Schriftrollen der Alten

(Weitergeleitet von Schriftrolle der Alten)
Werbung (Nur für Gäste)
Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Noch ohne Skyriminfos
Solltest du über weitere Fakten und Informationen zu diesem Thema verfügen, kannst du sie gerne hier beitragen! Weitere Infos findet man gegebenenfalls in der jeweiligen Diskussion des Artikels!
Eine Schriftrolle der Alten
Artwork der Schriftrolle der Alten
Schriftrollen der Alten in der Bibliothek
Schriftrollen der Alten im Turm von Mzark

Die Schriftrollen der Alten, auch bekannt als Elder Scrolls, sind die wahrscheinlich mächtigsten Artefakte Tamriels. Sie bezeichnen eine Sammlung von aedrischen Schriftrollen.

Eigenschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Schriftrollen der Alten sind Texte, die die gesamte Geschichte Tamriels festhalten. Sowohl die Vergangenheit, wie auch die Gegenwart und Zukunft. Allerdings befinden sich die Texte in einem ständigen Fluss. Erst nachdem eine Prophezeiung wahr geworden ist, wird ihr Inhalt unabänderbar in den Schriftrollen festgehalten. Dieser Text ist danach nicht einmal mehr durch Magie zu beeinflussen.

Das in den Schriftrollen festgehaltene Wissen übersteigt sogar das Wissen der Daedra und Aedra. Sie geben dem Leser einen direkten Einblick in das Gefüge der Realität. Da sie somit in gewisser Weise über den Göttern stehen, ist der Ursprung der Schriftrollen nicht ersichtlich.

Eine weitere besondere Eigenschaft der Schriftrollen der Alten ist, dass sie jeder Person anders erscheinen. Nur die Vergangenheit wird von allen Personen gleich gelesen.

Aufbewahrungsort[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Elder Scrolls werden in der Bibliothek des Palastes in der Kaiserstadt aufbewahrt. Sie sind dort in Wandnischen hinter Metallgittern mit dem Zeichen von Akatosh eingeschlossen. Die Bibliothek befindet sich über zwei Stockwerke verteilt im Palast. Um zu ihr zu gelangen muss man zunächst die Quartiere der Wachen durchqueren. Direkt über der Bilbiothek befinden sich die Räumlichkeiten des Lordkanzlers Ocato.

In der Bibliothek werden sie vom Orden der Ahnenmotte bewacht. Die Adepten dieses Ordens sind die Einzigen, die befugt sind in den Rollen zu lesen. Doch auch sie bezahlen einen hohen Preis dafür. Nach jeder Lesung in den Schriftrollen der Alten erblinden die Motten-Priester für eine gewisse Zeit. Je öfter sie in den Schriftrollen lesen, desto länger erblinden sie, bis sie schließlich ihr Augenlicht auf Dauer verlieren.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nur von einer einzigen Schriftrolle der Alten ist ein Teil des Inhalts bekannt. Diese Schriftrolle wurde im Auftrag des Graufuchses gestohlen. Sie enthält in verschlüsselter Weise die Geschichte der Diebesgilde. Der genaue Text lautet:

Die Dame der Schatten hat ihren Kopfputz verloren. Geschichte und Zeit gehorchen ihrem Willen. Niemand soll den Namen von Emer Dareloth kennen, Dieb der Äonen, neuer Besitzer der grauen Kutte. Die Geschichte wird neu geschrieben, wenn der 33. Fuchs der grauen Schatten kommt, um das zu holen, was Ihr jetzt lest. Die Zeit heilt alles, Corvus Umbranox wird nicht vergessen, und die Gemeinschaft der Schatten gewinnt ihr verlorenes Erbe zurück.


Literaturverzeichnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki