Hlaalu Helseth

Werbung (Nur für Gäste)
Artikelweiche.svg In dem Artikel Hlaalu Helseth geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
König von Morrowind
Vorgänger
Hlaalu Athyn Llethan
Hlaalu Helseth
3Ä 427[1] - ???
Nachfolger
 ???
Herzog von Gramfeste
Vorgänger
Hlaalu Athyn Llethan
Hlaalu Helseth
3Ä 427[1] - ???
Nachfolger
 ???
Hlaalu Helseth im Jahr 3Ä 427

Hlaalu Helseth (* 3Ä 381;[2] † ???) war ein gegen Ende der Dritten Ära lebender dunmerischer Adliger. Der Sohn von Barenziah war seit 3Ä 427[1] der dritte und letzte bekannte König von Morrowind sowie Herzog von Gramfeste.[3]

Frühe Jahre

Jugend

Helseth um das Jahr 3Ä 405

Helseth wurde 3Ä 381[2] in Gramfeste als erstes Kind Königin Barenziahs und ihres Gemahls Symmachus geboren und war damit Thronerbe des von Tiber Septim etablierten Königtums von Morrowind. Barenziahs von einem ihrer Hofgelehrten verfasste biographische Roman erzählt, dass Helseth rasch heranwuchs und schon als junger Knabe eine gewisse Ähnlichkeit mit seinem Vater hatte, dessen ganzer Stolz der junge Prinz war. Auch Helseth nahm sich Symmachus zum Vorbild. Als er acht Jahre alt war, wurde seine Schwester Morgiah geboren.[4]

Den Hauptteil seiner Kindheit verbrachte Helseth mit seiner Schwester in Gramfeste bei seinen Eltern. Als er ungefähr Fünfzehn[2] war, begleitete er seine Mutter in die Kaiserstadt zu einer Audienz bei Kaiser Uriel Septim VII., nachdem sich das Verhältnis zwischen Morrowind und dem Kaiserreich infolge von Steuererhöhungen verschlechtert hatte und Unruhen in der Provinz ausgebrochen waren.[4] Barenziah erkannte während der Audienz, dass ihr Gegenüber nicht Uriel VII., sondern Jagar Tharn war, der sich als der Kaiser ausgab. Kurz darauf erhielt sie Nachricht vom Tod des Symmachus bei einem Aufstand in Gramfeste. Die Königin floh mit ihren beiden Kindern in die Obhut des sich zur selben Zeit in der Kaiserstadt aufhaltenden wegesruher Monarchen Eadwyre.[4] Das Königtum von Morrowind ging an Barenziahs Großonkel Hlaalu Athyn Llethan über.[5]

Während seine Mutter mit Eadwyre Pläne schmiedete, um die Verwahrungsorte des zerbrochenen Stabes des Chaos ausfindig zu machen, mit dem Tharn besiegt werden konnte, blieben auch Helseth und seine Schwester in der Kaiserstadt, nichtsahnend, dass ihr Vater inzwischen bei den Unruhen in Gramfeste umgekommen war. Erst später eröffnete Barenziah den beiden, dass Symmachus verstorben war, woraufhin der junge Helseth stark verbitterte. In der Folgezeit kam es immer wieder zu Streitigkeiten zwischen dem Prinzen und seiner Mutter, deren Beziehung mit dem vermeintlichen Uriel Septim VII. er nicht akzeptieren wollte. Auch mit deren vermeintlichem Liebhaber stritt sich Helseth oft, weshalb ihn Jagar Tharn auf den weit entfernten Sommersend-Inseln zur Schule schicken wollte. Mit König Eadwyre hingegen verstand sich Helseth wiederum ziemlich gut, was auf Gegenseitigkeit beruhte.[4]

Als Barenziah, mittlerweile im sechsten Monat von Jagar Tharn schwanger,[6] herausgefunden hatte, wo die einzelnen Teile des Stabes des Chaos verwahrt wurden, verließ sie mit Eadwyre und den beiden Kindern Cyrodiil und flohen nach Wegesruh, wo sie sich vor Tharns Einfluss sicher glaubten.[4] Helseth verbrachte nun den Rest seiner Kindheit und Jugend im Westen, und nachdem seine Mutter Eadwyre im Jahr 3Ä 399[7] heiratete, wurde er offiziell zu einem Prinzen von Wegesruh.[8] Barenziah gab mit der Hochzeit die eigenen Thronansprüche auf Gramfeste auf, was jedoch nicht für Helseth galt.[IET 1]

Zeit in Wegesruh

An dem bretonischen Hof genoss der junge Helseth anschließend die Ausbildung eines Prinzen in den wichtigsten Fähigkeiten, über die ein möglicher zukünftiger Herrscher verfügen sollte. Er entdeckte zunehmend auch sein Geschick im Spinnen von Intrigen und dem Einsatz unlauterer Mittel zur Verbesserung seiner Position. Gerüchteweise wurde dem Prinzen noch Jahre später eine Verwicklung in die Todesfälle des Khajiit Anhar, dem Kaiserlichen Martyrius Arruntius und dem Bretonen Jusole Asciele nachgesagt, welche alle drei mit Helseth in Konflikt geraten waren und kurz darauf eines plötzlichen Todes starben.[8]

3Ä 405 wurde ein Kaiserlicher Agent an die Iliac-Bucht entsandt, um unter anderem den Tod König Lysandus' von Dolchsturz aufzuklären. Der Agent suchte auch das von Machtkämpfen zwischen den Erben des gealterten Eadwyre - Elysana und Helseth mit ihren jeweiligen Verbündeten - entzweite Schloss Wegesruh auf. Im Gegenzug für geheime Informationen über Lysandus' Ermordung beauftragte Helseth den Agenten, einen Brief an Fürst Kastellian, den einflussreichen Vorsitzenden von Wegesruhs Ältestenkreis, abzuliefern, worin er den Ratsherrn mit dessen skandalöser Beziehung zu seiner Schwester Fürstin Pasipha erpresste, um seine eigene Stellung zu verbessern.[9]

Rückkehr nach Morrowind & Thronbesteigung

König Eadwyres starb einige Jahre nach den Ereignissen an der Iliac-Bucht und der Verwerfung im Westen. Im Machtkampf um den Thron konnte Eadwyres Tochter Elysana, die „neue Wolfskönigin“, ihren Stiefbruder anschließend trotz dessen politischer Raffinesse überlisten.[10] Auf ihre Anordnung hin mussten Barenziah und Helseth Wegesruh verlassen und kehrten gegen 3Ä 427 nach Morrowind zurück.[11]

Helseth bezog einen Palast außerhalb der Haupstadt und hielt sich stets in der Nähe des königlichen Hofes seines Großonkels Hlaalu Athyn Llethan auf.[12] Die von Nerris Gan herausgegebene Brieferzählung Ein Spiel beim Bankett, für deren Vervielfältigung Helseth selbst Sorge trug (obwohl, oder gerade weil, darin sein Ruf als geschickter Manipulator und Giftmischer bestärkt wurde) und deren Authentizität er nie bestätigt oder bestritten hat, beschreibt sein Vorgehen gegen Spione des Kaiserreichs, des Hofes von Wegesruh, des Tribunalstempel oder diverser Großer Häuser. Bei einem Bankett soll Helseth den falschen Beratern vorgespielt haben, dass sie vergiftet wurden und das in einer Terrine aufgelöste Gegengift zu sich nehmen müssten, um zu überleben. Tatsächlich jedoch befand sich das Gift in der Terrine, aus der ein sich selbst entlarvender Spion Elysanas namens Burgess schließlich trank und starb. Die übrigen Berater, unter denen sich auch mindestens auch ein Spion des Hauses Dres befand, wurden daraufhin entlassen.[12]

Als König Llethan kinderlos verstarb wurde Helseth zum neuen König von Morrowind gekrönt.[13]Der plötzliche Tod des alten Regenten führte in Gramfeste zu zahlreichen Spekulationen. Während viele die Ansicht vertraten, dass der Tod des bereits relativ alten und kranken Llethan natürlich war[14] und kaiserliche Leichenbeschauer bei ihrer Untersuchung dasselbe feststellten,[8] kursierten auch Gerüchte, denen zufolge der ehrgeizige Helseth beim Tod seines Großonkels etwas nachgeholfen habe, um sich die Krone zu sichern.[15]

Regentschaft

Anfänge im Jahr 3Ä 427

Helseths Wappen[16]

Als König von Morrowind verfolgte Helseth den Plan, das bisher eher repräsentative und kaum mit echtem politischen Einfluss ausgestattete Amt aufzuwerten. Statt ein einfacher Stellvertreter des Kaiserreichs zu bleiben, versuchte er das Königtum in ein wirkliches Machtinstrument zu verwandeln.[3] Dieses Vorhaben führte zu Spannungen zwischen dem Königshof und dem Tempel der in Gramfeste residierenden Tribunalsgöttin Almalexia. Der traditionalistische Tempel misstraute auch grundsätzlich den Ambitionen des im Westen und nicht in dunmerischen Traditionen erzogenen, jungen und skrupellosen Monarchen.[17]

Das Auftauchen eines prophezeiten Nerevarine auf Vvardenfell 3Ä 427 betrachtete Helseth als ernsthafte Bedrohung seiner noch jungen Herrschaft und beauftragte die Dunkle Bruderschaft unter Dandras Vules (und nicht Morrowinds traditionelle Assassinengilde, die Morag Tong) mit seiner Ermordung.[18] Der Anschlag schlug fehl und der Held reiste seinerseits nach Gramfeste, zerschlug die Zuflucht der Bruderschaft und traf auf König Helseth, um bald selbst in die Machtkämpfe zwischen Almalexia und dem König involviert zu werden.[19]

Nach den Zwischenfällen in Gramfeste

Das Machtvakuum im politischen Gefüge Morrowinds durch die Erschütterung des Tribunalstempels 3Ä 427 infolge der Taten des Nerevarine und des Todes zweier der drei Tribunen wusste Helseth zur Stärkung seiner eigenen Stellung zu nutzen.

Als eine seiner ersten großen Amtshandlungen schaffte Helseth die in Morrowind noch infolge des Waffenstillstandsvertrages zwischen Vivec und Tiber Septim legale Praxis der Sklaverei pro forma endgültig ab.[10] Diese Entscheidung fand vor allem im Kaiserreich große Zustimmung, nachdem die Reichsregierung schon lange den Wunsch zur Abschaffung dieser Praxis im Land der Dunmer geäußert hatte, löste aber in Morrowind selbst blutige Unruhen aus und führte zu einer veritablen Machtverschiebung unter den Großen Häusern. Denn während es den Häusern Hlaalu und insbesondere Dres trotz ihres Verlustes an Sklaven in der Folgezeit relativ gut ging, stürzten die Häuser Redoran und Indoril in eine schwere Krise. Gleichzeitig ließ Helseth den Großen Rat, seit dem Waffenstillstand Ausdruck der fortgesetzten Selbstverwaltung der Häuser, reformieren, um ihn vermeintlich wieder alten Traditionen der Dunmer anzunähern.[10] In einer Rede an das Volk kommentierte Helseth die Beschlüsse - insbesondere den zur Abschaffung der Sklaverei - mit folgenden Worten:

Wenn es schon Revolution geben muss, dann geht sie am besten vom König aus

Helseth in einer Rede an das Volk[10]

Als es 3Ä 433 zur Oblivion-Krise kam, nutzte Helseth die Gunst der Stunde, seine politische Macht noch weiter auszubauen. Der König verbündete sich mit Haus Dres, um dem schon seit Jahren geschwächten Haus Indoril den Todesstoß zu versetzen.[20] Zeitgleich hielt sich Helseth aus den nordisch-dunmerischen Grenzkonflikten der Redoran mit Himmelsrand heraus.[21]

Was nach Beginn der Vierten Ära mit Helseth geschah ist ungewiss. Es ist nicht bekannt, ob er infolge des katastrophalen Roten Jahres - das den Absturz Baar Daus, den Ausbruch des Roten Berges und eine verheerenden argonische Invasion sah - seine Macht verlor oder gar umkam. Auch ist nicht bekannt, ob er zur Zeit der Drachenkrise von 4Ä 201 überhaupt noch lebte.


Geburtsjahr

Dwemerisches Zahnrad.png Achtung: Der folgende Text weicht vom normalen Almanach-Schema ab und enthält unter anderem spielbezogene Informationen und Formulierungen, welche benötigt werden, um den Zusammenhang erklären zu können!


Das Geburtsjahr von Helseth ist ein schwer festzumachendes Datum. Die 1996 erschienen Daggerfall Chronicles[22] geben so das Jahr 3Ä 376 als Geburtsjahr an, jedoch scheint 3Ä 381 das wahrscheinlichere Datum zu sein. Als Ausgangslage für die Errechnung des Geburtsjahres von Helseth dienen Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage) (genauer das Kapitel Der Tempel: Morrowind) sowie das Buch Die wahre Barenziah - Buch V. In letzterem wird erwähnt, dass Helseth einige Zeit[23] vor dem Besuch Barenziahs am Kaiserhof fünfzehn Jahre alt war. Es ist daher davon auszugehen, dass er zur Zeit der Audienz immer noch fünfzehn, maximal sechzehn Jahre alt ist.[24] Im folgenden Verlauf des Buches erhält Barenziah noch am selben Abend der Audienz die Nachricht vom Tod ihres Gemahls Symmachus nach einer Revolte in Gramfeste.

Hier kommt nun Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage) ins Spiel. In diesem heißt es im Kapitel Der Tempel: Morrowind, dass Symmachus während des arnesischen Krieges beziehungsweise einer mit diesem zusammenhängenden Revolte in Gramfeste umkam.

Der Arnesische Krieg war nur einer von vielen während der Wirren des Kaiserlichen Simulacrums von Jagar Tharn. Den Anfang machte ein kleiner Sklavenaufstand im Süden,(...). Die Siutation eskalierte, bis sich Morrowind und Schwarzmarsch gegenüberstanden(...). Inmitten dieses Chaos wurde Symmachus umgebracht,(...).

Auszüge aus Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage), Kapitel Der Tempel: Morrowind

Aus einem Gespräch mit dem cheydinhaler Maler Rythe Lythandas geht hervor, dass der Arnesische Krieg im Jahr 3Ä 396 stattfand.[25] Geht man also basierend auf Lythandas' Aussage nun davon aus, dass der Krieg nur im Jahr 3Ä 396 stattfand oder zumindest begann, ist Symmachus im selben Jahr gestorben. Zieht man davon Helseths Alter von fünfzehn Jahren ab, erhält man 3Ä 381 als wahrscheinlichstes Geburtsjahr.[26] Das in den Daggerfall Chronicles angegebene Datum scheint nicht korrekt zu sein.

Verwandtschaft

Als Sohn Barenziahs gehörte Hlaalu Helseth gehörte zur antiken und weitverzweigten Familie Ra'athim (wie auch die Kaiserin Katariah Ra'athim). Einst gehörte diese Familie zum geringeren Haus Mora, wechselte jedoch zu Haus Hlaalu.[IET 2]

Literaturverweise

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 1,2 Basierend auf der Aussage in TES III: Tribunal, dass Helseth der "neue Herrscher" (siehe Dialogoption "Helseth") Morrowinds ist.
    Siehe auch die TES III-Dialogoptionen "Unzufriedenheit im Tempel", in welcher Galsa Andrano behauptet: "Wenn Helseth tatsächlich versucht, sich zum König zu krönen, dann schwören Almalexia und der Tempel, ihn zu zerstören." sowie die Aussage von Gavas Drin zum Thema "Helseth": " Er tritt die Thronfolge seines kürzlich verstorbenen Großonkels Athyn Llethan an." Helseth scheint 3Ä 427 noch nicht lange an der Macht zu sein.
  2. 2,0 2,1 2,2 vgl. Abschnitt Geburtsjahr für Genaueres
  3. 3,0 3,1 vgl. TES III-Dialogoption "Helseth"
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 Die wahre Barenziah - Buch V
  5. in Die wahre Barenziah - Buch V heißt es, dass der „Anführer der Rebellen von kaiserlichen Gesandten als König von Gramfeste anerkannt worden“' war, und auch in Biographie von Barenziah - Band III ist die Rede davon, dass „das Königreich von den Rebellen übernommen wurde“. Im Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage), Kapitel Der Tempel: Morrowind wird weniger dramatisch festgehalten, dass Barenziah dem Thron entsagte und ihn ihrem Onkel Llethan überließ. Es ist auch nichts über eine Verbindung zwischen Llethan und dem Aufstand bekannt.
  6. Dieses ungeborene Kind wird nur in Die wahre Barenziah - Buch V erwähnt und taucht nirgendwo mehr auf.
  7. Biographie von Barenziah - Band III zufolge heirateten Barenziah und Eadwyre in dem Jahr, in dem Jagar Tharn vom Ewigen Champion besiegt wurde und der echte Uriel VII. zurückkehrte, also 3Ä 399.
  8. 8,0 8,1 8,2 Das gesprochene Wort
  9. Brief an Fürst Kastellian
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage), Kapitel Der Tempel: Morrowind
  11. In der TES III-Dialogoption "Helseth" heißt es, dass „dass der alte Mann“ [Athyn Llethan] „so kurz nach Helseths Ankunft in Gramfeste verstorben ist.“
  12. 12,0 12,1 Ein Spiel beim Bankett
  13. vgl. TES III-Dialogopition "Athyn Llethan"
  14. vgl. TES III-Dialogoption "Tod König Llethans"
  15. siehe u.a. die TES III-Dialogoption "Tod König Llethans" und Das gesprochene Wort
  16. Basierend auf dem CS-Namen des Banners aus TES III (Furn_banner_helseth_01)
  17. Für Almalexia, vgl. TES III-Dialogoption "Helseth", für Galsa Andrano, vgl. TES III-Dialogoption "Unzufriedenheit im Tempel"
  18. Das es wirklich Helseth selbst war, der hinter den geplanten Anschlägen auf den Nerevarine steckte, belegen Dokumente: Vgl. Dunkle Bruderschaft, Vertrag sowie eine Aussage Helseths dem Nerevarine gegenüber, in denen er seine Beweggründe schilderte und sich damit mehr oder weniger entschuldigte (vgl. TES III-Dialogoption "ein paar Falschinformationen")
  19. Handlung von The Elder Scrolls III: Tribunal
  20. Referenzfehler: Es ist ein ungültiger <ref>-Tag vorhanden: Für die Referenz namens Fussnote9 wurde kein Text angegeben.
  21. vgl. TES IV-Dialogoptionen "CurrentEventResponses" (unter "Conversation")
  22. Siehe hier für Genaueres
  23. Im Buch ist immer von mehreren Wochen die Rede, was in der Summe somit insgesamt wohl ein, zwei oder mehr Monate sein werden
  24. Es ist nicht ganz klar, in welcher Zeit des Jahres das Gespräch zwischen Symmachus & Barenziah (in dessen Zuge erwähnt wird, dass Helseth Fünfzehn sei) und die Audienz stattfanden bzw. wann genau (auf den Monat bezogen gesehen) Helseth geboren wurde. In Die wahre Barenziah - Buch V sagt Symmachus, dass, wenn Barenziah den Kaiser nicht zur Vernunft bringe würde, "Gramfeste im Frühjahr den Aufstand proben" werde. Da Symmachus im Zuge eines solchen Aufstandes später stirbt, könnte es sein, dass zwischen dem Gespräch (zu welchem Zeitpunkt Helseth laut Buch noch fünfzehn Jahre alt ist) und der Audienz theoretisch so viel Zeit vergangen war, dass Helseth bereits sechzehn Jahre alt wurde. Diese Eventualität soll im Folgenden jedoch außer Acht gelassen werden und deshalb davon ausgegangen werden, dass Helseth zur Zeit der Audienz noch fünfzehn Jahre alt war.
  25. vgl. TES IV-Dialogoption "MS14TruepaintTopic" (unter "Topic"); dort heißt es, dass Lythandas' Vater "im Arnesischen Krieg von 3Ä 396" verwundet wurde
  26. Bzw. 3Ä 380 für den oben geschilderten eventuellen Fall, dass er schon Sechzehn war
Anmerkung: Die folgenden Referenzen finden sich nicht in den Spielen oder im offiziellem Begleitmaterial. Vergleiche auch die Hilfeseite.
  1. Interview mit drei Buchhändlern
  2. Dorisa Darvel im Interview mit drei Buchhändlern: „Barenziah wurde als R’Aathim geboren, das ist wahr, ebenso König Hlaalu Athyn Llethan und die Kaiserin Katariah. Die R’Athim sind ein Clan, oder vielleicht ist „Familie“ ein besseres Wort. Sie waren einst Teil des Hauses Mora, aber sie wurden von Haus Hlaalu adoptiert. Haus Mora gibt es nicht mehr.“
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden