Phynaster

Werbung (Nur für Gäste)
Datei:ESO Icon Brief.png Der folgende Artikel bezieht sich teilweise auf Quellen, die nicht im offiziellen Kontext veröffentlicht, aber aufgrund ihrer inhaltlichen Relevanz miteinbezogen werden. Für mehr Informationen siehe auch die Hilfeseite zum Einbezug inoffizieller Texte.

Phynaster der Wächter[1] ist ein altmerischer Heldengott, der auf Sommersend und in Hochfels (das kulturell auch von den altmerischen Direnni geprägt wurde) verehrt wird.[2]

Die Vergöttlichung des Helden Phynaster vollzog sich kaiserlichen Gelehrten zufolge ähnlich wie bei Alinors Hochkönig Auriel oder der Hexenmeisterin Syrabann mit der schrittweisen Hierarchisierung der altmerischen Gesellschaft, die ihren breiten Ahnenkult zunehmend auf die Ahnen höherer Schichten konzentrierte.[3]

Phynasters Verdienst besteht darin, den Altmer beigebracht zu haben, ihr Leben durch kürzere Schritte um weitere hundert Jahre zu verlängern.[2] Die Altmer leiden spirituell unter der Trennung vom ursprünglichen Geisterreich durch Lorkhans Schöpfung von Mundus, die ihnen Verminderung und Sterblichkeit brachte.[IET 1][4] Die Taten der altmerischen Ahnengottheiten widersetzen sich dieser Tendenz; Phynasters Beispiel gewährt den Altmern ein längeres Leben. Phynasterschritte[IET 2] und Phynagesternjahre[IET 3] sind im Aldmeri-Dominion verwendete Zeitmaße.

Phynasters Artefakt ist sein berühmter Ring, den er erschuf, weil er „ob seines abenteuerlichen Lebens eine gute Verteidigung benötigte“ und der ihm ein langes Leben gewährte.[5]

Ein junger Mann erzählte dem Ewigen Champion in einer Taverne, dass der sterbliche Phynaster schließlich von den Dockratten, einer mit der Diebesgilde verfeindeten Bande, für seinen Ring getötet und im Wald von Elborn begraben wurde. Wie viele Helden vor und nach ihm versuchte der Champion anschließend, das Artefakt zu finden.[6]

Wissenswertes

Trivia

  • Eine frühe Version der Hauptquest des Aldmeri-Dominions in The Elder Scrolls Online handelte auch von Phynaster. An einem Punkt sollte ein neuer Schutzring für Auri-Els Welkyndstein hergestellt werden, um den gestürzten Gott wieder sicher an den Himmel zu setzen. Dazu sollte das altvordere Werk des Phynaster nacherschaffen werden: aus diversen Elfenkrypten sollte eine Zerschmetterte Krone geborgen und zum Weisen Talrien im Umbralturm gebracht werden, der lehren konnte, wie Auri-Els neue Schutzmagie zu schmieden sei und der Gott damit in den Schutz von Phynasters Ring käme. Der Numinose, dem diese Aufgabe zugedacht war (eine frühe Version des Entseelten), wurde als wiedergeborener Phynaster gegrüßt.[9]

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 Gathering Force: Arms and Armor of the Altmeri Champion, Falandamil
  2. 2,0 2,1 Verschiedene Arten des Glaubens
  3. vgl. Kleiner Reiseführer durch das Kaiserreich, Dritte Auflage. Kapitel Die gesegnte Insel: Alinor und die Summersets
  4. Der Monomythos
  5. Artefakte aus Tamriel
  6. Imperial Library: Artifact Dialogue: "Very good, for now we can do business. You know that Phynaster was killed by the Wharf Rats for his Ring? It's true. He was buried somewhere in the Forest of Elborn and the Ring has ever since been stored in one of their hundreds of underground headquarters."
  7. Die Befehlskette (Teile)
  8. Aus dem Archiv der Gelehrten: Wie man in Tamriel den Hof macht
  9. Imperial Library: ESO - Alinor and Ayarene
Anmerkung: Die folgenden Referenzen finden sich nicht in den Spielen oder im offiziellem Begleitmaterial. Vergleiche auch die Hilfeseite.
 
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden