Adventskalender

Gramfeste

Werbung (Nur für Gäste)
Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Geschichte der dritten Ära (Symmachus, Barenziah) ist ausbaufähig; Referenzen fehlen
Artikelweiche.svg In dem Artikel Gramfeste geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Gramfeste
MW Brindisi Dorom Platz.jpg
Brindisi-Dorom-Platz
Provinz Morrowind
Region Deshaan
Regierung König
Statthalter Hlaalu Helseth (Stand: 3Ä 427)
Bevölkerung
Einwohner-
schichten
Ober und Mittelschicht
Vorherrschendes
Volk
Dunmer
Sonstiges
Baustil Indoril
Das Stadtwappen
Helseth-Wappen.JPG
Wappen des Königs Helseth
Das Wahrzeichen
Tempel-Gramfeste.jpg
Wahrzeichen von Gramfeste: Der Tempel
Lage
Lage Gramfeste.jpg Lage von Gramfeste
Gramfeste-Karte.jpg
Stadtkarte von Gramfeste

Gramfeste (auch Stadt des Lichts und der Magie,[1] Stadt der Edelsteine[2] und Stadt der Türme[3] genannt) ist die Hauptstadt Morrowinds. In der dritten Ära war die stark gewachsene Stadt weitgehend als Almalexia bekannt und der Name Gramfeste wurde vor allem für das befestigte Zentrum benutzt.[4] Sie wurde wie Vivec und Sotha Sil zu Ehren eines der Halbgötter des Tribunals errichtet, in diesem Falle für Herrin Almalexia.

Geografie

Lage

Gramfeste befindet sich auf dem südlichen Festland von Morrowind. Es liegt zentral in Deshaan, relativ nahe an der Grenze zu Schwarzmarsch. Gleich auf der anderen Seite der Grenze im Süden, die sich kurz hinter der Tiefklippengrube befindet, liegt Sturmfeste als größte Stadt Schattenfenns. Nach Westen, Norden und Nordosten ist Gramfeste von Gewässern umgeben, die nach Osten hin in den Padomayer-Ozean abfließen. Gramfeste ist über eine Bootsverbindung mit der Akademie Shad Astula im Norden Deshaans verbunden. Nach Westen verlaufen zwei Straßen - eine durch die Obsidianschlucht (mit einer Abzweigung nach Mzithumz) und eine am Kloster Muth Gnaar vorbei, nach Narsis und Serkamora. Nach Osten verläuft eine Straße nach Selfora. An dieser findet sich ein kleiner Schrein für den Heiligen Rilms.

Bezirke

Gramfeste besteht, wie die Kaiserstadt, aus ringförmig angelegten Stadtvierteln um den Königlichen Palast. Diese sind im Uhrzeigersinn: Der Tempelhof, der Große Basar, der Brindisi-Dorom-Platz und Göttergriff.

Göttergriff

Aus dem Königlichen Basar entstand Göttergriff

Göttergriff ist ein Wohnviertel der reichen Oberschicht im Westen von Gramfeste. Hier wohnen überwiegend Adlige in ihren prachtvollen Häusern und Wohnungen, so etwa in der dritten Ära Verwandte von den Königen Morrowinds. Das Viertel befindet sich auch die Taverne Der Geflügelte Guar, die Halle der Handwerker und das berühmte Artefakt-Museum, in dem wertvolle Exponate aus allen Epochen der Geschichte Morrowinds ausgestellt wurden. Angeblich liegt unter dem Viertel eine Zuflucht der Dunklen Bruderschaft.

Das Viertel entstand aus dem ehemaligen königlichen Basar. Bereits in der mittleren Zweiten Ära fanden sich hier Wohngebäude des Hauses Redoran und der Familie Girith. Aus dem Markt entwickelte sich mit der Zeit ein Wohnviertel für Reiche. Gegen Ende der Dritten Ära blieben viele der Häuser Göttergriffs leer und wurden nicht selten illegal von zwielichtigen Personen bezogen. Hinweise deuten darauf hin, dass eine Anschlagsserie auf diverse adlige Bürger dieser Stadt im selben Jahr in so einem leerstehenden Haus geplant wurde. Göttergriff war zudem der Ort, an dem sich zur Zeit des Nerevarines die Suizid-Sekte 'Ende aller Zeiten' etabliert hatte.

Großer Basar

Der große Basar, auch als Grammarkt bekannt, befindet sich im Osten von Gramfeste. Hier finden sich unzählige Händler mit ihren Ständen und Geschäften, sowie kulturelle Einrichtungen wie Freilichtbühnen für Theateraufführungen. Der Große Basar ist dabei der größte und mächtigste der Märkte Gramfestes.[1]

Brindisi-Dorom-Platz

Statue auf dem Brindisi-Dorom-Platz

Der Platz ist nach dem ehemaligen Herzog von Gramfeste, Indoril Brindisi Dorom, benannt. Im Jahre 1Ä 2920 wurde dieser von Mehrunes Dagon getötet und die Stadt verwüstet,[5] ehe der Daedraprinz später nur mit der gebündelten Kraft von Almalexia und Sotha Sil gestoppt werden konnte.[6]

Der Platz ist ein prunkvoller Vorplatz, an dem sich zum Süden hin die mächtigen Tore zur äußeren Stadt befinden. Geradeaus von den Toren, die nach dem berühmten General als Tore von Symmachus bekannt sind, gelangt man direkt zum Königspalast. Hält man sich rechts, gelangt man zum großen Basar, links nach Göttergriff. Auf dem Platz befinden sich ein Skulpturengarten und Grünflächen,[1] die überragt werden von einer Statue Almalexias im Kampf gegen den Prinzen der Zerstörung im Jahre 1Ä 2920. In der Zweiten Ära, um 2Ä 582, befanden hier Niederlassungen der Magier- und Kriegergilde, die später niedergerissen wurden. Während des Angriffs auf die Stadt durch Sotha Sils Mechanoiden im Jahr 3Ä 427 wurde auf dem Brindisi-Dorom-Patz ein Eingang zu den darunter liegenden Dwemer-Ruinen von Bamz-Amschend entdeckt. In der Vierten Ära errichtete das Haus Indoril hier ein Gebäude, in dem Pilger und Priester unterkommen können.[7]

Tempelhof

Zeichnung des Tempels

Im Norden befinden sich der große Tempel des Tribunals, auch als Palast des Tribunals bekannt,[1] und die dazugehörigen Gärten. Der Tempel besteht aus einem Empfangsbereich, dem Büro des Erzkanonikers, der Halle der Geistlichkeit, in der sich die Schreine sowie der Zugang zum Keller befindet, die Krankenstube und die Hochkapelle, die man von jedem anderen Bereich aus erreichen kann. Letzterer kann nur durch ausdrücklichen Wunsch des Tribunals betreten werden.[8] Dort residierte Almalexia mit ihren Leibwachen, den Händen Almalexias.

Königlicher Palast

Thronsaal des Palastes

Der Palast liegt im Zentrum von Gramfeste. Hier befinden sich der Thronsaal des Königs von Morrowind, sowie die Quartiere von König und nächster Familie, der Königlichen Wachen, ein Schrein des Kaiserlichen Kults, ein Depot der Kaiserlichen Legion sowie ein Kerker. All dies ist in einem Gebäudekomplex untergebracht, der einen kleinen Hof umringt. Außerdem wurde im Eingangsbereich des Palastes der einzige schnelle Weg, um von Ebenherz auf Vvardenfell nach Gramfeste und umgekehrt zu reisen, eingerichtet.

Wann der Palast errichtet wurde, ist nicht bekannt. Er wurde aber an der Stelle errichtet, an der sich in der mittleren zweiten Ära noch das Stadtzentrum und die Stadtverwaltung befand. Mit der Schaffung des morrowind'schen Königtums wurde der Palast zum weltlichen Gegenstück des Tempels Almalexias. Nach dem Verschwinden Almalexias stellte der Königspalast vermutlich wieder das eigentliche Zentrum der Stadt dar.

Katakomben und Kanalisation

Die Katakomben unter Gramfeste bestehen aus Tunneln, Kanalisationschächten und den Ruinen von Alt-Gramfeste von vor der Zerstörung durch Dagon. Teile der Kanalisation wurden bereits vor Tausenden von Jahren angelegt und über Jahrhunderte hinweg immer wieder verändert, sodass den Behörden ganze Abschnitte des Untergrunds unbekannt sind.[9] Goblins, Untote und einige Banditen, wie die Schwarzpfeil-Bande, haben sich im Untergrund eingenistet. Außerdem befindet sich dort ein Hauptquartier der Dunklen Bruderschaft. Ein Teil der Kanalisation, der mit daedrischen Schutzzaubern ausgestattet ist, die vor Hellsicht schützen, wurde lange Zeit von der Morag Tong verwendet, bevor sie nach dem Mord an Savirien-Chorak ihren Status einbüßten.[10]

Geschichte

Frühe Geschichte

Gramfeste ist eine der ältesten Städte in ganz Morrowind. Dadurch ist die Stadt auch sehr geschichtsträchtig. Bereits vor der Besiedlung durch die Chimer fand sich an dieser Stelle eine dwemerische Stätte mit dem Namen Bamz-Amschend. Diese wurde von den Chimern überbaut, jedoch haben sich die Hallen der Dwemer unter der modernen Stadt weitgehend erhalten.

Nur wenig ist über die Anfänge der chimerischen Stadt bekannt. Angeblich wurde sie einst vom Klan der Ra'athim verwaltet, die ihren Sitz in Alt-Ebenherz hatten. Nachdem Königin Lian Zwillinge gebar, wurden die Ländereien der Ra'athims zweigeteilt: Ein Zwilling herrschte über Ebenherz und der andere über Gramfeste. Der Stab des Chaos wurde Gramfeste überlassen, da dort der ursprüngliche Träger des Stabs S'ephen geboren wurde. Zwischen Gramfeste und Alt-Ebenherz spitzte sich in der darauffolgenden Zeit ein Konflikt zu.[11]

In der 1Ä 2920 herrschte Indoril Brindisi Dorom als Herzog von Gramfeste über die Stadt. Aus Rache für ihren Sohn, von dem sie dachte, dass der Herzog ihn getötet hatte, rief Brindisis ehemalige Mätresse Turala den Fürsten Mehrunes Dagon aus dem Reich des Vergessens.[12] Dagon erschien in Gramfeste, tötete den Herzog, metzelte die Bevölkerung nieder und setzte die Stadt in Flammen.[5] Sotha Sil und Almalexia verbannten den Daedrafürsten wieder zurück ins Vergessen und die Mutter Morrowinds befahl im Abendstern den Neuaufbau der Stadt. Ein junger Erbe Brindisi Doroms kam aus dem Norden Morrowinds herbei und nahm den Sitz des verstorbenen Herzogs ein.[6]

Ebenherz-Pakt

Karte von Gramfeste aus dem Jahr 2Ä 582

Mit der Gründung des Ebenherz-Pakts in 2Ä 576 wurde Gramfeste zu dessen Hauptstadt erkoren,[13][14] obwohl der Sitz von Jorunn Skaldenkönig in Windhelm lag. Um trotz wachsender Besucherzahlen für Sicherheit zu sorgen, wurde jeder Besucher registriert.[15][16] Zu dieser Zeit hatte zudem das Haus Hlaalu eine starke Präsenz in der Hauptstadt.[17]

In 2Ä 582 legte sich eine neue Bedrohung über die Stadt. Im Westen Deshaans hatte sich die Llodos-Seuche verbreitet und nun wollten die Leidgeborenen, die die Seuche erschaffen hatten, sie nach Gramfeste weitertragen. Die Leidgeborenen schafften es trotz der verschärften Bedingungen, dass jeder Neuankömmling sich in der Stadt registrieren lassen musste,[18] in die Stadt zu kommen.[19] Ein Abenteurer, der bereits in Serkamora und Narsis im Kampf gegen die Leidgeborenen geholfen hatte, kam zu dieser Zeit zu Almalexia selbst und bekam von ihr die Erlaubnis, den Aktivitäten der Leidgeborenen in ihrer Stadt nachzugehen. Gemeinsam mit Naryu Virian erforschte er die Angelegenheit und untersuchte die Spuren, die einem Hof des Hauses Dres vor der Stadt führten.[20] Dort stellte sich heraus, dass die Dres - allen voran Manivol - mit den Leidgeborenen im Bunde standen.[21] Durch einen geheimen Eingang in einem der Bauernhäuser gelangten Naryu und der Abenteurer in die Kanalisation von Gramfeste. Während der Abenteurer tiefer in die Kanalisation vorstieß,[22] blieb Naryu zurück und wollte Verstärkung holen, als sie erfuhr, dass die Leidgeborenen die alten Siegel der Morag Tong (mit Hilfe der gefangenen Magierin Farona Telvanni[23]) aktiviert hatten. Diese machten ihr Treiben unter der Stadt unsichtbar für jede Art von Hellsichtmagie.[19] Der Abenteurer kämpfte sich tiefer ins Innere vor, tötete die Leidgeborenen-Kommandantin Kalara und rettete die Gefangene Farona.[22] Almalexia löschte die Leidgeborenen in der Kanalisation aus, doch konnte eine kleine Gruppe entkommen.[18] Diese Gruppe durchbrach die göttliche Verteidigung Almalexias und drang in ihren heiligen Tempel ein, wo sie Portale ins Reich des Vergessens öffneten.[24] Die Göttin schickte ihren Günstling in den Tempel, um die Eindringlinge und Daedra auszumerzen, sowie die Portale in die Leere zu schließen. Da der Leidgeborene Vanus Sathram in die Hochkapelle eingedrungen war, musste der Held die Segen der Drei Tribunen erlangen, um den Verräter dort stellen zu können. Den Segen Almalexias hatte er sich bereits verdient, doch jene von Sotha Sil und Vivec fehlten noch. Für Sotha Sils Prüfung reparierte der Abenteurer ein dwemerisches Konstrukt und zerstörte es sogleich wieder,[8] um so die Notwendigkeit des Imperfektion zu verstehen.[25] Bei Vivecs Prüfung sah er eine Erinnerung des Kriegerpoeten:[8] Belronen Telvanni war einst getötet worden und Vivec musste entscheiden, wer am Tod Schuld trug. Seine Prüfung sah vor, dass der Prüfling die Situation mit eigenen Augen erlebe und eine Entscheidung fälle.[24] Nachdem der Abenteuer die Prüfungen bestanden und alle drei Segen erhalten hatte, konnte er in die Hochkapelle eintreten. Dort tötete er Sathram,[8] jedoch erst, nachdem die Magistra Vox Veloths Urteil aus dem Tempel entwendet hatte.[26] Für seinen Dienst ernannte Almalexia den Abenteurer zu einer ihrer Hände[8] und schickte ihn nach Selfora, um Vox zu verfolgen.[27]

In der dritten Ära

Königin Barenziah

Zu Beginn der Dritten Ära, nach den Kriegen mit Tiber Septim, wurde in Morrowind eine zentrale Autorität eingerichtet. Die Tochter der herrschenden Familie von Gramfeste, Barenziah, wurde zur Königin von Morrowind gekrönt.[4] Der Stab des Chaos von General Symmachus wurde in Gramfeste mithilfe der Erben der Ra'athim versteckt. Dieser wurde in 3Ä 376 jedoch vom Barden Nachtigall, bei dem es sich wahrscheinlich um Drayven Indoril handelte,[28] aus seinem Versteck in Alt-Gramfeste entwendet.[29] Fünf Jahre später wurde der spätere König von Morrowind und Stadthalter von Gramfeste, Hlaalu Helseth, als Sohn von General Symmachus und Königin Mutter Barenziah geboren.[30]

In 3Ä 391 fand ein Aufstand gegen die kaiserliche Fremdherrschaft in Gramfeste statt. Bei diesem Aufstand kam Symmachus ums Leben.[4][31] Acht Jahre später bestieg Hlaalu Athyn Llethan den Thron von Gramfeste und löste damit Barenziah ab, die fortan am Hof von Wegesruh lebte.Quelle fehlt!

Spannungen zwischen dem König und Almalexia

Gegen Ende der dritten Ära herrschten Spannungen zwischen König Helseth und Almalexia. Es war ein Machtkampf zweier Parteien. Die Bevölkerung wurde durch Das gesprochene Wort angestachelt. Geschrieben und vervielfältigt wurde das Werk von Trels Varis, Sendel Tedas, Veros Nerethi und Feranos Hlando in einer geheimen Schreibstube in der Halle der Handwerker. Sie beschuldigten König Hlaalu Helseth, einen Giftmischer engagiert zu haben, der den Vorgänger des Königs, Hlaalu Athyn Llethan, vergiftet haben soll. Die politischen Gegner im Westen waren laut dem Flugblatt "Das gesprochene Wort" auf mysteriöse Weise gestorben.[32] Dies kam Almalexia zugute.

Almalexia, die früher oft durch die Straßen ihrer Stadt ging, um Verwundete und Kranke zu heilen, hielt sich zusammen mit ihren Händen nur noch in der Hochkapelle auf.Quelle fehlt!

König Hlaalu Helseth behauptete, dass es Almalexia nicht passe, dass er nicht wie Hlaalu Athyn Llethan ein gefügigerer König war.Quelle fehlt!

Ankunft des Nerevarine

Durch die Ankunft des Nerevarine wurde die Lage noch verschlimmert. Sowohl König Hlaalu Helseth als auch Herrin Almalexia pflegten guten Kontakt zum Nerevarine. Die Ereignisse überschlugen sich.Quelle fehlt!

Angeblich starben Almalexia und Sotha Sil während der letzten Ereignisse. Dies vermutet man, die Wahrheit weiß nur die Wiedergeburt von Indoril Nerevar.Quelle fehlt!

Nach dem Fall des Tribunals

Im Roten Jahr 4Ä 5 blieb Gramfeste von den Zerstörungen verschont, was manche der Bewohner als Segen des Tribunals sahen. Ein Ratsherr der Redoran organisierte in der Folge monatlich Hilfsgüter und Helfer, die nach Vvardenfell geschickt wurden, um die Folgen der Katastrophe zu beseitigen.[34]

Nachdem Gramfeste von den Argoniern besetzt wurde, verlor Gramfeste seinen Status als Hauptstadt Morrowinds an Schwarzlicht.[35] Um 4Ä 201 herum, lagen noch großte Teile der Stadt in Trümmern. Zu dieser Zeit war der neue Tempel auf dem Vormarsch und Almalexias Spuren wurden beseitigt.[7]

Militär

Die Stadt wird von Hoch-Ordinatoren, die vom Tempel kontrolliert werden, und Königlichen Wachen, die wiederum voll und ganz dem König unterstellt sind, gesichert. Zusätzlich schützen massive Mauern, Türme und Tore Gramfeste. Laut Aussagen des Tempels soll König Hlaalu Helseth die beiden altmerischen Ausbilder Armion und Yarnar damit beauftragt haben, eine Goblinarmee für ihn auszubilden, da es jedem König erlaubt ist, eine Armee zu unterhalten. Zwar wurden die beiden Ausbilder und eine große Anzahl Goblins in den Ruinen von Alt-Gramfeste und der Kanalisation aufgefunden und auf Befehl von Fedris Hler von Nerevar getötet, doch ob Helseth den Befehl dazu gab, diese auszubilden, bleibt unklar.Quelle fehlt!

Kultur

Eine Theaterbühne

Als Hauptstadt Morrowinds und Sitz der Göttin Almalexia war Gramfeste lange Zeit eine wichtige Pilgerstätte für Gläubigen des Tribunals. Viele Schreine für die Pilger säumten die Straßen und finanzierten sich durch Spenden der Reisenden.[1] Der Große Basar besitzt ein Freilichttheater für Aufführungen und auf den Straßen und Platzen sind regelmäßig wandernde Passionsspiele und Chöre anzutreffen, die die vielen Reisenden und Pilger unterhalten.[1]

Wissenswertes

Trivia

  • Arena war ursprünglich als Gladiatorenspiel geplant, das den Helden durch Arenen in den Städten von ganz Tamriel führen sollte. In einem Dokument aus dieser frühen Entwicklungsphase findet sich die erste Ortsbeschreibung: „Ihr betretet Gramfeste, den verlorenen Stadtstaat des ersten Reiches. Es heißt, dass ein großes Übel unter dieses Stadt haust, das seine Einwohner langsam in den Wahnsinn treibt. Die Klingentänzer kämpfen hier, und es heißt, dass niemand jemals die Leichen der Getöteten gesehen habe, nachdem die Arena vorüber ist ...“[36]
 
Vorlage Karte klein.png
Bezirke in Gramfeste

Brindisi-Dorom-Platz · Göttergriff · Großer Basar · Königlicher Palast · Tempelhof

Vorlage Karte klein.png
 
  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Der kleine Gramfeste-Almanach
  2. Die wahre Barenziah - Buch I
  3. Das giftige Lied - Band III
  4. 4,0 4,1 4,2 Siehe Der kleine Tamriel-Almanach (1. Auflage), Morrowind Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „KRK1“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert.
  5. 5,0 5,1 2920, Sonnenuntergang
  6. 6,0 6,1 2920, Abendstern
  7. 7,0 7,1 An Milore von Nilara
  8. 8,0 8,1 8,2 8,3 8,4 Teil der Quest Das Siegel der Drei
  9. Ladebildschirm von Kanalisation von Gramfeste
  10. Dialog mit Naryu Virian
  11. Die wahre Barenziah - Buch V
  12. 2920, Eisherbst
  13. Ladebildschirm von Deshaan
  14. Der kleine Gramfeste-Almanach
  15. Dialog mit Ordinator
  16. Dialog mit Malori Hlaalu
  17. Dialog mit Miiga Hlaalu
  18. 18,0 18,1 Dialog mit Ordinator
  19. 19,0 19,1 Dialog mit Naryu Virian
  20. Teil der Quest Ein erwiesener Gegendienst
  21. Brief von Magistra Vox
  22. 22,0 22,1 Teil der Quest Der Untergrund von Gramfeste
  23. Dialog mit Farona Telvanni
  24. 24,0 24,1 Dialog mit Almalexia
  25. Dialog mit Das Mysterium von Sotha Sil
  26. Monolog von Sathram
  27. Teil der Quest Auf der Jagd nach der Magistra
  28. Die Nachtigallen - Band II
  29. Die wahre Barenziah - Buch IV
  30. Für das Geburtsjahr siehe dort.
  31. The Daggerfall Chronicles, Seite 15
  32. Das gesprochene Wort
  33. Teil der Quest Die unauffindbare Hand
  34. Das Rote Jahr - Band II
  35. Dialog mit Adril Arano
  36. Der Weg in die Arena
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden