Barenziah

Werbung (Nur für Gäste)
Artikelweiche.svg In dem Artikel Barenziah geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Königin von Morrowind
Vorgänger
Amt geschaffen[1]
Barenziah
2Ä 885[2] - 3Ä 399[3]
Nachfolger
Hlaalu Athyn Llethan
Herzogin von Gramfeste
Vorgänger
 ???
Barenziah
2Ä 885[2] - 3Ä 399[3]
Nachfolger
Hlaalu Athyn Llethan
Barenziah um 3Ä 427

Barenziah (* um 2Ä 867[4]) war eine dunmerische Adelige. Sie war von 2Ä 885[2] bis zu ihrer offiziellen Abdankung[5] 3Ä 399[3] die erste Königin von Morrowind[1] sowie Herzogin von Gramfeste.[6] Zuvor war sie de facto ehemalige Prinzessin von Finstermoor in Himmelsrand[7] sowie nach ihrer Flucht aus Gramfeste im Zuge des Simulacrums als Gemahlin König Eadwyres Königin von Wegesruh.[8]

Frühe Jahre und Zeit in Himmelsrand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barenziah wurde um 2Ä 867[2] in Gramfeste als Kind der Herrscherfamilie von Gramfeste geboren. Ihre Geburt wurde in der Stadt als Zeichen für Frieden und Wohlstand angesehen.[9] Tatsächlich jedoch lief das Herzogtum von Gramfeste einem unausweichlichen Konflikt mit dem im Westen Morrowinds immer mächtiger werdenden cyrodiilischen Kaiserreich unter dessen Herrscher Tiber Septim entgegen. Als Barenziah etwa fünf Jahre alt war[10], zogen ihre Eltern mit ihrer Armee gegen Septim in den Kampf,[9] verloren diesen jedoch. Als die Truppen Tiber Septims kurz darauf in Gramfeste einzogen, fanden sie dort die junge Barenziah vor.[9] Auf Anweisung des Kaisers, der in dem Dunmermädchen eine potentielle Vasallin und zukünftige Herrscherin über Gramfeste und Morrowind sah, wurde sie von Gramfeste aus nach Finstermoor in Himmelsrand gebracht,[11] wo sie unter der Obhut von Graf Sven Advensen von Finstermoor, einem ehemaligen Veteran der kaiserlichen Armee und somit loyalen Anhänger Tiber Septims, der nach seinem Austritt aus der Armee vom Kaiser mit dem Lehen Finstermoor bedacht wurde,[7] und dessen Frau Inga großgezogen werden sollte.[9]

Bis zu ihrem sechzehnten Lebensjahr[7] verbrachte Barenziah ihr Leben am Hof von Finstermoor und wurde von den Advensens wie eine eigene Tochter großgezogen, obgleich Gräfin Inga gewisse Vorbehalte gegen ihre Adoptivtochter hatte, da sie eine Dunmer war.[9] Dennoch bewunderte die Gräfin Barenziahs Geschick im Umgang mit Kindern, da sie für die fünf leiblichen Söhne der Advensons wie eine große Schwester war und es nie zugelassen hätte, wenn ihren jüngeren Geschwistern etwas zugestoßen wäre.[9] Die junge dunmerische Prinzessin wurde in den kaiserlichen Tugenden Gehorsam, Diskretion, Loyalität und Ehrfurcht erzogen,[7] jedoch entwickelte Barenziah auch Interesse und Fähigkeiten im Plündern und Lügen sowie erste Kenntnisse in der Magie.[9] Gemeinsam mit ihrem zwei Jahre jüngeren Stiefbruder Jonni wurde Barenziah ab ihrem achten Lebensjahr von einem Hauslehrer unterrichtet und entwickelte in dieser Zeit auch ein Interesse an der Kriegskunst, worin ihr aufgrund ihres Geschlechts jedoch eine Ausbildung verwehrt blieb.[9] Dennoch sah sie den Jungen oft beim Waffentraining zu, trainierte in ungesehenen Momenten sogar mit ihnen und erhielt einen kleinen Bogen als Geschenk, mit welchem sie auf Zielscheiben schießen durfte.[9]

Etwa im Frühjahr 2Ä 883[12] erschien wie jeden Monat ein kaiserlicher Kurier mit der monatlichen Geld- und Pilzlieferung, wofür Barenziah jedes Mal herausgeputzt und dem Kurier vorgeführt wurde. Für die junge Dunmerin jedoch fühlte es sich an, als würde sie vorgeführt, um zu sehen, ob sie schon "marktreif" wäre, und sie glaubte, dass der Kurier nun der Meinung war, dass sie selbiges eben war.[9] Da Barenziah nicht wusste, was ihr bevorstand, beschloss sie, gemeinsam mit dem auf dem Hof der Advensens arbeitenden Stalljungen Strenz, welcher sie schon früher dazu gedrängt hatte, zu fliehen. Barenziah stahl das Geld, verkleidete sich als Junge und stahl mit Strenz zwei Pferde aus dem Stall, um mit diesen nach Osten gen Weißlauf zu fliehen.[9]

Nachdem es den beiden gelungen war, unbemerkt hinter die Stadtmauern von Weißlauf zu gelangen, mieteten sie sich in einem Gasthaus im ärmeren Teil der Stadt ein und blieben für etwa eine Woche in der Stadt, wo Strenz sich ein bisschen Geld durch Botengänge verdiente.[9] Barenziah verkleidete sich weiterhin als Junge, schnitt ihre roten Haare ab und färbte sie schwarz, um weniger aufzufallen, da es nur sehr wenige Dunmer in der Stadt gab. Etwa nach einer Woche heuerten beide bei einer Händlerkarawane an, die Richtung Sonnwach im Osten unterwegs war.[9] Auf diese Weise erfuhr Barenziah vom Hauptmann der Wächter, bei denen sie anheuerten, dass Symmachus zum General berufen wurde und die fürstliche Familie von Gramfeste - Barenziahs Eltern - vermutlich während der Kämpfe mit Tiber Septims Armee gefallen waren.[9] Nachdem die Karawane in Sonnwach anlangte, blieben beide in der Stadt, ehe sie sich einige Wochen später einer Karawane nach Rifton anschlossen. Da aufgrund des fortgeschrittenen Jahres und des Wetters vor dem Früjahr 2Ä 884[13] keine Karawanen mehr gen Osten nach Morrowind - Barenziahs Ziel - zogen, blieb den beiden nichts anderes übrig, als in Rifton zu überwintern.[9]

In Rifton mieteten sie sich in einem Zimmer im ärmeren Viertel der Stadt ein, und Barenziah versuchte, durch kleinere Diebstähle etwas zu verdienen. Um dabei Ärger mit der örtlichen Diebesgilde zu vermeiden, die nicht gerade gut auf freiberufliche Diebe zu sprechen war, entschloss sie sich, der Gilde beizutreten.[11] Aus diesem Grund suchte sie in einer örtlichen Taverne ein bekanntes Mitglied der Gilde, ein Khajiit namens Therris, auf und bot ihm an, mit ihm zu schlafen, wenn er ihr beim Beitritt in die Gilde verhelfen würde, was der Khajiit nicht ablehnte.[14] Danach und nach einem Initiationsritus wurde Barenziah schließlich in die Diebesgilde aufgenommen und von Therris in einigen Techniken unterrichtet, die sie als Dieb benötigte. Auch machte er sie mit einigen Leuten bekannt, darunter einer Nord namens Katisha, die für Barenziah in der Folge zu einer Art Mutterersatz wurde und ihr neben der Möglichkeit zu Reden und der Bereitstellung von Ratschlägen auch einige magische wie nichtmagische Dinge beibrachte, darunter unter anderem einen Unsichtbarkeitszauber.[11]

Eines Abends brachen Barenziah, Strenz und Therris in das Haus des lokalen Kommandanten der kaiserlichen Armee in der Gegend ein. Therris hatte den beiden vorher erzählt, dass es sich lediglich um das Haus eines Edelmannes handelte und er nur ihnen beiden trauen könne, weshalb er keine anderen Gildenmitglieder informiert hatte.[11] Der Hauseigentümer, General Symmachus, überraschte die drei jedoch bei dem Einbruch, und während Therris und Strenz gefangen genommen wurden, eröffnete er Barenziah, was Kaiser Tiber Septim von Anfang an mit der jungen Dunmerin vorhatte. Demnach war es der Plan des Kaisers, das nach wie vor unter Militärherrschaft stehende Gramfeste und Morrowind wieder unter zivile Herrschaft unter Aufsicht des Kaiserreiches zu stellen, und Barenziah dabei als Königin von Morrowind vorgesehen war.[15] Aus diesem Grund sei Barenziah nach Finstermoor in Sicherheit gebracht worden, um später in die Kaiserstadt an den Hof Tiber Septims gebracht zu werden, was jedoch aufgrund der Flucht Barenziahs scheiterte.[11]

Barenziah verbrachte danach einige Tage im Haus des Symmachus. Zuvor hatte sie versucht, sich für Strenz einzusetzen, dass ihm kein Leid widerfährt, und für Therris forderte sie eine Bestrafung für seinen Verrat an ihr in Form von zwanzig Peitschenhieben.[11] Ein paar Tage nach dem Einbruch gab der General bekannt, dass sie in die Kaiserstadt aufbrechen würden, und Barenziah bat darum, ihre Freunde noch einmal zu sehen. Als sie Strenz traf musste sie jedoch mit Entsetzen feststellen, dass diesem auf Befehl Symmachus' die Zunge herausgeschnitten wurde, damit er nicht reden konnte.[11] Und beim Abschied von Katisha, von der Symmachus nicht wusste, dass sie von Barenziahs Gildenzugehörigkeit wusste, erfuhr sie, dass Therris durch Vierteilung hingerichtet wurde. Später, als sie die Stadt verließen, sah Barenziah den Kopf des Khajiit über dem Stadttor hängen.[11]

Am kaiserlichen Hof[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trotz des spätwinterlichen Wetters kam die Reisegesellschaft aus Rifton gut voran und erreichte im Frühjahr 2Ä 884[13] die von Tiber Septim errichtete neue Kaiserstadt[16] in Cyrodiil. Schon auf der Reise dorthin klärte Symmachus Barenziah auf, welches Benehmen sie am kaiserlichen Hof an den Tag legen sollte und was der Kaiser von ihr erwartete.[17]

Nach ihrer Ankunft in der Stadt verbrachte Barenziah ihre erste Nacht in der Hauptstadt des Reiches in Symmachus' Haus nahe des Tempels des Einen ganz in der Nähe des kaiserlichen Palastes.[17] Am nächsten Tag wurde sie in den Palast gebracht und traf zum ersten Mal auf Tiber Septim, welcher die junge Dunmerin freundlich begrüßte. Barenziah selbst wiederum verschlug es ob des Erscheinungsbildes des Kaisers zunächst die Sprache, da sie ihn sich vollkommen anders vorgestellt hatte, als er ihr bei dieser ersten Begegnung erschien.[17] Beim gemeinsamen Frühstück erzählte Barenziah die vorher mit Symmachus einstudierte und heute als offiziell geltende Version[18] bezüglich der Gründe ihres Verschwindens aus Finstermoor, wonach Strenz ihr erzählt habe, dass die Familie Advensen sie als Konkubine nach Rihad verkaufen wollte, als kein geeigneter Mann für sie gefunden wurde und sie daher beim Anblick des rothwardonischen Kuriers in Panik mit Strenz geflohen sei.[19] Der Kaiser schien diese Geschichte zu glauben und erklärte Barenziah, nachdem diese ihre Sehnsucht nach Gramfeste und Morrowind kundtat, dass sie bald dorthin zurückkehren könne, jedoch erst einmal eine gewisse Zeit am kaiserlichen Hofe verbringen solle, um sie auf die Aufgaben einer Regentin vorzubereiten, was sie auch aufgrund des Eindrucks der Kaiserstadt und der vorherrschenden Disziplin und Ordnung am Hof akzeptierte.[17]

General Symmachus verließ die Stadt einige Tage nach dem ersten Treffen Barenziahs mit Tiber Septim, um als Gouverneur in Morrowind alles für Barenziahs Thronbesteigung vorzubereiten. Barenziah wiederum lebte fortan rund ein Jahr lang mit Symmachus' Bediensteter Drelliane, welche sie seit ihrem Aufenthalt in Rifton kannte und nun als Anstandsdame fungierte, in einem Trakt des Kaiserpalastes und wurde von verschiedenen Lehrern in den verschiedensten Dingen wie Geschichte und Politik, aber auch in Magie unterrichtet.[17] Von Zeit zu Zeit erkundigte sich der Kaiser über ihren Fortschritt und beide verbrachten in der Folge viel Zeit miteinander bei Spaziergängen im Palastgarten oder bei Unterhaltungen über diverse Themen. Schließlich verliebten sich beide ineinander.[17]

Aus der Liebe erwuchs sich eine Affäre des Kaisers mit der jungen Dunmerin, die zwar nach außen durch das Vater-Tochter-Verhältnis Tiber Septims und Barenziahs weitestgehend kaschiert wurde, in der kaiserlichen Familie jedoch zunehmend für weitere Verstimmung gegenüber Barenziah sorgte.[17] Nach einem der zahlreichen nächtlichen Besuche des Kaisers wurde Barenziah schwanger. Als Tiber Septim davon erfuhr, wies er seinen altmerischen Hofmagier an, die Schwangerschaft ungeschehen zu machen, da ein uneheliches Kind eine Gefahr für Septims Erben, allen voran seinem Sohn Pelagius, darstellte.[17] Trotz aller Proteste der schockierten Barenziah und des Einwands des Magiers, dass sie dann vielleicht nie mehr Kinder mehr gebären könnte, wurde getan, wurde der Befehl des Kaisers ausgeführt.[17]

In der Folgezeit kühlte das einstmals innige Verhältnis zwischen Tiber Septim und Barenziah schließlich ab. Zwar besuchte der Kaiser sie ab und an und machte ihr noch einige Genesungsgeschenke, jedoch war die Affäre damit beendet.[17] Ein paar Wochen danach erreichte ein Brief von Symmachus den kaiserlichen Hof mit der Bitte, dass Barenziah früher als geplant nach Gramfeste kommen solle.[17] 2Ä 885, an ihrem achtzehnten Geburtstag,[16] verließ sie die Kaiserstadt mit einer großen Aussteuer und nach einem großen Abschiedszeremoniell Richtung Gramfeste.

Königin von Morrowind[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Portrait von Barenziah in Wegesruh (3Ä 405)

Im Spätherbst beziehungsweise frühen Winter 2Ä 885[20] erreichte Barenziah mit ihrem Tross Gramfeste, wo sie von Symmachus bereits an der Stadtgrenze empfangen wurde.[20] Kurz nach ihrer Ankunft in Gramfeste erfolgte die Krönungszeremonie, in welcher Barenziah ihren Treueeid gegenüber dem Kaiserreich und Kaiser Tiber Septim sowie das Königreich Morrowind[21] schwor. Gleichzeitig schworen ihr das Volk, der Rat und der Adel Morrowinds die Treue.[20]

Als Königin war es Barenziahs vornehmlichste Aufgabe, im Rat, welcher aus kaiserlichen und einheimischen Beratern bestand, dafür zu sorgen, dass zwischen den beiden Parteien und deren Anhängern alles friedlich verlief.[20] Die Hauptentscheidungen bei den Schlichtungen bezüglich der kaiserlichen Reformen in Bezug auf Landbesitz und Landwirtschaft sollten die dunmerischen Ältesten übernehmen, jedoch liefen viele der durch Tiber Septim erlassenen Reformen den dunmerischen Traditionen zuwider.[20] Trotz allem war Barenziah bei ihrem Volk sehr beliebt. Zum Reich selbst pflegte die Königin gute Beziehungen und oftmals war sie Gast am kaiserlichen Hof und unterhielt sich dann lange mit dem Kaiser über die wichtigsten politischen Belange im Reich, obgleich diese guten Beziehungen nie wieder an das heranreichten, was einst zwischen ihr und dem Kaiser vorherrschte.[20]

Als Tiber Septim 3Ä 38[22] starb, weilte Barenziah gerade in Gramfeste, als sie und Symmachus vom Tod des Kaisers erfuhren, jedoch überkam sie keine große Trauer. Kurz darauf machte Symmachus ihr einen Heiratsantrag, den Barenziah annahm.[20] Zwar stieß die Hochzeit bei einigen Dunmern aufgrund von Symmachus' nichtadeliger Herkunft auf starken Widerstand, da jedoch die Königin beim Volk sehr beliebt war und auch Tiber Septims Nachfolger Pelagius I den alten Freund seines Vaters sehr schätzte, legte sich das Misstrauen sowohl des Hochadels als auch des Kaisers gegen die Verbindung recht bald.[20]

Kaiserliches Simulacrum und Flucht nach Wegesruh[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Irgendwann in der zweiten Hälfte des vierten Jahrhunderts der Dritten Ära zur Zeit der Herrschaft von Uriel Septim VII war Barenziah alleine im Königlichen Palast von Gramfeste. Ihr Gemahl Symmachus wurde vom Kaiser in die Kaiserstadt berufen, während sie eine diplomatische Delegation aus Tränenstadt empfing.[20] Bei einem Abendessen wurde sie auf einen Barden aufmerksam, der sich ihr als Nachtigall vorstellte. Dem zunächst nur kurzen Gespräch erwuchs in der Folge eine kleine Affäre. In einem der folgenden Gespräche erzählte Nachtigall Barenziah, dass in den Bergwerken unter Gramfeste das Horn der Einheit, ein legendäres Artefakt aus der Zeit Edwards und Moraelyns, liegen soll, und es gelang ihm, die Königin mittels Versprechen davon zu überzeugen, mit ihm hinab in die Bergwerke hinabzusteigen, um das Horn zu bergen.[20] Als die beiden am nächsten Morgen jedoch in die Bergwerke hinabstiegen, musste Barenziah feststellen, dass Nachtigall sie betrogen hatte und statt des Horns der Einheit in den Besitz des Stabs des Chaos gelangte und mit diesem vor dem hinzugeeilten Symmachus fliehen konnte.[20]

Der Diebstahl des Stabes wurde von Symmachus augenblicklich an Uriel Septim VII berichtet, was beim Kaiser auf starkes Missfallen stieß. Der einstige Freund Tiber Septims fiel aufgrund des Diebstahls und der Tatsache, dass er in Gramfeste blieb, statt dem Kaiser persönlich in der Kaiserstadt Bericht zu erstatten, in Ungnade.[20][23] Zunächst jedoch schien der Diebstahl des Stabes außer der sich verschlechternden Beziehung zwischen dem Königreich Morrowind und dem Kaiserreich keine direkte Auswirkungen zu haben. In dieser Zeit fanden Barenziah und Symmachus wieder näher zueinander und als Resultat wurde um 3Ä 381[24] mit Helseth ihr erstes gemeinsames Kind geboren, welchem acht Jahre später mit Morgiah ein zweites folgte.[23]

Nachtigalls wahre Identität: der Usurpator Jagar Tharn

Trotz allem wurden die Beziehungen zwischen Morrowind und dem Reich immer schlechter. Die Steuern und die Abgabe des Zehnten stiegen und obgleich Symmachus und Barenziah versuchten, diesem durch Maßnahmen wie verlängerte Arbeitszeiten und Ausgleichszahlungen aus der königlichen und privaten Schatzkammer auszugleichen, wurde die Situation im Königreich immer schlechter und drohte, in Aufstände zu eskalieren.[23] Symmachus überzeugte daher Barenziah, mit ihren Kindern nach Cyrodiil zu reisen, um den Kaiser zu überzeugen, die Forderungen zu senken, da ein Aufstand in Gramfeste und Umgebung unausweichlich sein würde.

Nach ihrer Ankunft in der Reichshauptstadt 3Ä 396[25] musste Barenziah mehrere Wochen warten, bis sie eine Audienz bei Kaiser Uriel VII erhielt. In der Zwischenzeit war in Gramfeste bereits ein Aufstand ausgebrochen, doch trotz ihrer Ängste um Symmachus bat sie dieser in Briefen, in der Kaiserstadt zu bleiben, bis es für sie und ihre Kinder sicher genug war, zurückzukehren. Eines Tages schließlich erhielt sie die Nachricht, dass der Kaiser sie nun empfangen wolle, weshalb sie am darauffolgenden Morgen mit Helseth und Morgiah in den Kaiserpalast zur Audienz mit Uriel VII ging. Bei diesem Zusammentreffen fiel ihr auf, dass sich der Kaiser seltsam verhielt und plötzlich hatte sie vor sich das Bild von Nachtigall auf dem Kaiserthron sitzen. Mittels einer List gelang es ihr herauszufinden, dass die Person auf dem Thron nicht der wahre Uriel Septim VII sein konnte, sondern ein Hochstapler, womöglich Nachtigall selber.[23] Als Barenziah den Palast verließ und auf dem Weg zu ihrer Kutsche war, überbrachte ihr ein Botenjunge eine Nachricht von König Eadwyre von Wegesruh mit der Bitte um ein Treffen, welcher Barenziah trotz ihres Wunsches, die Kaiserstadt so schnell wie möglich zu verlassen, nachkam.[23] Vor dem noch am selben Abend wie die Audienz stattfindenden Treffen mit Eadwyre erfuhr Barenziah, dass Symmachus in den zum Arnesischen Krieg angewachsenen Unruhen in Gramfeste getötet und sie von den Rebellen als Verräterin erklärt wurde.[26][23]

In dem daraufhin folgenden Gespräch mit Eadwyre eröffnete ihr dieser, was sie schon beim Aufeinandertreffen mit dem Kaiser geahnt hatte: derjenige, der sich als Uriel VII ausgab, war Nachtigall, der wiederum niemand anderes als der kaiserliche Kampfmagier Jagar Tharn war.[23] Eadwyre bat Barenziah nun um Hilfe, um die Usurpation Tharns zu beenden und erklärte ihr den Plan. Demnach habe die mittlerweile bereits hingerichtete Ria Silmane, Tharns ehemalige Schülerin, einen Helden auserkoren, der den mittlerweile in viele Teile zerbrochenen Stab des Chaos wieder zusammensetzen sollte, um so Jagar Tharn zu stoppen und dem wahren Uriel VII wieder an die Macht zu verhelfen. Barenziah, die Tharns Aufmerksamkeit und Zuneigung genoss, sollte diesen Vorteil einsetzen, um dem heute als "Ewiger Champion" bezeichneten Helden Zeit zum Ausbruch aus dem kaiserlichen Gefängnis und dem Auffinden der Fragmente des Stabes zu verschaffen. Als Eadwyre ihr versichern konnte, dass ihren Kindern keine Gefahr drohen würde, willigte sie schließlich ein.[23]

Beim erneuten Aufeinandertreffen gab sich ihr Jagar Tharn gleich direkt zu erkennen und eröffnete ihr, dass er ihr das nun unter seiner Herrschaft stehende Tamriel zu Füßen lege und mit ihr Kinder haben wolle.[23] Bei in den folgenden Tagen stattfindenden Gesprächen fragte sie ihn beiläufig zum Stab des Chaos und dessen Verbleib aus und Tharn eröffnete ihr, dass der Stab als solches nicht mehr existierte und erklärte in Rätseln, dass er den Stab zerteilt und in ganz Tamriel verstreut hatte.[23] Während sie immer weiter sein Vertrauen gewann und unter anderem von ihm ein Kind erwartete, konnte sie durch das heimliche Lesen in Jagar Tharns Tagebuch die Orte aufdecken, in denen die Fragmente des Stabs des Chaos versteckt waren.[23] Während der ewige Champion das letzte im Roten Berg verborgene Fragment barg, floh die im sechsten Monat schwangere Barenziah 3Ä 398[27] mit ihren Kindern und König Eadwyre in dessen Königreich, wo sie vor dem Zorn und dem Einfluss Tharns sicher waren.[23]

Zeit in Wegesruh[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Barenziah um 3Ä 405

Kurz nach ihrer Flucht aus der Kaiserstadt brachte Barenziah 3Ä 398[27] den mit Jagar Tharn gezeugten Sohn zur Welt,[23] und ein Jahr später wurde Tharn vom ewigen Champion endgültig besiegt und das Simulacrum beendet. Im selben Jahr wie Tharns Niederlage heirateten Barenziah und Eadwyre schließlich, obgleich es für Barenziah keine wirkliche Liebesheirat darstellte.[23] In ihrer Abwesenheit wurde ihr Onkel Hlaalu Athyn Llethan zum König von Morrowind bestimmt.[28]

Als Königin von Wegesruh war es wohl ihre vornehmlichste Aufgabe, ihre eigenen Kinder zu erziehen. Als es 3Ä 405 zu den Vorkommnissen an der Iliac-Bucht kam, spielte sie im Gegensatz zu ihrem Gemahlen eine untergeordnete Rolle. Dennoch soll auch sie den kaiserlichen Agenten, der von Uriel VII mit der Aufklärung der Ermordung von König Lysandus von Daggerfall sowie dem Auffinden eines Briefes des Kaisers an Lysandus' Gemahlin Mynisera betraut worden war, mit einigen Informationen geholfen haben. Im Gegenzug dafür soll der Agent ein gestohlenes Manuskript aus der mittlerweile von Plitinius Mero[29] verfassten Biographie der Königin, die einige anzügliche Passagen enthielt, sichergestellt haben.[30]

Als der Mord an Lysandus schließlich geklärt worden war, ereignete sich kurz darauf das so genannte Wunder des Friedens, welches bis heute die politischen Machstrukturen an der Iliac-Bucht veränderte und Wegesruh zu einer der vorherrschenden Mächte an der Bucht machte.

Rückkehr nach Morrowind[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach dem Tod Eadwyres brach ein Machtkampf zwischen Barenziahs Sohn Helseth und dessen Stiefschwester Elysana, der Tochter Eadwyres, um den Thron von Wegesruh aus, in welchem es Elysana schließlich gelang, ihren Stiefbruder sowie ihre Stiefmutter zu besiegen und Königin von Wegesruh zu werden.[31] Beide wurden aus Wegesruh verbannt und kehrten nach Morrowind zurück, wo Barenziah ihren Verzicht auf die Königskrone verkündete und sich stattdessen auf ihrem Familiensitz nahe Gramfeste niederließ.[32] Als ihr Onkel, König Athyn Llethan, 3Ä 427[33] starb, wurde ihr Sohn Hlaalu Helseth zum neuen König von Morrowind gekrönt und gemeinsam mit ihm zog Barenziah in den Königspalast von Gramfeste.

Als es neben der Vvardenfellkrise von 3Ä 427 auch zu mehreren Zwischenfällen in Gramfeste kam und der Nerevarine in die Stadt kam, lernte dieser unter anderem auch Barenziah kennen. Von Helseth wurde der Nerevarine beauftragt, ein geplantes Attentat auf Barenziah durch die Dunkle Bruderschaft zu verhindern, was sich am Ende jedoch mehr als ein Versuch Helseths, den Nerevarine zu töten, herausstellte.[34] Nachdem es dem Nerevarine gelang, Almalexia in der Stadt der Uhrwerke zu töten, war Barenziah eine der wenigen, die den Worten des Nerevarine vom Tod Almalexias und Sotha Sils Glauben schenkte, bat ihn jedoch, diese Information zum Wohle des Volkes von Morrowind für sich zu behalten.[35]

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geburtsjahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dwemerisches Zahnrad.png Achtung: Der folgende Text weicht vom normalen Almanach-Schema ab und enthält unter anderem spielbezogene Informationen und Formulierungen, welche benötigt werden, um den Zusammenhang erklären zu können!


Barenziahs Geburtsjahr sorgt für Verwirrung, als dass es - wie bei vielen historischen Personen (z.B. Antiochus Septim) - unterschiedliche, teilweise stark voneinander abweichende Angaben gibt. Die 1996 erschienen Daggerfall Chronicles[36] geben so als Geburtsdatum das Jahr 2Ä 893 an.[37] Betrachtet man jedoch die anderen zum Thema Barenziah zur Verfügung stehenden Quellen und Texte, namentlich die beiden Barenziah-Biographien (Biographie von Barenziah und Die wahre Barenziah) sowie weitere Texte in mit Informationen zu der Thematik späte Zweite/frühe Dritte Ära so scheint dieses konkrete Datum stark anzweifelbar und nicht korrekt zu sein.

Einen ersten Hinweis liefert der erste Band der Biographie von Barenziah. Dort heißt es, dass Barenziah "an ihrem achtzehnten Geburtstag" in der Kaiserstadt eine Abschiedsprozession erhielt, bevor sie die Stadt in Richtung Gramfeste verließ. In Die wahre Barenziah - Buch IV heißt es wiederum, dass Tiber Septim "noch ein halbes Jahrhundert lang" nach ihrer Krönung zur Königin von Morrowind lebte. Geht man davon aus, dass Barenziah noch im Alter von achtzehn Jahren gekrönt wurde ergibt sich danach folgende Rechnung:

Tiber Septim starb 3Ä 38[38]. Nimmt man die Angabe "ein halbes Jahrhundert" aus der wahren Barenziah wörtlich und geht davon aus, dass damit fünfzig Jahre gemeint sind wurde Barenziah rund zwölf Jahre vor Beginn der dritten Ära Königin von Morrowind. Da es im ersten Band aus Geschichtlicher Überblick über das Kaiserreich heißt "Man schrieb das Jahr 2Ä 896. Im folgenden Jahr verkündete der Kaiser den Anfang einer neuen Ära - damit begann die Dritte Ära, das Jahr Null" ist davon auszugehen, dass 2Ä 897 das letzte Jahr der zweiten Ära war[39] Zieht man davon die zwölf Jahre ab ergibt sich 2Ä 885 als das wahrscheinliche Krönungsdatum Barenziahs zur Königin von Morrowind. Und wenn man davon nun die - wie eingags angenommen - achtzehn Jahre, die Barenziah wohl noch zum Zeitpunkt der Krönung war, abzieht, ergibt sich als Geburtsjahr 2Ä 867.

Es sei hierbei natürlich nochmals gesagt, dass diese Rechnung und Herangehensweise nicht automatisch richtig sein muss und somit 2Ä 867 das zu 100% richtige Datum darstellt und somit die daraus abgeleiteten Daten ebenfalls korrekt sind. Es stellt ein mögliches Datum dar, und je nachdem, wie man die Quellen und Informationen liest und interpretiert kommt man auf abweichende Angaben. Was man jedoch durchaus sagen kann ist, dass die Angabe "2Ä 893" aus den Daggerfall Chronicles anhand der bereits in The Elder Scrolls II: Daggerfall (dem Spiel, auf die sich der Guide bezieht) vorhandenen Informationen - nämlich den beiden Barenziah-Biographien[40] - sowie neuen Informationen in diesem Fall mit nahezu absoluter Sicherheit als falsch angesehen werden kann.

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Als Kind besaß Barenziah einen kleinen Plüschwolfwelpen namens "Wuffel", welchen Gräfin Inga bei Barenziahs Ankunft in Finstermoor ins Kaminfeuer warf[9]
  • In ihrer Zeit in Himmelsrand lautete ihr Spitzname "Berry"[9][11]
  • In Die wahre Barenziah - Buch I wird Barenziah als stark dunkelhäutiges Kind mit roten Haaren beschrieben. In The Elder Scrolls II: Daggerfall besitzt sie - wie alle Dunmer im Spiel - eine helle Haut und schwarze Haare sowie ihrem Portraitbild zur Folge blaue statt für Dunmer typische rote Augen (Helseth z.B. hat rote Augen in TES II).

Literaturverweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 Siehe Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage), Kapitel Der Tempel: Morrowind
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Laut Biographie von Barenziah - Band II verlies sie die Kaiserstadt an ihrem 18. Geburtstag Richtung Gramfeste, um zur Königin gekrönt zu werden (bzgl. des Geburtsjahres und der daraus erfolgten Rechnung, siehe hier für genaueres)
  3. 3,0 3,1 3,2 Biographie von Barenziah - Band III
  4. Siehe hier für genaueres
  5. Siehe Ein Spiel beim Bankett
  6. Vermutung basierend auf 1) der Tatsache, dass ihre Eltern das Herzogspaar von Gramfeste waren (siehe Band II und 2) ihre beiden Nachfolger als Könige von Morrowind (Athyn Llethan und Hlaalu Helseth) beides Träger des Titels "Herzog von Gramfeste" waren (siehe die entsprechenden Artikel für genaueres)
  7. 7,0 7,1 7,2 7,3 Siehe Biographie von Barenziah - Band I
  8. Siehe Die wahre Barenziah - Buch V
  9. 9,00 9,01 9,02 9,03 9,04 9,05 9,06 9,07 9,08 9,09 9,10 9,11 9,12 9,13 9,14 9,15 9,16 Siehe Die wahre Barenziah - Buch I
  10. Siehe Biographie von Barenziah - Band I
  11. 11,0 11,1 11,2 11,3 11,4 11,5 11,6 11,7 11,8 Siehe Die wahre Barenziah - Buch II
  12. Laut Die wahre Barenziah - Buch I "Im Frühjahr ihres sechzehnten Lebensjahres", was unter der Annahme, dass sie 2Ä 867 geboren wurde, 2Ä 883 ergibt
  13. 13,0 13,1 Geschlussfolgert aus Informationen in Fussnote 11
  14. Siehe Die wahre Barenziah - Buch II. Während in dieser Version der eigentliche Geschlechtsverkehr mit dem Khajiit zensiert wurde wird er in der unzensierten Version des Buches beschrieben
  15. Siehe Die wahre Barenziah - Buch II. Dort und den anderen Bänden wird zwar immer davon gesprochen, dass sie "Königin von Gramfeste" werden sollte, jedoch weiß man seit Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage), Kapitel Der Tempel: Morrowind, dass sie Königin von ganz Morrowind und "nur" Herzogin von Gramfeste werden sollte. Daher wird im folgenden immer von "Königin von Morrowind" gesprochen, auch wenn in den Bänden der "wahren Barenziah" von der "Königin von Gramfeste" die Rede ist.
  16. 16,0 16,1 Siehe Biographie von Barenziah - Band II
  17. 17,00 17,01 17,02 17,03 17,04 17,05 17,06 17,07 17,08 17,09 17,10 Siehe Die wahre Barenziah - Buch III
  18. "Offiziell" deshalb, da sie in der Biographie von Barenziah so wiedergegeben wird
  19. Siehe Biographie von Barenziah - Band I und Die wahre Barenziah - Buch III
  20. 20,00 20,01 20,02 20,03 20,04 20,05 20,06 20,07 20,08 20,09 20,10 20,11 Siehe Die wahre Barenziah - Buch IV
  21. In Die wahre Barenziah - Buch IV heißt es, dass sie ihren Eid auf das Volk von Gramfeste schwor. Wie jedoch in Fussnote 14 gesagt war zu diesem Zeitpunkt (als das Buch erschien) der Titel "König von Morrowind" nicht offiziell in der Lore verankert
  22. Siehe Geschichtlicher Überblick über das Kaiserreich
  23. 23,00 23,01 23,02 23,03 23,04 23,05 23,06 23,07 23,08 23,09 23,10 23,11 23,12 23,13 Siehe Die wahre Barenziah - Buch V
  24. Siehe hier für genauerers.
  25. Siehe TES IV-Dialogoption "MS14TruepaintTopic" (unter "Topics"): "Sehr gut. Der Pinsel tauchte vor einigen Jahren im Besitz eines Künstlers auf, der im Arnesischen Krieg von 396 diente.", den nachfolgenden Text sowie die Artikel Arnesischer Krieg und Symmachus
  26. Laut Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage), Kapitel Der Tempel: Morrowind starb Symmachus während des Arnesischen Krieges, welcher laut TES IV-Dialogoption "MS14TruepaintTopic" (unter "Topic") 3Ä 396 ausbrach
  27. 27,0 27,1 Laut Biographie von Barenziah - Band III heirateten Barenziah und Eadwyre in dem Jahr, in dem Jagar Tharn besiegt wurde und der echte Uriel VII zurückkam, was 3Ä 399 war. Tharns Kind kam somit irgendwann 3Ä 398 zur Welt.
  28. Siehe Biographie von Barenziah - Band III; dort heißt es jedoch nur, dass ein "Vertreter" bestimmt wurde, aber seit The Elder Scrolls III: Tribunal weiß man, dass es sich um Athyn Llethan handelte
  29. Siehe dessen Artikel für genaueres
  30. Dies ist Teil der Handlung von The Elder Scrolls II: Daggerfall
  31. Siehe Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage), Kapitel Die Söhne und Töchter der Direnni im Westen: Hochfels und Ein Spiel beim Bankett
  32. Siehe Ein Spiel beim Bankett
  33. Siehe Athyn Llethan für genaueres
  34. Dies ist Teil der Haupthandlung von The Elder Scrolls III: Tribunal
  35. Siehe TES III-Dialogoption "Almalexia" (unter "Topics"): "Ich hörte, dass Ihr meinen Sohn vom Tod der Göttin und dem Dahinscheiden Sotha Sils unterrichtet habt. Behaltet diese Informationen für Euch, Nerevarine. Das Volk von Morrowind wird Zeit brauchen, um zu akzeptieren, was passiert ist. Bis dahin werde ich weiterhin darüber wachen." (anstelle von "Nerevarine" würde der vom Spieler gewählte Name stehen)
  36. Siehe hier für genaueres
  37. Siehe hier
  38. Siehe Geschichtlicher Überblick über das Kaiserreich - Band I
  39. Da laut 2920: Abendstern eine neue Ära erst mit dem Beginn eines neuen Jahres eingeläutet wird
  40. Wenn auch leicht abgewandelten Versionen von den gemeinhin bekannten TES III - & TES IV-Versionen
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki