches Japano-Game, da es eben, wie oben, allerdings recht spät im Post, erläutert, ein Action-RPG ist und eben keine Rundenkämpfe wie üblicherweise hat. Das einzige ist halt der Grafikstil.

    Übrigens immer wieder spannend, dass dieser Grafikstil die Leute so abschreckt. Oft die gleichen, die dann gerne sagen, Grafik ist nicht alles, wenn es um kleine Indie-Games etc. geht. Ich bin halt mit in den 70ern mit Zeichentrickserien wie Captain Future, Heidi und Co. aufgewachsen, diesen Stil also von Klein auf gewöhnt, aber da ist nun mal jeder anders.

    Autch, ich wusste nicht, dass du so einer bist. Ich stoße ungern diese Diskussion an aber ich hasse diese Linken SJWs mit ihrer eindimensionalen Denkweise. Sexy Frau = Böse. Wo sie gleichzeitig keinerlei Probleme haben wenn in Medien für Frauen Männer objektifiziert werden. Oder hübsche Frauen aus Spielen verdammt sehen wollen und durch maskuline Hässlätten ersetzen wollen, denn nur eine Frau die sich gibt wie ein Mann ist eine wahre Frau. Und nur Fanservice für das böse Patriachat ist verachtenswert. Sorry, da muss ich jedes Mal kotzen bei solchen Leuten.

    Medien werden für Zielgruppen gemacht und auch Männer haben ein Anrecht auf ihre Fantasien. (Vor allem aber lieben insbesondere auch Frauen diese Spiele, Anime und Manga ist gerade im Westen ja von Mädchen geliebt, nur das sind halt Normalo-Mädels und nicht diese feministischen Hässlätten mit ihren Minderwertigkeitskomplexen, die jede hübsche Frau am liebsten auf dem Scheiterhaufen verbrennen sehen).
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Mai 2019
    Moorkopp und EvilMind gefällt das.
  16. troubega

    troubega Neuankömmling

    "Gewöhnung ist das emotionale Abstumpfen des eigenen, inneren Instinktes, dass einem zuschreit, dass einem etwas nicht gefällt." :rolleyes:

    Bei mir ist es so, dass z.b Indie-Spiele zwar miese Optik haben (Ich HASSE Pixelart:mad:) aber ihr Gameplay dafür taugt und/oder ihre Story sich mehr "traut". (Firewatch als Beispiel. Den Alltag eines Feuerwächters im Wald ist eine ... "mutige" Idee) Da die Xanadu-Reihe aber eh nicht auf meine Plattform kommt, habe ich persönlich nur di eOptik, an der ich die Qualität des Spiels bemessen kann :|
     
  17. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Firewatch ist ein Walking Simulator mit gut erzählter aber unbefriedigender Story und Null Gameplay. Kein Vergleich.

    Ähm, spielst du ausschließlich auf der XBox?
     
  18. troubega

    troubega Neuankömmling

    War für mich, damals, als ich es spielte, eine wunderbare Abwechslung zum Arbeitstag. Wie Lesen, nur mit Optik.

    Yes Sir/Ma'am!

    Mein PC ist hauptsächlich zum Arbeiten gedacht. Die Grafikkarte hat z.b nur 256 MB Speicher und kostete 20€. War das teuerste Teil des PCs.
     
  19. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Nunja, ich mochte damals Gone Home, als es die Walking Simulator Welle lostrat. Danach wurde es dann zusehends langweiliger. Stimmige Grafik kann zumeist nicht über die Langeweile hinwegtäuschen, dass man die meiste Zeit eben gar nichts macht oder erlebt. Ein echter Waldspaziergang ist da letztlich häufig interessanter, wenn man mit Offenen Augen und Ohren durch die Natur marschiert.

    Da ziehe ich klar Adventures oder Visual Novels vor, die gibt es seit den 80ern und sind halt wie ein Bilderbuch mit viel Text / Dialog.
     
  20. troubega

    troubega Neuankömmling

    Leider ist 99% des Visual Novel Marktes Japanisch und zu 99% können Japaner im Game-Bereich nicht schreiben. Wenn sie es können, dann sind sie Phänomenal, aber die wenigen, die es können sind nicht im Visual Novel Sektor zu finden
     
  21. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Screenshot Galerie außerhalb
  1. INEED$
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    950
  2. sativ
    Antworten:
    762
    Aufrufe:
    77.931
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden