Adventskalender

Alt-Ebenherz

Werbung (Nur für Gäste)
Artikelweiche.svg In dem Artikel Alt-Ebenherz geht es um die Hintergrundgeschichte. Für die Stadt auf Vvardenfell, siehe Ebenherz. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Alt-Ebenherz
ESO Ebenherz.jpg
Blick vom Aschberg auf die Stadt
Provinz Morrowind
Region Steinfälle, Zabamat
Regierung Haus Dres
Gewerbe Fischerei, Bergbau
Statthalter Drathus Othral (Stand: 2Ä 582)
Bevölkerung
Einwohner-
schichten
Bettler, Fischer
Vorherrschendes
Volk
Dunmer
Sonstiges
Baustil dunmerisch
Das Wahrzeichen
ESO Ebenherz - Tempel des Tribunals.jpg
Der Tempel
Lage
ESO Karte Ebenherz.jpg
Karte von Alt-Ebenherz aus dem Jahr 2Ä 582

Alt-Ebenherz bzw das alte Ebenherz,[1] das bis zum Bau seiner Zwillingsstadt auf Vvardenfell schlicht Ebenherz hieß, ist eine der größten Städte Morrowinds und war lange Zeit Rivale zu Gramfeste.[2] Zwar sank der Status von Alt-Ebenherz mit der Zeit, jedoch stieg seine Bedeutung in der Mitte der Zweiten Ära nochmals kurzzeitig, als die Stadt dem Ebenherz-Pakt seinen Namen gab.

Name

Als das Kaiserreich beschloss, Vvardenfell zu kolonisieren, wurde eine Festungsanlage in der Nähe der Stadt Vivec erbaut, die das Verwaltungszentrum für den neuen Herzog von Vvardenfell sein sollte und der Ost-Kaiserlichen Händlergilde als Hafen diente. Dieses wurde ebenfalls Ebenherz genannt. Manche bezeichnen das Ebenherz auf Vvardenfell einfach nur als Neu-Ebenherz.[3]

Lage

Alt-Ebenherz liegt auf dem Festland von Morrowind in der Gegend Zabamat in Steinfälle, am südlichen Ufer der Inneren See. Östlich der Stadt erhebt sich der Aschberg und dahinter die Hafenstadt Davons Wacht. Südlich der Stadt erhebt sich die Feste Arand im Gebirge. Im Westen grenzen die weitläufigen Landkorallen von Vivecs Fanfaren an die Stadt und es führen Wege nach Kragenmoor, Deshaan und in den Norden über die Feste Virak nach Himmelsrand.

Die Stadt selbst liegt im Schatten des Aschbergs auf einer großen Insel vor der Küste und ist über Brücken mit dem Festland verbunden. Mittig auf der Insel erhebt sich die Kernstadt mit hinter einer großen Mauer. Innerhalb der Mauern liegen Wohnbezirken und im Westen der Tempel des Tribunals. Vor den Toren im Süden liegen die Handwerksstätten und Lagerplätze für reisende Händler. Nördlich der Stadt befinden sich weitere sumpfartige Inseln, auf denen das argonische Viertel entstand. Diese Inselgruppe schließt mit der Steinfanginsel ganz im Norden ab.

Geschichte

Die Ursprünge der Stadt reichen zurück bis in die frühe Erste Ära, doch erzählt lediglich die westliche Romanreihe König Edward über diese Zeit. Demnach wurde die Stadt seit jeher von Königen der Familie Ra'athim regiert.[4] Als das Reich der Nordmänner unter Großkönig Vrage dem Klugen und seinen Nachfolgern über Himmelsrand hinaus expandierte, wurden auch große Teile Morrowinds - darunter Ebenherz - in das nordische Reich eingegliedert. Anderthalb Jahrhunderte die Stadt besetzt,[5] während der damaliger Hochkönig von Morrowind, Kronin Ra'athim, mit seinen Söhnen einen Guerillakrieg führte um seine Stadt zu befreien.[6] Letztendlich wurden die Nord von Chimern und Dwemern im Jahr 416 aus Morrowind vertrieben.[7][8] Als Kronin starb, folgte ihm sein Sohn Cruethys auf den Thron, doch wurde dieser keine zwanzig Jahre nach seiner Thronbesteigung ebenso wie sein Halbbruder S'ephen ermordet.[5] Cruethys Nachfolger und Bruder Moraelyn errichtete nach seiner Thronbesteigung für seinen Halbbruder S'ephen einen Tempelkult.[5] Moraelyns Tochter und Nachfolgerin Lian gebar schließlich Zwillinge, die gemeinsam als Erben eingesetzt wurden: Die Nachfahren eines der Kinder sollten fortan über Ebenherz regieren, während die Nachfolger des anderen über Gramfeste herrschten. So blieb der Thron des Hochkönigs von Morrowind verwaist zurück und es wurde seitdem in Zeiten der Not vom Rat (vermutlich dem Rat der fünf Großen Häuser) lediglich ein vorübergehender Kriegsherr ernannt. Der Stab des Chaos, ein mächtiges Artefakt S'ephens, wurde bereits unter Moraelyn Gramfeste als Geburtsort S'ephens überlassen, doch bestanden die Herrscher Ebenherz' darauf, dass er ihnen zur Obhut übergeben würde. So wuchs der Konflikt zwischen dem beiden Städten mit der Zeit an.[9]

Für eine Zeit lang galt in Alt-Ebenherz Tanzverbot. Die Dunmer erfanden daraufhin den Lavafußstampfer, der angeblich darauf vorbeireiten sollte, falls die Stiefel einmal Feuer finden, doch galt dieser Vorwand nur um das Tanzverbot zu umgehen. Eine kleine Anstecknadel sollte zeigen, dass man unter Gleichgesinnten war, die ebenfalls tanzen wollten[10]

Als die Kamal in 2Ä 572 in Himmelsrand und Morrowind eindrangen, verwüsteten sie große Teile des Landes von Windhelm bis Alt-Ebenherz. Bei Vivecs Fanfaren gleich westlich der Stadt[11] konnten die Kamal schließlich aus durch ein Bündnis von Nordkriegern unter Jorunn Skaldenprinz,[12] Dunmern und den von Heita-Meen[13] und Keshu[14] geführten Argoniern besiegt werden. Kurz darauf formte sich der nach der Stadt benannte Ebenherz-Pakt.[15]

In den Folgejahren war es bis auf eine wachsende Alit-Bedrohung[16] ruhig um die Stadt, doch war diese Ruhe trügerisch.

Im Jahre 2Ä 582 wurde Alt-Ebenherz von Drathus Othral aus dem Hause Dres verwaltet.[17] In diesem Jahr wurde ganz Steinfälle durch General Seriens Feldzug im Auftrag des Dolchsturz-Bündnisses bedroht. Auch westlich von Alt-Ebenherz landeten Bündnistruppen bei Vivecs Fanfaren, weshalb Drathus vergeblich versuchte, die ansässigen Argonier, Nord und anderen dunmerischen Häuser dazu zu überzeugen, sich dem Kampf gegen das Bündnis anzuschließen. Erst als er jedoch jemanden ausschickte, der nicht Teil des Hauses Dres war und der das Misstrauen gegenüber dem Haus Dres beseitigte, schlossen sich die anderen Parteien dem Kampf an. Dabei fand der Ausgeschickte ebenfalls heraus, dass es einen Verräter namens Rhavil Urano in der Stadt gab, der besonders das Misstrauen der Argonier gegen die Dunmer schürte. Dazu vergiftete Rhavil den lokalen Hist und versuchte es dem Haus Dres anzuhängen.[18] Weiterhin brachte er den Jünger des Tribunals, Sildras, dazu an den Dreien zu zweifeln und seine Zweifel unter den Dunmern der Stadt zu verbreiten.[19] Dem Fremden gelang es schließlich, den Verräter auszuschalten.[20]

Als der lebende Gott Vivec selbst die Stadt um diese Zeit herum besuchte, war er so fasziniert von der Stadt, dass er ein eigenes Ebenherz nahe seiner Stadt auf Vvardenfell haben wollte. Er beauftragte Erzkanoniker Tarvus damit südlich von Vivecstadt ein neues Ebenherz zu errichten oder zu verlegen.[3] Wieweit dies umgesetzt wurde, bevor das kaiserliche Ebenherz errichtet wurde, ist nicht bekannt.

Verteidigung

Die Verteidigung übernehmen die Schildwachen des Hauses Redoran. Der Kern von Alt-Ebenherz ist mit einer Mauer umgeben, während der nördliche und südliche Stadtteil unbefestigt ist. Dennoch sind auch diese durch die Insellage Alt-Ebenherz' auf natürliche Weise geschützt.

Wirtschaft

In den chimerischen Frühzeit Alt-Ebenherz' war das dort herrschende Geschlecht der Ra'athim bekannt dafür, dass ihnen der Bergbau im Blut liegt.[4] Tatsächlich wird zumindest die Gegend südlich der Stadt für den Bergbau genutzt. So findet sich dort zum Beispiel ein Feuersteinvorkommen.[21] Auch in den Tiefen des nahen Aschbergs könnten weitere Bodenschätze ruhen. Die Weiterverarbeitung der Metalle aus der Erde wird direkt in - oder besser gesagt vor - der Stadt bei den Vereinten Metallwerke von Ebenherz betrieben. Hölzer sind im Gegensatz zu Bodenschätzen in den Aschlanden Mangelware und werden von Nord-Holzfällern aus Himmelsrand importiert.[22]

Wie die meisten Städte an der Küste besitzt Alt-Ebenherz einen nicht unbedeutenden Hafen. Während der Küstenhandel und Lieferungen nach Steinfälle allerdings vor allem über Davons Wacht abgewickelt werden,[23] wird Alt-Ebenherz' Hafen für die Fischerei genutzt. Vor allem Barsche finden sich in den Gewässern um der Stadt.[24]

Für Besucher und Anwohner hält die Stadt mit der Ebenholzflasche ein Etablissement für besondere Bedürfnisse bereit.

Bevölkerung

Hauptartikel: Liste der Bewohner von Alt-Ebenherz

Obwohl Alt-Ebenherz eine Dres-Stadt ist, zählen viele Mitglieder anderer Großer Häser zu den Bewohnern. Im Norden hat sich zu Zeiten des Ebenherz-Paktes ein großes Viertel der Argonier gebildet.[17]

Regenten

Anmerkungen

 
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden