News zu Blades

Tamriel-Wahlen 2019 – Abstimmungen eröffnet!

Die Mr./Mrs. Tamriel-Wahlen 2019 gehen in die zweite Phase. Die Teilnehmer haben die Bilder ihrer Charaktere hochgeladen und alle Mitglieder des Elder Scrolls Portals können die Bilder in den Galerien nun bewerten. Die Abstimmung ist bis zum 2. November 2017 geöffnet (wegen des verspäteten Starts, gibt es eine Woche obendrauf).
Galerien für die Abstimmung

Für die diesjährigen Wahlen haben sich insgesamt 35 Charaktere aus den fünf teilnehmenden Elder Scrolls Spielen versammelt. Jeder Teilnehmer präsentiert seinen Charakter mit je einem Bild aus den drei Kategorien Portrait, Ganzer Charakter und Charakter in Szene. Für die verschiedenen Titel habt ihr die Qual der Wahl:

Tamriel-Wahlen 2019

Mr./Mrs. Tamriel-Wahlen 2019

Diesen Spätsommer präsentieren wir nun zum zehnten Mal die Mr./Mrs. Tamriel-Wahlen. Zum Jubiläum kommen einige Neuerungen auf uns zu (Neuerungen sind im folgenden Text besonders hervorgehoben).
Hier die Details:
Jeder Nutzer kann an beliebig vielen der fünf Wettbewerbe teilnehmen. Ihr könnt also theoretisch gleichzeitig bei der Mr./Mrs. Morrowind-Wahl, der Mr./Mrs. Oblivion-Wahl, der Mr./Mrs. Skyrim-Wahl und der „echten“ Mr./Mrs. Tamriel-Wahl (ESO, immerhin spielt es in ganz Tamriel) teilnehmen. Zusätzlich findet dieses Jahr erstmals, als Testballon sozusagen, ein reduzierter Wettbewerb für Blades statt (dazu weiter unten mehr).

Die Wahl findet an Hand von drei Bildern eines Charakters statt. Das heißt, alle drei Bilder müssen von dem selben Charakter stammen. Je ein Bild der folgenden Kategorien muss an uns geschickt werden:

  1. Portrait: das Gesicht ist wichtig
  2. Ganzer Charakter: gesamter Charakter und Ausrüstung spielen eine Rolle
  3. Charakter in Szene: hier kommt es auch auf eine ausgefallene, ideenreiche Umgebung und die dazu passende Pose an
  4. Zusätzlich zu den Einzelbildern wird es diesmal eine Abstimmung über den besten Gesamtcharakter geben. Diese Abstimmung zählt so viel wie ein viertes Bild.
  5. Als weitere Neuerung hat jeder Charakter auch einen Namen.

The Elder Scrolls: Blades erhält Update und erscheint im Herbst für die Switch!

Im Zuge der E3 wurde das nächste große Updates für The Elder Scrolls: Blades mit neuen Quests und Feautres veröffentlicht. Außerdem gab es eine Überraschung: Ab Herbst erscheint Blades für die Nintendo Switch!

Inhalte des Updates

Das neue Update zu Blades ist bereits verfügbar und kann in den AppStores runtergeladen werden.

Durch das Update für Blades gibt es eine Vielzahl neuer Inhalte wie neue Quests und Gameplayerweiterungen. Folgende Neuerungen bringt das Update:

The Elder Scrolls: Blades für alle mit passendem Gerät spielbar!

The Elder Scrolls: Blades gibt es seit einigen Tagen für alle mit einem kompatiblen Gerät im App Store und auf Google Play als Early Access. Ihr braucht also keinen exklusiven Zugriff oder ein aktives Bethesda.net-Konto mehr. Den epische Soundtrack zu The Elder Scrolls: Blades gibt es übrigens bereits über Spotify und YouTube kostenlos zu hören.

Seid ihr schon am Spielen? Wenn ihr Hilfe braucht, haben wir bei uns im Tamriel-Almanach schon alle möglichen Infos zu Blades gesammelt. Eine Übersicht der Inhalte findet ihr im Blades-Portal.

Eastereggs in The Elder Scrolls: Blades (Aprilscherz)

Seit dieser Woche können wir die neuste Inkarnation des Elder Scrolls Universums, Blades, im Early Access versuchen. Wie natürlich bekannt sein sollte, gibt es in Elder Scrolls spielen immer wieder bergeweise an Easter Eggs zu entdecken.

So haben wir uns auch hier auf die Suche begeben und geschaut, was wir bisher entdecken konnten. Oder um es ehrlich zu sagen, wir sind eher zufällig über eines gestolpert, und haben danach näher gesucht…

Sheogorath „beschwören“

Wie seit Oblivion bekannt sein sollte, benötigt man zum Beschwören von Sheogorath einen Salatkopf, eine Garnrolle und einen Seelenstein. Anscheinend ist dies auch in Blades möglich. Wie euch vielleicht aufgefallen ist, sind in den Dungeons immer wieder Lebensmittel verstreut, die eure Gesundheit wiederherstellen.

The Elder Scrolls: Blades im Early Access!

Es ist endlich soweit: Seit Mittwoch Abend ist The Elder Scrolls: Blades im Early Access! Interessierte Spieler werden nach und nach eingeladen, am Early Access teilzunehmen.

Solltet ihr eine Einladung erhalten haben, könnt ihr Blades schon heute für Android und iOS spielen, sofern ihr ein kompatibles Gerät habt. Eine Liste aller Geräte, mit denen ihr Blades spielen könnt, sowie weitere Infos zum Early Access findet ihr in der Blades-FAQ.

The Elder Scrolls: Blades – Neue Informationen zur Closed Beta

War es doch bisher recht ruhig, um The Elder Scrolls: Blades geworden, so hat Bethesda heute über ihre offizielle Facebook-Seite auf ein aktualisiertes FAQ hingewiesen. Tatsächlich kann man dort entnehmen, dass im Frühling die Closed Beta beginnen soll. Ein genaues Startdatum steht noch nicht fest, aber wir nehmen das ganz offiziell als ein aktuelles Lebenszeichen war.

Gamescom 2018 – Von mutierten Waschbären und lila Drachen

Am 21.08 war es mal wieder so weit und die diesjährige Gamescom öffnete ihre Türen für Fachbesucher, Presse und Aussteller aus aller Welt! Natürlich waren auch wir dieses Jahr wieder mit von der Partie, feierte die Messe doch dieses Jahr ihr zehnjähriges Köln-Jubiläum.

Unser erster Gang, nachdem wir es endlich in die Hallen geschafft haben, ging wie üblich in Richtung Bethesda. Während wir bei Fallout 76 leider nur den Trailer bewundern konnten, ließen sich sowohl das kürzlich erschienene Kapitel für The Elder Scrolls Online: Summerset spielen, als auch The Elder Scrolls: Blades.

 

Blades ist das noch erscheinende The Elder Scrolls für unser Smartphone, welches verspricht ein echtes Elder Scrolls zu sein. Zu spielen waren die Modi Schloss und Wald, also einmal ein Dungeon und einmal eine Erkundungsmission. Während man von den Quests noch nicht so viel gesehen hat, ließ sich vor allem das Gameplay testen. Nach einer kleiner Eingewöhnung ging das auch ganz gut und das Kampfsystem ist flüssig und gut praktizierbar, ob nun mit einer Hand oder mit beiden Händen. Ich habe es sogar tatsächlich geschafft zu sterben, wobei mir gesagt wurde, dass das aufgrund des hohen Charakterlevel bei der Demo wohl eigentlich unmöglich sei. Einen ausführlichen ersten Eindruck könnt ihr hier in unserem Erfahrungsbericht lesen.