Tel Branora

Werbung (Nur für Gäste)
Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: ESO-Infos
Solltest du über weitere Fakten und Informationen zu diesem Thema verfügen, kannst du sie gerne hier beitragen! Weitere Infos findet man gegebenenfalls in der jeweiligen Diskussion des Artikels!
Artikelweiche.svg In dem Artikel Tel Branora geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Tel Branora
Tel Branora.jpg
Tel Branora
Provinz Morrowind
Region Vvardenfell, Azuraküste
Regierung Telvanni
Gewerbe Handel
Statthalter Meisterin Therana (Stand: 3Ä 427)
Bevölkerung
Einwohner-
schichten
Mittelschicht, Oberschicht
Vorherrschendes
Volk
Dunmer
Sonstiges
Baustil Fürstenhaus Telvanni-Stil
Das Wahrzeichen
Wahrzeichen Tel Branora.jpg
Der Pilzturm von Tel Branora
Lage
Tel Branora-Lage.jpg Lage von Tel Branora
Stadtkarte Tel Branora.jpg
Stadtkarte von Tel Branora

Tel Branora ist eine telvannische Stadt und Festung an der südöstlichen Spitze Vvardenfells. Kennzeichnend ist der zentrale Pilzturm der Magierfürstin Therana, die unter anderen Magiern oftmals als geisteskrank bezeichnet wird.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt befindet sich im Südosten des Vvardenfell-Distriktes auf der gleichnamigen Insel, die in der Inneren See an der Azuraküste liegt. Westlich davon steht die Stadt Vivec, während sich im Nordosten der Azura-Schrein finden lässt. Nicht weit im Norden kann man Molag Mar mit seinen Ausläufern der Molag Amur-Region erreichen. Nördlich des Eilands sind mehrere kleine Inseln, die ebenfalls zum Einflussgebiet Tel Branoras zählen.

Tel Branora erhebt sich in einer Bucht auf einer kleinen, knapp über dem Meeresspiegel liegenden Insel, die durch zwei Brücken mit der Hauptinsel verbunden ist. Ein Pfad verbindet diese Brücken mit dem im Nordwesten gelegenen Hafenviertel, der sich auf der größeren Insel befindet.

Bezirke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Außer dem Hafenviertel kann man Tel Branora noch grob in das Wohn- und Handelsviertel, sowie den Turmbezirk unterteilen.

Die Anlegestelle

Der Hafen ist Tel Branoras Lebensader. Neben den größeren Schiffen, die in Tel Branora zur Auffrischung der Lebensmittel einlaufen und Vvardenfell am südöstlichen Zipfel umrunden wollen, kommen hier auch die kleinen Boote der Fischer und die, der im Norden liegenden Eiermine an. Geprägt wird der kleine Bezirk durch die typischen Holzhäuser kleinerer Dunmerortschaften, sowie einem Steg für größere Schiffe. Weil die Insel größtenteils von hohen Felsklippen umsäumt wird, war diese seichte Stelle am Wasser die einzige Möglichkeit ohne größeren Aufwand eine Anlegestelle für Schiffe zu schaffen. Deshalb ist der Hafen auch für telvannische Verhältnisse von der eigentlichen Stadt weit entfernt. Von Tel Branora läuft Nireli Farys' Schiff "Frühling" nach Molag Mar, Sadrith Mora, Ebenherz und Vivec aus.

Häuser der Mittelschicht

Die untere Ebene des Turmes besteht aus mehreren kleinen Pilzbauten der gewöhnlichen Bürger, die sich im Laufe der Zeit in Tel Branora angesiedelt haben. So leben hier auch der Großteil der Handwerker und Händler Tel Branoras, die die Bevölkerung mit dem Nötigsten versorgen. In Sethans Handelshaus spielt sich das städtische Leben ab; es gibt eine Bar und Unterkünfte für die wenigen Fremdländer, die Tel Branora erreichen.

Der Turmbezirk, umfasst die Bereiche des eigentlichen Pilzturmes oberhalb der Ansiedlung, an welchem sich mehrere Aufgänge bis zum Oberen Turm hinaufwinden. Der Sitz der Statthalterin Therana und der ihrer Berater, die vermutlich die eigentliche Macht innehaben, aber auch die Quatiere der Wachen und ein eigenes Turmverlies, wie es üblich für telvannische Festungsanlagen ist, befinden sich dort.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ob Tel Branora im Zuge der östlichen Expansionen der Hlaalu auf Vvardenfell von Telvannis gegründet wurde[1] oder schon vorher,
Trerayna Dalen versuchte, Therana zu stürzen
ist nicht bekannt. Im Jahre 3Ä 427 wurde ein Aufstand streikender Sklaven in der Eiermine Abebaal durch einen unbekannten Söldner aus Haus Telvanni niedergeschlagen, da jene sich geweigert hatten, der Potentatin weitere Kwama-Eier zu produzieren. Eben dieser soll auch die weitesgehend aus Bosmern bestehende Gruppe um Trerayna Dalen getötet haben, die eine offene Meinungsverschiedenheit mit Meisterin Therana ausfochten. Es handelte sich hier offenbar um eine rebellische Gruppierung, die plante, Therana aus Kompetenzgründen zu stürzen.

Wenig später nach dem endgültigen Fall des Hauses Dagoth wurde Therana durch einen ungefassten Attentäter ermordert. Als Auftraggeber könnten diverse Telvanni, aber auch Mitglieder anderer Fürstenhäuser und der Magiergilde in Frage kommen, wobei Letztere regelrecht einen generellen Groll gegen das Haus Telvanni plegen, der auf die Erhaltung des Monopols für das Lehren von Magie zurückzuführen ist[2].

Politik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regierung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regiert wird Tel Branora durch Meisterin Therana, welche durch ihre willkürliche Politik bei ihren Untertanen auf Gleichgültigkeit[3] bis offene Ablehnung stößt. So gilt sie auch unter gleichrangigen Magierfürsten als geistig labil und nicht wenige würden alles tun, um sie los zu werden. Therana greift hingegen hart gegen Feinde ihrer Macht durch und verfügt auch über ein Verlies in ihrem Turm, welches vermutlich in erster Linie für politische Gefangene bestimmt ist und durch die dort hausenden Daedra einem Todesurteil gleichkommt. Offenbar wird die Stadt aufgrund Theranas Gesundheitsheitslage weitesgehend von der Zauberin Darvasa Vedas verwaltet[4].

Das Turmverlies wird womöglich von Magiern genutzt

Probleme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neben dem erwähnten Missmut gegen die Herrschaft Theranas, lassen sich anarchische Zustände in der gesamten Stadt erkennen. Die Stadtwachen sind demotiviert, etwas dagegen zu tun, da sie insgeheim auch in Ruhe gelassen werden wollen. So wurde Tel Branora insbesondere für Magier attraktiv, die gelegentlich am Rande des Gesetzes agieren. Hinweise finden sich zum einen im Verlies, aber auch die Magierin Seryne Relas, die in ihrem Haus im Osten der Stadt lebt, scheint sich mit den schwarzen Künsten auseinander zu setzen.

Verteidigung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tel Branora wurde von Anfang an als Festung im Südosten von Vvardenfell und nahe des Hlaaluterretoriums konzipiert. Dies lässt sich an der Lage in einer Bucht zwischen zwei hohen Felsmassiven erkennen, als auch an den äußeren, offenen Wehrgängen, die den Turm hochumschlingen und sich noch von der obersten Ebene gut verteidigen lassen. Zudem ist die Stadt durch ihre inselähnliche Lage gut von am Hafen gelandeten Truppen geschützt[5], da sich so zwischen dem Turm und dem Eiland ein großer schwer passierbarer Graben auftut.

Geschützt wird Tel Branora zudem durch eine kleine, größtenteils aus angeheuerten telvannischen Söldnern bestehende Stadtwache, deren Kommandant wahrscheinlich Mollimo von Wolkenruh ist[6]. Die Hauptaufgabe liegt in der Überwachung der Gewässer und dem Schutz der Stadt vor wilden Kreaturen und marodierenden Banditen, aber auch der Niederschlagung von Aufständen, die sich gegen die Hexenmeisterin richten. Bei Letzterem werden bei Bedarf weitere Söldner angeheuert, da die wenigen Stadtwachen diese Aufgabe nicht alleine zu bewältigen vermögen. Innerhalb des Turmes herrscht ein hohes Aufgebot von Wachen, die in einem Nachbartrakt ihre Quatiere haben. So ist Tel Branora als Festung jederzeit verteidigungsbereit, aber die Turmwächter schützen auch die Magierfürstin Therana vor Attentaten. Vermutlich sind sie so ein Teil der Stadtwache.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lava tritt aus dem Boden im Turmverlies aus
Tel Branora stellt insofern eine Besonderheit dar, dass sich mit der Zeit weitere Mer um die Festung angesiedelt haben und somit ist sie als Ganzes eine Stadt, aber im Grunde im Kern noch eine Festung, wovon noch der hohe zentral gelegene Pilzturm zeugt. Interessant ist außerdem, dass sich im Turmverlies eine Art Unterrichtssaal für Beschwörer befindet. Möglicherweise hält dort der ansässige Meisterbeschwörer Felen Maryon Vorträge über Daedra. Allerdings ist das Turmverlies denkbar ungünstig für dergleichen geeignet, weshalb von einer geheimen Versammlung ausgegangen werden muss. Dies unterstreicht nocheinmal die anarchischen Grundzüge Tel Branoras.

Des weiteren tritt in dem Seitenarm des Verlieses eine Ebene weiter unten flüssige Lava aus dem Boden. Dies ist insofern bemerkenswert, weil sich Tel Branora abseits der geologisch aktiven Zonen, wie der Molag Amur-Region und den Aschlanden rund um den Roten Berg befindet. Das robuste Gestein konnte ein Eindringen des Wassers verhindern, wodurch sich dieses einzigartige Naturschauspiel bilden konnte. Die herrschenden Telvanni haben sich ebenfalls mit der Lava arrangiert und binden Gefangene kurzum an einen Felsen über dem flüssigen Gestein, um diesen einen möglichst schmerzhaften Tod zu bescheren.

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Haupteinkommensquelle ist der Handel mit Kwama-Eiern. So befindet sich auf der Insel nordwestlich von Tel Branora die Eiermine Abebaal. Ein Ausfall, wie im Jahre 3Ä 427 würde eine wirtschaftliche Katastrophe für die Region bewirken. Therana ließ die gelieferten Eier in ihrem Turm in seltsamen Mustern anordnen, um sie dort zu lagern. Das einzige Handelshaus im Ort wird von Llorayna Sethan geleitet, welches, wie üblich für telvannische Ortschaften, zudem noch als Herberge für Fremde dient. Fadase Selvayn versorgt die Grundbedürfnisse der Bevölkerung als Händlerin und Galen Berer produziert Waffen und Rüstungen in erster Linie für die eigene Stadtwache, aber auch für den Verkauf in andere Städte.

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wichtige Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohner[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es folgt eine Auflistung aller Einwohner von Tel Branora mit ihrem Beruf und anderen Besonderheiten vor Eintreffen des Nerevarines auf Vvardenfell im Jahre 3Ä 427. Es fällt auf, dass in Tel Branora ein ungewöhnlich hoher Anteil von Bosmern lebt. Der Großteil dieser folgte offenbar Trerayna Dalen im Kampf gegen die Statthalterin. Menschen leben in Tel Branora fast keine.

Name Geschlecht Rasse Bemerkung
Therana Weiblich Dunmer Statthalterin von Tel Branora
Darvasa Vedas Weiblich Dunmer Hexenmeisterin und Stellvertreterin Theranas[4]
Felen Maryon Männlich Dunmer Hexenmeister und Berater von Therana
Gils Drelas Männlich Dunmer Alchemist und Berater von Therana
Mollimo von Wolkenruh Männlich Altmer Hauptmann der Stadtwache[6]
Ra'Zahr Männlich Khajiit persönlicher Sklave von Meisterin Therana
Mertisi Andavel Männlich Dunmer Turmwächter
Gorchalas Männlich Bosmer Turmwächter
Gaelion Männlich Dunmer Turmwächter
Muldroni Rendas Weiblich Dunmer Turmwächterin
Seras Gavos Männlich Dunmer Turmwächter
Dreyns Telmon Männlich Dunmer Turmwächter
Aredhel Weiblich Bosmer Turmwächterin
Monthadan Männlich Bosmer Heiler
Godros Männlich Bosmer Agent
Llorayna Sethan Weiblich Dunmer Wirtin in Sethans Handelshaus
Barnand Erelie Männlich Bretone Heiler und Vertreter der Magiergilde in Tel Branora
Balis Favani Männlich Dunmer Stadtwache
Ennah Männlich Rothwardon Stadtwache
Fadase Selvayn Weiblich Dunmer Händlerin
Galen Berer Männlich Dunmer Schmied
Trerayna Dalen Weiblich Dunmer Anführerin der Rebellengruppe
Endring Männlich Bosmer Anhänger von Trerayna Dalen
Estinan Weiblich Bosmer Anhängerin von Trerayna Dalen
Irwaen Weiblich Bosmer Anhängerin von Trerayna Dalen
Foronir Männlich Bosmer Anhänger von Trerayna Dalen
Cun Männlich Bosmer Anhänger von Trerayna Dalen
Evos Goran Männlich Dunmer Bürgerlicher
Fedar Davus Männlich Dunmer Bürgerlicher
Manos Vavyn Männlich Dunmer Bürgerlicher
Seryne Relas Weiblich Dunmer Magierin und möglichweise Totenbeschwörerin
Nireli Farys Weiblich Dunmer Schiffsmeister im Hafenbezirk
Ervyna Hlervu Weiblich Dunmer Jäger
Giron Manas Männlich Dunmer Akrobat

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die folgenden Tabellen geben Aufschluss über die Bevölkerungsentwicklung vor und kurz nach dem Tod von Dagoth Ur. (Stand: 3Ä 427)[7]

Bevölkerungsabnahme
Name Geschlecht Rasse Bemerkung
Therana Weiblich Dunmer ermordet[8]
Trerayna Dalen Weiblich Dunmer bei Niederschlagung des Aufstandes gefallen
Endring Männlich Bosmer bei Niederschlagung des Aufstandes gefallen
Estinan Weiblich Bosmer bei Niederschlagung des Aufstandes gefallen
Irwaen Weiblich Bosmer bei Niederschlagung des Aufstandes gefallen
Foronir Männlich Bosmer bei Niederschlagung des Aufstandes gefallen
Cun Männlich Bosmer bei Niederschlagung des Aufstandes gefallen
Ra'Zahr Männlich Khajiit durch Meisterin Therana gestorben

Anmerkungen

  1. Haus Telvanni betreibt eine aggressive Expansionspolitik, sodass auch eine Besetzung von ehemaligen Hlaalu-Terretorium denkbar wäre.
  2. Die beiden Abschnitte des Kapitels "Geschichte" gehen davon aus, dass der Unbekannte diese Aufgaben immer nach Wunsch der Auftraggeber gelöst hat.
  3. Dies geht aus dem allgemeinen Desinteresse für Politik der meisten Telvanni hervor.
  4. 4,0 4,1 4,2 Sie hat als Zauberer als Einzige (und mit Abstand) den zweithöchsten Rang in Tel Branora inne.
  5. Der Hafen ist Tel Branoras einzige seichte Stelle am Wasser.
  6. 6,0 6,1 Er hat direkt von Therana den Befehl erhalten, die Gruppe um Trerayna Dalen zu beseitigen, was für eine hohe Position innerhalb der Stadtwache spricht.
  7. es werden hierbei alle möglichen Tode & daraus resultierenden Bevölkerungsänderungen aufgeführt, welche im Verlauf von The Elder Scrolls III: Morrowind nebst AddOns offiziell durch eine Quest bzw. die Folgen einer selbigen erfolgen können
  8. entweder durch die Morag Tong oder Magiergilde


 
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki