Haus Redoran

Werbung (Nur für Gäste)
Artikelweiche.svg In dem Artikel Haus Redoran geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Zeichnung des Banners von Haus Redoran

Haus Redoran (Roht.pngEkem.pngDoht.pngOht.pngRoht.pngAyem.pngNeht.png), oftmals auch das Rote Haus genannt,[1] ist eines der fünf Großen Fürstenhäuser der Dunmer. Der Herrschaftsbereich der Redoran umfasst den Westen Morrowinds,[2] den Nordwesten Vvardenfells[3] sowie Teile Solstheims. Bis 3Ä 433 befand sich der Sitz des redoranischen Rates in Ald'ruhn auf Vvardenfell.[4] Nach der Zerstörung der Stadt während der Oblivion-Krise wurde der Ratssitz nach Schwarzlicht, die neue Haupstadt Morrowinds, verlegt.[5]

Philosophie und Regeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zeichnung zweier Krieger der Redoran

Die Redoran sehen sich selbst als die Verteidiger Morrowinds und ehrbare Krieger, weshalb in der redoranischen Philosophie die drei Tugenden Pflicht, Ernsthaftigkeit und Frömmigkeit in absolutem Mittelpunkt stehen, und nur wer ihnen folgt kann sich wahrlich als ein Redoran bezeichnen.[6]

Diese Philosophie schlägt sich auch in den offiziellen Regeln des Hauses nieder, wie man an jener Version aus dem Jahr 3Ä 427 sehen kann:

Stehlt von Euren Leuten, schlagt Eure Leute, ohne dass Ihr provoziert wurdet, oder bringt Eure Leute um, und Ihr werdet von uns ausgestoßen werden und als unser Feind bezeichnet. Brecht nie Euer Ehrenwort. Akzeptiert Euren Platz, dient Euren Obersten und erfüllt Eure Pflichten hier im Haus. Respektiert die Lehren des Tribunals. Verteidigt Euer Haus, Eure Leute und Eure Ehre.

Regeln von Haus Redoran[7]

Die Reihenfolge, inwieweit ein Redoran Pflichterfüllung üben muss ist hierbei klar definiert. Als erstes kommt die Pflichterfüllung gegenüber dem Tempel, dann gegenüber dem Haus und dann gegenüber dem eigenen Clan.[6] Dies geht einher mit der Tugend der Frömmigkeit, insbesondere auch gegenüber den Aedra und Daedra.[6] Personen, die dem Haus beitreten wollen müssen zunächst unter Beweis stellen, dass sie in der Lage sind, diesen Tugenden zu folgen und sie einzuhalten und ihre Fertigkeiten denen des Hauses genügen.[6]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gründung bis Dritte Ära[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wann genau das Haus Redoran gegründet wurde ist nicht bekannt. Es wird angenommen, dass es zusammen mit den anderen Großen Häusern irgendwann in der späten Merethischen Ära entstand, als sich die Velothikultur langsam wieder zu den alten Stammesstrukturen zurückentwickelte.[8] Im Laufe der folgenden Jahrhunderte erlangten die Redoran im Westen Morrowinds schließlich wohl immer größeren Einfluss und stiegen schließlich zu einem der Großen Häuser auf. Im Krieg des Ersten Rates kämpften sie auf chimerischer Seite, wobei das Gebiet des heutigen Redoran-Distrikts im Verlauf des Krieges von den Dwemern erobert wurde[9] und in der Schlacht am Roten Berg viele redoranische Soldaten fielen.[6]

Im weiteren Verlauf der Ersten und Zweiten Ära festigte das Haus Redoran weiter seinen Einfluss im Westen Morrowinds und pflegte neben dem Haus Indoril von allen Großen Häuser am meisten die Kontakte zum Tribunalstempel.[10] Währand der Einigungskriege gegen das Kaiserreich von Tiber Septim in der späten Zweiten Ära stellten sich Haus Redoran zusammen mit Haus Dres auf die Seite von Haus Indoril und somit gegen das Kaiserreich.[11] Aufgrund seiner Lage an der Grenze zu Cyrodiil fiel es den Redoran zu, die Grenze gegen die anrückende Kaiserliche Armee zu verteidigen, wobei sie aufgrund der Neutralität der Telvanni und der Hlaalu und der Tatsache, nur auf einige kleine Milizen, Söldner und wenige Elitetruppen bauen zu können faktisch als einzige gegen das Reich zu Felde gezogen wären, wenn nicht Vivec mit Tiber Septim den Waffenstillstandsvertrag ausgehandelt und so Morrowind friedlich zu einer Provinz des Kaiserreiches gemacht hätte.[11] Die Redoran, erleichtert ob der Verschonung vor einem Konflikt gegen die Armeen des Kaisers, stimmten dem Vertrag gemeinsam mit den Hlaalu und Telvanni zu.[11]

Späte Dritte Ära[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 3Ä 414 wurde der Vvardenfell-Distrikt, bis dato ein Reservat unter der Schirmherrschaft sowohl Kaiserreiches als auch des Tribunalstempels, für die Besiedlung freigegeben, woraufhin sich das Haus Redoran den Nordwesten der Insel sicherte und seinem Herrschaftsgebiet einverleibte.[12] Der Sitz des redoranischen Rates wurde dabei in Ald'ruhn ansässig. In den Folgejahren kam es immer wieder zu Streitigkeiten mit den Häusern Hlaalu und Telvanni, welche ebenfalls Territorien auf der Insel besaßen und stets versuchten, diese durch Erschließungen neuer Gebiete zu vergrößern.[12] Die Redoran wiederum reagierten ihrerseits mit der Erschließung des Gebietes um Bal Isra auf die Expansion der anderen Häuser.[13]

Als im Jahr 3Ä 427 der Nerevarine auf Vvardenfell erschien folgte das Haus Redoran zunächst der Doktrin des Tempels im Bezug auf das Erscheinen des "Fleisch-Gewordenen" und schloss sich der Verfolgung des als Spion des Kaiserreiches beschuldigten Nerevarine an.[14][15] Trotz der Verfolgung gelang es dem Nerevarine, in Athyn Sarethi, einem der Ratsherren des Hauses einen Führsprecher zu finden, nachdem er dessen Sohn Varvur aus der Gefangenschaft von Bolvyn Venim befreit hatte.[16] Ratsherr Sarethi gelang es schließlich, die übrigen Ratsherren davon zu überzeugen, den Nerevarine zum Hortator des Hauses zu ernennen und ihm das Gewand des Hortators zu überreichen,[17] und als kurz darauf der Tempel seine Haltung gegenüber dem Nerevarine änderte besserte sich auch die Sicht des Hauses auf selbigen, spätestens jedoch nach dessen Sieg über Dagoth Ur.[18]

In den Jahren nach der Vvardenfell-Krise und den Ereignissen in Gramfeste sowie dem Aufbruch des Nerevarine nach Akavir verschlechterte sich die Situation für Haus Redoran. Im Jahr 3Ä 433 kam es so zum Krieg gegen die Nord, als diese zusammen mit Orksöldnern in Westmorrowind einrückten und die Redoran so unter massiven Druck stellten.[19] Gleichzeitig wurden die kaiserlichen Truppen in Morrowind im Zuge der Oblivion-Krise nach Cyrodiil zurückbeordert, wodurch das Land der Dunmer den daedrischen Angriffen weistestgehend schutzlos ausgeliefert war.[20] Ald'ruhn, Ratssitz des Hauses auf der Insel Vvardenfell, fiel so während der Krise einem solchen Angriff der Daedra zum Opfer und wurde gänzlich zerstört.[21]

Vierte Ära[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Banner des Fürstenhauses Redoran

Nach dem Ende der Oblivion-Krise und dem vermutlich damit einhergehenden Ende der Kämpfe mit den Nord[22] begann das Haus mit dem Versuch, sich von den Rückschlägen der letzten Jahre zu erholen. Schon während der Krise begannen die Redoran damit, dass durch den Abzug der Legionen entstandene Vakuum mit dem Aufbau einer eigenen dunmerischen Armee zu kompensieren, was letztlich auch gelang.[23] Etwa zur selben Zeit, genauer im ersten Jahr der Vierten Ära, reiste die Ratsherrin Brara Morvayn mit einer Gruppe Dunmer auf die Insel Solstheim, wo sie mit der Ost-Kaiserlichen Handelsgesellschaft in Rabenfels einen Vertrag schloss, der sicherstellte, dass das Haus Redoran einen Stützpunkt in der Kolonie unterhalten durfte, und in der Folgezeit entstand so ein aufgrund der Arbeitskraft der dunmerischen Kolonisten ein enges Bündnis zwischen dem Haus und der OKH.[24]

Als im Jahr 4Ä 5 der Rote Berg ausbrach waren auch die Redoran von den Folgen betroffen, und es ist anzunehmen, dass das Haus seine letzten Besitzungen auf Vvardenfell endgültig verlor und es im Redoran-Distrikt zu weitreichenden Zerstörungen kam.[25] Das Haus überstand diese Katastrophe jedoch, und als kurz darauf die Argonier in Morrowind einfielen und weite Teile des Südens des Landes eroberten war es vor allem die von den Redoran aufgestellte dunmerische Armee, welche den Invasoren Einhalt gebat und verhinderte, dass nicht das gesamte Land der Dunmer überrannt werden konnte.[26] Im Jahr 4Ä 16 schließlich, als Solstheim auf Befehl des Großkönigs von Himmelsrand an die Dunmer übergeben wurde und die Ost-Kaiserliche Handelsgesellschaft so die Kontrolle über Rabenfels abgeben musste wurden die Stadt und somit Solstheim an die Redoran übergeben, und Brara Morvayn wurde zur Statthalterin ernannt.[27] Schon zuvor hatten die Redoran nach dem Roten Jahr faktisch die Kontrolle über die Stadt inne, denn seit der Zerstörung der Eisfalter-Festung und der damit einhergehenden weitestgehenden Auslöschung der Eisfalter-Legion nahm die Redoran-Wache die Aufgaben als Wacheinheiten der Stadt wahr.[24] Lediglich im Südosten der Insel konnte sich mit Tel Mithryn eine kleine Telvannisiedlung unter Meister Neloth etablieren.

Haus Redoran stieg in der Folge zum mächtigsten und einflussreichsten der fünf Großen Häuser auf,[28] und mit Schwarzlicht wurde nach dem Fall Gramfestes eine Redoranstadt neue Haupstadt Morrowinds.[29] Die Redoran sollen auch maßgeblich an der Neuorganisation des Großen Rates der führenden Häuser beteiligt gewesen sein, in deren Zuge das eng mit dem Kaiserreich verbündete Haus Hlaalu ausgeschlossen wurde.[30] Die schon seit jeher existierende Rivalität zwischen den beiden Häusern schlug in der Folge in offene Feindschaft um, da die Hlaalu die Redoran für ihren Ausschluss verantwortlich machten.[30] Die Folge war ein im Jahr 4Ä 95 verübter Attentatsversuch auf Lleril Morvayn, der seit dem Tod seiner Mutter Brara der neue Ratsherr von Rabenfels war, durch das Hlaalumitglied Vilur Ulen, welcher durch die Redoran-Wache vereitelt werden konnte.[30] Zwar wurden Ulen und seine Mitverschwörer hingerichtet, doch Jahre später, genauer im Jahr 4Ä 201, wurde ein erneuter Anschlagsversuch auf Lleril Morvayn unternommen, welcher ebenfalls nur knapp durch die Wache und einen unbekannten Abenteurer verhindert werden konnte.[31]

Niederlassungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haus Redorans Machtbereich umfasst den Redoran-Distrikt in Westmorrowind. Zu den bekannten Städten und Dörfern unter redoranischer Herrschaft gehören beziehungsweise gehörten folgende Orte:

Auf dem Festland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf Vvardenfell[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Banner der Redoran-Wohninsel

Über den Status der Besitzungen auf Vvardenfell ist nach dem Roten Jahr wenig bis nichts bekannt, aber es ist anzunehmen, dass die folgenden Orte mittlerweile weitestgehend zerstört wurden

Städte und Dörfer
Festungen, Minen, Sonstiges

Auf Solstheim[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literaturverzeichnis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen

  1. Die Symbolfarbe der Redorans ist laut Fürstenhäuser von Morrowind Rot, weshalb Haus Redoran auch oft als das Rote Haus bezeichnet wird.
  2. Siehe Der kleine Tamriel-Almanach (1. Auflage), Kapitel Morrowind
  3. Stand bis 3Ä 433. Ob der Redoran-Distrikt auf Vvardenfell heute (Stand 4Ä 201) noch offiziell zu ihrem Machtbereich gehört ist nicht bekannt.
  4. Siehe Ald'ruhn-Führer
  5. Vermutung aufgrund der Geschichte der Redoran in der Vierten Ära und der Tatsache, das Schwarzlicht im redoranischen Machtbereich liegt.
  6. 6,0 6,1 6,2 6,3 6,4 Siehe Der Kodex des wahren Ehrenmannes.
  7. Siehe die Dialogoption "Regeln" in The Elder Scrolls III: Morrowind.
  8. Vor den Zeitaltern der Menschen
  9. Siehe Der Krieg des Ersten Rates.
  10. Siehe u.a. Ahnen und die Dunmer, Der Kodex des wahren Ehrenmannes, aber auch Haus Redoran in TES III.
  11. 11,0 11,1 11,2 Siehe Über Morrowind
  12. 12,0 12,1 Kurze Geschichte Morrowinds.
  13. Dies ist Teil der Handlung von Haus Redoran in The Elder Scrolls III: Morrowind.
  14. Laut u.a. Neminda zum Thema "Haus Redoran beitreten" in The Elder Scrolls III: Morrowind: "Ihr seid ein Betrüger. Ihr versteckt Euch hinter den falschen Prophezeiungen vom 'Fleisch-Gewordenen' und dem 'Nerevarine', aber Berel Sala, der Hauptmann der Wache, sagt, dass Ihr als Agent auf der Lohnliste des Kaiserlichen Geheimdienstes steht."
  15. In The Elder Scrolls III: Morrowind erhält der Spieler (Nerevarine) nach der Aufnahme des Mond-und-Stern im Zuge der Hauptquest Der Pfad des Fleisch-Gewordenen - Die Höhle des Fleischgewordenen einen Beziehungsmalus von -4 bei Haus Redoran.
  16. Dies ist Teil der Quest Varvur Sarethi retten von Haus Redoran in The Elder Scrolls III: Morrowind.
  17. Dies ist Teil der Hauptquest Redoran-Hortator in The Elder Scrolls III: Morrowind.
  18. Dies ist Teil der Hauptquest in The Elder Scrolls III: Morrowind.
  19. Laut Gerüchten aus The Elder Scrolls IV: Oblivion ("CurrentEventsResponses", unter "Conversation"): "Ich habe gehört, dass die Nord von Skyrim sich im Krieg mit den Redoran von Morrowind befinden."; "Ich habe gehört, dass sich die Fürstenhäuser von Morrowind in Aufruhr befinden. Indoril liegt in Schutt und Asche, und Redoran wird von den Nord von Skyrim belagert."
  20. Laut Adril Arano zum Thema "Warum hassen die Dunmer das Kaiserreich?" in The Elder Scrolls V: Skyrim: "Während der Oblivion-Krise öffneten sich auf ganz Morrowind Portale ins Reich des Vergessens. Das Kaiserreich zog den Großteil seiner Truppen aus Morrowind ab, um die Portale in ihrer Heimat zu schließen und ließ uns praktisch wehrlos zurück. Damals besaßen wir kein stehendes Heer, nur unorganisierte Widerstandsnester."
  21. Laut einem Gerücht aus The Elder Scrolls IV: Oblivion ("TamrielGateResponses", unter "Conversation"): "Wir haben schlechte Nachrichten erhalten. Angeblich haben die Daedra die Stadt Ald'ruhn überrannt. Die gesamte Stadt ist zerstört worden."
  22. Es ist nicht bekannt, wie lange die Kämpfe, in denen in den Gerüchten (siehe Fußnote 19) die Rede ist dauerten.
  23. Laut Adril Arano zum Thema "Wie haben die Dunmer das überhaupt überlebt?" in The Elder Scrolls V: Skyrim: "Haus Redoran übernahm die Führung und bewerkstelligte nach und nach den Aufbau einer Armee. Es dauerte zwar Jahre, aber ihre Stärke war nicht zu unterschätzen."
  24. 24,0 24,1 Siehe Die Geschichte von Rabenfels - Band I.
  25. Wie gesagt eine Vermutung. Über den exakten Status der Insel und Teilen des Festlandes ist bislang nichts konkretes bekannt.
  26. Laut Adril Arano zum Thema "Wie haben die Dunmer das überhaupt überlebt?" in The Elder Scrolls V: Skyrim: "Als Jahre später die Argonier einfielen, konnte die Armee von Haus Redoran verhindern, dass sie ganz Morrowind überrannten. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass Haus Redoran die Dunmer buchstäblich vor der Auslöschung bewahrte."
  27. Siehe Quelle:Die Geschichte von Rabenfels - Band II|Die Geschichte von Rabenfels - Band II]].
  28. Laut Lleril Morvayn zum Thema "Was ist das Haus Redoran?" in The Elder Scrolls V: Skyrim: "Wir sind das mächtigste der Großen Häuser und führen den Rat, also die Regierung von Morrowind."
  29. Laut Cindiri Arano zum Thema "Woher stammt Ihr ursprünglich?" in The Elder Scrolls V: Skyrim: "Adril und ich lebten in Schwarzlicht, der Hauptstadt von Morrowind."
  30. 30,0 30,1 30,2 Siehe Quelle:Die Geschichte von Rabenfels - Band III|Die Geschichte von Rabenfels - Band III]].
  31. Dies ist Teil der Nebenquest Kalt abserviert in The Elder Scrolls V: Dragonborn.
  32. Siehe Schwarzlicht für genaueres.
  33. Vermutung. Laut 2920, Jahresmitte scheint die Stadt im Südwesten Morrowinds zu liegen, weshalb die Vermutung naheliegt, dass sie im Redoran-Distrikt liegen könnte.
Die fünf Großen Häuser Morrowinds
Haus Dres | Haus Indoril | Haus Redoran | Haus Sadras | Haus Telvanni
Historische Große Häuser Morrowinds
Haus Dagoth | Haus Dwemer | Haus Hlaalu
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki