Adventskalender

Zenithar

Werbung (Nur für Gäste)
Eine Statue von Zenithar

Zenithar ist einer der Aedra, die auch als Acht Götter bekannt sind,[1][2] und somit auch Teil der Neun Götter. Der Gott des Handelns wird vielfach mit Z'en, dem bosmerischen Gott der Mühen, verbunden. Im Kaiserreich wird er jedoch als weitaus kultivierterer Gott der Kaufleute und der mittleren Adelsschicht angesehen.[3] Sein Symbol ist ein Schmiedeamboss stellvertretend für Arbeit und Produktion.

Beliebt ist er beim Kaiservolk und den Bretonen[3] und gewährt den Lebenden Entspannung.[4] In Hammefell wurde die Einführung der Anbetung von Zenithar toleriert, da er, gemeinsam mit Arkay und Kynareth den Gottheiten der Agrakultur Yokudas ähnelten.[5] Seine Anhänger behaupten, er sei trotz seines mysteriösen Ursprungs der Gott, „der immer gewinnt“.[3] Seine Priester lehren - der Pfad des Friedens und Wohlstands ist durch harte Arbeit und ehrlichen Gewinn, weder durch Krieg oder Diebstahl.[6] Zenithar wird als Kriegergott angesehen, jedoch einer der in Zeiten des Friedens zurückgehalten wird.[7] Zenithar gilt als derjenige, der die engste Verbindung mit dem Reich der Sterblichen hat. Laut manchen Legenden ist Zenithar eng mit Kynareth verbunden, eine Vorstellung, die durch die Interaktion der Reiche der beiden Götter gestützt wird. So lässt sich Zenithar nicht verehren, ohne die Macht Kynareths anzuerkennen.[8]

Zenithar wird oft auch mit dem am Himmelsfirmament Nirns erscheinenden großen, blauen Stern assoziiert.[9] Außerdem wird Ihm nachgesagt, dass er am meisten mit der sterblichen Welt in Kontakt tritt.[10] Ihm gewidmete Tempel werden manchmal als „Resolution“ bezeichnet. Die Verehrung Zenithars ist in einigen geographischen Regionen besonders stark, wie beispielsweise Totambu, Leyawiin und Kambrien.[2] In der Iliac-Bucht ist er die Patrongottheit der Gebiete Bjoulsae, Drachenschwanzberge, Felsschlucht, Ilessanische Hügel, Kairou, Kambria, Shalgora und Totambu.[11]

Arbeitet hart, dann werdet ihr belohnt. Gebt euer Geld weise aus, dann werdet ihr bequem davon leben können. Stehlt niemals, sonst werdet ihr bestraft.

Zenithar in Die Zehn Gebote der Neun Göttlichen

Namen

Zenithar ist unter einer Vielzahl weiterer Namen bekannt, die alle seine Eigenschaften und seine Position als Aedra näher beschreiben.

  • Gott der Arbeit[3]
  • Gott des Handels[3]

Artefakte

Als Teil der Reliquien des göttlichen Kreuzritters erschuf Zenithar den Schwert für Pelinal Weißplanke, damit dieser Umaril besiegen konnte.[10] Weitere von ihm erschaffene Artefakte waren seine Handschuhe Zenithars List und Zenithars Warnung.

Geschichte

Über die Geschichte von Zenithar ist relativ wenig bekannt.

Nachdem Pelinal Weißplanke von den Ayleiden erschlagen worden war, brachte der Legende nach ein Bote den Streitkolben des Kreuzritters in die Stadt Leyawiin. Jahrhunderte später errichtete der Hl. Kaladas dort die Kapelle des Zenithar, in der der Streitkolben fortan verehrt wurde.[12] Im Jahr 3Ä 433 nahm der Held von Kvatch den Streitkolben an sich.[13]

Seine Handschuhe Zenithars List und Zenithars Warnung wurden im Jahr 3Ä 427 in Morrowind gefunden.[14]

Literaturverzeichnis

Anmerkungen

  1. Laut Für meine Götter und den Kaiser
  2. 2,0 2,1 Laut Charwich-Koniinge-Briefe, Buch I
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 Laut Verschiedene Arten des Glaubens von Mikhael Karkuxor
  4. Laut Der kleine Tamriel-Almanach (1. Auflage), Einleitung von der Kaiserlichen Geographischen Gesellschaft
  5. Laut Der kleine Tamriel-Almanach (1. Auflage), Kapitel Hammerfell von der Kaiserlichen Geographischen Gesellschaft
  6. Laut Die Zehn Gebote der Neun Göttlichen
  7. Laut König Edward, Band X
  8. Laut Sir Ralvas in The Elder Scrolls IV: Oblivion: „Von den ursprünglichen Göttlichen gilt Zenithar als derjenige, der die engste Verbindung mit dem Reich der Sterblichen hat. Laut manchen Legenden ist Zenithar eng mit Kynareth verbunden, eine Vorstellung, die durch die Interaktion der Reiche der beiden Götter gestützt wird. [..] Man kann Zenithar nicht verehren, ohne die Macht Kynareths anzuerkennen.
  9. Laut König Edward, Band VIII
  10. 10,0 10,1 Vergleiche mit der Handlung aus The Elder Scrolls IV: Knights of the Nine
  11. Laut The Daggerfall Chronicles, Seite 12-13
  12. Laut Sir Ralvas in The Elder Scrolls IV: Oblivion: „Die Legenden besagen, dass, als Pelinal Weißplanke von den Ayleiden erschlagen wurde, ein Bote den Streitkolben als Nachricht zur Menschensiedlung Leyawiin brachte. Jahrhunderte später erbaute der heilige Kaladas, der Handwerksmeister, die Kapelle des Zenithar in Leyawiin, um der Legende zu huldigen. Als man den heiligen Kaladas zur Ruhe legte, begannen jene, die an seinem Grab zu Zenithar beteten, Visionen des Streitkolbens des Kreuzritters zu sehen.
  13. Vergleiche mit der Aufgabe Hauptquest (KotN): Der Pfad des Rechtschaffenen in The Elder Scrolls IV: Oblivion
  14. Vergleiche mit der Handlung aus The Elder Scrolls III: Morrowind
 
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden